LIAM GALLAGHER – As You Were (06.10.2017)

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten LIAM GALLAGHER – As You Were (06.10.2017)

Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 278)
  • Autor
    Beiträge
  • #10293431  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 31,257

    clau

    j-wKönnen wir bitte „As You Were“ noch mal ein bisschen mehr abfeiern?

    Ein ganz hervorragendes Album ist Liam da gelungen. Gute Songs und Liam klingt toll. Ein bisschen fehlen mir die von Oasis und Beady Eye gewohnten Soundspielereien und Produktionsgimmicks. Aber Liam wollte mit dem Album offenbar einen klaren Sound und knackig auf den Punkt kommen (dafür spricht auch die klassische Spielzeit von einer dreiviertel Stunde). Highlights sind für mich vor allem die langsameren Stücke wie „Paper Crown“, „For What It’s Worth“ und „China Town“. „I’ve All I Need“ ist ein Knaller. Bisher wüsste ich nicht, was eine Besternung abseits der Höchstwertung rechtfertigen könnte.

    „Doesn´t have to be that way“ hätte ich noch auf das Album genommen. Die Nummer hat richtig Druck und die von dir vermissten Sound Gimmicks. Ansonsten stimme ich dir komplett zu, ein richtig gutes Album, das im Gegensatz zu den BE -Alben (die ich dennoch sehr mag) total auf den Punkt kommt und keinen einzigen Ausfall ausweist.  Die vocals sind großartig.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10293433  | PERMALINK

    august-ramone
    Nur noch 3 und der Rest vom September!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 46,004

    Da muss ich wohl heute Abend auspacken und hören…

    #10293441  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 80,547

    songbird…ein richtig gutes Album, das im Gegensatz zu den BE -Alben (die ich dennoch sehr mag) total auf den Punkt kommt und keinen einzigen Ausfall ausweist. Die vocals sind großartig.

    Das deckt sich absolut mit meinem Eindruck. Ein Hammer-Album, das weder nach Oasis noch nach Beady Eye, sondern einfach nach Liam klingt. Hoffentlich kommt er nochmal zu einem regulären Gig nach Hamburg.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10293449  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 30,103

    Die Songs gefallen mir auch durchgehend sehr sehr gut. Leider habe ich (mal wieder) Probleme mit der Produktion. Zumindest hier klingt das entweder dünn, oder total übersteuert und oft wenig differenziert. Ich werde jetzt mal, wie üblich, das Ganze noch mal auf den zwei anderen Plattenspielern gegenhören, vielleicht ist es auch wieder einfach nur der zu klare (klirrende) Klang des Systems… (wofür ja sprechen würde, dass alle anderen hier von einer guten Produktion sprechen).

    --

    In my experience there's no such a thing as "a long time ago". There's only memories that mean something and memories that don't.
    #10293451  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 80,547

    themagneticfieldDie Songs gefallen mir auch durchgehend sehr sehr gut.

    Hach Mag… :good:

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10293579  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 19,819

    Doesn’t have to be this e way find ich hingegen einfach nur nervig und penetrant. Selbst als Bonus Track überflüssig

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #10293601  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 21,552

    Dafür sind aber alle drei Bonus-Tracks überm Albumdurchschnitt.

    --

    #10293695  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Was mich sehr positiv überrascht hat, sind die Songwriterqualitäten von Liam, da hat er seinen Bruder überflügelt.

    Alleine die 6 Songs, die er alleine geschrieben hat:

    „Bold“

    „Greedy Soul“

    „You better run“

    „I get by“

    „Universal Gleam“

    „I’ve all I need“

    sind fantastisch. Ok, sagen wir „Greedy Soul“ ist höchstens Durchschnitt, doch dann kommen ja noch zwei tolle Bonus Tracks, bei denen Liam die Credits alleine hat:

    „All my people / All mankind“

    „I never wanna be with you“

    Diese beiden hätten noch auf’s Album gemusst.

    Gut, „Chinatown“, „For what it’s worth“ und „Paper Crown“ sind auch klasse.

    Ich hätte „Greedy Soul“, „When I’m in need“ und „Come back to me“ durch die 3 Bonus Tracks ersetzt, dann wäre es das perfekte Album gewesen und hätte nach „(What’s the story) Morning Glory“ kommen können.

