Me and Kris Kristofferson all over Europe

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Und so war es dann Me and Kris Kristofferson all over Europe

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 104)
  • Autor
    Beiträge
  • #6714395  | PERMALINK

    luffi

    Registriert seit: 24.07.2008

    Beiträge: 1

    Hallo Ihr Lieben,

    leider bin ich zum Konzert in Bonn zu spät gekommen und habe – da das Konzert pünklich um 19 Uhr begann – den Anfang nicht mitbekommen.

    Hätte vielleicht einer von den anderen Besuchern die komplette Setlist zur Verfügung und könnte sie hier einstellen?

    Dafür wäre ich äußerst dankbar!

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6714397  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,627

    Eine Setlist ist mir bisher auch noch nicht über den Weg gelaufen und aus dem Kopf bekomme ich die sicher nicht zusammen. Würde mich auch interessieren.

    WillieUnd wenn ihr eure Sammlung dann komplett habt, solltet ihr die Originale mit diesem fabelhaften Tribute krönen :
    Amazon.com: The Pilgrim: A Celebration of Kris Kristofferson: Various Artists: Music

    Hm, außer Willie und Emmylou kenne ich da so gar niemanden….

    --

    #6714399  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    Wer durfte Kris denn da mit sooo vielen schönen Bildern nerven?
    jetzt hab ich wenigstens auch paar Bilder, meine Kamera hat nämlich versagt in Berlin. Aber das Hemd war doch schwarz- oder hat das Licht das so verändert? Er ist mit dem Hemd bestimmt genauso abergläubisch wie mit „Shipwrecked in the eighties“, mit dem er jede Show anfängt, so lange er sich erinnern kann.

    Also, nochmal, für mich sah das Hemd braun aus, nix mit „ganz in schwarz…)

    --

    #6714401  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    Die CD ist aber echt gut. Und Russell Crowe ist ein berühmter Schauspieler. Und Johnny Cash seine Tochter ist dabei, und Todd Snider, den Kris praktisch entdeckt hat und der eine wunderschöne Version von „Maybe you heard“ singt, Waylon Jennings Sohn ist dabei und Jessi Colter ist auch verwandt, es sind alles Leute, die Kris wirklich verehren, und das merkt man dem album auch an. Es ist auch ein sehr informatives 29 seitiges booklet dabei (auf English sehr schön geschrieben) mit 10 Bildern von früher meistens. Und eine demo version als letzter track von „Please don’t tell me how the story ends“, die ganz süß ist, und er gibt nen trockenen kommentar, weil er nochmal anfangen muss mit dem stück. Außer Bobby McGee gefällt mir alles auf der platte. Ein rundherum gelungenes Tribute Album.:-)

    --

    #6714403  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,627

    halloichbinsWer durfte Kris denn da mit sooo vielen schönen Bildern nerven?
    jetzt hab ich wenigstens auch paar Bilder, meine Kamera hat nämlich versagt in Berlin. Aber das Hemd war doch schwarz- oder hat das Licht das so verändert? Er ist mit dem Hemd bestimmt genauso abergläubisch wie mit „Shipwrecked in the eighties“, mit dem er jede Show anfängt, so lange er sich erinnern kann.

    Welche Bilder meinst du denn? Die beim Generalanzeiger? Da konnte sich einer beim Aussortieren wohl nicht entscheiden. Die vom Spiegel finde ich gut:

    --

    #6714405  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    ich krieg zwar zusammen, was er alles gesungen hat,bin mir nur bei 2 Titeln nicht ganz sicher, aber nicht in der richtigen reihenfolge ;-)

    --

    #6714407  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,627

    Hier ist die von Hamburg letztes Jahr. Dürfte so einige Überschneidungen geben.

    Setlist for the Hamburg Concert, March 11, 2007

    1. Shipwrecked In The Eighties
    2. Darby`s Castle
    3. Me Bobby McGee
    4. Best of all possible worlds
    5. Broken Freedom Song
    6. Here comes that rainbow
    7. Johnny Lobo
    8. Help Me Make It Through The Night
    9. Casey´s Last Ride
    10. Nobody Wins
    11. The Heart
    12. From Here To Forever
    13. They Killed Him
    14. Loving Her Was Easier
    15. Billy Dee
    16. Just The Other Side Of Nowhere
    17. Come Sundown
    18. Jody And The Kid
    19. The Pilgrim (Chapter 33)
    20. To Beat The Devil
    21. Chase The Feeling
    22. The Last Thing To Go
    23. Pilgrim´s Progress
    24. This Old Road
    25. The Promise
    26. Final Attraction
    27. Sunday Mornin´ Comin´ Down
    28. The Silver-Tongued Devil And I
    29. For The Good Times
    30. Love Is The Way
    31. A Moment Of Forever
    32. Don´t Let The Bastard´s Get You Down
    33. Please Don´t Tell How The Story Ends

    --

    #6714409  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    Ja, die sind gut, danke :-)

    --

    #6714411  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    Final Attraction hat er in Berlin wohl vergessen…

    --

    #6714413  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    Es waren aber paar andere dabei, muss ich mal in Ruhe durchchecken (hab noch keine flat)

    --

    #6714415  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    Bullitt

    Hier ist die von Hamburg letztes Jahr. Dürfte so einige Überschneidungen geben.

