Panda Bear – Tomboy

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 80)
  • Autor
    Beiträge
  • #7891021  | PERMALINK

    jay

    Registriert seit: 28.04.2007

    Beiträge: 6,773

    CrazyBirdWas haltet Ihr eigentlich von Drone? Das wird ja auch auf der Platte vertreten sein. Das spricht doch schon mal eindeutig gegen die 5 Sterne.

    Was liegt deiner Aussage zugrunde? Die knarzige 7″ Version? Wenn ja, sollte dich „der Vorbote“ nicht ein wenig hoffnungsvoller stimmen, das auch aus Drone ein klasse Track werden wird? Und selbst wenn Drone die Erwartungen nicht gänzlich erfüllt, sehe ich nicht, warum die fünf Sterne in Gefahr sein sollten.

    --

    i bleed green[/I][/SIZE] [/FONT]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7891023  | PERMALINK

    crazybird

    Registriert seit: 08.02.2004

    Beiträge: 384

    @jay: Ja, dem liegt die 7“ Version zugrunde. Ich glaube nicht, dass sich viel an der Struktur des Tracks ändern wird. Aber vielleicht klingt der „Drone“ ja plötzlich ganz bezaubernd. Bei „Last Night at the Jetty“ hat mir ja auch schon die 7“ Version gut gefallen, sodass diese neue Version nur das Sahnehäubchen darstellt. Wie dem auch sei, wir werden es erleben.

    --

    #7891025  | PERMALINK

    jay

    Registriert seit: 28.04.2007

    Beiträge: 6,773

    On March 14th, KOMPAKT is thoroughly honoured to release the final installment from ANIMAL COLLECTIVE’s Noah Lennox aka PANDA BEAR limited 7” series. This follow previous 7” on his own PAW TRACKS, FATCAT and DOMINO as the build up continues to his forthcoming full length TOMBOY on PAW TRACKS due out in April.

    SURFERS HYMN eases like the ocean crashing against the beach. In fact, Noah’s voice ebbs and flows in harmonious grace with a sample of that very sound while the blissful thump of a bass drum keeps the song together.

    ACTRESS of Honest Jon’s fame makes a rare remix appearance with a take on the original – his signature tribal thump makes ease in what is the most straight laced dance floor stunner we’ve heard from him ever. Somewhere found between DJ KOZE and VILLALOBOS we are thoroughly floored with this remake.
    As with the previous releases, Scott Mou (1/2 of Jane w/ Lennox and Other Music) does an impeccable job creating the artwork for this release.

    As with the previous 7” releases this is a limited edition pressing and is destined to sell out so act be sure to act fast!!

    NO PRE-SALE POSSIBLE!!!

    Kein Wort darüber, ob dieser Single bereits der SB-Stempel aufgedrückt wurde, oder es sich um eine weitere Rohfassung handelt. Ich werde mir die Single in jedem Fall besorgen und bei Bedarf gerne berichten.

    --

    i bleed green[/I][/SIZE] [/FONT]
    #7891027  | PERMALINK

    shanks

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 15,161

    Surfers Hymn (Actress Primitive Pattern Remix)

    --

    Kein Rush, keine Hurry, nur Intimacy
    #7891029  | PERMALINK

    shanks

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 15,161

    Nach dem doofen Actress Remix ist nun auch die „richtige“ Version von „Surfer’s Hymn“ online. Zu hören bei Stereogum.

    --

    Kein Rush, keine Hurry, nur Intimacy
    #7891031  | PERMALINK

    jay

    Registriert seit: 28.04.2007

    Beiträge: 6,773

    spin.com

    By Andy Beta

    There’s a subliminal aside on Tomboy’s measured opener „You Can Count on Me,“ when a distorted voice whispers, „I am out here for you.“ Go figure that Noah „Panda Bear“ Lennox, the paterfamilias who sang paeans to his girls and his brother on Animal Collective’s Merriweather Post Pavilion, would now expand that safety net to all of his listeners.

    It’s quite the expansion: Panda Bear’s 2004 solo release, Young Prayer, was as insular as its title suggested. But a funny thing happened to the sublime, bedroom-crafted sampledelica of 2007’s Person Pitch — it went from pastiche to zeitgeist, presaging not only Animal Collective’s breakout success, but the musical direction of the next indie generation as well.

    From the stark black-and-white artwork to the sounds within, Panda Bear’s fourth album scales back, proffering succinctness rather than sprawl, exchanging samplers for sequencers, in favor of added warmth and intimacy. Abetted by Pete „Sonic Boom“ Kember (MGMT’s Congratulations), Lennox adds new wrinkles to his iridescent harmonies: driving guitar for the title track, thunderous reverb and loping boom-bap on „Slow Motion,“ and an effortless blend of liturgical melody and rocksteady gait on „Last Night at the Jetty.“

    Throughout, Lennox’s lyrics interrogate his clashing roles as artist and father. But on the bubbly „Surfer’s Hymn,“ he leads by example: „When there are hard times, I’ll step it up.“

    8/10

    .

