Meine nächsten Konzerte

Ansicht von 15 Beiträgen - 3,751 bis 3,765 (von insgesamt 3,767)
  • Autor
    Beiträge
  • #10861045  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,373

    doc-f … 16.11. Björk

    Wo wird Björk auftreten? :unsure:

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10861067  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,879

    kurganrs

    doc-f … 16.11. Björk

    Wo wird Björk auftreten?

    In Luxemburg (Esch-Altette) in der Rockhal.

    Ich bin sehr oft in Luxemburg oder in Frankreich auf Konzerten, weil das für mich näher ist. Speziell bei Björk gibt es aber auch wohl derzeit keine Termine in Deutschland.

    https://atelier.lu/Upcoming-Shows/Bjoerk

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    #10861083  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,373

    doc-f

    kurganrs

    doc-f … 16.11. Björk

    Wo wird Björk auftreten?

    In Luxemburg (Esch-Altette) in der Rockhal. Ich bin sehr oft in Luxemburg oder in Frankreich auf Konzerten, weil das für mich näher ist. Speziell bei Björk gibt es aber auch wohl derzeit keine Termine in Deutschland. https://atelier.lu/Upcoming-Shows/Bjoerk

    Hatte ich befürchtet. LUX ist zu weit für mich. Obwohl für Björk…
    Danke Dir. :bye:

    --

    #10861107  | PERMALINK

    john-the-relevator

    Registriert seit: 16.04.2005

    Beiträge: 7,190

    24.08.2019 – Once In A Blue Moon Festival/ Amsterdam

    Line-Up:
    Eels
    Waterboys
    Courtney Barnett
    Duff McKagan feat. Shooter Jennings
    Gregory Alan Isakov
    Tyler Childers
    Michelle David & The Gospel Sessions
    Robert Ellis
    Israel Nash
    Next Of Kin
    Dylan Leblanc
    Ruston Kelly
    The Grand East
    Baptist W. Hammond
    Eriksson Delcroix

    --

    Music is like a river, It's supposed to flow and wash away the dust of everyday life. - Art Blakey
    #10861111  | PERMALINK

    jetstream

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 327

    shanks 14.10. Juliana Hatfield Three

     
    Wo findet das Konzert statt? In Berlin?

    --

    #10861135  | PERMALINK

    shanks
    Muscle and Hate

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 12,783

    jetstream

    shanks 14.10. Juliana Hatfield Three

    Wo findet das Konzert statt? In Berlin?

    Ja, im Urban Spree. Zumindest hoffe ich das, denn seit geraumer Zeit sind fast alle Ankündigungen dazu verschwunden, in der Datenbank von Koka36 taucht der Gig nicht mehr auf und auch hier wurde die Ticketkauf Option entfernt.

    --

    Hold on a second, Sufjan Stevens just texted me right now.
    #10872391  | PERMALINK

    spiderland77

    Registriert seit: 01.04.2009

    Beiträge: 1,073

    02.09 Günter Schlienz in FFM

    13.11. Björk im Forest National in Brüssel

    19.11 Kreidler in Stuttgart

    --

    #10879035  | PERMALINK

    lotterlotta

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 1,727

    13.09. Fire!Orchestra in Villingen-Schwenningen, bin gespannt! Geht aus dem Forum noch wer hin?

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt
    #10879141  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,789

    20.9.: Helmet – Zoom, Frankfurt/Main

    --

    "We play incredibly complex music, we have to see our fingers. Wir sind nicht die Toten Hosen." (Page Hamilton, Helmet / Halle02, Heidelberg, 25.9.2019)
    #10883239  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 3,766

    5.2.20 Dream Theater – Ludwigsburg
    „The Distance over Time Tour – Celebrating 20 Years of Scenes from a Memory“

    zuletzt geändert von karmacoma

    --

    #10883243  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 49,298

    Open Air mit Donots und Freunden 300 m vom Wohnzimmer entfernt, Samstag 14.9.19 ab 16 Uhr in der Rockcity!

    #10885217  | PERMALINK

    hotblack-desiato

    Registriert seit: 11.11.2008

    Beiträge: 8,350

    august-ramoneOpen Air mit Donots und Freunden 300 m vom Wohnzimmer entfernt, Samstag 14.9.19 ab 16 Uhr in der Rockcity!

