R.E.M. in Wiesbaden

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 105)
  • Autor
    Beiträge
  • #10622287  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 10,060

    Das Konzert hat mich tatsächlich auch geprägt, ohne dort gewesen zu sein: Mit der In Time-Compilation und der Perfect Square-DVD fing meine R.E.M.-Leidenschaft an.

    --

    Jan liest: 12.11. Berlin, Tristeza; Jan singt: 14.11. Nürnberg, Desi
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10622391  | PERMALINK

    lattenschuss

    Registriert seit: 06.06.2011

    Beiträge: 11,715

    Sehr interessant der Strang.

    Ich habe R.E.M. 2005 in Bonn gesehen. In einem weitaus kleineren Rahmen unter dem heimeligen Museumszelt der Bonner Meile.

    Es war auch in der Dunkelheit ein anderes Gefühl. Wobei die lediglich 7.000 Eintrittskarten europaweit heiß umkämpft waren. Damals habe ich mir mit lieber Begleitung den Luxus erlaubt, ein Konzert dieser Art mit *****Übernachtung in der Nachbarschaft zu verbinden. Gibt schon feine Paläste in Bonn. War nur schweineteuer.

    Das Konzert – und der ganze Abend in der Dunkelheit – war atemberaubend.

    Ein Konzert dieser Art konnte sich auch wohl nur Bonn mit seinen Übergangsgeldern erlauben. Mit Eintrittsgeldern allein hätte man R.E.M. und diesen hochwertigen Rahmen nie im Leben bezahlen können.

    --

    #10622887  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 33,198

    Eine satte Band, da bleibe ich bei, die auch gut in diese location gepasst hat. Dieser Mummenschanz von Stipe wirkt heute noch peinlicher als damals.

    --

    #10622917  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 31,092

    lattenschussSehr interessant der Strang.
    Ich habe R.E.M. 2005 in Bonn gesehen. In einem weitaus kleineren Rahmen unter dem heimeligen Museumszelt der Bonner Meile.
    Es war auch in der Dunkelheit ein anderes Gefühl. Wobei die lediglich 7.000 Eintrittskarten europaweit heiß umkämpft waren. Damals habe ich mir mit lieber Begleitung den Luxus erlaubt, ein Konzert dieser Art mit *****Übernachtung in der Nachbarschaft zu verbinden. Gibt schon feine Paläste in Bonn. War nur schweineteuer.
    Das Konzert – und der ganze Abend in der Dunkelheit – war atemberaubend.
    Ein Konzert dieser Art konnte sich auch wohl nur Bonn mit seinen Übergangsgeldern erlauben. Mit Eintrittsgeldern allein hätte man R.E.M. und diesen hochwertigen Rahmen nie im Leben bezahlen können.

    Da war ich auch, Wiesbaden ist mir leider entgangen, obwohl das (familiär) viel näher gelegen hätte. Weiß gar nicht warum…

    --

    Was ich bräucht' wär ein zuhause, sowas ähnliches wie Glück. Es gibt für Beides einen Ort, "zurück". Was berührt, das bleibt!
    #10623981  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,427

    songbirdEine satte Band, da bleibe ich bei, die auch gut in diese location gepasst hat. Dieser Mummenschanz von Stipe wirkt heute noch peinlicher als damals.

    Jo, stimmt. Kreativ hatte die Band ihren Zenit seit Jahren überschritten und live hat es an solchen Locations formidabel gepasst. Und?

    Wo erlebst du heute Stipe und weißt wie peinlich er ist?

    --

    #10624015  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 33,198

    bullitt

    songbirdEine satte Band, da bleibe ich bei, die auch gut in diese location gepasst hat. Dieser Mummenschanz von Stipe wirkt heute noch peinlicher als damals.

    Jo, stimmt. Kreativ hatte die Band ihren Zenit seit Jahren überschritten und live hat es an solchen Locations formidabel gepasst. Und? Wo erlebst du heute Stipe und weißt wie peinlich er ist?

    Zum Glück gar nicht. Sein Bart sieht scheisse aus.

    --

    #10624017  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,589

    Der ist zwar schon länger wieder ab, aber scheiße sah er in der Tat aus…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10624089  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    songbirdEine satte Band, da bleibe ich bei, die auch gut in diese location gepasst hat. Dieser Mummenschanz von Stipe wirkt heute noch peinlicher als damals.