    --

    #10293865  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 10,765

    clauEin Hammer-Album, das weder nach Oasis noch nach Beady Eye, sondern einfach nach Liam klingt.

    Brüller!

    --

    #10293991  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 21,552

    mr-badlandsWas mich sehr positiv überrascht hat, sind die Songwriterqualitäten von Liam, da hat er seinen Bruder überflügelt.

    Dem ME hat er (in einem erstaunlich bescheidenen Gespräch) zu seiner Einflussnahme erzählt, dass er an den Texten mitgearbeitet hat. Warner soll es sogar zur Bedingung gemacht haben, dass er sich die Songs schreiben lässt.

    --

    #10294021  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 80,547

    close-to-the-edgeDem ME hat er (in einem erstaunlich bescheidenen Gespräch) zu seiner Einflussnahme erzählt, dass er an den Texten mitgearbeitet hat. Warner soll es sogar zur Bedingung gemacht haben, dass er sich die Songs schreiben lässt.

    :wacko:

     

    https://en.wikipedia.org/wiki/As_You_Were_(Liam_Gallagher_album)

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10294045  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    close-to-the-edge

    mr-badlandsWas mich sehr positiv überrascht hat, sind die Songwriterqualitäten von Liam, da hat er seinen Bruder überflügelt.

    Dem ME hat er (in einem erstaunlich bescheidenen Gespräch) zu seiner Einflussnahme erzählt, dass er an den Texten mitgearbeitet hat. Warner soll es sogar zur Bedingung gemacht haben, dass er sich die Songs schreiben lässt.

    Ein Blick in die Credits genügt. Da muss man sich nicht auf irgendwelche Geschichten verlassen, die einfach nicht stimmen.

    Dass er „Chinatown“ nicht, oder „For what it’s worth“ nicht alleine geschrieben hat, darauf kann man leicht kommen. Die von mir aufgezählten Songs, stammen auch musikalisch aus seiner Feder.

    --

    #10294073  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Die UK und Irland Tour ist „sold out“, und auch die ersten Amerika Gigs. Er hat einen Lauf :-)!

    --

    #10294291  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 21,552

    mr-badlands

    close-to-the-edge

    mr-badlandsWas mich sehr positiv überrascht hat, sind die Songwriterqualitäten von Liam, da hat er seinen Bruder überflügelt.

    Dem ME hat er (in einem erstaunlich bescheidenen Gespräch) zu seiner Einflussnahme erzählt, dass er an den Texten mitgearbeitet hat. Warner soll es sogar zur Bedingung gemacht haben, dass er sich die Songs schreiben lässt.

    Ein Blick in die Credits genügt. Da muss man sich nicht auf irgendwelche Geschichten verlassen, die einfach nicht stimmen.
    Dass er „Chinatown“ nicht, oder „For what it’s worth“ nicht alleine geschrieben hat, darauf kann man leicht kommen. Die von mir aufgezählten Songs, stammen auch musikalisch aus seiner Feder.

    Irgendwelche Geschichten, wenn er das selbst sagt? Meinst Du, die haben ihm das Zitat untergeschoben?

    Und nirgends wird so viel verschoben wie in Credits. Das Abtreten von Dienstleistungen ist in der Regel eine Preisfrage. Theoretisch ist ja jeder Künstler bereits Co-Produzent, wenn er einen Rohmix abnickt.

    --

    #10294515  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    close-to-the-edge

    Irgendwelche Geschichten, wenn er das selbst sagt? Meinst Du, die haben ihm das Zitat untergeschoben? Und nirgends wird so viel verschoben wie in Credits. Das Abtreten von Dienstleistungen ist in der Regel eine Preisfrage. Theoretisch ist ja jeder Künstler bereits Co-Produzent, wenn er einen Rohmix abnickt.

    Haben denn wenigstens Jagger/Richards ihre Songs selbst geschrieben? Oder weiß‘ man da mittlerweile auch, wer wirklich dahinter steckt?Kannst Du was dazu sagen, Du scheinst ja alles zu durchschauen….

     

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 278)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.