Musikgeschmack verrät Persönlichkeit?

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Musikgeschmack verrät Persönlichkeit?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 106)
  • Autor
    Beiträge
  • #31237  | PERMALINK

    sunspot

    Registriert seit: 18.10.2003

    Beiträge: 6,513

    Behauptet jedenfalls ein Artikel im Spiegel:

    Wer schnell so viel wie möglich von der Persönlichkeit eines fremden Menschen erfahren will, sollte mit ihm über Musik reden: Der Musikgeschmack gibt viele Details des Charakters preis, die vom Gegenüber intuitiv richtig erfasst werden, ergab eine Studie.

    Welche Gesprächsthemen beim Kennenlernen zweier Menschen vorherrschen und welche Informationen zur Beurteilung des Gegenübers daraus gewonnen werden, untersuchten zwei britische Psychologen. In einer vorherigen Studie hatten Peter Rentfrow und Samuel Gosling von der University of Cambridge gezeigt, dass junge Amerikaner am Liebsten über Musik reden – noch vor Kleidung, Büchern, Filmen, Fernsehshows und Sport.

    Nun ließen die Forscher 74 amerikanische Studenten ihre zehn beliebtesten Musikstücke aufschreiben und stellten ein Persönlichkeitsprofil jedes Probanden zusammen. Die Forscher spielten anschließend die Top-10-Listen der im Durchschnitt 18-jährigen Studenten acht Testpersonen vor. Diese Tester sollten von den Musikstücken auf die persönlichen Merkmale der Studenten schließen.

    In ihrem Urteil stimmten die Tester gut überein, schreiben die Forscher im Fachmagazin „Psychological Science“ (Bd. 17), etwa wenn sie Eigenschaften wie Offenheit, Gewissenhaftigkeit und Extravertiertheit beurteilten. Auch deckte sich ihre Beurteilung gut mit den von den Forschern erstellten Persönlichkeitsprofilen der Studenten.

    Die Studie lege nahe, dass Menschen „ein intuitives Verständnis der Verbindungen zwischen musikalischen Vorlieben und der Persönlichkeit“ besitzen, schreiben Rentfrow und Gosling. So seien Freunde von energiegeladener, enthusiastischer Gesangsmusik korrekt als extravertiert eingeordnet worden. Anhänger von Country-Musik seien von den anderen Teilnehmern als emotional stabil und Jazz-Liebhaber als intellektuell charakterisiert worden – was ebenfalls stimme. Diese Zusammenhänge erlaubten es, relativ zuverlässig vom Musikgeschmack eines Menschen auf dessen Persönlichkeit zu schließen, fassen die Forscher zusammen.

    Quelle

    Soll man das jetzt ernst nehmen oder lieber drüber lachen?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #4010613  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    MongolomSoll man das jetzt ernst nehmen oder lieber drüber lachen?

    Wieso? Ich finde das völlig normal.

    --

    #4010615  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Ich verlasse mich grundsätzlich auf den Musikgeschmack eines Menschen als Spiegel seiner Persönlichkeit. Alle Leute, die ich kenne, die sich überhaupt nicht für Musik begeistern können, sind auch sonst zumeist etwas gefühlskalt. Ansonsten muss mein Geschmack mit dem der betreffenden Person nicht absolut übereinstimmen, wobei mir ein Iron-Maiden-Fan, der zwar in meinem Sinne schlechte Musik mag, aber trotzdem ein sicherlich warmes, sympathisches Wesen hat, lieber ist, als jemand, der 50Cent als ernstzunehmenden Künstler betrachtet. Letztere Person nämlich ist sicher die Inkarnation der Dummheit. :-)

    --

    #4010617  | PERMALINK

    flash

    Registriert seit: 18.11.2005

    Beiträge: 3,069

    FräuleinWunderIch verlasse mich grundsätzlich auf den Musikgeschmack eines Menschen als Spiegel seiner Persönlichkeit. Alle Leute, die ich kenne, die sich überhaupt nicht für Musik begeistern können, sind auch sonst zumeist etwas gefühlskalt. Ansonsten muss mein Geschmack mit dem der betreffenden Person nicht absolut übereinstimmen, wobei mir ein Iron-Maiden-Fan, der zwar in meinem Sinne schlechte Musik mag, aber trotzdem ein sicherlich warmes, sympathisches Wesen hat, lieber ist, als jemand, der 50Cent als ernstzunehmenden Künstler betrachtet. Letztere Person nämlich ist sicher die Inkarnation der Dummheit. :-)

    sehe ich genauso.
    schön gesagt
    50Cent kann man nicht als ernstzunehmenden Künstler sehen, das ist eher eine Modeerscheinung, eine Karikatur eines HipHoppers.

