Ranking der Pearl Jam-Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 74)
  • Autor
    Beiträge
  • #7134389  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,843

    IrrlichtVielleicht verdient die Platte nach 7 Jahren mal wieder einen Hördurchgang, hat. Sind doch auch gerade Re-issues veröffentlicht worden.

    Für Pearl Jam gebe ich kein Geld aus. Vielleicht höre ich sie mir mal wieder bei einem Freund an, aber ich glaube wirklich nicht, dass sich mein Urteil noch ändern wird.

    --

    God told me to do it.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7134391  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,843

    kramerDu solltest dir die beiden Alben dringend nochmal anhören, denn du irrst dich gewaltig.

    Herrje, wenn Du wirklich meinst (???). Beim nächsten Berlin-Besuch bei Dir?

    --

    God told me to do it.
    #7134393  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,988

    Hat and beardNatürlich gibt es schlimmere Bands, aber eine Drei Sterne-Wertung gebe ich nur einer Platte, die ich absolut respektabel finde und nicht abschalten muss. Davon ist „Ten“ weit entfernt. Und „Even Flow“ nervt ungemein.

    Komisch, dass Du Dich ausgerechnet an diesem Lied aufhängst, das ein unbestrittener Pearl Jam-Klassiker ist. Es gibt auf dem Album doch wirklich schwächere Songs.

    @kramer: Kennst Du den Remix und wenn ja, wie gefällt er Dir? Was mich heute an „Ten“ am meisten stört ist der damals ungemein modische Klang der Platte. So klingen Pearl Jam ja eigentlich gar nicht, schon gar nicht live.

    Vitalogy, No Code und Yield klingen ja auch wesentlich besser.

    Zur Verteidigung von „No Code“ würde ich „Sometimes“, „Who You Are“, „Off He Goes“, „Present Tense“, „Hail, Hail“ und „In My Tree“ anführen. Im Gegensatz zu „Ten“ (alter Mix) kann ich das Album heute problemlos und mit Freude hören.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7134395  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    nail75
    @kramer: Kennst Du den Remix und wenn ja, wie gefällt er Dir? Was mich heute an „Ten“ am meisten stört ist der damals ungemein modische Klang der Platte. So klingen Pearl Jam ja eigentlich gar nicht, schon gar nicht live.

    Der Remix klingt etwas voller und weniger pathetisch. Trotzdem klingt das Album noch immer wie ein Kind seiner Zeit. Kein wirklicher Fortschritt.

    Live haben Pearl Jam mich unglaublich gelangweilt. Ist aber auch lange her.

    --

    #7134397  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,843

    nail75Komisch, dass Du Dich ausgerechnet an diesem Lied aufhängst, das ein unbestrittener Pearl Jam-Klassiker ist. Es gibt auf dem Album doch wirklich schwächere Songs.

    Mag sein, aber „Even Flow“ habe ich halt in den letzten Jahren immer mal wieder hören müssen, eben weil es so ein Klassiker ist. Den anderen „Ten“-Tracks war ich nicht ausgeliefert, so dass die Erinnerung an sie wohl etwas verblasst ist.

    --

    God told me to do it.
    #7134399  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    Ich kenne bis auf „Pearl Jam“ jedes Album und habe sie zu „No Code“ auch mal live gesehen. Zugegeben, das Konzert habe ich besucht, weil ich mir bei einem Mädchen Chancen ausgerechnet habe (falls es jemanden interessiert: ich hatte keine Chancen, war mir aber auch egal nachdem ich beobachtet habe, wie sie mit geschlossenen Augen „Jeremy“ mitsang).
    Daß es Mode war Pearl Jam blöd zu finden, habe ich zu keinem Zeitpunkt mitbekommen, ganz im Gegenteil: ich stand mit meiner Meinung ziemlich alleine da. Erst Jahre später (u.a. hier im Forum) machte sich diese Anti-Haltung breit. Allerdings: zu Recht! Natürlich, schlimmer geht es immer, aber was sagt das schon?
    Ich möchte mir die Alben ungern nochmal anhören, „Ten“ ist die Hölle (inklusive „Even Flow“, „Alive“ und „Jeremy“ – aufgeblasener Mist), „No Code“ erträglich, „Yield“, „Binaural“ ff. nicht mehr der Rede wert.

    --

    #7134401  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,843

    weilsteinIch möchte mir die Alben ungern nochmal anhören, „Ten“ ist die Hölle (inklusive „Even Flow“, „Alive“ und „Jeremy“ – aufgeblasener Mist), „No Code“ erträglich, „Yield“, „Binaural“ ff. nicht mehr der Rede wert.

    Attaboy, weilstein.

    --

    God told me to do it.
    #7134403  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    nail75Komisch, dass Du Dich ausgerechnet an diesem Lied aufhängst, das ein unbestrittener Pearl Jam-Klassiker ist.

    Ein „unbestrittener Klassiker“? Ich bestreite!

    --

    #7134405  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    Hat and beardAttaboy, weilstein.

    Ich gehe gerne noch weiter: Grunge war der Progrock der Neunziger, Pearl Jam die schlimmsten Vertreter und Oasis die Retter. Hurra!

    --

    #7134407  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,520

    Help!

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #7134409  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    weilsteinIch gehe gerne noch weiter: Grunge war der Progrock der Neunziger, Pearl Jam die schlimmsten Vertreter und Oasis die Retter. Hurra!

    Oasis die Retter? Auf jeden Fall. Pearl Jam die schlimmste „Grunge“ Band? Schon Stone Temple Pilots vergessen? Soundgarden? Alice In Chains? Ich klinke mich hier jetzt aus.

    --

    #7134411  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    IrrlichtHelp!

    Na komm schon, klär mich auf.

    --

    #7134413  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,520

    Davon ab, dass an Progrock nichts auszusetzen ist (Beispiele wären vielleicht ganz hilfreich, weites Feld dieser Prog), würde es mir nicht einfallen Pearl Jam so extrem abzuwerten (jedenfalls ist mir die Band allemal lieber als die von kramer Genannten und ich ergänze vollmundig auch um Nirvana, huh!). Oasis Retter von was? Womöglich kenne ich zu wenig, aber „Grunge“ habe ich von denen bisweilen noch nicht zu hören bekommen. Oder nur im Sinne von Britpop löst die leidlich missionarische Rockerei ab?

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #7134415  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    IrrlichtDavon ab, dass an Progrock nichts auszusetzen ist (Beispiele wären vielleicht ganz hilfreich, weites Feld dieser Prog)

    Die Auseinandersetzungen zwischen Punks und den „boring old farts“ in den 70s kennst Du? Vermeintlich ernsthafte Musik auf der einen und aufregende Statements unter drei Minuten auf 45RPM auf der anderen Seite?

    würde es mir nicht einfallen Pearl Jam so extrem abzuwerten

    Brauchst Du auch nicht, dafür bin ich ja da.

    Oder nur im Sinne von Britpop löst die leidlich missionarische Rockerei ab?

    Natürlich. Aber warum „nur“?

    --

    #7134417  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,520

    Nein. Danke. Platzhalter.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 74)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.