NEIL YOUNG & CRAZY HORSE – Americana

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten NEIL YOUNG & CRAZY HORSE – Americana

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 178)
  • Autor
    Beiträge
  • #8356015  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,765

    @folkerlady: Es wäre schön, wenn du nicht nur Artikel von Gérard Otremba bei suite101 verlinken würdest. Dies ist ein Diskussionsforum und keine Werbeplattform für andere Seiten.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8356017  | PERMALINK

    dani
    Rustie

    Registriert seit: 08.04.2009

    Beiträge: 939

    folkerladyhttp://suite101.de/article/neil-young–crazy-horse-americana-a134871

    gut und knapp beschrieben was Sache ist. So muss es sein :-)

    --

    DJ = Datei-Jockey
    #8356019  | PERMALINK

    kaesen

    Registriert seit: 17.06.2003

    Beiträge: 4,256

    Ein paar alte Kumpel treffen sich zum jammen, Ihnen fällt nichts Neues ein, auf den alten Kram haben sie keinen Bock. Da fällt einem das Folkbook des Enkelkindes aus der Tasche (in Deutschalnd vermutlich die KSJ Musikfibel), schon hat man was zum Gniedeln.
    Würde das, z.B. Truck Stop machen, würde das – vermutlich – keiner mitbekommen. Da aber Neil Young sich mit seinen Crazy Horse – Kumpanen getroffen hat, wird weiß Gott was da reininterpretiert.
    Kann man ja machen.
    Wenn man dann aber das Ergebnis hört, relativiert sich das Ganze ein wenig. Natürlich klingen Oh Susanna, Clementine und Gallows Pole toll, es ist nun mal der Crazy Horse – Sound, und wenn man den mag, ist ja eigentlich (fast) egal, was gespielt wird. Aber auf der anderen Seite stehen God Save The Queen und This Land Is Your Land, die – wenn nicht überflüssig – so zumindest ziemlich schlecht gelungen sind. Und Wayfarin‘ Stranger klingt nun mal bei den Silencers und Johnny Cash besser.
    So warte ich weiter auf eine richtig gute Platte von Young, halte ihm aber weiterhin die Treue.
    Ca. ***

    --

    Käse ist gesund!
    #8356023  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    folkerladyWie Dani schrieb: Der formuliert kurz und knapp und hat auch noch Ahnung, über was er schreibt: WARUM SOLLEN DAS DANN NICHT ALLE LESEN?? Und soviel poste ich hier gar nicht, wenn du mal die Chronik anschaust!

    Viel postest Du nicht, aber wenn dann eigentlich nur Links zu anderen Musikseiten, ganz besonders zu einer. Das rangiert bei uns verdächtig nah an Spam. Schreib doch eigene Beiträge und beteilige Dich an der Diskussion, dann meckert auch niemand.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #8356025  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,756

    Jan Wiggers Rezension auf SPON:

    spiegel.deLiebe „Classic Rock“-Leser und Neil-Young-Fan-Foren-Besucher: Natürlich dürft ihr komische Fragen wie „Wer ist Albert Koch?“ stellen, die Kompetenz von „denen da oben“ (Musikjournalisten!) in Frage stellen, und vollkommen regungslos jede Neil-Platte kaufen, die erscheint. Aber: Die Lage ist prekär! Zwar bleibt Neil Young der – zumindest für meine Winzigkeit – zweitbeste Musiker aller Zeiten, doch seit dem nunmehr 22 Jahre alten „Ragged Glory“ gab es auch kein unumstrittenes Großwerk mehr, höchstens gute/sehr gute Alben wie das heillos unterschätzte „Living With War“, „Sleeps With Angels“, „Prairie Wind“ oder die mindestens halbgute „Broken Arrow“-LP. Nach dem schaurig zerdröhnten „Le Noise“ (das immerhin mein geschätzter Freund und Kollege Andreas Borcholte mochte) hat Onkel Neil sich nun mit den Crazy-Horse-Recken im eigenen Weinkeller eingeschlossen und „Americana“, eine Sammlung alter Folk- und Country-Songs, eingeprügelt. Die Gitarren donnern und regnen (überragend: „Jesus‘ Chariot“), es rumpelt, kollert und lärmt, die großen, schwarzen Arme der Geschichte greifen weit aus: „This Land Is Your Land“, „Oh Susannah“, „Wayfarin‘ Stranger“. Dem 23-jährigen Rock-Novizen von heute sind Stücke wie das allumfassend scheußliche „Get A Job“ natürlich nicht mehr zu vermitteln; auch fehlt die Weite, das Verlorenene von „Zuma“ oder „Rust Never Sleeps“. Dennoch eine gute Platte, wiewohl eines sicher ist: Wer nicht hart zu seinen Helden sein kann, der kann auch nicht hart zu sich selbst sein. (6) Jan Wigger

    --

    #8356027  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,204

    Klasse, Jan! :-)

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8356029  | PERMALINK

    wa
    The Horst of all Horsts

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 24,059

    Na ja, geht so. Aber immerhin nicht so missraten wie seine Rezensionen zu Phantom Ghost und Dexys.

