Portico Quartet

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #68873  | PERMALINK

    monoton

    Registriert seit: 07.02.2010

    Beiträge: 1,018

    Das Portico Quartet befindet sich aktuell auf Tournee zum 2. Album „Isla“. Das 2008 mit dem Mercury Price dotierte Debut „Knee Deep in the North Sea“ wurde noch in Heimarbeit erstellt, für „Isla“ buchte Produzent John Leckie die legendären Abbey Road Studios. Die Besonderheit des Klangbildes ist sicher das von Nick Mulvey geschlagene Instrument Hang. Die Qualität des Songwritings und der Interpretation, gerade für junge Menschen in den Mittzwanzigern, ist wirklich gar nicht hoch genug einzuschätzen.

    Line-up:
    Duncan Bellamy (drums)
    Milo Fitzpatrick (double bass)
    Nick Mulvey (hang and percussion)
    Jack Wyllie (soprano, tenor saxophones and electronics)

    portico-quartet-gal.jpg

    Knee Deep in the North Sea

    1 News From Verona
    2 Zavodovski Island
    3 Knee Deep In The North Sea
    4 Too Many Crooks
    5 Steps In The Wrong Direction
    6 Monsoon: Top To Bottom
    7 The Kon Tiki Expedition
    8 Cittagazze
    9 Pompidou

    Portico+Quartet+-+Isla+(2009).jpg

    Isla

    1 Paper Scissors Stone
    2 The Visitor
    3 Dawn Patrol
    4 Line
    5 Life Mask (Interlude)
    6 Clipper
    7 Life Mask
    8 Isla
    9 Shed Song (Improv No 1)

    559.jpg

    EP 01 Abbey Road

    1 The Full Catastrophe
    2 Line (Alternate Take 5)
    3 Gap Gun
    4 Su-Bo’s Mental Meltdown

    http://www.myspace.com/porticoquartet
    http://porticoquartet.com/

    PORTICO QUARTET AUF TOURNEE 2010
    07.04. Köln, Stadtgarten
    09.04. Karlsruhe, Tollhaus
    10.04. Bielefeld, Bunker Ulmenwall
    11.04. Bochum, Christuskirche
    13.04. Stans (CH), Stanser Musiktage
    14.04. Offenburg, Spitalkeller
    15.04. Salzburg (A), Jazzit
    16.04. Prag (CS), Palac Akropolis
    17.04. Passau, Café Museum
    20.04. Berlin, A-Trane
    21.04. Dresden, Jazzclub Neue Tonne
    22.04. Jena, Volksbad Jena
    23.04. Chemnitz, Weltecho
    15.05. Coutances (F), Jazz Sous Les Pommiers
    17.05. Paris (F), Sunset Sunside
    29.05. Hamburg, ElbJazz Festival
    17.07. Bad Bergzabern, Palatia Jazz
    13.08. Gronau, Summerwinds
    15.08. Frankfurt/Main, Jazz im Museum

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7567249  | PERMALINK

    schussrichtung

    Registriert seit: 06.02.2007

    Beiträge: 17,696

    Das 2008er Album befindet sich seit Kurzem in meinem Besitz und es ist einfach wundervoll! :liebe:
    Bin mir aber gar nicht so sicher ob das (trotz des Klangbildes mit den üblichen Instrumenten) noch Jazz ist. Das Spiel mit Patterns erinnert stark an Minimal Music.

    --

    smash! cut! freeze!
    #7567251  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,817

    ist jetzt vielleicht nicht grad die Musik, die ich jemandem vorspielen würde, der mich fragt, was nun eigentlich Jazz ist… aber es hat sicherlich eindeutigere Jazzelemente als vieles was man im Geschäft im Jazzregal stehen sieht… ein guter Teil der ECM Alben (die neueren von Jan Garbarek etwa (?)) sind definitiv nicht jazziger als das hier…); Letztlich, ein weniger aufdringlicher Garbarek, der den Synthi in seiner Band gegen ein Marimbaphon eintauscht würde vielleicht nicht viel anders klingen?

    (bis auf teilweise den Saxophonsound) sehr geschmackvoll, teilweise auch sehr schön, dieses statische fand ich etwa gleichermaßen reizvoll und nervig… dass es mich jetzt voll in seinen Bann gezogen hätte, kann ich nicht sagen, aber dafür muss man es wohl sehr lange am Stück hören (?)

    ich werd mich wohl der Frage stellen müssen, ob ich vielleicht einfach kein Sopransaxophon mehr mag… aber danke für den Tip!

    --

    .
    #7567253  | PERMALINK

    schussrichtung

    Registriert seit: 06.02.2007

    Beiträge: 17,696

    redbeansandrice[…]… aber danke für den Tip!

    Gern geschehen. Kenne mich nicht so gut aus in Jazzgefilden. An neuere Garbarek-Aufanhemen erinnert es ein wenig ja. Höre ich auch.
    Und das Vereinnehmende stellt sich bei mir bei aufmerksamen Hören des gesamten Albums ein. Musste auch an Terry Riley denken.

    --

    smash! cut! freeze!
    #7567255  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Das Schöne am Jazz ist doch, dass er nicht auf einen bestimmten Stil festgelegt werden kann ;)

    Den Thread hier habe ich erst jetzt gefunden, nachdem ich vor kurzem erst in Berührung mit dem Portico Quartet gekommen bin.
    Ich finde, dass die Jungs sehr unterscheidliche Stile zu einem eigenen Stil amalgamieren. Beispielsweise höre ich die Transzendenz von Jan Garbarek ebenso wie das Aufbrechende, Suchende und bedrohliche von Coltrane oder Ayler und vielleicht auch ein wenig das Dunkle Scott LaFaro’s. Natürlich sind das sehr hohe Vergleiche, die nicht unbedingt wörtlich genommen werden sollten…Weniger in sehr schönen, fragilen Stücken wie „Line“ zu hören, mehr in den ausufernden, aber tonalen Tracks wie „Clipper“.
    Die Musik zieht mich jedenfalls sofort in den Bann und ich finde vor allem die Aufnahmetechnik phänomenal.
    Erinnert mich auch sehr an das Cinematic Orchestra oder Four Tet, bzw. Guillermo Scott Herren…

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.