Moses Pelham – Herz

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #10220923  | PERMALINK
    Profilbild von mr-badlands
    mr-badlands

    Registriert seit: 07.01.2003

    Beiträge: 1,739

    Lieber 3p-Freund,

    Moses Pelham tut auf seinem am 11.08.2017 erscheinenden Album „Herz“ das, was Moses Pelham, spätestens seit „Geteiltes Leid 3“, eben tut: sein Herz ausschütten, sein Herz öffnen, sich öffnen.

    Der große Frankfurter Johann Wolfgang Goethe formulierte einst: „Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.“ Das muss der Leitsatz Moses’ Dichtung sein. Aber Moses Pelhams Dichtung besticht eigentlich dadurch, dass sie eben keine Dichtung ist. Diese Texte, so poetisch und wortgewandt sie auch sein mögen, hat sich niemand ausgedacht, sie sind Moses’ Blut. Oft genug unter Tränen empfangene Spiegelung seines Lebens, seiner Empfindungen, seines Herzens. Dies sind keine Lieder, dies sind Hymnen. Von Mensch zu Mensch. Über und für das Leben. Von Herzen für das Herz. Ohne den Verstand eines Erwachsenen zu beleidigen.

    Ich freue mich drauf, die Vorab-Tracks „You remember“ oder „Meine Heimat“ sind großartig!

    Besonders das hier (ach, Lena ist ja auch dabei ;-))

    http://www.clipfish.de/special/sing-meinen-song/video/4372626/moses-pelham-rappt-home-sing-meinen-song-2017/

     

    --

    We'll keep pushin' till it's understood and these badlands start treating us good
    Werbung
    #10220951  | PERMALINK
    Profilbild von pakt-mit-dem-sound
    pakt-mit-dem-sound

    Registriert seit: 10.01.2016

    Beiträge: 275

    Ich werde mir das Album nicht anhören, mir ist mittlerweile der Appetit vergangen, solche Typen wie Pelham sind mir gleichgültig.

    --

    Pause, oder was?
    #10221021  | PERMALINK
    Profilbild von mr-badlands
    mr-badlands

    Registriert seit: 07.01.2003

    Beiträge: 1,739

    Hier die Tracklist:

    1. Neubeginn
    2. Bgmb
    3. Aus dem Refugium
    4. Mehr Licht
    5. An alle Engel
    6. M zum O
    7. You Remember
    8. Momomomomosespelham
    9. Cococococostameronianakis
    10. Meine Heimat
    11. Geheime Welt
    12. Wir sind eins (Sagt ihr)

    zuletzt geändert von mr-badlands

    --

    We'll keep pushin' till it's understood and these badlands start treating us good
    #10221023  | PERMALINK
    Profilbild von close-to-the-edge
    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 20,962

    pakt-mit-dem-soundIch werde mir das Album nicht anhören, mir ist mittlerweile der Appetit vergangen, solche Typen wie Pelham sind mir gleichgültig.

    Im Pressetext des Labels heißt es unter Anderem:
    „Diese Texte, so poetisch und wortgewandt sie auch sein mögen, hat sich niemand ausgedacht, sie sind Pelhams Blut. Oft genug unter Tränen empfangene Spiegelung seines Lebens, seiner Empfindungen, seines Herzens.“

    Nun ist es ja ein ganz tolles Geschäftsmodell, Rechte an pornographischen Inhalten zu erwerben, nur um damit Menschen in eine Abmahnfalle zu locken, und diese dann mit Klagen zu überziehen. Schäbig zwar, aber bis zur Pleite von dem Laden sicher hochprofitabel.
    Wenn so jemand aber anschließend den empfindsamen und zerbrechlichen Künstler spielt, wird mir übel. Lieber höre ich drei Mal den gesamten Backkatalog der Onkelz am Stück, als 5 Minuten so ein schmieriges Rührstück.

    Hat sich Pelham eigentlich jemals gegenüber seinen Fans zu seiner geschäftlichen Vergangenheit als Rechteverwerter geäußert?