    Setlist for the Hamburg Concert, March 11, 2007

    1. Shipwrecked In The Eighties

    wo kriegt man denn so was her? Oder habt ihr die selber zusammengestellt?

    --

    #6714417  | PERMALINK

    masureneagle

    Registriert seit: 05.11.2004

    Beiträge: 1,562

    halloichbinsund heut das Abschlusskonzert und ich kann nicht dabei sein – der ganze Tag is versaut.
    Hat er in Stuttgart ne Pause gemacht und wie lange gespielt? War „Final Attraction“ dabei? Hab ich in Berlin leider vermisst, (da hätt ich bestimmt geweint…) Der Mann is echt spitze!!! Nicht nur wegen seiner Musik, sondern auch wofür er sich einsetzt. Würde ihm gern mal Danke sagen :)

    Kris spielte etwa von 20:05-20:50 Uhr im Theaterhaus machte dann 25 Minuten Pause und die zweite Halbzeit dauerte etwa bis gegen 22:16 Uhr. Es waren ca. 32 Lieder.

    --

    #6714419  | PERMALINK

    masureneagle

    Registriert seit: 05.11.2004

    Beiträge: 1,562

    Warmherzige Poesie

    Kris Kristofferson im Theaterhaus.

    Ein Sänger, dessen sanfte Stimme genauso unspektakulär ist wie das dahinperlende Spiel auf der Akustikgitarre. Einfache, harmonische Melodien um Geschichten von Liebe, Freiheit und Einsamkeit. Dann und wann ein sparsames Solo auf der Mundharmonika, die auf einem wackligen, am Hals befestigten Metallhalter sitzt – alles ist so wie schon immer in der Countrymusic. Doch in den Songs von Kris Kristofferson spielen Cowboys keine Rolle, auch von Trucker-Romantik ist nichts zu hören. Stattdessen singt er in „Road to Glory“ von Mahatma Gandhi, später von der Unfreiheit von Gefängnisinsassen, und in „Sandinista“ beschwört er mit Sympathie „the spirit of freedom and liberty“, den er bei der sandinistischen Revolution in Nicaragua miterlebt hat. Bei „Me and Bobby McGhee“ denkt er immer an „Nine-Eleven“, und in „Here comes that Rainbow again“ geht es mit warmherziger Poesie um die Freude von armen Kindern an kleinen Geschenken.
    Kris Kristofferson ist auch mit 72 Jahren ein unbeirrter Vertreter der anderen, „Progressive Country Music“, die den Blues des weißen Mannes seit mehr als 40 Jahren anders interpretiert als die Klampfen-Heerscharen mit karierten Hemden und sonnenverbrannten Nacken.
    Das Publikum im vollbesetzten T 1 des Theaterhauses genießt den 90-minütigen Soloauftritt des charismatischen Mannes in einer Atmosphäre zwischen Andacht und Begeisterung. Kristofferson, der Wanderer zwischen Folkballaden und Country, der jüngst nochmals eine CD („This old Road“) produziert hat, zeigt immer noch alternative Wege der Countrymusic auf.

    Stuttgarter Nachrichten vom 23. Juli 2008 von Walter Rebstock

    --

    #6714421  | PERMALINK

    masureneagle

    Registriert seit: 05.11.2004

    Beiträge: 1,562

    sogar der Holtamnn beim SWR 1 spielte gegen 19:25 Uhr noch Bobby … und meinte er geht jetzt zur Legende ins Theaterhaus …

    Nun das trifft es wohl, man ging zur Legende und auch die älteren „Groupies“ kamen zuhauf.
    Der Auftritt hatte seine Momente, aber auch seine Durchhänger.

    Kris wollte das Image des Outlaws hegen und pflegen, zumindest mit den Liedern und den schmalen Statements.

    Nach dem Konzert versammelten sich hinter der Halle Leute, um mit Kris zu reden bzw. ein Autogramm zu bekommen.

    Das Management ließ verkünden, der Abend habe ihm gefallen, Kris tut die Hand weh, er möchte keine Autogramme mehr schreiben, im übrigen hätte er auf der Bühne eines gegeben und nun kommts drauf an wer es länger aushänlt, die draußen oder die drinnen.

    Die Leute gingen enttäuscht nach Hause.

    Kris machte auf Dylan light.

    Schade um die Legende

    --

    #6714423  | PERMALINK

    halloichbins

    Registriert seit: 20.07.2008

    Beiträge: 18

    BullittHier noch Stimmen der Lokalpresse:

    Kölner Stadtanzeiger

    Bonner-General-Anzeiger

    Kölnische Rundschau

    Tja, das haben wir in Berlin leider vermisst, nichts mit Handshake und vielen Zugaben und Autogrammen, dabei hatten einige wenige von uns wirklich noch lange gewartet- es war keinerlei Fanberührung möglich – lag’s an den Security??? Die haben uns ganz schnell vom Platz gescheucht. Da bin ich jetzt schon bisschen traurig wenn ich lese was woanders möglich war.:roll:

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 104)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.