Radiohead – Kid A

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 60)
  • Autor
    Beiträge
  • #2534245  | PERMALINK

    michaelcorleone

    Registriert seit: 17.07.2005

    Beiträge: 4,405

    @Jack

    Wie sehen die Bewertungen zur OKC und In Rainbows bei dir aus?

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2534247  | PERMALINK

    jack-frost

    Registriert seit: 28.08.2008

    Beiträge: 6,651

    OK Computer ***** (Top 20 – Platte, ohne das furchtbare „Electioneering“ wäre sie sogar in den Top 5), In Rainbows ****+.

    --

    #2534249  | PERMALINK

    voyager

    Registriert seit: 11.06.2006

    Beiträge: 7,015

    Everything in Its Right Place *****
    Kid A ***1/2
    The National Anthem *****
    How to Disappear Completely ****
    Treefingers ***1/2 (i.P. ohne Wertung. Mehr ein Intro für das grandiose „Optimistic“)
    Optimistic *****
    In Limbo *****
    Idioteque *****
    Morning Bell *****
    Motion Picture Soundtrack ***1/2

    *****

    --

    #2534251  | PERMALINK

    captain-kidd

    Registriert seit: 06.11.2002

    Beiträge: 4,140

    Everything in Its Right Place ***
    Kid A **1/2
    The National Anthem **1/2
    How to Disappear Completely **1/2
    Treefingers *
    Optimistic ***
    In Limbo **1/2
    Idioteque ****
    Morning Bell **1/2
    Motion Picture Soundtrack *

    Fazit: Ich weiß noch wie ich damals meinem Kumpel im Plattenladen zugeflüstert habe: Kid A. Der hatte nämlich da gearbeitet und konnte mir das Album schon ein paar Tage vorher besorgen. Ich hatte dann etwa Mühe das goldene, nein, sorry, also ich habe sofort auf der Parkbank die CD aus der Folie genommen. Wow, das Booklet war so cool intellektuell – und dann war da ja noch das zweite Booklet unter der CD selbst… Und da fing es eigentlich schon an. Dieses Gimmick fand ich eher lächerlich – als solches und dann war es eben auch einfach so nur wichtigtuerischer Schwafelkram („Theater des Todes“… so ein Quatsch). Womit wir auch schnell bei der Musik wären.

    Den ersten Track fand ich noch ganz cool – aber dann nahm das Grauen seinen Lauf. Klar, es kann schon spannend sein, wenn ein Album verstört, aber an Spannung war bei Kid A nicht zu denken. Die Songs mäandern träge durch die Gegend, einiges ist unhörbar. Nicht weil es so konsequent oder modern klingt – sondern weil es einfach so unglaublich langweilg ist. Und dann gibt es noch so Frechheiten wie Motion Picture Soundtrack mit ner schlurpigen Harfen-Nutte und Pseudo-Jazz in National Anthem.

    Ich war damals unheimlich enttäuscht von den Album und kann bis heute nicht verstehen, dass es oft als Meisterwerk von Radiohead gilt. Es bietet allerlei Soundideen – aber keine brauchbaren Songs mehr. Besonders erschreckend: Yorke gelingt keine bleibende Gesangsmelodie mehr. Er schafft nur noch sein Gewimmer – manche Leute sollten vielleicht einfach keine Millionäre werden. Klar kann man das alles als clevere Dekonstruktion eines Popalbums beschreiben, man könnte aber auch einfach sagen: Langweilig, substanzlos, vordergründig (also nach Einschätzung vieler quasi meine Postings in Musik gegossen…). **1/2

    --

    Do you believe in Rock n Roll?
    #2534253  | PERMALINK

    pinback

    Registriert seit: 18.03.2007

    Beiträge: 1,223

    captain kiddEverything in Its Right Place ***
    Kid A **1/2
    The National Anthem **1/2
    How to Disappear Completely **1/2
    Treefingers *
    Optimistic ***
    In Limbo **1/2
    Idioteque ****
    Morning Bell **1/2
    Motion Picture Soundtrack *

    Den ersten Track fand ich noch ganz cool – aber dann nahm das Grauen seinen Lauf. Klar, es kann schon spannend sein, wenn ein Album verstört, aber an Spannung war bei Kid A nicht zu denken. Die Songs mäandern träge durch die Gegend, einiges ist unhörbar. Nicht weil es so konsequent oder modern klingt – sondern weil es einfach so unglaublich langweilg ist. Und dann gibt es noch so Frechheiten wie Motion Picture Soundtrack mit ner schlurpigen Harfen-Nutte und Pseudo-Jazz in National Anthem.

