Peter Brötzmann

Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 195)
  • Autor
    Beiträge
  • #8085963  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,637

    Klingt toll! Und ja, Nilssen-Love ist wirklich ein Drummer, den man live sehen muss! Vor ein paar Jahren erlebte ich ihn in beeindruckender Form im Duo mit Ken Vandermark (den ich nicht wahnsinnig schätze, eigentlich, aber auch ihn hörte ich da mit anderen Ohren als zuvor).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Klassikstunde: Beethoven? Beethoven! - 10.10., 22:30; #22: Quarantine Music -22.10., 22:00
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8085965  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Das hätte ich mir auch gern angesehen, die drei SMJZ-Alben des Duos finde ich nämlich sehr hörenswert.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #8085967  | PERMALINK

    travis-bickle

    Registriert seit: 30.06.2007

    Beiträge: 7,484

    cool, atom. Da wäre ich gerne dabei gewesen. Bei y**tube gibt es übrigens einen kompletten Mittschnitt des Konzerts von Mittwoch Abend in Rumänien in sehr guter Qualität. Absolut sehenswert.

    --

    When shit hit the fan, is you still a fan?
    #8085969  | PERMALINK

    monoton

    Registriert seit: 07.02.2010

    Beiträge: 1,018

    Sehr schöne Bilder und eine sehr treffende Beschreibung des Ereignisses, atom! Wir waren uns im Anschluß über das Erlebte vollkommen einig. Brötzmann in bester Verfassung und Spielfreude, ein fantastischer Nilssen Love, der mit seinem treibenden, rhythmischen und (ja!) sogar swingenden Beat begeisterte, und Swell, der mit akrobatischstem Körpereinsatz nicht nur den eigenen Puls in die Höhe trieb (Schweiß und Speichel flossen in Strömen). Ein außergewöhnlich beeindruckender Konzertabend, an dem wir sicher (und sehr gerne!) auch noch für Travis Bickle einen Platz in der ersten Reihe erkämpft hätten.

    --

    #8085971  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Bereits auf BRÖ/Eremite erschienen:

    PETER BRÖTZMANN & JASON ADASIEWICZ – Mollie’s In The Mood (Brö 5/Eremite)

    Brötzmann – alto & tenor saxophones, b-flat clarinet, tarogato
    Adasiewicz – vibraphone

    Side ‚A‘
    1. Seasons May Vary
    2. ‚Round the Sun
    Side ‚B‘
    1. Mollie’s in the Mood

    Volcanic TongueStunningly produced limited edition vinyl in a one-time only run of 600 copies with hand pulled screen printed covers on heavyweight Stoughton laser disc sleeves by Alan Sherry of SIWA: only the third LP on Brö since the label’s revival, Mollie’s In The Mood is the follow-up to the duo’s tour-only CD, Going All Fancy and it is a monster. Adasiewicz is the most original voice on the vibraphone this side of the MJQ and his playing with Brötzmann has been a revelation for both of them. Recorded live at the Hideout in Chicago in September of 2012 and engineered by Michael Ehlers, this staggering set presents three tracks, with Brötz flitting between alto and tenor sax, b-flat clarinet and tarogato. Brötz’s tone is wounded, reminiscent of the amazing Never Too Late-era, with Adasiewicz flitting between fuzzy single note batteries and clattering percussive clusters. Rather than leaning back, Brötz pushes deep into the overtones of the vibes, playing rough and pleading and testifying with all the gospel force of a Frank Wright. The sidelong “Mollie’s In The Mood” may be the most ‘romantic’ Brötz performance of recent years, 19 minutes of pure lover man sex and outrageously beautiful black blues that are so lewdly suggestive and body centred that it makes you forget that anyone ever invented the term ‘improv’. A monster set, beautifully assembled, two musicians at the peak of their powers, very highly recommended!

    The WireA weighty disc in every way — a substantial piece of vinyl, with music of unusual depth. Vibraphonist Jason Adasiewicz plays seamlessly across inside & outside contexts, his rich, deep resonance deploying sustain full on. Even so, you’d think, a lonely vibraphone would be overwhelmed by Brötzmann’s stentorian tenor. But even while Brötzmann modulates his attack, Adasiewicz somehow matches him at full force, & it turns out to be a wonderfully simpatico partnership. Rambunctious tenor on „Seasons May Vary“ are met with sonorous chords from the vibraphonist: the track’s conclusion sounds especially Ayler-ish. „Mollie’s in the Mood“ features tenor playing as gently vibrato-laden as Coleman Hawkins, & it’s when he switches to alto saxophone that Brötzmann’s sound becomes huge. Perhaps unexpectedly, one of the musically richest releases in the Brötzmann catalogue.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #8085973  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,637

    Man muss sie einfach mögen, Brötzmanns Cover!

