Ranking der The Doors-Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #9898511  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,156

    Mein Liebstes bleibt „Waiting for the sun“, ansonsten gehe ich bei Sternen und Ranking im Grunde fast überall bei Napo mit.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9898631  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,919

    Ja, bei mir wäre es ähnlich. Vor 30 Jahren habe ich die Platten rauf- und runtergehört (natürlich nur die mit Morrison), danach die Platten verkauft, gelegentlich in die CDs gehört und jetzt bin ich langsam dabei, mir die LPs wieder zu kaufen. Das Debut wäre mir schon * * * * * wert, nachdem es mich neulich beim Wiederhören positiv „überrascht“ hat, Strange Days nicht weit dahinter. Aus der Erinnerung würde dann L.A. Woman kommen – Flow, Lässigkeit, Songmaterial und Umsetzung und eine vielleicht etwas müder, aber nie langweiliger Schlusspunkt auf die Sixties.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #9898771  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 18,346

    atom1. The Doors * * * *
    2. Strange Days * * * *
    3. Waiting For The Sun * * * 1/2
    4. L.A. Woman * * * 1/2
    5. Morrison Hotel * * *
    6. The Soft Parade * * 1/2
    7. Other Voices * *
    8. Full Circle * 1/2

    Update nach 7 Jahren:
    1. The Doors * * * * *
    2. Strange Days * * * * 1/2
    3. L.A. Woman * * * * 1/2
    4. Morrison Hotel * * * *
    5. Waiting For The Sun * * * *
    6. The Soft Parade * * *
    7. Other Voices * *
    8. Full Circle * *

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #9898781  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,919

    Vorläufig würde ich atoms Bewertungen genau so übernehmen.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #9898789  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,295

    Zumindest partiell ist doch „Other Voices“ allemal inspirierter als „The Soft Parade“.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #9898795  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,919

    Napoleon DynamiteZumindest partiell ist doch „Other Voices“ allemal inspirierter als „The Soft Parade“.

    Dazu kann ich mich nicht äußern. Es ist einfach zu lange her, dass ich die beiden Post-Morrison-Platten gehört habe.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #9898803  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 57,251

    Donnerwetter, atom, das nenne ich mal ein Upgrade. 7 von 8 Alben um 1/2 bis 1 Stern aufgewertet. „Waiting for the sun“ im Ranking zwei Plätze zurück, aber trotzdem einen halben Stern nach oben. Offensichtlich eine echte Wiederentdeckung der Band für Dich.

    „Morrison Hotel“ höre ich besser. Es ist nach dem Debut für mich immer noch das beste Doors-Werk, knapp vor „Strange days“ und „L.A. Woman“ . Bei mir fällt „Waiting for the sun“ dagegen ein wenig ab.

     

     

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #9898823  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Onkel Tom

    XerxesYep, kommt fast alles hin. Zumindest gerankt. „L.A.Woman“ ist aber besser als „Morrison Hotel“

    Höre ich aber auch anders als du.

    „Morrison Hotel“ und „L.A.Woman“ sind beide sehr blues-inspriert. Auf letzterer wirkt dieser Blues allein durch die direkten Live-Aufnahmen unmittelbarer. Der Sound ist roher, Jims Stimme ist kapuppter. Für mich hat „l.A. Woman“ auch die besseren Songs. Allein „Riders On The Storm“, die beste Doors Aufnahme ohnehin, gefolgt vom Titeltrack und „Love Her Madly“. Drittbestes Doors Album (für mich)!