    @august-ramone
    Erzähl mal wie es so war

    --

    ~ Mut ist, zu wissen, dass es weh tun kann und es trotzdem zu tun. Dummheit ist dasselbe. Und deswegen ist das Leben so schwer. ~
    #10885381  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 49,298

    hotblack-desiato

    august-ramoneOpen Air mit Donots und Freunden 300 m vom Wohnzimmer entfernt, Samstag 14.9.19 ab 16 Uhr in der Rockcity!

    @august-ramone
    Erzähl mal wie es so war

    Das war absolut top!

    Wir hatten Bier kaltgestellt und ein kleines Buffet vorbereitet für Freunde und Bekannte, so konnten wir uns ab mittags für das Konzert stärken. Sind dann zusammen auf das Gelände gezogen. Freunde und Bekannte getroffen, hier und da nochmal günstig an die Getränkevorräte des Vereinsheims gegangen, dann nur noch Party. Um 1 Uhr nachts schwanke ich dann heimwärts…

    Hier mal was die Presse schreibt (aus der IVZ):

    Die Message war deutlich: „Das machen wir jetzt öfter“, sagte Ingo Knollmann irgendwo gegen Ende des Auftritts der Donots am Samstagabend. Da war ihm und seinen Mitstreitern eines schon lange klar: Der Grand Summer Slam an der Scheune war ein Erfolg allerersten Ranges.
    Und – da war man sich allenthalben einig – ruft, nein schreit nach mehr.

    Grand Summer Slam an der Scheune: Die Donots hatten gerufen, und 2500 Fans waren gekommen. Um zu rocken. Die Scheune, und am besten gleich Ibbenbüren an sich. Was nahezu vortrefflich gelang. Natürlich. Punk, Party und Positionen – denn der Kampf gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit fand ebenfalls seinen Raum.
    Dass es für Ibbenbüren und die Scheune ein Festival der Extraklasse wurde, daran hatten die Lokalmatadoren naturgemäß großen Anteil. Auch deshalb, weil sich die Band um Frontmann Ingo Knollmann in überragender Spiellaune präsentierte. Sänger und Musiker waren binnen Zehntelsekunden von Null auf Hundert, nachdem angesagt von Moderator und Entertainer Alexander Duszat – besser bekannt als Elton – der Vorhang fiel. Er gab später beim fanseitig vehement eingeforderten Twisted-Sister-Cover „We’re not gonna take it“ noch den Tambourine-Man und später einen veritablen Crowdsurfer. Ebenfalls am Start: Vom Ritchie von den Toten Hosen, der sich für einen Song hinters Schlagzeug setzte.
    „Wake the dogs“, „Stop the clocks“ „So long“ – die Donots boten einen druckvollen Überblick über ihr Œuvre aus 25 Jahren. Und gerne volles Brett. Manchmal aber auch mit ein bisschen ruhigeren Tönen wie der „Time after Time“-Passage (Cindy Lauper) bei „Whatever happened to the eighties“. Ingo Knollmann fand dabei immer wieder den Weg ins Publikum, das ihn, beispielsweise bei „Kaputt“ ebenso ekstatisch aufnahm, wie es dabei tanzte, sobald sich eine Möglichkeit bot.

    Und dann waren da ja noch die streng geheimgehaltenen „Surprise Acts“. Wie die Oberhausener Ska-Punk-Band „Sondaschule“, die unter den Besuchern immer wieder Pogo-Happenings provozierten. Erfolgreich übrigens. Die Mannen um Sänger Costa Cannabis waren der perfekte Anheizer für die Gastgeber. „Dumm, aber glücklich“ – der Reißer.
    Zuvor hatte Tomte-Gründer Thees Uhlmann, per Zug aus Berlin angereist, einen feinfühligen musikalischen Kontrapunkt gesetzt. Solo, nur mit Gitarre und Rotwein bewaffnet, sang der Mann aus Hemmoor hingebungsvoll über die großen Dramen (Fußball) und die drängenden Sorgen (Rechtsextremismus) der Republik, sorgte aber immer wieder auch für humorige Einsprengsel. Ganz stark. Von seinem am Freitag erscheinenden Album „Junkies und Scientologen“ präsentierte er als Premiere den Song „Danke für die Angst“, eine liebevolle Hommage an Stephen King.