    --

    #10221033  | PERMALINK
    Profilbild von hal-croves
    hal-croves
    אור

    Registriert seit: 05.09.2012

    Beiträge: 4,478

    Schwierig, den Künstler und das Werk voneinander zu trennen. Schwierig aber auch, sie völlig miteinander zu vermengen. Mit beidem wird man Werk und Künstler nicht gerecht. Ich denke zum Beispiel an Louis Ferdinand Céline, der wegen seiner Nazi-Sympathien auf ewig (und sicher zurecht) zur unerwünschten Person in Frankreich wurde und einsam im dänischen Exil starb. Aber ändert das etwas daran, dass sein Roman „Reise ans Ende der Nacht“ ein großer moderner Klassiker ist?

    --

    "Edle, freie Unbefangenheit bei Allem. ... Alle übrigen Vollkommenheiten sind der Schmuck unsrer Natur; sie aber ist der der Vollkommenheiten selbst. ... Sie ist mehr als Leichtigkeit, sie geht bis zur Kühnheit: sie setzt Ungezwungenheit voraus und fügt Vollkommenheit hinzu. Ohne sie ist alle Schönheit todt, alle Grazie ungeschickt: sie ist überschwenglich, geht über Tapferkeit, über Klugheit, über Vorsicht, ja über Majestät." (Baltasar Gracián) =>mehr<=
    #10221041  | PERMALINK
    Profilbild von mr-badlands
    mr-badlands

    Registriert seit: 07.01.2003

    Beiträge: 1,739

    Pelham ist ein großer Künstler.

    Die Texte der beiden Vorab Tracks berühren mich, ja sie haben mich sogar zu Tränen gerührt. Jemand, der es vermag sein Herz zu öffnen und derart zu berühren, höchsten Respekt!

    Muss natürlich auch sagen, dass ich quasi mit den beiden RHP Platten aufgewachsen bin ;-) und Rödelheim in Sichtweite vom Taunusrand liegt. Der Blick zur Skyline, dann Abends irgendwo auf einer Party im Feld die Musik der „Rödelheimer“ aufgedreht…das prägt :-)! Und Live habe ich das RHP in der Hugenottenhalle erlebt. Das war ein besonders Erlebnis.

    Und zu seiner Vergangenheit, was soll ich sagen, ich kann das „Abmahnmodell“ nicht gut finden. Auf der anderen Seite geht es hier um Musik und den Menschen Moses Pelham 2017. Ein persönlicheres Album wie das neue Pelham Werk wird nicht leicht zu finden sein, meiner Meinung. Es ist genauso, als wenn ich die neue U2 Platte zerreißen würde, weil Bono sich als Weltverbesserer gibt und den Hauptsitz seines Unternehmens aus steuerlichen Gründen nicht in Irland hat.

    Pelham hat seinen eigenen Stil. Mir gefällt seine Art zu rappen.

    zuletzt geändert von mr-badlands

    --

    We'll keep pushin' till it's understood and these badlands start treating us good
    #10221051  | PERMALINK
    Profilbild von hal-croves
    hal-croves
    אור

    Registriert seit: 05.09.2012

    Beiträge: 4,478

    Ich muss mich teilweise korrigieren. Céline starb nicht im dänischen Exil, sondern kehrte nach sechs Jahren zurück nach Frankreich und konnte sogar seine literarische Karriere fortsetzen.

    --

    "Edle, freie Unbefangenheit bei Allem. ... Alle übrigen Vollkommenheiten sind der Schmuck unsrer Natur; sie aber ist der der Vollkommenheiten selbst. ... Sie ist mehr als Leichtigkeit, sie geht bis zur Kühnheit: sie setzt Ungezwungenheit voraus und fügt Vollkommenheit hinzu. Ohne sie ist alle Schönheit todt, alle Grazie ungeschickt: sie ist überschwenglich, geht über Tapferkeit, über Klugheit, über Vorsicht, ja über Majestät." (Baltasar Gracián) =>mehr<=
    #10221067  | PERMALINK
    Profilbild von gipetto
    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 2,517

    Die Fäden für Stefanie Kloß und Paddy Kelly fehlen noch…

    --

    Gipettos Klamottenkiste #2 am 31.08.2017 um 21 Uhr auf Radio StoneFM
    #10221079  | PERMALINK
    Profilbild von mr-badlands
    mr-badlands