    Ich war damals unheimlich enttäuscht von den Album und kann bis heute nicht verstehen, dass es oft als Meisterwerk von Radiohead gilt. Es bietet allerlei Soundideen – aber keine brauchbaren Songs mehr. Besonders erschreckend: Yorke gelingt keine bleibende Gesangsmelodie mehr. Er schafft nur noch sein Gewimmer – manche Leute sollten vielleicht einfach keine Millionäre werden. Klar kann man das alles als clevere Dekonstruktion eines Popalbums beschreiben, man könnte aber auch einfach sagen: Langweilig, substanzlos, vordergründig (also nach Einschätzung vieler quasi meine Postings in Musik gegossen…). **1/2

    Tja, sehe ich wie erwartet komplett anders. Besternen werde ich nicht, das folgt irgendwann später mal. Was ich absolut anders höre ist deine Einschätzung, dass es keine brauchbaren Songs enthält und praktisch nur aus langweiligen Experimenten besteht. Im Vergleich zu den drei Vorgängern mag das meiner Meinung nach so wirken. Kid A hört sich zunächst experiemtell und schwierig im Zugang an- ist es aber nicht. Es bietet einfach ganz andere Facetten als beispielsweise Pablo Honey. Dennoch gibt es doch wunderbare Songs, „How To Disapear Completely“ oder auch „Optimistic“ wären da z.B. anzuführen. Und auch „The National Anthem“ ist alles andere als ein schwieriger, experimenteller Song. Das alles hörst du aber scheinbar nicht.
    Ich habe das Gefühl, du wills einfach nur dieses für dich pseudo-experimental-künstliche heraushören. Als eine bloße Ansammlung von Soundideen. Als kalkulierten Kunstquatsch den sich Radiohead nur anmaßten, da sich Millionäre waren (waren sie das tatsächlich? keine anhnung). Das alles kannst du ja gerne tun, ich höre es glücklicherweise anders.

    Einig sind wir uns in einigen Punkten sicherlich, zum Beispiel das Treefingers (als einziger Titel auf dem Album) langweilig ist.

    #2534255  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,756

    Pinback
    Einig sind wir uns in einigen Punkten sicherlich, zum Beispiel das Treefingers (als einziger Titel auf dem Album) langweilig ist.

    Der ist doch nur eine kleine, atmosphärisch hübsche Skizze, die vermutlich auch dazu dient, dem Hörer nach dem enorm aufwühlenden, orchestralen Wirbelsturm „How To Disappear Completely“ eine Verschnaufpause zu verschaffen. Aufgrund der wirklich knapp bemessenen Spieldauer von „langweilig“ (oder „langatmig“ oder „nichtig“) zu sprechen, ist doch arg überzogen.

    --

    #2534257  | PERMALINK

    pinback

    Registriert seit: 18.03.2007

    Beiträge: 1,223

    Ragged GloryDer ist doch nur eine kleine, atmosphärisch hübsche Skizze, die vermutlich auch dazu dient, dem Hörer nach dem enorm aufwühlenden, orchestralen Wirbelsturm „How To Disappear Completely“ eine Verschnaufpause zu verschaffen. Aufgrund der wirklich knapp bemessenen Spieldauer von „langweilig“ (oder „langatmig“ oder „nichtig“) zu sprechen, ist doch arg überzogen.

    ja gut-hast ja recht. im Albumkontext mag das ja auch funktionieren. So sollte man es eigentlich auch sehen. Für sich alleine gesehen ist er aber durchhaus wenig spannend. Treefingers alleine stehend zu beurteilen ist natürlich Quatsch. Dennoch könnte ich auf Treefingers verzichten oder anders gesagt: wäre er nicht auf dem Album, würde ich wahrscheinlich wenig vermissen.

