Mötley Crüe

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 162)
  • Autor
    Beiträge
  • #5462047  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 14,913

    Michael Monroe find ich solo auch gut. Mit Dead, Jail or Rock´n´Roll und „I´m not fakin it“ hat er zwei derbe Bierzelt-Klassiker gemacht.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5462049  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,233

    CleetusAwreetus-AwrightusMichael Monroe find ich solo auch gut. Mit Dead, Jail or Rock´n´Roll und „I´m not fakin it“ hat er zwei derbe Bierzelt-Klassiker gemacht.

    Yep, die beiden Songs gehen in Ordnung. Auf Albumlänge war war er aber nicht ganz so stark wie mit Band. Bei dem Clip ist ja auch Axl dabei. Immer lustig zu sehen wie er visuell voll abgeht aber gar nicht zu hören ist, weil er auf der Platte ja gar nicht mitgewirkt hat :-)

    --

    #5462051  | PERMALINK

    claraschumann

    Registriert seit: 04.01.2007

    Beiträge: 3,860

    was ich eigentlich schon immer mal wissen wollte, ob das nur mir so geht, aber jedes mal wenn ich „shout at the devil“, den song höre, meine ich dieses anfangsgitarrenriff erinnert mich an den „immigrant song“ ?

    --

    #5462053  | PERMALINK

    nes

    Registriert seit: 14.09.2004

    Beiträge: 61,040

    @ der Hofacker:
    Wer Enrichment hört, hat Humor.
    Ha!

    --

    #5462055  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 80,513

    Ich find das ja lustig. Ich war nämlich heute nah dran, selbst den Thread zu eröffnen bzw. mich zumindest im Metal-Thread mal näher zu erkundigen.
    Ich kannte bisher nur einzelne Tracks, die mir recht gut gefielen aber irgendwie hat es nie zu ner ganzen Scheibe gereicht.
    Und gestern Nacht lief ja dieses Konzert auf 3sat und ich war völlig von den Socken. Was die Jungs da abgezogen haben war wirklich vom Feinsten.
    Ich war absolut begeistert. Geile Musik, großartige Show.
    Was muss man denn unbedingt haben, wenn einen folgende Songs, die sie gestern gespielt haben absolut gut gefallen haben?

    Shout At The Devil
    Too Fast For Love
    On With The Show
    Girls Girls Girls
    Wild Side
    Don’t Go Away Mad
    HOme Sweet Home
    Dr. Feelgood
    Same Old Situtation
    Kickstart My Heart

    Jedenfalls war das nicht einfach ne Stunde lang „Krach“, wie ich es zu Beginn befürchtete, sondern die können es wirklich. Und sind alle unheimlich sympathisch.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe)" "Allerhand Durcheinad" #64, 27.06.2019, 22:00 Uhr auf Radio StoneFm https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/5635-190627-ad-64    
    #5462057  | PERMALINK

    nes

    Registriert seit: 14.09.2004

    Beiträge: 61,040

    Zappa1
    Jedenfalls war das nicht einfach ne Stunde lang „Krach“, wie ich es zu Beginn befürchtete, sondern die können es wirklich. Und sind alle unheimlich sympathisch.

    Siehste, Franz, daher meine Aussage ob des Krachs.
    Ich kenn nur ein paar songs von denen, und diese von *damlas mal*, und das war Krach.
    Und ich mags ja schon auch gern mal ein wenig härter…

    --

    #5462059  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    Mötley Crüe, auch eine der Säulen meiner musikalischen Sozialisation. Die Band hat nicht wenige Kanllersongs in ihrem Repertoire, auch wenn ihre Alben selten über die gesamte Spielzeit überzeugten. „Shout At The Devil“, „Dr. Feelgood“ und vor allem der selbstbetitelte und mit Sänger John Corabi aufgenommene ’94er Ausflug in ernste und düstere Gefilde sind meiner Meinung nach allerdings Pflicht für jeden an Ami-Hardrock Interessierten. Leider ging die Band mit dem letztgenannten Album kommerziell baden. Seit dem daraus resultierenden Rauswurf von Corabi und der anschließenden Neuverpflichtung von Vonce Neil hat sich die Crüe allerdings aus der Riege der ernstzunehmnden Bands verabschiedet. Dem gescheiterten Versuch, sich mit „Generation Swine“ in der damaligen musikalischen Moderne zu positionieren, folgte mit „New Tattoo“ der ebenfalls gescheiterte Versuch, stilistisch an alte Erfolge anknüpfen zu können. Seitdem tingelt die Band, sich auf ihren Lorbeeren ausruhend, von Tour zu Tour. Ein neues Album wird immer wieder angekündigt, aber mehr als eine Handvoll neuer Songs auf Best Of-Alben ist seit Jahren nicht dabei rumgekommen.

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #5462061  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 14,913

    Zappa1Ich find das ja lustig. Ich war nämlich heute nah dran, selbst den Thread zu eröffnen bzw. mich zumindest im Metal-Thread mal näher zu erkundigen.
    Ich kannte bisher nur einzelne Tracks, die mir recht gut gefielen aber irgendwie hat es nie zu ner ganzen Scheibe gereicht.
    Und gestern Nacht lief ja dieses Konzert auf 3sat und ich war völlig von den Socken. Was die Jungs da abgezogen haben war wirklich vom Feinsten.
    Ich war absolut begeistert. Geile Musik, großartige Show.
    Was muss man denn unbedingt haben, wenn einen folgende Songs, die sie gestern gespielt haben absolut gut gefallen haben?