    Danke für den Hinweis auf das Album, ich komme bei Brötzmann schon länger nicht mehr nacht, sollte mir wohl mal wieder das eine oder andere jüngere besorgen (that is, when I’m in the mood ;-))

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Klassikstunde: Beethoven? Beethoven! - 10.10., 22:30; #22: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #8085975  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Das Artwork für Brötzmanns Veröffentlichungen ist eigentlich immer fantastisch. Ich hoffe, dass ich meine LP morgen bekomme. Ich habe Adasiewicz bereits auf „Mental Shake“ sehr gemocht und freue mich nun extrem auf diese Duo-Aufnahme. Leider habe ich „Going All Fancy“ damals nicht mehr bekommen.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #8085977  | PERMALINK

    monoton

    Registriert seit: 07.02.2010

    Beiträge: 1,018

    Sehr schön! Die Snippets klingen äußerst interessant & vielversprechend. Bestellt.

    --

    #8085979  | PERMALINK

    thelema

    Registriert seit: 20.02.2015

    Beiträge: 58

    atomDas Artwork für Brötzmanns Veröffentlichungen ist eigentlich immer fantastisch.

    Das hört er bestimmt gerne, das ist nämlich in der Regel von ihm. :-) Dies hier auch. Der Mann ist gelernter Graphiker, und wenn ich das recht verstanden habe, lebt er wohl hauptsächlich von seinen graphischen Arbeiten.

    :(

    --

    Now, when the day goes to sleep and the full moon looks / The night is so black that the darkness cooks / Don't you come creepin' around ‒ makin' me do things I don't want to
    #8085981  | PERMALINK

    travis-bickle

    Registriert seit: 30.06.2007

    Beiträge: 7,484

    monotonEin außergewöhnlich beeindruckender Konzertabend, an dem wir sicher (und sehr gerne!) auch noch für Travis Bickle einen Platz in der ersten Reihe erkämpft hätten.

    next time, mate!

    atomBereits auf BRÖ/Eremite erschienen:

    Danke für den Tipp, atom. Wird bestellt.

    --

    When shit hit the fan, is you still a fan?
    #8085983  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Trost Records veröffentlicht das 1997er Album von Sprawl [Michael Wertmüller (drums), Peter Brötzmann (reeds), Alex Buess (reeds, electronics), Stephan Wittwer (guitar), William Parker (bass)] demnächst zum ersten Mal auf Vinyl.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #8085985  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,637

    Ziemlich tolles Ding!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Klassikstunde: Beethoven? Beethoven! - 10.10., 22:30; #22: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #8085987  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Ich habe die CD 1997 sogar besessen, wie ich beim Wiedersehen des Covers bemerkt habe. Ich habe aber keine Erinnerungen mehr daran, freue mich aber auf ein Wiederhören.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #8085989  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,637

    Mir fiel sie vor wohl 10 Jahren zufällig auf, als ich mich mal ausführlicher mit Wittwer befasste (der sich leider als autretender Musiker/Improvisator fast ganz zurückgezogen hat). Länger nicht mehr gehört, muss sie mal hervorsuchen (ein Sterne-Update wäre auch fällig, aber es treibt mich gerade nicht so sehr zu Brötzmanns Musik – mal schauen, ob sich das ändert, wenn die Molly-LP endlich kommt).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Klassikstunde: Beethoven? Beethoven! - 10.10., 22:30; #22: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #8086013  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,989

    Weitere Termine:

    03.06.2015 Chemnitz – Neue Sächsische Galerie (Solo)
    16.06.2015 Hofheim – Jazzkeller (Brötzmann/Bettini/Pissavini/Miccolis)
    17.06.2015 Basel – Parterre (Brötzmann/Bettini/Pissavini/Miccolis)
    18.06.2015 München – Jazzclub Unterfahrt (Brötzmann/Bettini/Pissavini/Miccolis)
    19.06.2015 Berlin – Sowieso (Brötzmann/Bettini/Pissavini/Miccolis)
    20.06.2015 Berlin – Sowieso (Brötzmann/Bettini/Pissavini/Miccolis)
    29.08.2015 Willisau Festival (Brötzmann/Rupp/Roder/Steidle)

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 195)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.