Rate Your Books 2017

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 104)
  • Autor
    Beiträge
  • #10263631  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ja, „Fegefeuer der Eitelkeiten“ hatte ich auch aus einem Bücherschrank. Vergilbt und zerfleddert. Reicht doch aber. Es sei denn, man möchte sich Trophäen ins Regal stellen, um Besucher darauf hinzuweisen, wie belesen man ist.
    @cycleandale: Möchtest du ein paar Sätze zu Fernando Pessoa schreiben? Kenne nichts von ihm, er wird aber auf „Der Täubling“-LP erwähnt: „Ich schreib‘ nicht Tagebuch, ich les‘ Fernando Pessoa, das kommt auf’s Gleiche raus.“

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10263761  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 6,212

    @harry-rag

    Von Pessoa empfehle ich zum Einstieg tatsächlich das Hauptwerk Das Buch der Unruhe. In Worte gegossene Traurigkeit und Melancholie, zusammengefasst in vielen Textfragmenten (es gibt keine Handlung). Der von Dir erwähnte Satz mit dem Tagebuch passt sehr gut, allzu oft hat Pessoa das ausgedrückt was ich denke/empfinde, ohne zu wissen wie ich es ausdrücken sollte. Absolut lohnenswert, sofern man auf diese Art dunkler Poesie steht.
    Wenn man da Zugang zu findet, ergibt sich der Rest von selbst, man möchte dann mehr! Pessoas Heteronyme Ricardo Reis, Alvaro de Campos und Alberto Caero haben ebenfalls wunderbare, allerdings auch unterschiedliche Poesie verfasst. Es gibt noch mehr Heteronyme, aber das ist dann das in die Tiefe gehen.
    Faszinierend ist dem Zusammenhang die Beschäftigung mit dem Leben von Fernando Pessoa; da kam es schon mal vor dass sein Heteronym Alvaro de Campos die Angebetete traf und mit ihr über Fernando Pessoa sprach…

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10263815  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Dankeschön. Klingt hervorragend!

    --

    #10263839  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,804

    cycleandale
    @harry-rag
    Respekt vor dem Lesefleiß.

    Da kann ich mich nur anschließen. Bevor ich in meinen Beruf einstieg, der sich überwiegend am Schreibtisch abspielt, hatte ich vor allem Romane regelrecht verschlungen. Da ich aber nun fast den ganzen Tag abwechselnd in Fachliteratur und in die Computerkiste glotze und anschließend den Familienalltag managen muss, schaffe ich es nach Feierabend kaum noch, konzentriert zu lesen: Entweder komme ich nur (zu) langsam voran oder verliere schnell den Fokus. So reicht es außerhalb des Urlaubs seit einiger Zeit leider nur noch für Musiker- und Sportlerbiographien oder „seichte Kost“, was ich sehr bedauere. Werde mir ab nächster Woche mal Malina von Ingeborg Bachmann vornehmen und hoffe, dass es besser klappen wird…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10263965  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 46,769

    harry-ragAuch vergilbtes Papier lässt sich lesen.

    Genau … gestern musste ich mir anhören, wie lange Papier denn lesbar bleibe, man solle doch besser einfach alles digitalisieren. Brüller, aber ich hielt die Klappe, bin bei dem Job in ein paar Wochen (nach vielen Jahren) raus und je näher das Ende rückt umso glücklicher darüber.

    Jahresrankings für Bücher schaffe ich nicht, aber wenn ich’s doch mal versuche, sähe das aktuelle wohl in etwa so aus:

    Natalia Ginzburg – Familienlexikon
    Elsa Morante – La Storia
    Cesare Pavese – Der Mond und die Feuer
    Helmut Böttiger – Celan am Meer
    Timothy Snyder – On Tyranny
    John Berger – Ways of Seeing
    Elena Ferrante – Meine geniale Freundin
    Maike Abath – Der Geist von Turin
    Andrzej Stasiuk – Dojczland
    Elena Ferrante – Die Geschichte eines neuen Namens

    Der dritte von Ferrante kommt wohl weiter oben in die Liste als die anderen beiden – am Freitag gekauft, Freitag/Samstag schon zu zwei Dritteln gelesen (und seither wieder keinen Kopf für auch nur eine Seite … das ändere ich aber heute noch).