    --

    What's a sweetheart like me doing in a dump like this?
    #8356031  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,204

    waNa ja, geht so. Aber immerhin nicht so missraten wie seine Rezensionen zu Phantom Ghost und Dexys.

    Weil es da nicht oder nur am Rande um die aktuelle Platte geht?

    Dazu hat Jan Wigger eine klare Meinung:

    Irrtum 2: In „Abgehört“ hat es sich – wie in jedem öden Umsonst-Blatt und auf jeder inhaltlich wie stilistisch fragwürdigen Website – gefälligst nur um die jeweils besprochene Platte zu drehen, siehe „Karstadt Magazin“, „Bäckerblume“ oder „Rocks“. Falsch, denn „Abgehört“ ist eine Kolumne (Bedeutung bitte bei Max Goldt nachschlagen), in der es zuweilen um mich (dieser arrogante/ schnöselige/ eingebildete Typ, den ihr noch nie getroffen habt und der privat nur Schlager und Marschmusik hört), zuweilen um Fußball, Kino, Literatur, Trash-TV, Zeitgeschehen und Sachzwänge, und manchmal, aber nur manchmal auch um die vorliegende CD geht. You feel me?

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/neue-cds-maike-rosa-vogel-maximo-park-paul-buchanan-abba-a-835657.html

    Meine Meinung: „Die Lage ist prekär“ ist großartig, die Dexys-Kritik sehr unterhaltsam, die Phantom Ghost-Besprechung nicht ganz so.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8356033  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,286

    Wenn ich im Zusammenhang mit Künstlern jenseits der 50 so dämliche Titulierungen wie „Onkel x“ oder gerne auch „die Damen und Herren von x“, wie auf der Rolling Stone Homepage gerne verwendet, lese, bin ich inzwischen gleich raus.

    --

    #8356035  | PERMALINK

    wa
    The Horst of all Horsts

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 24,059

    nail75Weil es da nicht oder nur am Rande um die aktuelle Platte geht?

    Richtig.
    Wenn er einen schon auffordert, bei Goldt nachzuschlagen, sollte er das selbst tun. Vielleicht fällt ihm dann auch der Unterschied zu seinen Kolumnen auf (der Witz!).

    Das Selbstreferentielle hat meinem Eindruck nach in den letzten Wochen stark zugenommen. War früher nicht so schlimm.

    Aber zurück zu Neil Young.
    Album läuft gerade das erste Mal. Sehr positiver Eindruck. „Get A Job“ ist aber in der Tat schrecklich.
    Die Lage ist jedoch gar nicht so prekär.

    --

    What's a sweetheart like me doing in a dump like this?
    #8356037  | PERMALINK

    kaesen

    Registriert seit: 17.06.2003

    Beiträge: 4,256

    Prekär nicht, aber auch nich himmelhochjauchzend.

    --

    Käse ist gesund!
    #8356039  | PERMALINK

    stormy-monday
    Don't read it, too much Gonzo

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 17,446

    kaesen
    Würde das, z.B. Truck Stop machen, würde das – vermutlich – keiner mitbekommen.

    Das glaube ich nicht. Selektive Wahrnehmung unsererseits. ;-)

    --

    If the Bible is right, the world will explode. Bob Dylan said that
    #8356041  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 65,390

    waAber zurück zu Neil Young. Album läuft gerade das erste Mal. Sehr positiver Eindruck. „Get A Job“ ist aber in der Tat schrecklich. Die Lage ist jedoch gar nicht so prekär.

    Eben. Könnte zumindest das beste Neil Young-Werk seit „Silver and gold“ sein. Bis auf „Get a job“, „This land is your land“ und „God save the Queen“ konnte ich mich mit allen Tracks schon anfreunden.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #8356043  | PERMALINK

    kaesen

    Registriert seit: 17.06.2003

    Beiträge: 4,256

    Stormy MondayDas glaube ich nicht. Selektive Wahrnehmung unsererseits. ;-)

    Jaaaaaaa, hätte auch irgendeine andere Band nennen können. Kam daher, dass Neils This Land Is Your Land meine Oma zum Schunkeln gebracht hätte.

    --

    Käse ist gesund!
    #8356045  | PERMALINK

    nes

    Registriert seit: 14.09.2004

    Beiträge: 61,719

    wa
    Album läuft gerade das erste Mal. Sehr positiver Eindruck.

    Hier heute vormittag Durchlauf 1, und ja, ich mag es wohl.:-)

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 178)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.