    Shout At The Devil
    Too Fast For Love
    On With The Show
    Girls Girls Girls
    Wild Side
    Don’t Go Away Mad
    HOme Sweet Home
    Dr. Feelgood
    Same Old Situtation
    Kickstart My Heart

    Jedenfalls war das nicht einfach ne Stunde lang „Krach“, wie ich es zu Beginn befürchtete, sondern die können es wirklich. Und sind alle unheimlich sympathisch.

    War das „Carnival of sins“? Hab ich vor zwei Jahren live gesehen, da ist mir aufgefallen dass Vince Neil nicht mehr so gut bei Stimme ist und Mick Mars langsam an seiner Krankheit zu Grunde geht, was mir sehr leid tut.

    Zu den Liedern. Wie Skraggy schon gesagt hat, sind die Mötleys auf Albumlänge nicht immer so ganz on top. Am besten gefällt mir immer noch „Shout at the devil“ (hieß erst „Shout with the devil“, als dann aber Mick und Tommy der Beelzebub höchstpersönlich erschien, bekamen sie es mit der Angst zu tun und benannten es um), die besten Tracks hierauf sind neben dem Titeltrack auf jeden Fall „Looks that kill“, „Bastard“ und „Too young to fall in love“.
    „Live Wire“,“Too fast for love“,“On with the show“ und „Public Enemy #1“ findest du auf „Too fast for love“, damals erstmals erschienen auf Leathür Records.
    Das Album „Girls Girls Girls“ besitze ich zwar, bin aber nur von „Wild Side“ überzeugt. Der Rest ist Quatsch.
    Dr Feelgood wartet auf mit dem unglaublichen „Kickstart my heart“, für mich ihr bester Track. Außerdem „Same Ol´ Situation“ und „Don´t go away mad (Just go away)“. Den Rest kannst du dir glaube ich sparen. Auch Corabi hat mich nicht wirklich überzeugt. Der Rolling Stone schrieb damals: „the Crue have always left the philosophizing and menacing to other bands; Motley Crue achieves what it sets out to do: keep the riffs coming and mean every word“.
    Naja, entgegen der weitläufigen Meinung sind die Mötleys meiner Auffassung nach welche von den Guten.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #5462063  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,295

    Dennis BlandfordMein langhaariger Metalpatenonkel Thomas sagte immer: „Das Beste an Mötley Crüe ist Pamela Anderson“.

    Dein Metalpatenonkel ist ein weiser Mann.
    Sicherlich lässt sich für einen Großteil der oben gelisteten Bands der ein oder andere ordentliche Song finden. Ich durchaus „Silent Lucidity“ etwas abgewinnen. Deshalb muss ich den Rest von QUEENSRYCHE aber nicht mögen. Dann gab’s auch noch eine von Pathos triefende Ballade, die – so weit ich mich erinnere – „I Remember You“ hieß und ganz ordentlich gesungen war. Den Namen der Kapelle habe ich vergessen. Der Sänger hatte aber einen deutsch klingenden Namen. Der Rest der Musik war aber völlig überflüssig.
    Alles in allem halte ich keine der oben genannten Bands für so wichtig, dass man sich ernsthaft damit beschäftigen müsste. Dann doch lieber BLACKFOOT, wenn’s mal amerikanisch, rauh, laut und pathetisch sein soll.

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
    #5462065  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 14,910

    AnnaMaxDann gab’s auch noch eine von Pathos triefende Ballade, die – so weit ich mich erinnere – „I Remember You“ hieß und ganz ordentlich gesungen war. Den Namen der Kapelle habe ich vergessen. Der Sänger hatte aber einen deutsch klingenden Namen. Der Rest der Musik war aber völlig überflüssig.

    Wahrscheinlich Sebastian Bach/Skid Row.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #5462067  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,233

    Kai BargmannWahrscheinlich Sebastian Bach/Skid Row.

    Stimmt, I Remember You ist von Skid Row und die sind keineswegs überflüssig! Das Album, auf dem der Song ist habe ich immer sehr gemocht. Vor allem 18 and Life war ein Kracher.

    --

    #5462069  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 14,910

    Bullitt Vor allem 18 and Life war ein Kracher.

    :bier:

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #5462071  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,313

    ClaraSchumann:wave:

    Hab ich hier noch nicht entdeckt und dachte ich fang’s mal an. Was ist von eurer Seite zu dieser Band zu sagen.

    Sind das nicht diese aufgetunteten Typen, die vorwiegend und mit Begeisterung von schwulenhassenden weissen Südstaaten-Mittelstandjungs gehört wurden?

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #5462073  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,233

    Bender RodriguezSind das nicht diese aufgetunteten Typen, die vorwiegend und mit Begeisterung von schwulenhassenden weissen Südstaaten-Mittelstandjungs gehört wurden?

    Da wiederspricht sich aber irgendetwas :-)

    --

    #5462075  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,313

    BullittDa wiederspricht sich aber irgendetwas :-)

    Ach???

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 162)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.