    Komplett ist die Liste wohl nicht, bin zu schlampig dabei, den „was liest …“-Thread dauernd zu befüllen und führe sonst nicht Buch über Lektüren.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #95: Jahresrückblick 2019, Teil 1 (mit Matana Roberts, Tom Harrell, Tomeka Reid etc.), 10.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #12: tba | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #10264105  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Außerdem haben viele Leute die nette Angewohnheit, Notizen in gebrauchten Büchern zu vergessen. Manchmal ist deren Lektüre interessanter als das eigentliche Buch. In „Über Friedrich Dürrenmatt“ fand ich eine Karteikarte, vollgemalt mit kleinen Kreisen. Darauf stand: „Wir schaffen das: Aufstehen. Losgehen. Arbeiten. Und Schlafen. Seit Jahren.“ (In Lenins „Der linke Radikalismus, die Kinderkrankheit des Kommunismus“ leider nur zwei Kassenzettel aus der DDR.)

    --

    #10269281  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Update

    01. Max Goldt – Der Krapfen auf dem Sims *****
    02. Max Goldt – Die Kugeln in unseren Köpfen *****
    03. Thomas Bernhard – Auslöschung. Ein Zerfall *****
    04. Thomas Bernhard – Holzfällen. Eine Erregung *****
    05. Thomas Bernhard – Alte Meister. Komödie *****
    06. Henry Miller – Black Spring *****
    07. Thomas Bernhard – Der Keller. Eine Entziehung *****
    08. Colin MacInnes – Absolute Beginners *****
    09. Thomas Bernhard – Beton *****
    10. Thomas Bernhard – Der Untergeher *****
    11. Herbert Achternbusch – Du hast keine Chance, aber nutze sie. Band 4: Das Haus am Nil. Schriften 1980-1981. ****1/2
    12. Herbert Achternbusch – Du hast keine Chance, aber nutze sie. Band 6: Die Föhnforscher. Schriften 1984. ****1/2
    13. Max Goldt – Ä ****1/2(-)
    14. Luke Haines – Bad Vibes: Britpop und der ganze Scheiß ****(+)
    15. Max Goldt – Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zittau ****(+)
    16. Barry Miles – Hippie ****(+)
    17. Jean Lüdeke – Die Schönheit des Schrecklichen: Peter Greenaway und seine Filme ****(+)
    18. Stephen Rebello – Hitchcock und die Geschichte von Psycho ****
    19. Pierre Leprohon – Michelangelo Antonioni: Der Regisseur und seine Filme ****
    20. Bret Easton Ellis – Die Informanten ****
    21. Terry Pratchett – Das Mitternachtskleid ****
    22. Tom Wolfe – Fegefeuer der Eitelkeiten ****
    23. Herbert Achternbusch – Du hast keine Chance, aber nutze sie. Band 1: 1969. Schriften 1968-1969. ****(-)
    24. Christiane Barchfeld – Filming by Numbers: Peter Greenaway – Ein Regisseur zwischen Experimentalkino und Erzählkino ****(-)
    25. Raymond Queneau – Stilübungen ****(-)
    26. W.I. Lenin – Der „linke Radikalismus“, die Kinderkrankheit im Kommunismus ****(-)
    27. Verschiedene Autoren – Über Friedrich Dürrenmatt ****(-)
    28. Benjamin von Stuckrad-Barre – Auch Deutsche unter den Opfern ****(-)
    29. E.T.A. Hoffmann – Der Sandmann/Das öde Haus ****(-)
    30. Walter Moers – Das Labyrinth der Träumenden Bücher ****(-)
    31. Sören Kierkegaard – Zwei kurze ethisch-religiöse Abhandlungen ***1/2(+)
    32. Verschiedene Autoren – Erinnerungen an Brecht ***1/2(+)
    33. Matthias Keidtel – Ein Mann wie Holm ***1/2(+)
    34. Joachim-Ernst Berendt/Günther Huesmann – Das Jazzbuch: Von New Orleans bis in die achtziger Jahre ***1/2(+)
    35. Michael Ballhaus/Claudius Seidl – Bilder im Kopf: Die Geschichte meines Lebens ***1/2
    36. Sören Kierkegaard – Einübung im Christentum ***1/2
    37. Paul Robert Smith – Und am Ende wird alles gut ***1/2
    38. Joachim Ringelnatz – Überall ist Wunderland ***1/2
    39. James Haydock – Tom Hardy: Rise of a Legend ***1/2
    40. Wladimir Kaminer – Russendisko ***1/2(-)
    41. Wladimir Kaminer – Schönhauser Allee ***1/2(-)
    42. Mary Bauermeister – Ich hänge im Triolengitter: Mein Leben mit Karlheinz Stockhausen ***1/2(-)
    43. Graham Greene – Die Stunde der Komödianten ***1/2(-)
    44. Eric Burdon – Am Anfang war es tierisch…Sein Leben von ihm selbst erzählt ***1/2(-)
    45. Charles Bronson – Bronson ***1/2(-)
    46. Seamus Craic – Pete Doherty: The Libertines und Babyshambles ***1/2(-)
    47. Andre Asriel – Jazz: Analysen & Aspekte ***(+)
    48. Stephen King – Mind Control ***
    49. David Peace – GB84 ***
    50. Ulrich Plenzdorf – Die neuen Leiden des jungen W. ***
    51. Isaac Asimov – Alle Wege führen nach Trantor **
    52. Alex Hannaford – The White Stripes **
    53. Gerda Böttcher (Hrg.) – Anekdoten rund um den Film *1/2

