Mark Lanegan- The Winding Sheet

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #28645  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    MarkLanegan_thewindingsheet-500x500.jpg

    A
    Mockingbirds * * * *
    Museum * * * *
    Undertow * * * * 1/2
    Ugly Sunday * * * *
    Down In The Dark * * * 1/2
    Wild Flowers * * * *

    B
    Eyes Of A Child * * * *
    The Winding Sheet * * * * 1/2
    Woe * * * *
    Ten Feet Tall * * * * 1/2
    Where Did You Sleep Last Night * * * 1/2
    Juarez * * *

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10351431  | PERMALINK

    stefane
    Silver Rider

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,494

    Mockingbirds ****1/2
    Museum ****
    Undertow ***1/2
    Ugly Sunday ****
    Down in the Dark ****
    Wild Flowers ***1/2
    Eyes of a Child ****
    The Winding Sheet ****1/2
    Woe ***1/2
    Ten Feet Tall ****
    Where Did You Sleep Last Night ****
    Juarez ***1/2

    Gesamtwertung: knappe ****

    Karges Album mit eher ruhigen Arrangements, bei dem diese einzigartige Stimme im Vordergrund steht (und außerdem sehr gut aufgenommen ist).
    Die nachfolgenden Platten „Whiskey for the Holy Ghost“ und „Scraps at Midnight“ waren dann vom Songmaterial her für mich aber doch noch ein bißchen stärker.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #11732793  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,988

    A1 Mockingbirds ****
    A2 Museum ****
    A3 Undertow ****
    A4 Ugly Sunday ****1/2
    A5 Down In The Dark ****
    A6 Wild Flowers ***1/2

    B1 Eyes Of A Child ****
    B2 The Winding Sheet ****1/2
    B3 Woe ***1/2
    B4 Ten Feet Tall ****1/2
    B5 Where Did You Sleep Last Night ****
    B6 Juarez ***1/2

    Lanegan der mit dem musikalischen Output der Screaming Trees bis dato sehr unzufrieden war, wollte für sein erstes Solo Album einen eher zeitlosen Sound und auch textlich nicht mehr den psychedelischen Quatsch von Gary Lee Conner singen. Hilfe beim Songwriting holte er sich bei Mike Johnson, der die teils einfachen Strukturen verfeinerte und Lanegans brillante Stimme zum Mittelpunkt stellte. Das Album glänzt besonders durch seine atmosphärische Dichte als durch die Stärke der Songs an sich. „Down In The Dark“ ist ein kleiner Ausbruch ins Rockgefilde gesungen mit Buddy Kurt und „Where Did You Sleep Last Night“ ein Outtake des geplatzten Leadbelly Projekts. Beide Tracks fügen sich trotzdem gut ein. Danach folgte dann schon sein Meisterwerk.

    --

    you can't win them all
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.