Miles Davis

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 1,442)
  • Autor
    Beiträge
  • #352243  | PERMALINK

    blackjack

    Registriert seit: 09.03.2003

    Beiträge: 2,352

    Da stimm ich dir zu. Ich bin gerade dabie mir auch die anderen 3 zuzulegen.

    --

    "After four hundread years, we made it!" Coleman said. "You don't think it was too soon?" Duke asked.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #352245  | PERMALINK

    saffer38

    Registriert seit: 26.08.2003

    Beiträge: 3,091

    Ey Blackjack!

    Die 4 gehören mit zum besten was Miles je gemacht hat!!! (Aber mir persönlich zu viel Hard Bop, da langt mir die „Walkin“, aber aus dem gleichen Jahr ist sein Columbia-Debut „Round midnight“ unbedingt zu erwähnen, teilweise gleiches Line-Up (mit Trane, Philly Joe, Chambers, Garland) udn teilweise auch gleichem Material, wobei Davis‘ neuer Produzent Teo Macero ungleich besser recordete als oller Rudi von Prestige (von wegen Spielfehler auf Band und so!)

    Meine absolute LieblingsMiles z.Zt: In a silent way (69 zwei Atemzüge vor „Bitches Brew“ aber viel, viel relaxter, chilliger und fließender!!)

    #352247  | PERMALINK

    blackjack

    Registriert seit: 09.03.2003

    Beiträge: 2,352

    Ich mag sowieso seine „ruhigeren Sachen“ lieber.

    --

    "After four hundread years, we made it!" Coleman said. "You don't think it was too soon?" Duke asked.
    #352249  | PERMALINK

    vanfan

    Registriert seit: 03.11.2003

    Beiträge: 394


    Da Du besonders das zweite große Quintett liebst, möchte ich Dir die Complete Live At The Plucked Nickel empfehlen. Während dieses Engagements spielte die Band auf Wunsch der Jungen Vier alte Davis Klassiker in bis dato ungehörter/unerhörter Art.
    Besonders Tony Williams am Schlagzeug bringt mich immer wieder zum Staunen. Absolut phänomenal.

    Ansonsten gibt es mit Ausnahme der Marcus-Miller-Ära keine Phase Davis‘, die mich nicht begeistert.

    Hab mich mal drangehängt und mir die Plugged Nickel ebenfalls besorgt. Groß. Sehr groß!

    --

    #352251  | PERMALINK

    blackjack

    Registriert seit: 09.03.2003

    Beiträge: 2,352


    Da Du besonders das zweite große Quintett liebst, möchte ich Dir die Complete Live At The Plucked Nickel empfehlen. Während dieses Engagements spielte die Band auf Wunsch der Jungen Vier alte Davis Klassiker in bis dato ungehörter/unerhörter Art.
    Besonders Tony Williams am Schlagzeug bringt mich immer wieder zum Staunen. Absolut phänomenal.

    Ansonsten gibt es mit Ausnahme der Marcus-Miller-Ära keine Phase Davis‘, die mich nicht begeistert.

    Hab mich mal drangehängt und mir die Plugged Nickel ebenfalls besorgt. Groß. Sehr groß!
    Da gibt’s „The Complete….“, „Highlights….“, und „Cookin‘ ……“ was ich etwas verwirrend finde. :D

    --

    "After four hundread years, we made it!" Coleman said. "You don't think it was too soon?" Duke asked.
    #352253  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,561

    Highlights und Cookin sind kurze Auszüge aus den Dezember-Auftritten im Plucked Nickel.

    Erst ab 1995 hatte man mit der „The Complete Live At The Plugged Nickel 1965“ zum ersten Mal die Möglichkeit einen großen Teil dieses zwei-Wochen Engagements zuhause zu hören.

    Alles was vorher auf dem Markt war, war tontechnisch unbefriedigend und oft gekürzt.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #352255  | PERMALINK

    vanfan

    Registriert seit: 03.11.2003

    Beiträge: 394

    Highlights und Cookin sind kurze Auszüge aus den Dezember-Auftritten im Plucked Nickel.