    --

    #9898833  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 57,251

    Ich liebe „Love her madly“. „Riders on the storm“ ist natürlich über jeden Zweifel erhaben. Den roheren Sound höre ich aus der Erinnerung nicht auf „L.A. woman“. Das Album wirkt vielleicht spontaner. Müsste ich nochmal überprüfen in den nächsten Tagen. In der Gesamtheit die besseren Songs höre ich auf „Morrison Hotel“, wobei dort auch mein Liebling „Waiting for the sun“ enthalten ist.  Was hätte dieser Track doch das gleichnamige Album aufgewertet.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #9898835  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 34,006

    Xerxes

    Onkel Tom

    XerxesYep, kommt fast alles hin. Zumindest gerankt. „L.A.Woman“ ist aber besser als „Morrison Hotel“

    Höre ich aber auch anders als du.

    ….. „L.A.Woman“ sind beide sehr blues-inspriert. Auf letzterer wirkt dieser Blues allein durch die direkten Live-Aufnahmen unmittelbarer. Der Sound ist roher, Jims Stimme ist kapuppter.

    Das ist wohl genau der Grund, warum meine Wertschätzung anders ausfällt. „Riders“ ist natürlich über jeden Zweifel erhaben (pipe am angegebenen Ort  :-) ) und immer noch in meiner „Top 10 Lieblings Songs aller Zeiten“ Liste.

    zuletzt geändert von onkel-tom

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #9898869  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 18,346

    pipe-bowlDonnerwetter, atom, das nenne ich mal ein Upgrade. 7 von 8 Alben um 1/2 bis 1 Stern aufgewertet. „Waiting for the sun“ im Ranking zwei Plätze zurück, aber trotzdem einen halben Stern nach oben. Offensichtlich eine echte Wiederentdeckung der Band für Dich.
    „Morrison Hotel“ höre ich besser. Es ist nach dem Debut für mich immer noch das beste Doors-Werk, knapp vor „Strange days“ und „L.A. Woman“ . Bei mir fällt „Waiting for the sun“ dagegen ein wenig ab.

    Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder mehr oder weniger intensive Doors-Phasen gehabt und meine alten 90er Jahre-Pressungen in der Zwischenzeit abgestoßen und durch bessere ersetzt.

    „Other Voices“ und „Full Circle“ habe ich allerdings ewig nicht gehört und müsste nochmal genau nachhören, um die Frage von @napoleon-dynamite zu beantworten.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #9899211  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    1. Strange Days * * * * 1/2
    2. The Doors * * * * 1/2
    3. L.A. Woman * * * *
    4. Morrison Hotel * * * 1/2
    5. Waiting For The Sun * * * 1/2
    6. The Soft Parade * * *
    7. Other Voices * *
    8. Full Circle * *

    --

    #9899241  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 57,251

    Ich habe gestern Abend nochmal „Strange days“, „Morrison Hotel“ und „L.A. woman“ am Stück gehört, um mein altes Ranking hinter dem unangefochten vorne liegenden Debut zu verifizieren. Und ja, es bleibt dabei. „Morrison Hotel“ liegt vorne. Zwischen „L.A. woman“ und „Strange days“ ist es aktuell eine hauchzarte Entscheidung zu Gunsten von „Strange days“. Alle ****1/2, die beiden letzteren Alben allerdings knapp.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #9899313  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Das Debüt und „Strange Days“ liegen bei mir eigentlich gleichauf. Auf dem Debüt sind mittlerweile zwei Tracks die ich einfach nicht mehr hören kann (Light my fire und Alabama Song). Die Songs von „Strange Days“ und dem Debüt sind ja alle in etwa zeitgleich entstanden, was qualitativ auch unüberhörbar ist. Das bessere Sammelsurium an Songs, befindet sich aber meiner Meinung nach auf dem zweiten Album.

    --

    #9899331  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,919

    XerxesDas Debüt und „Strange Days“ liegen bei mir eigentlich gleichauf. Auf dem Debüt sind mittlerweile zwei Tracks die ich einfach nicht mehr hören kann (Light my fire und Alabama Song). […]

    Tipp, basierend auf meiner Erfahrung: Mach ein paar Jahre Pause und hör dir die ganze Platte auf einer guten Pressung an. Hat bei mir funktioniert.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 59)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.