    #2534259  | PERMALINK

    captain-kidd

    Registriert seit: 06.11.2002

    Beiträge: 4,140

    Pinback Und auch „The National Anthem“ ist alles andere als ein schwieriger, experimenteller Song. Das alles hörst du aber scheinbar nicht.

    Doch doch. Aber das macht es nicht besser. National Anthem ist ja eigentlich nur ein Bassriff. Aber soll das den Song jett besser machen? Ich find ihn einfach öde.

    --

    Do you believe in Rock n Roll?
    #2534261  | PERMALINK

    pinback

    Registriert seit: 18.03.2007

    Beiträge: 1,223

    captain kiddDoch doch. Aber das macht es nicht besser. National Anthem ist ja eigentlich nur ein Bassriff. Aber soll das den Song jett besser machen? Ich find ihn einfach öde.

    Na ja, wenn du meinst. Aber egal, gibt ja bestimmt auch noch Musik auf dieser Welt, die dir Freude bereitet. Belassen wir’s dabei.

    #2534263  | PERMALINK

    mr-soul

    Registriert seit: 16.07.2002

    Beiträge: 6,408

    A1: Everything In Its Right Place * * * 1/2
    A2: Kid A * * 1/2

    B1: The National Anthem * * * * 1/2
    B2: How To Disappear Completely * * * *
    B3: Treefingers * *

    C1: Optimistic * * * *
    C2: In Limbo * * * 1/2

    D1: Idioteque * * * *
    D2: Morning Bell * * * 1/2
    D3: Motion Picture Soundtrack * * 1/2

    --

    "i tell all my friends that i'm bound for heaven, and if it ain't so you can't blame me for living" Thank You, Jason!
    #2534265  | PERMALINK

    badpit

    Registriert seit: 15.12.2006

    Beiträge: 941

    01. Everything In It’s Right Place *****
    02. Kid A ****
    03. The National Anthem ****1/2
    04. How To Disappear Completely *****
    05. Treefingers ****
    06. Optimistic ****
    07. In Limbo ***1/2
    08. Idioteque *****
    09. Morning Bell ****
    10. Motion Picture Soundtrack ****

    Gesamt: ****1/2

    --

    When the world is sick can't no one be well But i dreamt we was all beautiful and strong
    #9851257  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 35,287

    01 Everything In Its Right Place *****
    02 Kid A *****
    03 The National Anthem *****
    04 How To Disappear Completely *****
    05 Treefingers ****
    06 Optimistic *****
    07 In Limbo *****
    08 Idioteque *****
    09 Morning Bell *****
    10 Motion Picture Soundtrack ****1/2

    Etwas irritiert war ich schon, als Kid A im Herbst 2000 plötzlich da war, so ganz ohne Werbung, Singles und Videos und einer nahezu völligen Neuausrichtung mit How To Disappear Completely als einziger Verbindung zum Vorgänger. Der Rest klingt dagegen meist völlig anders, The National Anthem erinnert mich einmal mehr ein bisschen an King Crimson und ansonsten habe auch Kraftwerk einen hörbaren Einfluss hinterlassen. Insgesamt mehr Sound und weniger Song, so dass eine Einzelwertung hier schon schwierig ist. Gesamt natürlich ***** und bestes Radiohead Album.

    --

    If you stay too long, you'll finally go insane.
    #9851317  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 21,154

    Aber warum gerade der Abzug bei MPS? Für mich einer der stärksten und schönsten Radiohead Songs

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #9851325  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 35,287

    Nach Idioteque und Morning Bell ist das natürlich der perfekte Track, um das Album ausklingen zu lassen. Letztendlich sind das hier auch nur minimale Abstände.

    --

    If you stay too long, you'll finally go insane.
    #11656761  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 6,597

    01. Everything in Its Right Place ****1/2
    02. Kid A ***1/2
    03. The National Anthem ****
    04. How to Disappear Completely ****1/2
    05. Treefingers —
    06. Optimistic *****
    07. In Limbo ***1/2
    08. Idioteque ****1/2
    09. Morning Bell ***1/2
    10. Motion Picture Soundtrack ****

    ****(+)

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 60)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.