    Erst ab 1995 hatte man mit der „The Complete Live At The Plugged Nickel 1965“ zum ersten Mal die Möglichkeit einen großen Teil dieses zwei-Wochen Engagements zuhause zu hören.

    Alles was vorher auf dem Markt war, war tontechnisch unbefriedigend und oft gekürzt.

    Danke an den Experten. :D

    Leider habe ich auch bei einigen Jazz-Musikern Schwierigkeiten, ihre Platten einzuordnen, weil es sehr viele sind. Neben Miles betrifft das bei mir auch John Coltrane, den ich sehr mag, von dem aber soviel Material auf dem Markt ist, dass ich irgendwie den Überblick verloren habe. Hilfsweise arbeite ich mich daher durch die Bestenliste von atom, aber sehr systematisch iat das natürlich nicht. :oops:

    --

    #352257  | PERMALINK

    blackjack

    Registriert seit: 09.03.2003

    Beiträge: 2,352

    Vielleicht hillft dir http://www.allmusic.com ein bisschen weiter?

    --

    "After four hundread years, we made it!" Coleman said. "You don't think it was too soon?" Duke asked.
    #352259  | PERMALINK

    vanfan

    Registriert seit: 03.11.2003

    Beiträge: 394

    Vielleicht hillft dir http://www.allmusic.com ein bisschen weiter?

    Jein. Da bekomme ich die Arbeiten chronologisch, kann aber nicht reinhören. Und das Problem ist, dass es so viele gute Sachen von ihm gibt, dass ich ohnehin nur einen Bruchteil hören kann. Da ich zudem festgestellt habe, dass ich mit der Bewertung durch allmusic oft nicht übereinstimme, hilft mir die Bewertung nicht.

    --

    #352261  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,561

    Hilfreich hierbei für den Einstieg z.B.:

    The Penguin Guide To Jazz

    oder Jazz Bände aus dem Oreos Verlag, über u.a. Miles Davis, Coltrane, etc.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #352263  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,820


    oder Jazz Bände aus dem Oreos Verlag, über u.a. Miles Davis, Coltrane, etc.

    … genau die haben mir vor Jaaaaaaaaaahren auch geholfen, unübersichtliche Gemengelagen auseinanderzunehmen. Und das ohne grossen Zeitaufwand. Ist ziemlich kompakt geschrieben.

    --

    #352265  | PERMALINK

    vanfan

    Registriert seit: 03.11.2003

    Beiträge: 394

    @atom & dougsahm:

    Danke, genau so etwas habe ich gesucht. Kompetent und kompakt.
    :twisted:

    --

    #352267  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,561

    Die Oreos Bände zeichnen sich durch einen guten Schallplattenteil aus, der jedem Buch als Endkapitel dient. Hier findest Du in chronologischer Abfolge alle wichtigen Platten des Künstlers inkl. Besetzungsliste, Aufnahmedaten, Kommentar und Coverabbildungen.

    Leider sind die meisten Ausgaben nicht mehr erhältlich, man bekommt sie aber relativ gut über diverse (Online-)Buch-Antiquariate
    (z.B. http://www.zvab.com/)

    Bei dem Penguin Guide to Jazz lohnt es sich auf die vorletzte aktuelle Ausgabe zurückzugreifen, die wird nämlich oft preisgünstiger abgegeben.

    Alternativ zum Penguin Guide empfehle ich die Printausgabe des AMG-Jazz.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #352269  | PERMALINK

    saffer38

    Registriert seit: 26.08.2003

    Beiträge: 3,091

    Thread wieder vorholen aus aktuellem Anlaß!

    #352271  | PERMALINK

    vanfan

    Registriert seit: 03.11.2003

    Beiträge: 394

    Originally posted by Saffer38@1 Sep 2004, 16:06
    Thread wieder vorholen aus aktuellem Anlaß!

    nämlich? :huh:

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 1,442)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.