Literarische Begegnungen (Lesungen)

Ansicht von 6 Beiträgen - 76 bis 81 (von insgesamt 81)
  • Autor
    Beiträge
  • #12328881  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,875

    Sam „Machine Gun Preacher“ Childers, Stadtmission, Worms am Rhein, 1. Juli 2024

    Gestern war ich in der Stadtmission in Worms am Rhein auf einem Vortrag des ehemaligen Motorrad-Gangmitglieds Sam Childers, besser bekannt als Machine Gun Preacher, der auf eine wilde Vergangenheit als Drogendealer und Schwerkrimineller zurückblickt. Durch eine Massenevangelisation 1992 fand Childers, dessen achterbahnhaftes Leben 2011 mit Schauspieler Gerard Butler in der Hauptrolle verfilmt wurde, zum christlichen Glauben, weshalb Childers sein zwielichtiges Milieu verließ und seitdem streng nach den Worten Gottes lebt. „Gott gab mir den Spitznamen Machine Gun Preacher, da ich mit diesem Namen vielleicht Menschen anziehe, die sonst nicht in eine Kirche gehen würden“, erklärte Gastredner Sam Childers, der selbst drogenabhängig war und öfter in Untersuchungshaft saß.

    Vielleicht kennt ja jemand Sam „Machine Gun Preacher“ Childers … @stormy-monday ich schaue in deine Richtung … Gegenwärtig befindet ich Childers, der 2009 seine Autobiografie veröffentlichte und an einem dritten Buch schreibt, mit seiner Dolmetscherin und Co-Autorin Alexandra Jacobsen wieder auf Vortragsreise in Deutschland. Vor einer Woche besuchte der Wanderprediger, der ordinierter Pastor ist und zahlreiche wohltätige Projekte in Uganda, im Südsudan und in Äthiopien realisiert, ein US-Militärgefängnis in Kaiserslautern, um mit den dortigen Häftlingen über zweite Chancen und Zukunftsperspektiven nach der Haftentlassung zu sprechen. Durch seine eigene raue Vergangenheit als Schwerkrimineller habe Childers, so Dolmetscherin Jacobsen, einen leichten Zugang zu Menschen am Rande der Gesellschaft.

    Vor 18 Jahren verlegte der Motorradfan, der in Pennsylvania aufwuchs, seinen Lebensmittelpunkt nach Uganda, in der Hauptstadt Kampala hat Childers ein Haus. Auf dem Kontinent Afrika hat er fünf Waisenhäuser gegründet, um Kindersoldaten vor brutalen Rebellengruppen und der Prostitution zu retten, damit die Jugendlichen eine solide Ausbildung erhalten. Darüber hinaus baut der unkonventionelle Prediger etliche Trinkwasserbrunnen. In einem Projekt mit dem ugandischen Gesundheitsministerium lässt er in der Wildnis lebende Ureinwohner gegen Polio impfen. Ein Feeding-Programm mit Reis und Mais betreut er ebenfalls. Beruflich betreibt der Biker einen Motorradladen in den Staaten und eine Security-Firma für Sicherheitspersonal in Afrika. Oft besucht er Berufsschulen im Rahmen von Drogenpräventionsprogrammen. Nächstes Jahr sollen die Dreharbeiten für einen zweiten Hollywood-Film über den Machine Gun Preacher beginnen. Gerüchten zufolge soll sich Nicolas Cage in der engeren Auswahl für die Hauptrolle befinden. Ich könnte mir Tom Hardy als Sam Childers vorstellen, oder Liam und Chris Hemsworth, je nachdem, welche Altersspanne der Spielfilm umfassen soll. Mit dem ersten Film war der echte Childers nicht ganz zufrieden, da die Drehbuchautoren seine Geschichte ein wenig verdreht haben zugunsten der Dramaturgie.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12328939  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 2,315

    Liest sich wie ein Bericht eines Jüngers,
    der gerade von Jimmy Swaggart erleuchtet wurde.
    Diese Evangelisten/“Wanderprediger“ sind nur aus
    soziologischer Sicht interessant.

    Lässt dich deine Zeitung jetzt nur noch
    über solch hochinteressante Sachen schreiben?
    Immerhin scheint der Saal voll gewesen zu sein.
    Borbetomagus halt.

    --

    Free Jazz doesn't seem to care about getting paid, it sounds like truth. (Henry Rollins, Jan. 2013)
    #12328941  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,875

    icculus66Liest sich wie ein Bericht eines Jüngers,
    der gerade von Jimmy Swaggart erleuchtet wurde.
    Diese Evangelisten/“Wanderprediger“ sind nur aus
    soziologischer Sicht interessant.
    Lässt dich deine Zeitung jetzt nur noch
    über solch hochinteressante Sachen schreiben?
    Immerhin scheint der Saal voll gewesen zu sein.
    Borbetomagus halt.

    Nein, ich bin kein Jünger. Es waren 60 Besucher anwesend. Angesichts der vielen positiven Taten, die Childers seit den 90ern bewegt, fiel es mir schwer, etwas Kritisches in meinen Text einzubinden. Vielleicht wiegen diese guten Projekte seine früheren Missetaten auf. Dafür kenne ich die Person Sam Childers nicht gut genug. Welche gute Tat hast du zuletzt vollbracht?

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12328949  | PERMALINK

    stormy-monday
    We Shall Overcome

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 20,546

    Gute Frage, Ford.
    Ich kenne Childers nicht gut, habe aber über ihn und seine Wandlung gelesen. Erstaunlicher Mensch. Und obwohl mir Prediger eher suspekt sind, in diesem Fall überwiegen meine Sympathien.
    Danke für den interessanten Beitrag.

    --

    Contre la guerre
    #12329173  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,875

    icculus66Borbetomagus

    Borbetomagus ist der keltisch-lateinische Name der Stadt Worms am Rhein und geht auf eine römische Siedlung zurück. Es gibt eine örtliche Mittelalterband namens Borbetomagus, die oft auf dem Mittelalterfest Spectaculum im Stadtwald auftritt.

    Und wie ich eben zufällig entdeckte … gibt es eine Noise-Rock-Band namens Borbetomagus aus den Staaten, die sich nach der Stadt Worms benannt hat und als Pioniere des Genres sogar Sonic Youth beeinflussten. Potzblitz. Mal den Olli vom Heaven Records fragen, ob er als potentieller Zeitzeuge mehr über diese US-Kapelle weiß.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12331943  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,875

    ford-prefectNächstes Jahr sollen die Dreharbeiten für einen zweiten Hollywood-Film über den Machine Gun Preacher beginnen. Gerüchten zufolge soll sich Nicolas Cage in der engeren Auswahl für die Hauptrolle befinden. Ich könnte mir Tom Hardy als Sam Childers vorstellen, oder Liam und Chris Hemsworth, je nachdem, welche Altersspanne der Spielfilm umfassen soll.

    Als ich gestern die neue Ausgabe des Visions-Magazins las, stieß ich darin auf eine Filmkritik über den Motorrad-Film „The Bikeriders“ … in dem Tom Hardy tatsächlich ein rüdes MC-Mitglied spielt. Seine Rolle lehnt sich an Marlon Brando in „The Wild One“ an. Und Michael Shannon, der darin ebenfalls auftritt, spielte bereits 2011 in „Machine Gun Preacher“ mit. Da lag ich ja mit meinem Actor-Profiling mit möglichen Rollen bei Tom Hardy nicht ganz daneben. Scheint ein spannender Film zu sein:

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
Ansicht von 6 Beiträgen - 76 bis 81 (von insgesamt 81)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.