Ranking der Pink Floyd Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 304)
  • Autor
    Beiträge
  • #7096689  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,471

    1. Dark Side of the Moon *****
    2. Wish You Were Here *****
    3. Piper at the Gates of Dawn ***1/2
    4. A Saucerful of Secrets ***1/2
    5. The Wall ***
    6. The Divison Bell **

    Mehr kenne ich (noch) nicht.

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7096691  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,435

    AnnaMax

    Mehr kenne ich (noch) nicht.

    Dann würde ich mir die „Animals“ mal schnell anhören.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #7096693  | PERMALINK

    tolomoquinkolom

    Registriert seit: 07.08.2008

    Beiträge: 8,651

    erowid11. Zabriskie Point ****

    Was genau wird hier bewertet? Nur die drei Songs von Pink Floyd auf diesem Soundtrack? Oder auch Patti Page, Grateful Dead, Kaleidoscope, Youngbloods?
    .

    --

    #7096695  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,790

    KrautathausDann würde ich mir die „Animals“ mal schnell anhören.

    „Meddle“ dürfte natürlich auch der nächste Schritt sein.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #7096697  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,779

    pipe-bowl“Meddle“ dürfte natürlich auch der nächste Schritt sein.

    Denke ich nicht. Wer mit den ersten beiden Werken nur bedingt etwas anfangen kann, jedoch die eher mittlere bis späte Phase sehr schätzt, dürfte auch mit „Meddle“ nicht wirklich warm werden. Der Tip mit „Animals“ ist da für mich stimmiger, auch wenn es mit den beiden Vorgängern nicht allzu viel gemein hat. Das hat genaugenommen aber auch kein weiteres Album mehr.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #7096699  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,435

    IrrlichtDenke ich nicht. Wer mit den ersten beiden Werken nur bedingt etwas anfangen kann, jedoch die eher mittlere bis späte Phase sehr schätzt, dürfte auch mit „Meddle“ nicht wirklich warm werden. Der Tip mit „Animals“ ist da für mich stimmiger, auch wenn es mit den beiden Vorgängern nicht allzu viel gemein hat. Das hat genaugenommen aber auch kein weiteres Album mehr.

    Genau, und als REM Fan, hat AnnaMax bestimmt keine Probleme mit dem etwas rockigeren Ansatz von Animals.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #7096701  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,287

    IrrlichtDenke ich nicht. Wer mit den ersten beiden Werken nur bedingt etwas anfangen kann, jedoch die eher mittlere bis späte Phase sehr schätzt, dürfte auch mit „Meddle“ nicht wirklich warm werden. Der Tip mit „Animals“ ist da für mich stimmiger, auch wenn es mit den beiden Vorgängern nicht allzu viel gemein hat. Das hat genaugenommen aber auch kein weiteres Album mehr.

    „Einspruch Euer Ehren“. Mit den ersten beiden Alben werde ich auch nicht so richtig warm, „Meddle“ liegt bei mir aber bei ****1/2. „Animals“ hingegen fällt etwas ab. Na ja, Ausnahmen bestätigen halt die Regel.;-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #7096703  | PERMALINK

    fletcher

    Registriert seit: 29.07.2008

    Beiträge: 3,021

    1. Dark side of the moon *****
    2. Wish you were here *****
    3. Animals *****
    4. The piper at the gates of dawn **** 1/2
    5. The wall ***1/2
    6. Saucerful of Secrets ***
    7. Meddle ***
    8. Obscured by clouds ***
    9. Atom heart mother **1/2

    --

    Well I'm going where the water tastes like wine We can jump in the water, stay drunk all the time.
    #7096705  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,471

    KrautathausGenau, und als REM Fan, hat AnnaMax bestimmt keine Probleme mit dem etwas rockigeren Ansatz von Animals.

    Danke für die Tipps allerseits.

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
    #7096707  | PERMALINK

    erowid

    Registriert seit: 02.08.2008

    Beiträge: 262

    tolomoquinkolomWas genau wird hier bewertet? Nur die drei Songs von Pink Floyd auf diesem Soundtrack? Oder auch Patti Page, Grateful Dead, Kaleidoscope, Youngbloods?
    .

    hi. meine vier sterne beziehen sich natürlich auf das gesamte album, v.a. aber auf die pink floyd und grateful dead/jerry garcia stücke. kenne aber nur die 2xcd extended fassung und nicht die ursprüngliche lp-tracklist.