    --

    #10278745  | PERMALINK

    everyman

    Registriert seit: 19.05.2010

    Beiträge: 4,439

    @harry-rag: Immer wieder faszinierend, wie viele Bücher du schaffst…

    --

    Radio StoneFM, "Tower Of Song"
    #10278751  | PERMALINK

    everyman

    Registriert seit: 19.05.2010

    Beiträge: 4,439

    1. John Fante – 1933 war ein schlimmes Jahr * * * *
    2. John Fante – Warten auf Wunder * * * *
    3. Naomi Klein – Gegen Trump * * * *
    4. Jonas Lüscher – Kraft * * * 1/2
    5. Graham Swift – Ein Festtag * * * 1/2
    6. Milan Kundera – Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins * * * 1/2
    7. Peter Richter – 89/90 * * * 1/2
    8. Willy Vlautin – Motel Life * * * 1/2
    9. Emma Cline – The Girls * * * 1/2
    10. Gareth Murphy – Cowboys & Indies * * * 1/2
    11. Lily Brett – Lola Bensky * * * 1/2
    12. John le Carre – Der Spion, der aus der Kälte kam * * * 1/2
    13. John le Carre – Der Taubentunnel * * * 1/2
    14. Erich Kästner – Der Gang vor die Hunde * * * 1/2
    15. David Duchovny – Ein Papagei in Brooklyn * * * 1/2
    16. Margaret Atwood – Der blinde Mörder * * *
    17. Chuck Klosterman – Eine zu 85% wahre Geschichte * * *
    18. Klaus Modick – Der kretische Gast * * *
    19. Didier Eribon – Rückkehr nach Reims * * *
    20. Ismail Kadare – Die Dämmerung der Steppengötter * * 1/2
    21. David Foster Wallace – Der große rote Sohn * *

    --

    Radio StoneFM, "Tower Of Song"
    #10278839  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    @everyman: Muss man halt unnütze Hobbys wie Arbeit, Schlafen und Essen einfach aufgeben. :-)

    --

    #10278965  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,438

    harry-rag@everyman: Muss man halt unnütze Hobbys wie Arbeit, Schlafen und Essen einfach aufgeben.

    :good:
    Ich verfolge die Listen mit großem Interesse.
    Ein kleiner Vorschlag: es wäre vorteilhaft, die jeweiligen neu Zugänge fett zu markieren. Es würde einem das Vergleichen der Listen ersparen. Was sagt ihr dazu?

    --

    #10279913  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Habe ich mal für das letzte Update umgesetzt. :-)

    --

    #10279929  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,438

    harry-ragHabe ich mal für das letzte Update umgesetzt.

    Passt! Jetzt sind Änderungen auf einen Blick zu sehen. Danke. :bye:

    --

    #10282221  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Update

    01. Max Goldt – Der Krapfen auf dem Sims *****
    02. Max Goldt – Die Kugeln in unseren Köpfen *****
    03. Thomas Bernhard – Auslöschung. Ein Zerfall *****
    04. Thomas Bernhard – Holzfällen. Eine Erregung *****
    05. Thomas Bernhard – Alte Meister. Komödie *****
    06. Henry Miller – Black Spring *****
    07. Thomas Bernhard – Der Keller. Eine Entziehung *****
    08. Colin MacInnes – Absolute Beginners *****
    09. Thomas Bernhard – Beton *****
    10. Thomas Bernhard – Der Untergeher *****
    11. Herbert Achternbusch – Du hast keine Chance, aber nutze sie. Band 4: Das Haus am Nil. Schriften 1980-1981. ****1/2
    12. Herbert Achternbusch – Du hast keine Chance, aber nutze sie. Band 6: Die Föhnforscher. Schriften 1984. ****1/2
    13. Max Goldt – Ä ****1/2(-)
    14. Luke Haines – Bad Vibes: Britpop und der ganze Scheiß ****(+)
    15. Max Goldt – Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zittau ****(+)
    16. Barry Miles – Hippie ****(+)
    17. Jean Lüdeke – Die Schönheit des Schrecklichen: Peter Greenaway und seine Filme ****(+)
    18. Friedrich Nietzsche – Also sprach Zarathustra: Ein Buch für Alle und Keinen ****
    19. Stephen Rebello – Hitchcock und die Geschichte von Psycho ****
    20. Pierre Leprohon – Michelangelo Antonioni: Der Regisseur und seine Filme ****
    21. Bret Easton Ellis – Die Informanten ****
    22. Nick Cave – Und die Eselin sah den Engel ****
    23. Terry Pratchett – Das Mitternachtskleid ****
    24. Tom Wolfe – Fegefeuer der Eitelkeiten ****
    25. Herbert Achternbusch – Du hast keine Chance, aber nutze sie. Band 1: 1969. Schriften 1968-1969. ****(-)
    26. Christiane Barchfeld – Filming by Numbers: Peter Greenaway – Ein Regisseur zwischen Experimentalkino und Erzählkino ****(-)
    27. Raymond Queneau – Stilübungen ****(-)
    28. W.I. Lenin – Der „linke Radikalismus“, die Kinderkrankheit im Kommunismus ****(-)
    29. Verschiedene Autoren – Über Friedrich Dürrenmatt ****(-)
    30. Benjamin von Stuckrad-Barre – Auch Deutsche unter den Opfern ****(-)
    31. E.T.A. Hoffmann – Der Sandmann/Das öde Haus ****(-)
    32. Walter Moers – Das Labyrinth der Träumenden Bücher ****(-)
    33. Sören Kierkegaard – Zwei kurze ethisch-religiöse Abhandlungen ***1/2(+)
    34. Verschiedene Autoren – Erinnerungen an Brecht ***1/2(+)
    35. Matthias Keidtel – Ein Mann wie Holm ***1/2(+)
    36. Joachim-Ernst Berendt/Günther Huesmann – Das Jazzbuch: Von New Orleans bis in die achtziger Jahre ***1/2(+)
    37. Michael Ballhaus/Claudius Seidl – Bilder im Kopf: Die Geschichte meines Lebens ***1/2
    38. Sören Kierkegaard – Einübung im Christentum ***1/2
    39. Sebastian Ringel – Von der Monotonie des Yeah, Yeah, Yeah ***1/2
    40. Paul Robert Smith – Und am Ende wird alles gut ***1/2
    41. Joachim Ringelnatz – Überall ist Wunderland ***1/2
    42. James Haydock – Tom Hardy: Rise of a Legend ***1/2
    43. Wladimir Kaminer – Russendisko ***1/2(-)
    44. Wladimir Kaminer – Schönhauser Allee ***1/2(-)
    45. Mary Bauermeister – Ich hänge im Triolengitter: Mein Leben mit Karlheinz Stockhausen ***1/2(-)
    46. Graham Greene – Die Stunde der Komödianten ***1/2(-)
    47. Eric Burdon – Am Anfang war es tierisch…Sein Leben von ihm selbst erzählt ***1/2(-)
    48. Olaf Leitner – Rockszene DDR: Aspekte einer Massenkultur im Sozialismus ***1/2(-)
    49. Charles Bronson – Bronson ***1/2(-)
    50. Seamus Craic – Pete Doherty: The Libertines und Babyshambles ***1/2(-)
    51. Andre Asriel – Jazz: Analysen & Aspekte ***(+)
    52. Stephen King – Mind Control ***
    53. David Peace – GB84 ***
    54. Ulrich Plenzdorf – Die neuen Leiden des jungen W. ***
    55. Isaac Asimov – Alle Wege führen nach Trantor **
    56. Alex Hannaford – The White Stripes **
    57. Gerda Böttcher (Hrg.) – Anekdoten rund um den Film *1/2

    --

    #10301949  | PERMALINK

    hermit

    Registriert seit: 31.12.2004

    Beiträge: 1,065

    1. Michel Houellebecq – Karte und Gebiet *****
    2. Benjamin von Stuckrad-Barre – Panikherz *****
    3. Jennifer Egan – Der größere Teil der Welt ****1/2
    4. Thomas Melle – Die Welt im Rücken ****1/2
    5. Junot Diaz – Das kurze wundersame Leben des Oscar Wao ****
    6. Julian Barnes – Lebensstufen ****
    7. Thomas Melle – 3000 Euro ****
    8. Richard Ford – Kanada ****
    9. Antonia Baum – Tony Soprano stirbt nicht ****
    10. Gerhart Hauptmann – Die Ratten ****
    11. John Fante – 1933 war ein schlimmes Jahr ****
    12. Thomas Glavinic – Das Leben der Wünsche ***1/2

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 104)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.