    Zuvor hatten die Band „Montreal“ und die Lokalmatadoren aus Ibbenbüren und Osnabrück „Sounds and Colours“ schon den Boden für eine Party der Extraklasse bereitet, die weder musikalisch noch atmosphärisch auch nur den kleinsten Wunsch offenließ. Das Team um Scheune-Chef Steffen Ruwe hatte – das muss man einfach zugeben – ganze Arbeit geleistet.

    Die Donots vergaßen an diesem Abend daher auch nicht, einen Dank zu adressieren. Eben an diese vielen Ehrenamtlichen der Scheune, die geholfen haben, dieses Festival auf die Beine zu stellen. Von der Scheune gab es den Eingangsschlüssel zum Jugendkulturzentrum – auf Lebenszeit. Was die Band sichtlich freute, schließlich wüsste man ja, wo dort die Biervorräte stünden. Oder wie Leadsänger Ingo Knollmann grinsend formulierte: „Das geht schief…“

    Scheune-Chef Steffen Ruwe war am Sonntagmorgen noch ganz begeistert von dem Event: „Das war ein magischer Abend“, sagte er. Und die Forderung nach Wiederholung? „Die Wege sind in jedem Falle bereitet“, so Ruwe. „Wir wären sofort dabei.“ Man müsse sich jetzt aber erstmal in Ruhe hinsetzen, um zu gucken, was in Zukunft möglich sei. Ein dickes Dankeschön richtete er aber an die Anlieger der Scheune. „Die haben mit angepackt, wo es nur ging. Alle sind zusammengerückt.“

    Und das sagt die Band zum Grand Summer Slam: „Es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis wir Donots den Grand-Summer-Slam-Staub aus den Haaren geschüttelt, die Knochen sortiert, die blauen Flecken gezählt und den steifen Nacken vom ungläubigen Kopfschütteln kuriert bekommen. Was da gestern los war in Ibbenbüren, Wahnsinn! Dass wir es wirklich nach 25 Jahren mithilfe von so vielen ehrenamtlichen Menschen mit Enthusiasmus und Engagement an diversen wichtigen Positionen geschafft haben, ein Open Air auf die Beine zu stellen am wohl schönsten Ort dafür, dem Gelände vom ehrenwerten JZ Scheune, ist unglaublich. Einfach alles hat am gestrigen Samstag gepasst: Die Orga und Durchführung. Die wunderbar entspannte Stimmung. Das Wetter. Das Gelände. Das Rahmenprogramm mit tollen Überraschungsgästen. Und nicht zuletzt die Euphorie des gesamten Publikums, welchen mitunter sogar aus Österreich, Schweiz und Slowenien angereist war für unser Festival. Wir möchten uns bedanken für den reibungslosen Ablauf, eine atemberaubende Stimmung bei unserer Jubiläumsshow und einen unvergesslich schönen Tag. Und natürlich ein dickes Dankeschön an alle Kids der Scheune, der Jugendkunstschule und des Pink Pop e.V. für das Überreichen des Schlüssels zum Jugendkulturzentrum! Fünf glückliche, erschöpfte Westfalen hoffen, dass Ibbenbüren mit einem ähnlich dicken Grinsen an den Grand Summer Slam denkt wie wir. Das schreit bis zur Heiserkeit nach Wiederholung! Merci, Ibbtown!“

    #10885391  | PERMALINK

    hotblack-desiato

    Registriert seit: 11.11.2008

    Beiträge: 8,350

    Klingt ja super

    Vielleicht wird es ja regelmäßig stattfinden. Gibt ja einige Bands die eigene (-kuratierte) Festivals machen.

    --

    ~ Mut ist, zu wissen, dass es weh tun kann und es trotzdem zu tun. Dummheit ist dasselbe. Und deswegen ist das Leben so schwer. ~
    #10910909  | PERMALINK

    shanks
    Muscle and Hate

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 12,783

    November // Dezember

    03.11. The 69 Eyes
    07.11. Nitzer Ebb
    13.11. Weyes Blood
    16.11. Captain Planet
    17.11. Being as an Ocean
    20.11. Dashboard Confessional
    23.11. The Jeremy Days
    05.12. Schrottgrenze
    07.12. Ilgen-Nur

    --

    Hold on a second, Sufjan Stevens just texted me right now.
Ansicht von 15 Beiträgen - 3,751 bis 3,765 (von insgesamt 3,767)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.