Paolo Nutini | Last Night in the Bittersweet

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Paolo Nutini | Last Night in the Bittersweet

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #11830873  | PERMALINK

    franky-four-fingers

    Registriert seit: 10.10.2015

    Beiträge: 530

     

    Nach acht Jahren Pause kehrt Paolo Nutini am 01.07.2022 mit dem Doppelalbum Last Night in the Bittersweet endlich wieder auf die musikalische Bildfläche zurück. Bin seit dem Debut großer Fan und freue mich schon sehr.

    1. Afterneath
    2. Radio
    3. Through The Echoes
    4. Acid Eyes
    5. Stranded Words (Interlude)
    6. Lose It
    7. Petrified In Love
    8. Everywhere
    9. Abigail
    10. Children of the Stars
    11. Heart Filled Up
    12. Shine A Light
    13. Desperation
    14. Julianne
    15. Take Me Take Mine
    16. Writer

     

     

     

    Comeback nach acht Jahren: Paolo Nutinis großer Wurf

     

    Scottish blue-eyed soul man comes back rocking

     

     Last Night in the Bittersweet is Paolo Nutini’s most musically expansive album to date, but it’s his tender side that shines through the most

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11830897  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,561

    Ich habe auch vorbestellt und freue mich auf das Album. Die Vorabtracks sind vielversprechend.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11834063  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,561

    Ganz tolle Scheibe!    :heart:

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11835717  | PERMALINK

    franky-four-fingers

    Registriert seit: 10.10.2015

    Beiträge: 530

    Ich bin noch etwas reserviert. Aber sie wächst beständig. Mich wundert, dass die Platte medial kaum stattfindet. Nutini war doch schon ziemlich groß, oder? Hätte damit gerechnet, dass es bei einem Comeback nach acht Jahren da eine Welle an Berichten gibt. Aber grad mal 4 Rezensionen auf Metacritic und auch wenig in den deutschen Medien. Auch keine anderweitigen Reportagen, Profile, etc. Sehr merkwürdig…

    --

    #11835733  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,561

    franky-four-fingersIch bin noch etwas reserviert. Aber sie wächst beständig. Mich wundert, dass die Platte medial kaum stattfindet. Nutini war doch schon ziemlich groß, oder? Hätte damit gerechnet, dass es bei einem Comeback nach acht Jahren da eine Welle an Berichten gibt. Aber grad mal 4 Rezensionen auf Metacritic und auch wenig in den deutschen Medien. Auch keine anderweitigen Reportagen, Profile, etc. Sehr merkwürdig…

    Naja, hier in Deutschland war er ja nie die ganz große Nummer. Aber im UK rechne ich schon mit einer Top 5 Platzierung.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11835793  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

    Ich würde auch sagen, dass Nutini in DLand eher unbekannt ist.  Zu unrecht natürlich!

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11835919  | PERMALINK

    franky-four-fingers

    Registriert seit: 10.10.2015

    Beiträge: 530

    clau

    franky-four-fingersIch bin noch etwas reserviert. Aber sie wächst beständig. Mich wundert, dass die Platte medial kaum stattfindet. Nutini war doch schon ziemlich groß, oder? Hätte damit gerechnet, dass es bei einem Comeback nach acht Jahren da eine Welle an Berichten gibt. Aber grad mal 4 Rezensionen auf Metacritic und auch wenig in den deutschen Medien. Auch keine anderweitigen Reportagen, Profile, etc. Sehr merkwürdig…

    Naja, hier in Deutschland war er ja nie die ganz große Nummer. Aber im UK rechne ich schon mit einer Top 5 Platzierung.

    Aber selbst auf NME tut sich nichts. Kein Interview, keine „The Big Read“, keine Rezi. Aber was soll’s. Das macht das Album ja nicht schlechter…

    --

    #11835927  | PERMALINK

    franky-four-fingers

    Registriert seit: 10.10.2015

    Beiträge: 530

    #11835949  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,561

    franky-four-fingersPaolo Nutini Heading For U.K. No. 1 With ‘Last Night in the Bittersweet’

    Na also.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11837157  | PERMALINK

    franky-four-fingers

    Registriert seit: 10.10.2015

    Beiträge: 530

    Mittlerweile habe ich eingie Durchläufe und kann doch ein positives Fazit ziehen. Ich habe natürlich mit einem klassichen Nutini Folk/Singer-Songwriter-Album gerechnet und war daher etwas überrascht, dass das Album doch recht viele weitere Facetten abarbeitet. Schon das Intro Afterneath überrascht da erst mal heftig. Das ist ein Song, den ich von Nutini eigentlich gar nicht brauche und auch sonst auf dem Album eher deplatziert finde. Aber danach geht es es viel besser weiter und die Songs sind nicht mehr allzuweit von seinem bisherigen Schaffen entfernt. Everywhere z. B. ist ganz klassicher Nutini. Aber auch Through The Echoes, Abigail und Writer sind gewohnte und hervorragende Nutini-„Balladen“-Kost. Children of the Stars  und Desperation wiederum sind klassische Midtempo-Nummern. Auch sehr schön. Petrified in Love finde ich etwas langweilige. Etwas aus der Reihe fallen Lose It und Heart Filled Up. Da geht es ein bischen härter und rauer zu und man merkt, dass er mal was neues ausprobieren wollte. Mir taugt das dann direkt eher weniger.  Alles in allem aber ein tolles Album mit neuen Facetten, die ich so nicht gebraucht hätte, aber anderweitig wohl recht gut ankommen. Ohne Afterneath, Lose It und Heart Filled Up wäre das Album für mich sogar richtig groß…

    --

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.