    So ein hanebüchener BULLSHIT!!
    Die Band war in Topform, die Stimmung war genial. Ich lass mir das nicht von irgendwelchen Miesepetern vermiesen, die zum Lachen in den Keller gehen und zudem gar nicht dabei waren. Natürlich waren sie damals nicht mehr superkreativ (das sind sie ja bei ich-war-schon-1981-in-Athens-dabei-Fans sowieso seit 1988 nicht mehr), aber live waren sie damals eine Bank.
    Oh und natürlich es ist das spießige Wiesbaden gewesen und nicht das coole nach Pisse stinkende Drecksloch im hippen Manchester. Verdammt, eine Band ohne Credibility. :wacko:

    --

    #10624101  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,589

    Lass‘ gut sein, @mick67. Demjenigen, der R.E.M. in Wiesbaden kacke findet, dafür aber einen alten Ian Brown vergöttert, dessen einzige Daseinsberechtigung auf der Bühne ein Autotuner ist, ist ohnehin nicht zu helfen…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10624127  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 33,198

    mick67

    songbirdEine satte Band, da bleibe ich bei, die auch gut in diese location gepasst hat. Dieser Mummenschanz von Stipe wirkt heute noch peinlicher als damals.

    So ein hanebüchener BULLSHIT!! Die Band war in Topform, die Stimmung war genial. Ich lass mir das nicht von irgendwelchen Miesepetern vermiesen, die zum Lachen in den Keller gehen und zudem gar nicht dabei waren. Natürlich waren sie damals nicht mehr superkreativ (das sind sie ja bei ich-war-schon-1981-in-Athens-dabei-Fans sowieso seit 1988 nicht mehr), aber live waren sie damals eine Bank. Oh und natürlich es ist das spießige Wiesbaden gewesen und nicht das coole nach Pisse stinkende Drecksloch im hippen Manchester. Verdammt, eine Band ohne Credibility.

    Richtig, gut erkannt.

    Ich war übrigens da, und es war einfach stinklangweilig.

    --

    #10624535  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,427

     

    songbird
    Richtig, gut erkannt. Ich war übrigens da, und es war einfach stinklangweilig.

    Blöd nur, dass die Bilder eine ganz andere Sprache sprechen. Und der Bart war irgendwie vor 4 Jahren mal ein Aufreger wert, der ist zwei Jahren Geschichte.

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10624589  | PERMALINK

    shanks
    Happily Deranged

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 12,716

    Pro Bart.

    --

    Hold on a second, Sufjan Stevens just texted me right now.
    #10624603  | PERMALINK

    morty70

    Registriert seit: 06.10.2018

    Beiträge: 214

    OK, das Nasenpiercing ist schon grenzwertig, aber Stipe war immer authentisch.
    Wenn irgendwer peinlich ist, dann Rock-Stars, die mit über 70 noch verkaufen wollen, sie hätten kein graues Haar!

    --

    #10625761  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,427

    morty70OK, das Nasenpiercing ist schon grenzwertig, aber Stipe war immer authentisch.
    Wenn irgendwer peinlich ist, dann Rock-Stars, die mit über 70 noch verkaufen wollen, sie hätten kein graues Haar!

    Und auch McCartney sieht schon lange nicht mehr so aus. fand ich beim Car Pool dieses Jahr auch angenehm entspannt bei sich selbst. Stipes Wierdo-Look fand ich eigentlich ganz lässig, war mir nur zu stark an den von Rick Rubin angelehnt.

    --

    #10863803  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,427

    hotblack-desiato
    Lustig, wenn man sich das nach nun doch 13 Jahren anschaut: Das Publikum sah aus wie lauter Grundschulpädagogik-Studentinnen mit Ihren Maschinenbau-Freunden. Niemand tätowiert oder getackert. Und keine Handys, nur vereinzelt Kameras.
    Immer noch eine schöne DVD jedenfalls, bei der der Funke erst in der zweiten Hälfte so richtig überspringt. Toll und aufwändig gefilmt, schöne Hippie-Bühne, fantastische Songauswahl. Wer Live-DVDs und REM mag, sollte die sich hinstellen. Alles richtig gemacht.

    Gerade mal wieder angeschaut. Stimmt, in vielerlei Hinsicht ein Konzert aus einer anderen Epoche, obwohl das soo lange ja noch gar nicht her ist. Mal abgesehen von den nicht vorhandenen Smartphones, deren Präsenz Konzerterlebnisse in den letzten Jahren wirklich fundamental verändert haben, kann ich mir auch nicht mehr vorstellen, dass eine Band mit einem Backround wie REM heute noch an so einer Location gebucht werden würden und so viele Leute ziehen könnte. Auf dem Bowling Green finden seit Jahren zumindest nur noch bestuhlte Konzerte mit exklusiven Preisen für ein Ü60-Publikum statt (Elton John, David Gilmour, Sting), abgeschirmt von hohen Sichtschutzzeunen. Die Bilder der REM-Show scheinen aus heutiger Sicht fast surreal. Abturner auf heutigen Konzerten sind auch die unterteilten Innenräume mit verschiedenen Zonen, Fluchtwegen etc. Auch das fällt einem hier direkt auf.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 105)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.