    --

    i bleed green[/I][/SIZE] [/FONT]
    #7891033  | PERMALINK

    jay

    Registriert seit: 28.04.2007

    Beiträge: 6,773

    Der Bär als Gast-DJ bei NPR’s [I]All Songs Considered. Gespielt hat er neben einigen Favs auch drei Tomboy-Tracks neuerer Abmischung: You Can Coun’t On Me, Last Night und Slow Motion. Letzterer wartet mit einem wuchtigen Hip-Hop Beat auf, der über viereinhalb Minuten die Muskeln spielen lässt. Dazu viel Space-Gefrickel und Reverb. Gefällt.

    --

    i bleed green[/I][/SIZE] [/FONT]
    #7891035  | PERMALINK

    wilmamariakroehm

    Registriert seit: 23.03.2011

    Beiträge: 207

    Jay.Slow Motion … wartet mit einem wuchtigen Hip-Hop Beat auf, der über viereinhalb Minuten die Muskeln spielen lässt. Dazu viel Space-Gefrickel und Reverb. Gefällt.

    Ja, mir auch. Danke für den Link!

    #7891037  | PERMALINK

    shanks

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 15,161

    Wow! Ich fand ja schon die Version auf der Single klasse, aber das…toll! Auch „You Can Count On Me“ weiß in der neuen Fassung zu gefallen. Schön auch, dass er „How You Satisfy Me“ für die Playlist ausgewählt hat.

    --

    Kein Rush, keine Hurry, nur Intimacy
    #7891039  | PERMALINK

    jay

    Registriert seit: 28.04.2007

    Beiträge: 6,773

    Couple more days fellas..

    --

    i bleed green[/I][/SIZE] [/FONT]
    #7891041  | PERMALINK

    witek-dlugosz

    Registriert seit: 19.11.2010

    Beiträge: 5,114

    Die neue Version von „You Can Count on Me“ ist besser als die auf der Single – aber ich verstehe immer noch nicht, warum er die Platte damit eröffnet. Der Song war beim Berliner Konzert (vor mittlerweile verdammt noch mal mehr als vierzehn Monaten) der perfekte Schlusspunkt.

    Bei „Last Night at the Jetty“ hat sich im Vergleich zur Single-Fassung wenig, wenn nicht gar nichts verändert (kann gerade nicht gegenhören). Ganz klarer Vollfünfer jedenfalls, gelle?

    „Slow Motion“ ist auch nicht sehr weit von der Single entfernt, oder?

    Jay.Couple more days fellas..

    Yeah! Nach dem Facebook-Posting mit Pandas DJ-Set habe ich gestern vor lauter Vorfreude eine Bestellung rausgehauen – und wurde dann per Mail darauf hingewiesen, dass ich das Anfang Februar schon getan hatte.

    Hat jemand schon herausfinden können, wo und wie man das für den Record Store Day versprochene T-Shirt Bundle bekommt?

    --

    #7891043  | PERMALINK

    witek-dlugosz

    Registriert seit: 19.11.2010

    Beiträge: 5,114

    Shanks Schön auch, dass er „How You Satisfy Me“ für die Playlist ausgewählt hat.

    Das hat mir auch sehr gefallen. Was braucht man von Spectrum?

    --

    #7891045  | PERMALINK

    witek-dlugosz

    Registriert seit: 19.11.2010

    Beiträge: 5,114

    Ach ja, und was ist nun mit

    Jay. „a special hi-fidelity DMM vinyl version on colour vinyl…and a limited edition box set of 12″ singles.“

    ? Ich habe nie wieder was davon gehört.

    --

    #7891047  | PERMALINK

    witek-dlugosz

    Registriert seit: 19.11.2010

    Beiträge: 5,114

    Entschuldigt das Spamming hier im Thread. Fanboy Witek is getting excited. Go, Panda, go!

    --

    #7891049  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,748

    Witek Dł“Slow Motion“ ist auch nicht sehr weit von der Single entfernt, oder?

    „Slow Motion“ ist sehr weit von der 7″-Version entfernt.

    Witek DłHat jemand schon herausfinden können, wo und wie man das für den Record Store Day versprochene T-Shirt Bundle bekommt?

    In Läden, die am Record Store Day teilnehmen (in Berlin z.B. D & F).

    „Tomboy“ wird auf Vinyl als DMM-Pressung veröffentlicht, ein Box Set scheint es zumindest bis auf weiteres nicht zu geben.

    --

    I'm making jokes for single digits now.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 80)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.