Orientierungsversuche

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #11688293  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 17,187

    Der grösste Radiosender hier im Süden, SWR1, spielt mittwochs von 20 bis 24 Uhr ausschliesslich Country Music, nur unterbrochen von den Nachrichten. Empfehlenswert.
    Die vorletzte Sendung: https://www.swr.de/swr1/bw/musik/sendung-vom-05012022-100.html

    --

    Hellhounds in my passway
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11688299  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,769

    ford-prefectIst das eine gute YouTube-Auswahl?

    Die Frage ist ja kaum zu beantworten. Wie Rossi schon schrieb, die Auswahl wirkt sehr willkürlich. Zudem hören sich hier die Titel teils furchtbar an, werden ausgeblendet und zum Einstieg würde ich Liveaufnahmen erstmal zur Seite legen.

    Was ist denn dein Ziel? Country Klassiker kennen lernen? Das wäre ungefähr so, wie wenn man mal Jazz Klassiker kennen lernen möchte. Ich würde mich da anhand der Country Interpreten weiter orientieren, die mir eh‘ schon zusagen, also wie schon im Thread am Anfang angefragt wurde.

    Die von den Foris vorgeschlagenen Interpreten und Titel finde ich auf jeden Fall deutlich interessanter, als dieser krude Mix mit fragwürdigen Aufnahmen, deren Ursprung man nicht mal nachverfolgen kann.

    Wenn dir ein bestimmter Stil/Interpreten aus dem weiten Feld der DNA der amerikanichen Popmusik gut gefällt, dann her damit. Von denen aus kann man sich sicherlich ganz gut über weitere Empfehlungen tiefer in die Countrymusik „vorarbeiten“.

     

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11688455  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,326

    Schließe mich kraut an – prima Empfehlungen hier, noch besser, dass sie bei @nepomuk bereits auf positive Hörerlebnisse stießen.

    Man kann – wenn dir Gram Parsons zu „schwierig“ ist (probier es über die Platten von Emmylou Harris oder den Flying Burrito Brothers) auch mit der frühen Linda Ronstadt (The Eagles werden ja bekannt sein) und Gene Clark probieren. Was die Nashville-nahen Singer-Songwriter angeht:

    John Prine – st (sein richtungsbestimmendes Debut)

    Guy Clark – Old No. 1

    Mickey Newbury – Frisco Mable Joy

    Jesse Winchester – st

    Und die Ladies:

    Emmylou Harris – Pieces Of The Sky (eigentlich braucht man alles, deswegen fängt man mit dem überragenden Debut an)

    Dolly Parton – My Tennessee Mountain Home (ebenfalls: Jolene und Just Because I’m A Woman)

    Loretta Lynn – Coal Miner’s Daughter

    Nanci Griffith – Last Of The True Believers

    Außerdem Hits von Tammy Wynette und anderen.

     

    Ein Tipp, der dir vielleicht in den ganzen Namen und Zeiten etwas Orientierung gibt: es gibt eine Dokumentation Country Music von Ken Burns, die unterhaltsam, mit Sinn für die Mystik und die Sounds einen Überblick über Country gibt. Sie hört in den 90ern auf, aber für den Anfang ist da genug Material

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11688641  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,999

    Eigentlich hatte ich den Thread nur hochgeholt, weil ich nicht wusste wohin mit der Podcastempfehlung…

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11688649  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,158

    Ach shit, ich dachte, das sei eine aktuelle Frage! :D

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #11688709  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,999

    😅

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11688757  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,228

    Naja, wo wir schon mal hier sind …

    Country Music Subgenres 101– A Beginner’s Guide to Modern Country

    --

    #11688823  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,326

    nail75Ach shit, ich dachte, das sei eine aktuelle Frage! :D

     
    Ich auch. clau hat uns alle geleimt.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11688825  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,769

    herr-rossiNaja, wo wir schon mal hier sind … Country Music Subgenres 101– A Beginner’s Guide to Modern Country

    Eine wirklich schöne Zusammenfassung der Subgenres, von denen man Bluegrass vielleicht noch am besten zu den restlich Genannten abgrenzen kann. Netter Kommentar zu dem Video „Has anyone noticed how Red Dirt and Bluegrass have oppositional names by complete coincidence?“

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11688993  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,326

    Egal, die Posts waren nicht umsonst. Wenn mal wieder ein Neuling hier auftaucht (wenn es denn hier noch Neulinge gibt), dann verweist man ihn auf diesen Thread und alles ist erklärt.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11859577  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 88,999

    Wenn ich mit 3 LPs in das Thema Dolly Parton einsteigen möchte, welche nehme ich da?

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11859621  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,326

    clauWenn ich mit 3 LPs in das Thema Dolly Parton einsteigen möchte, welche nehme ich da?

     

    My Tennesse Mountain Home
    Coat Of Many Colors
    Just Because I’m a Woman

    Die frühen Platten sind eigentlich alle klasse.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11859743  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 17,187

    Was Neueres wäre die Halos & Horns. Mag ich sehr gern.

    --

    Hellhounds in my passway
    #11860223  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,326

    Ich kenne nichts von Dolly nach 1977 (außer der Platte mit Porter).

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11860257  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    latho

    clau
    Wenn ich mit 3 LPs in das Thema Dolly Parton einsteigen möchte, welche nehme ich da?

    My Tennesse Mountain Home
    Coat Of Many Colors
    Just Because I’m a Woman
    Die frühen Platten sind eigentlich alle klasse.

    Dem ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Statt „Just Because I’m a Woman“ könnte man auch Debüt „Hello, I’m Dolly“, „The Fairest of Them All“ oder „The Bargain Store“ nennen. Die Platten von 1967 bis 1975 schenken sich aber generell nicht sehr viel. Die vielen Alben danach erreichen dieses vorzügliche und konstante Niveau nicht mehr, auch wenn da ein paar hübsche Spätwerke dabei sind.

    Viel Spaß beim Entdecken!  :bye:

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 38)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.