Pink Floyd – The Dark Side Of The Moon

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Seventies Pink Floyd – The Dark Side Of The Moon

Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 179)
  • Autor
    Beiträge
  • #377177  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 2,045

    Die einen interessiert das, die anderen jenes. Das ist immer so. Und noch mal zur späten Geburt – wer von den jungen Leuten kennt eigentlich heute noch Pink Floyd außer den Nerds, die sich in Musikforen wie hier herumtreiben?
    Es geht nicht um früher war alles besser. Das ist Quark mit Himbeersoße und jeder weiß das.

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #377179  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,799

    Stormy MondayDamit hast Du ja Recht. Klar hätte ich gerne Elvis und Hank Williams mit ihren Singles in den Charts erlebt, das ging bei Elvis dann eher ab „In the Ghetto“. Ich stelle mir aber vor, heute würde ein talentierter Gitarrist „Electric Ladyland“ veröffentlichen, würde das in diesen unpsychedelischen Zeiten zu mehr als 200 Klicks auf UTube führen? Ich zweifle.

    Ich nicht. Künstler, die etwas Eigenes erschaffen, die aus der Masse herausstechen – oft ist ihnen dann zumindest ein trauer Kern an Fans zugestanden. Ich halte es für ein Ammenmärchen, dass sich heute lediglich Sex, Klingeltöne und Gangstashit durchsetzen würde – auch wenn die Rezeption von Kunst natürlich auch einem Wandel unterliegt. Es liegt in der Natur der Sache, dass sich ein einzelner Künstler unter hundert Vergleichbaren leichter durchsetzt, als unter Zehntausend. Und es ist fraglos so, dass die beständige Verfügbarkeit, die Dauerbeschallung und auch die umfassenden Portale, die es erlauben, dass ein jeder sich selbst vermarktet, zu einer Flut an Eindrücken führt, bei der es schwer fällt, noch die Rosinen herauszupicken.

    Jester-DWill sagen – jedes Alter hat seinen eigenen Bezug zur Musik und ist im günstigsten Fall offen für Entdeckungen, aber – die Sichtweise ist eine völlig andere. Da spielt die musikalische Sozialisation eine große Rolle und im Laufe der Zeit ändert sich auch viel an der Art, wie man Musik aufnimmt und bewertet, da ja immens viel neue Musik dazugekommen ist.

    Was mich betrifft: Pink Floyd ist meine musikalische Sozialisation, keine Musik in meinem Elternhaus hat mich länger und öfter begleitet. Noch lange bevor ich auf die Idee kam, Querverweise anzustellen oder Vergleichsmöglichkeiten hatte.

    Jester-DUnd noch mal zur späten Geburt – wer von den jungen Leuten kennt eigentlich heute noch Pink Floyd außer den Nerds, die sich in Musikforen wie hier herumtreiben?

    Wie viele Platten verkauft Pink Floyd noch heute täglich? Tausende, Zehntausende? Ich bezweifle, dass dieser Absatz zu großen Teilen von der Generation abgedeckt wird, die die Musik bei ihrer Veröffentlichung miterlebte (die hat sie doch längst in zehnfacher Ausfertigung), sondern das einige der Alben zu universellem Kulturgut geworden sind, das jede kommende Generation schon noch schneller Recherche ausfindig machen wird.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #377181  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    Irrlicht….. ich behaupte auch, dass die Klangexperimente, die dort etwa in „Welcome to the machine“ oder „Shine on you crazy diamond“ gewagt wurden, weitaus inspirierter und aufregender sind, als es „The dark side of the moon“ je sein könnte.

    Nö…was ist denn bei Shine On so gewagt?….da ist Time viel aufregender.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #377183  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    pink-niceIch auch…eine von meinen 18 Versionen.

    Erst einmal möchte ich mein Erstaunen zum Ausdruck bringen: Das/dieses Album nur noch auf Platz vier des gesamten Outputs :wow:

    Und dann hätte ich noch eine Frage: Gibt es dieses Album außer in weißem Vinyl noch in anderen Farben ???

    --

    #377185  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 2,045

    Irrlicht Was mich betrifft: Pink Floyd ist meine musikalische Sozialisation, keine Musik in meinem Elternhaus hat mich länger und öfter begleitet. Noch lange bevor ich auf die Idee kam, Querverweise anzustellen oder Vergleichsmöglichkeiten hatte.

    Dann darf ich dich ehrlich zu deinen Eltern beglückwünschen.

    Irrlicht

    Wie viele Platten verkauft Pink Floyd noch heute täglich? Tausende, Zehntausende? Ich bezweifle, dass dieser Absatz zu großen Teilen von der Generation abgedeckt wird, die die Musik bei ihrer Veröffentlichung miterlebte (die hat sie doch längst in zehnfacher Ausfertigung), sondern das einige der Alben zu universellem Kulturgut geworden sind, das jede kommende Generation schon noch schneller Recherche ausfindig machen wird.

    Ja, das mag durchaus so sein, aber es betrifft nicht die Masse. In vielen Fällen wird das universelle Kulturgut Pink Floyd eben von Familie und Freunden weitergetragen.

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    #377187  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Zappa1Man muss nicht jeden Release erlebt haben, das ist klar. Ist aber auch irgendwie müßig 30 Jahre später die verschiedenen Bands wie Can, Floyd, Tangerine Dream, Yes etc. zu vergleichen bzw. festzustellen, was (aus deiner Sicht) heute noch frisch oder originell klingt.