    Registriert seit: 07.01.2003

    Beiträge: 1,739

    hal-crovesSchwierig, den Künstler und das Werk voneinander zu trennen. Schwierig aber auch, sie völlig miteinander zu vermengen. Mit beidem wird man Werk und Künstler nicht gerecht. Ich denke zum Beispiel an Louis Ferdinand Céline, der wegen seiner Nazi-Sympathien auf ewig (und sicher zurecht) zur unerwünschten Person in Frankreich wurde und einsam im dänischen Exil starb. Aber ändert das etwas daran, dass sein Roman „Reise ans Ende der Nacht“ ein großer moderner Klassiker ist?

    Schön beschrieben. Es kommt auf die eigene Herangehensweise an, Stichwort „Unbefangenheit“.

    Mir ist jedoch klar, dass die Platte hier teilweise auf Widerstand stoßen wird.

    zuletzt geändert von mr-badlands

    --

    We'll keep pushin' till it's understood and these badlands start treating us good
    #10221141  | PERMALINK
    Profilbild von close-to-the-edge
    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 20,962

    Es ist genauso, als wenn ich die neue U2 Platte zerreißen würde, weil Bono sich als Weltverbesserer gibt und den Hauptsitz seines Unternehmens aus steuerlichen Gründen nicht in Irland hat.

    Ich glaub, Du bist vorsichtshalber nicht so tief in die Arbeit von Digiprotect eingedrungen, denn was da lief war deutlich perfider als Steuerverkürzung eines Weltverbesserers. Die haben eiskalt aus der Scham der Leute Geld gezogen.

    Ich fürchte aber, dass ich das auch nicht so genau hinterfragen würden, wenn es ein für mich bedeutender Künstler wäre. Mit Rap kann ich ja bekanntlich nun gar nichts anfangen. :-)

    --

    #10242505  | PERMALINK
    Profilbild von fonzie
    fonzie

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 667

    Echt nicht so übel, das Juice Magazin ist auch angetan vom neuen Album.

    --

    #10242553  | PERMALINK
    Profilbild von irrlicht
    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 26,009

    Alles nicht neu, im Gegenteil, aber Moses kann ich das aus der Hand fressen, warum auch immer. „You remember“ war auch toll.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10242563  | PERMALINK
    Profilbild von fonzie
    fonzie

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 667

    Ich finde den Beat angenehm modernisiert, ohne gleich in Afrotrap o.ä. Gefilde abzurutschen.
    Sein Flow ist tatsächlich aus einem anderen Jahrhundert, lässt sich für mich, im Gegensatz zu anderen deutschen 90er Jahre Überbleibseln, auch heute noch ganz gut anhören.

    --

    #10242573  | PERMALINK
    Profilbild von elmo-ziller
    elmo-ziller

    Registriert seit: 04.03.2012

    Beiträge: 2,221

    endlich taucht der See, in dem ich Schwimmen gelernt habe, in einem Video auf…
    (irgendwie mag ich ja diese typischen Moses Produktionen noch immer)

    --

    #10242585  | PERMALINK
    Profilbild von mr-badlands
    mr-badlands

    Registriert seit: 07.01.2003

    Beiträge: 1,739

    Die positiven Resonanzen freuen mich :-)!

    Bin sehr angetan von der Platte, musikalisch elektronischer, reduzierter, teilweise echt fette Beats („BGMB“).Die Lyrics tun einfach der Seele gut, kein Ghetto Gelaber, kaum Selbstdarstellung (Ausnahme „Neubeginn“).

    „Doch Du kannst, sagt Gott, steh‘ auf mein Sohn, Du hast bereits erhalten,

    das leb‘ ich im Herzen, deshalb schwöre ich, ich pack’s,

    das wesentliche einer Kerze halten nur die Törichten für Wachs,

    Mehr Licht!“

    In dem zitierten „Mehr Licht“ gibt es ein kurzes Kate Bush Sample, aus „The Ninth Wave“.

    zuletzt geändert von mr-badlands

    --

    We'll keep pushin' till it's understood and these badlands start treating us good
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.