    --

    #4010619  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 6,207

    Ist doch schon immer klar, dass man vom Musikgeschmack auf die Persönlichkeit eines Menschen schließen kann. Mit einigen Ausnahmen (gibt bestimmt genügend Heavy Metal-Fans, die keinen Alkohol trinken und auch sonst auf ihr Äußeres achten *g*).

    Aber musste man dafür extra eine Studie machen? Hätte ich dir auch so sagen können.

    --

    "Oh tragedy, life reminds me bout a symphony on the radio" (Hanoi Rocks) 
    #4010621  | PERMALINK

    mich-beck

    Registriert seit: 28.04.2004

    Beiträge: 8,477

    FräuleinWunderIch verlasse mich grundsätzlich auf den Musikgeschmack eines Menschen als Spiegel seiner Persönlichkeit. Alle Leute, die ich kenne, die sich überhaupt nicht für Musik begeistern können, sind auch sonst zumeist etwas gefühlskalt. Ansonsten muss mein Geschmack mit dem der betreffenden Person nicht absolut übereinstimmen, wobei mir ein Iron-Maiden-Fan, der zwar in meinem Sinne schlechte Musik mag, aber trotzdem ein sicherlich warmes, sympathisches Wesen hat, lieber ist, als jemand, der 50Cent als ernstzunehmenden Künstler betrachtet. Letztere Person nämlich ist sicher die Inkarnation der Dummheit. :-)

    Punktlandung!

    --

    Du die Schwalbe, wir der Sommer!
    #4010623  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 6,207

    50 Cent ist ein arroganter, hochnäsiger Dummschwätzer, ein Blender, der nicht rappen kann und auch sonst keine Ahnung von Musik hat. Schreibt der seine Songs selbst oder machen das Produzenten für ihn?

    Dafür verfügt er aber über Lebenserfahrung und ist, aufgrund seiner herben Vergangenheit, eine interessante Person. Will mir vielleicht seinen neuen autobiographischen Film „Get rich or die trying“ ansehen.

    --

    "Oh tragedy, life reminds me bout a symphony on the radio" (Hanoi Rocks) 
    #4010625  | PERMALINK

    flash

    Registriert seit: 18.11.2005

    Beiträge: 3,069

    Ford Prefect Will mir vielleicht seinen neuen autobiographischen Film „Get rich or die trying“ ansehen.

    der ist nur zum Teil autobiographisch. ca. 1/3 sind frei erfunden.

    --

    #4010627  | PERMALINK

    flash

    Registriert seit: 18.11.2005

    Beiträge: 3,069

    Ford Prefectder nicht rappen kann

    das kann Mike Skinner auch nicht ;-)

    --

    #4010629  | PERMALINK

    bluezifer

    Registriert seit: 03.10.2004

    Beiträge: 3,546

    Ich denke, man kann am Musikgeschmack zwar einiges an Persönlichkeitsmerkmalen erkennen, den Großteil jedoch nicht.
    Außerdem wäre ich laut Studie eine dissoziative Persönlichkeit.

    --

    pavor nocturnus
    #4010631  | PERMALINK

    deadflowers

    Registriert seit: 04.09.2003

    Beiträge: 3,032

    Ich mag 50 Cent irgendwo.

    --

    dead finks don't talk
    #4010633  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 20,316

    Du meinst irgendwie oder?

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #4010635  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,746

    Flashdas kann Mike Skinner auch nicht ;-)

    Hä?

    --

    #4010637  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,251

    50 cent hat doch fast ausschliesslich tolle Singles gemacht. Mehr als Mike Fuck-Skinner sowieso.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #4010639  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Napoleon Dynamite50 cent hat doch fast ausschliesslich tolle Singles gemacht.

    Tatsächlich? – Dann haben diese vielen jungen Cottbusser, die mich gestern dauernd nach 50 Cent fragten, als ich in der Cottbusser Uni auf einer von Radio Eins unterstützten Party auflegte, also doch musikalischen Weitblick. Allerdings fragten die im gleichen Atemzug auch nach Christina Stürmer, den Sportfreunden Stiller oder den Böhsen Onkelz.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 106)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.