    Überhaupt nicht !!! Ich finde es gerade spannend, wie ein altes Album auf junge Menschen wirkt und wie sie dieses bewerten … und noch spannender, wenn sie Vergleiche mit anderen Alben aus dieser Zeit ziehen und Abwägungen und Vergleiche vornehmen … auch wenn uns (alten Säcken) diese nicht immer gefallen mögen :lol:

    --

    #377189  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,799

    pink-niceNö…was ist denn bei Shine On so gewagt?….da ist Time viel aufregender.

    Wobei „Time“ auch der musikalisch fast aufregendste Track des Albums ist und das hängt in meinen Augen auch viel mit dem herausstechenden Songwriting zusammen – und nicht lediglich mit dem Sound. Abgesehen davon, bleibe ich aber auch bei meiner Aussage.

    Jester-DJa, das mag durchaus so sein, aber es betrifft nicht die Masse. In vielen Fällen wird das universelle Kulturgut Pink Floyd eben von Familie und Freunden weitergetragen.

    Das sicher auch, ja. Aber dass diese Musik dann tatsächlich von neueren Generationen auch angenommen wird, spricht ja im Grunde direkt gegen Deine These, dass abgesehen von ein paar eifrigen Musikfans keiner mehr diese Band kennen würde. Zumindest kann ich dem größten Teil meiner Freunde, und es sind weiß Gott nicht alles derartig leidenschaftliche Hörer, ein „Ach, das sind doch die mit „Another brick in the wall“, oder?“ entlocken. Immerhin!

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #377191  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 2,045

    Es war keine These sondern eine Feststellung aus eigener Erfahrung.

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    #377193  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    IrrlichtWobei „Time“ auch der musikalisch fast aufregendste Track des Albums ist und das hängt in meinen Augen auch viel mit dem herausstechenden Songwriting zusammen – und nicht lediglich mit dem Sound. Abgesehen davon, bleibe ich aber auch bei meiner Aussage.

    Aber was ist denn nun so gewagt an Shine On (mein zweit liebster Floyd Song!)?

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #377195  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,799

    pink-niceAber was ist denn nun so gewagt an Shine On (mein zweit liebster Floyd Song!)?

    „Gewagt“ in Bezug auf den Vorgänger. „Shine on you crazy diamond“ vereint einen teilweise wahnsinnig intensiven Keyboardsound, der mit Bläsern angereichert wird, sich zur großen Hymne steigert, aber über weite Strecken dennoch sehr intim klingt – etwas ähnliches war mit „Us and them“ bereits zu hören gewesen, aber dort ging die Sache für mich nicht auf.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #377197  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    Irrlicht“Gewagt“ in Bezug auf den Vorgänger. „Shine on you crazy diamond“ vereint einen teilweise wahnsinnig intensiven Keyboardsound, der mit Bläsern angereichert wird, sich zur großen Hymne steigert, aber über weite Strecken dennoch sehr intim klingt – etwas ähnliches war mit „Us and them“ bereits zu hören gewesen, aber dort ging die Sache für mich nicht auf.

    Wahnsinnig intensives höre ich da nicht(nagut…der Anfang von Teil 2)…aber gewagt?…die Studio-Scheibe von UMMAGUMMA ist gewagt…aber nicht Shine ON…..Wright spielt meist eher zurückhaltend (weniger ist mehr!) Bläser?…am Ende vom Teil 1 spielt Pery Sax…ja.
    …fand es beim Ersthören ziemlich lahm und seicht gegenüber seinem Vorgänger.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #377199  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,799

    Du sagst es ja schon richtig: Weniger ist hier mehr.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #377201  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    ich weiß es zwar nicht, ob ich hier richtig bin; aber das, daß ich hier von irrlicht und kramer gelesen habe … sie wissen nicht, worüber sie schreiben !

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
    #377203  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,799

    Holger Schmidtich weiß es zwar nicht, ob ich hier richtig bin; aber das, daß ich hier von irrlicht und kramer gelesen habe … sie wissen nicht, worüber sie schreiben !

    Für unbegründete Onliner ist nirgends der richtige Wort. Und lästige Unterstellungen braucht auch niemand.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #377205  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,408

    pink-nice
    …fand es beim Ersthören ziemlich lahm und seicht gegenüber seinem Vorgänger.

    Echt? Das war bei mir genau das Gegenteil. Ich werde den Tag nie vergessen, wo ich das Album das erste mal hörte.

    Schon alleine das „Auspacken“ des Albums war ja eine Zeremonie sondersgleichen, schon da kam man ja aus dem staunen nicht mehr heraus.

    Und bei der Musik saßen mein Freund und ich ziemlich sprachlos da, bei 7:35 sind wir fast hochgesprungen und hätten schreien können vor Freude. Aber das habe ich ja schön öfter erwähnt, dass diese Stelle für mich einer der magischten Musikmomente überhaupt ist. Das war alles so unfassbar großartig. Diese Gefühle hatte ich damals bei Dark Side nicht.

    Mich hat dann „Animals“ anfangs etwas irritiert, das konnte ich nicht so recht einordnen. Aber es kamen ja kurz danach die drei Wahnsinns-Konzerte, da hatten sie mich dann mit „Animals“ auch.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #89, 01.12.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7689-221201-ad-89         ungen/7441-220602-ad-86
Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 179)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.