Rap-Neuerscheinungen/Previews/Rezensionen

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Beats / Hip Hop Rap-Neuerscheinungen/Previews/Rezensionen

Ansicht von 10 Beiträgen - 166 bis 175 (von insgesamt 175)
  • Autor
    Beiträge
  • #5701009  | PERMALINK

    ashitaka

    Registriert seit: 17.01.2006

    Beiträge: 2,413

    Ich habe es nun dreimal gehört und bin doch sehr enttäuscht. Nicht, dass es auf dem Langeweile-Level der neuen Grandmaster Flash siecht, aber hier drängt sich mir kein Track auf. Wirkt schon heftig sophisticated, aber ohne mich zu packen. Wenn ihr beide in den nächsten Tagen noch ein positives Feedback auspackt, räum ich dem Album noch einen Durchlauf ein. Ansonsten zieh ich weiter, denn das Blut schwitzen zurzeit andere.

    --

    "And the gun that's hanging on the kitchen wall, dear, is like the road sign pointing straight to satan's cage."
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5701011  | PERMALINK

    travis-bickle

    Registriert seit: 30.06.2007

    Beiträge: 7,484

    Die VÖ des neuen Beastie Boys-Album wird auf unbestimmte Zeit verschoben, Adam Yauch ist an Krebs erkrankt. Und hier erklärt Yauch selbst die Situation. Gute Besserung.

    --

    When shit hit the fan, is you still a fan?
    #5701013  | PERMALINK

    dagobert

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 8,566

    Keine schönen Neuigkeiten. Dabei wurde das Reissue von „Ill Communication“ gerade veröffentlicht.

    --

    #5701015  | PERMALINK

    jay

    Registriert seit: 28.04.2007

    Beiträge: 6,776

    --

    i bleed green[/I][/SIZE] [/FONT]
    #5701017  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,568

    AshitakaIch habe es nun dreimal gehört und bin doch sehr enttäuscht. Nicht, dass es auf dem Langeweile-Level der neuen Grandmaster Flash siecht, aber hier drängt sich mir kein Track auf. Wirkt schon heftig sophisticated, aber ohne mich zu packen. Wenn ihr beide in den nächsten Tagen noch ein positives Feedback auspackt, räum ich dem Album noch einen Durchlauf ein. Ansonsten zieh ich weiter, denn das Blut schwitzen zurzeit andere.

    Jay. hatte recht mit dem „macht et, dann wirste belohnt“. Das Album ist definitiv Mos‘ bestes seit BOBS. Anfangs denkt man sich „Boah, der klaut ja voll Born like this“ und „Oh mann, macht Mos jetzt auch noch auf Stones Throw“. (Nicht dass mir das nicht gefallen würde.) Wenn sowas dabei rauskommt – soll er doch.
    Assoziationssammelsurium: Staub, Elektrostatik, sehr instrumentenreich, The New Danger-Gitarren, schöne Percussions und Bläsersätze, Pharoahe Monch sein erstes Album-Beats, Dada-Raps und eben Madlib-Psychedelic an allen Ecken.
    ***1/2

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #5701019  | PERMALINK

    juan

    Registriert seit: 20.07.2009

    Beiträge: 519

    Schon jemand „Cuban Linx II“ gehört? Die Single bangt jedenfalls.

    --

    #5701021  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,568

    Der beste Mix des Jahres bisher kommt aus Buffalo von DJ Cutler und Scott Down. Nennt sich „Ultimate Breaks And Beatles“ und, ähm…, Mash-Up. Grundsätzlich jedenfalls. Ich wollte den Begriff ja eigentlich auch gar nicht verwenden, so negativ behaftet wie er inzwischen sein sollte, klingen die Tracks doch eher nach dem J5 Swingset meets Beat Konducta meets DJ Premier in deep concentration. Und die Version von Sgt. Pepper ist der Killer.
    Der Mix ist frei im Netz erhältlich.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #5701023  | PERMALINK

    paul-ehrlich

    Registriert seit: 15.05.2007

    Beiträge: 287

    hab nur vereinzelte stücke von cuban linx II gehört, wo ich aber auch net ganz sicher bin, ob sie am ende auf dem album sind. hört sich sehr vielversprechend an, da geb ich dir recht. muß man aber erst nochma sehn, ist ja auch noch nicht draußen, hätte ich jedenfalls nicht gedacht, nachdem es schon wieder im vorfeld als klassiker bezeichnet wurde und solche alben meistens nicht halten können, was sie anfangs versprochen haben. klassiker gibt es sowieso kaum mehr.

    --

    #5701025  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,568

    Wenn man so um die Jahrtausendwende beim Müller oder beim Libro die CD-Regale/Sektion „Rap“ durchgeschaut hat, war die eine Hälfte Deutschrap und die andere hatte einen Wu-Tang Sticker auf dem Case. Alles, und selbst wenn Cappadonna’s Mama in einem Gospel-Chor die Notenhalterin war, wurde mit dem W-Label versehen, zigtausende „Lost Tapes“ erblickten das Tageslicht und der Clan selbst hatte geschätzte 3000 Mitglieder. Allein bei mir an der Schule waren mindestens fünf Leute Wu-Tang-Shaolins.
    Das Resultat der ganzen Offensive war, zumindest bei mir, ich hab mir drei dieser Sampler zugelegt um dann angenervt die nächsten 4 Jahre überhaupt nichts mehr anzufassen was ansatzweise den Stempel trug. Von GZA abgesehen.
    Ähnlich gings mir jetzt auch bei „Chamber Music“. Überlesen in Veröffentlichungslisten, im Kopf abgehakt unter „Aha“, und nie wieder drangedacht wurde mir unlängst im Cypher der Track „Sound the horn“ vorgespielt und ich musste ausrufen „Geil, Black Milk macht was mit Wu-Tang UND Sadat X!“.
    Produziert hatte den Track dann schlußendlich nicht BM sondern Fizzy Womack of M.O.P. fame und der zeichnete sich nicht nur hierfür verantwortlich sondern war sowas wie der Executive Producer des ganzen Albums, kein einziger Track ist vom RZA selbst.
    Auch verrät ein Blick auf die MC-Besetzung dass weder der GZA noch der Method Man dabei sind und dafür eine ganze Reihe alter Bronx-Haudegen verpflichtet werden konnte, u.a. Sadat, Cormega, Kool G Rap, Sean Price und Masta Ace. Manch einer mag jetzt, noch skeptischer geworden, denken „Naja, hüstel, ich bin eigentlich nicht mehr so down mit Scheiß von der Sorte, ist eh immer das Gleiche“. Im Grunde kann ich dem nur zustimmen, aber wenn dabei acht Tracks von so hoher Qualität rauskommen stellt mich das mehr als zufrieden. Im Gesamten sind die 8 richtigen Songs dieses Albums (der Rest sind von RZA gehauchte Skits über Schwertkampftechniken) nämlich besser als die 8 besten Tracks von der 8 Diagrams. Give it a try.

    Ill Figures
    Sound the horn

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #5701027  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,568

    Angeblich erscheint am Donnerstag die Reissue von „101 New York Reality Check“ von DJ Premier. Leider finde ich keinen Link dazu.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
Ansicht von 10 Beiträgen - 166 bis 175 (von insgesamt 175)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.