    --

    am I really all the things that are outside of me?
    #7096709  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,779

    Onkel Tom“Einspruch Euer Ehren“. Mit den ersten beiden Alben werde ich auch nicht so richtig warm, „Meddle“ liegt bei mir aber bei ****1/2. „Animals“ hingegen fällt etwas ab. Na ja, Ausnahmen bestätigen halt die Regel.

    Nein, warum nicht. Es ist aber so: „Meddle“ ist musikalisch, stilistisch, wie auch vor allem produktionstechnisch deutlich weiter entfernt von „Wish you were here“ und „The dark side of the moon“ als „Animals“.

    @fletcher: Die Wertung von „Atom heart“ tut mir tatsächlich im Herz weh, kein Gefallen am Titelstück gefunden?

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #7096711  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    Irrlicht Es ist aber so: „Meddle“ ist musikalisch, stilistisch, wie auch vor allem produktionstechnisch deutlich weiter entfernt von „Wish you were here“ und „The dark side of the moon“ als „Animals“.

    Das ist sehr unrichtig!……ä….-Blödsinn!

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #7096713  | PERMALINK

    itasca64

    Registriert seit: 07.07.2007

    Beiträge: 2,636

    IrrlichtEs ist aber so: „Meddle“ ist musikalisch, stilistisch, wie auch vor allem produktionstechnisch deutlich weiter entfernt von „Wish you were here“ und „The dark side of the moon“ als „Animals“.

    Definitiv nein, diese drei gehören schon irgendwie ins gleiche Regal. Sie bauen aufeinander auf, während „Animals“ einen klaren Bruch vollzieht. Kompositorisch sehe ich da stärkere Unterschiede bei den ersten dreien.

    --

    .
    #7096715  | PERMALINK

    fletcher

    Registriert seit: 29.07.2008

    Beiträge: 3,021

    Irrlicht@Fletcher: Die Wertung von „Atom heart“ tut mir tatsächlich im Herz weh, kein Gefallen am Titelstück gefunden?

    Am Titelstück am allerwenigsten. Klingt für meine Ohren sehr aufgeblasen.

    --

    Well I'm going where the water tastes like wine We can jump in the water, stay drunk all the time.
    #7096717  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,779

    pink-niceDas ist sehr unrichtig!……ä….-Blödsinn!

    Sowieso.

    itasca64Definitiv nein, diese drei gehören schon irgendwie ins gleiche Regal. Sie bauen aufeinander auf, während „Animals“ einen klaren Bruch vollzieht. Kompositorisch sehe ich da stärkere Unterschiede bei den ersten dreien.

    Natürlich gibt es Ähnlichkeiten, wie sollte es auch anders sein. Allerdings ist „Meddle“ noch recht deutlich in psychedelischen Gefilden verwurzelt, die ich später in dieser Form nicht mehr höre. Dazu benötigt es nur dem Hören von „Echoes“ und bspw. „Time“ oder „Money“. Großflächige Arrangments und konzeptionelle Anwandlung lässt sich beiden Werken unterstellen, allerdings wich die verspielte Schrägheit (wie sie auf „Ummagumma“ ihren Höhepunkt fand) zunehmend mehr, nenne man es konstruierten Soundwänden, bei der zunehmend Wert auf die Gesamtwirkung gelegt wurde. Die höre ich bei aller stampfenden Naturgewalt auch bei „Animals“, obschon sie nach den beiden Vorgängern doch die Fäden wieder weg von all zu konzeptioneller Anmutung hin zu 3 Tracks mit Überlänge spannt. Dennoch ist – man vergleiche „Dogs“ mit „Echoes“ oder „Atom heart mother“ – die Ausrichtung weit weniger pompös, deutlich rockiger. Damit hätte man auch „Have a cigar“ problemlos auf „Animals“ eingliedern können. Daher: „Meddle“ ist orchestrale, z.T. schrille Improvisation, „Animals“ fein säuberlich strukturierter Floyd-Rock der erdigen Schlagseite.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 304)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.