KnowHows Faves on 45

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 139)
  • Autor
    Beiträge
  • #5965561  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    The Residents – Duck Stab! EP 1978 (Ralph Records 1177 STK/A)

    A: Laughing Song/Blue Rosebuds/Constantinople
    B: The Booker Tease/Sinister Exaggerator/Bach Is Dead/Elvis And His Boss

    Gewohnt schräg kommen die Residents auch auf dieser schön aufgemachten EP mit 7(!) Stücken von 1978 daher. Selten auch, dass die Residents Texte auf einem Cover abgedruckt haben. Für empfindsame Ohren ist vor allem das Frühwerk der geheimnisumwitterten Residents eher ungeeignet. Auch nach fast 30 Jahren ist deren Musik immer noch ziemlich abenteuerlich anzuhören. Ich hatte meine Phase mit ihnen in den frühen 80ern und habe damals viel von ihnen gekauft. Heute tue ich sie mir nur noch selten an, aber die „Songs“ auf dieser EP haben nichts von ihrem radikalen Witz eingebüsst und vor allem das kleine aber feine „Bach Is Dead“ finde ich immer noch ganz spassig.

    [IMG]http://img162.imageshack.us/img162/5289/duck1tr0.jpg

    [IMG]http://img107.imageshack.us/img107/7440/duck2bv8.jpg

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5965563  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Die beiden zuletzt besprochenen Pink Floyd Singles hätte ich ja auch ganz gerne.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #5965565  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    MikkoDie beiden zuletzt besprochenen Pink Floyd Singles hätte ich ja auch ganz gerne.

    Kommt halt darauf an, wieviel Du dafür ausgeben willst. Meistens sind die Scheiben schweineteuer. Bei der „Apples“ hatte ich Glück: Da wusste ein Flohmarktbetreiber offenbar nicht, was das Ding wert ist. Der Schatz war tatsächlich zwischen Heino, Roy Black und den Flippers versteckt und war wenn ich mich recht erinnere für 5 Euro zu haben!

    --

    #5965567  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    The House Of Love – Shine On / Allergy GB 1990 (Fontana HOL3 876 612_7)

    Wer mag diesen Song nicht? In bester 60ies-Tradition haben The House Of Love 1990 damit einen ziemlich grossen Hit gelandet. Die Melodie geht einem – einmal gehört -nicht mehr aus dem Sinn. Da waren ganz grosse Romantiker am Werk.

    Nachdem The House Of Love von Rough Trade zum Major Fontana gewechselt hatten, wurde der Song, der auf RTD bereits 1987 auf deren Debut war, 1990 nochmals aufgenommen und so ist die Single-Version gegenüber derjenigen aus der Indiezeit um einiges geglättet worden. Trotzdem oder gerade deshalb unsterblich. Ich mag beide Versionen. Der Song ist so oder so einfach genial, wie auch vieles andere von The House Of Love unheimlich gut ist!

    [IMG]http://img146.imageshack.us/img146/1046/shineonvh0.jpg

    --

    #5965569  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    John’s Children – Desdemona/Remeber Thomas A Becket (Polydor 59104) Germany, 1967

    John’s Children haben vor allem durch zwei Dinge Geschichte gemacht: Für einige Monate war Marc Bolan in seiner Vor-Rexzeit Mitglied der Band und sie haben als Vorgruppe von The Who 1966 dermassen auf den Putz gehauen, dass sie von ihnen aus der Tour rausgeschmissen wurden.

    Die Kinder von Hans waren eine Band in der Tradition von The Creation oder auch der Troggs. Nicht unbedingt begnadete Musiker, aber ausgestattet mit einem Händchen für eingängige Melodien und knackige Riffs, einem ausgeprägten Showtalent und dem Willen zum Erfolg – der sich aber nicht dauerhaft einstellte. So wurden John’s Children zur Kultband und beeinflussten 10 Jahre später auch nicht wenige Punks.

    „Desdemona“ ist eine Bolan-Komposition und hört sich in der Tat ziemlich genau wie die späteren T.Rex an. Bolan ist auch deutlich im Background als Sänger zu hören Für kurze Zeit tummelte sich die Platte dann auch auf hintersten Rängen der britischen Charts. Meines Wissens ist dies Bolans einziger nennenswerter Beitrag für diese Band.

    However: Eine schöne Single und auch heute noch superb anzuhören. Der Marktwert dürfte zur Zeit so um die 50 Euronen liegen. Aber wer weiss, manchmal hat man Glück und jemand, der all den „Vinylschrott“ loswerden will schenkt einem seine Sammlung, die er seit Jahren auf dem Speicher hat….

    [IMG]http://img150.imageshack.us/img150/2613/johnsys0.jpg

    --

    #5965571  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Schöne Single, KnowHow. Die steht auch bei mir noch für den 7″45 Thread an. Es gab übrigens noch ein paar mehr Songs, die Bolan beisteuerte zum Gesamtkatalog von John’s Children. Vor allem natürlich das genial überdrehte „Midsummer Night’s Scene“. Von der Single gelangten damals geschätzte 30 Exemplare in den Umlauf. Sie wurde nie offiziell veröffentlicht und gehört somit zu den teuersten Artefakten der britischen Psych Pop Ära.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #5965573  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Hmmpf…ein Blick auf meine CD mit dem Gesamtwerk der Children hätte genügt! Danke Mikko. Bolan hat ja noch eine ganze Reihe Songs für sie gemacht. Hatte ganz vergessen, dass ich noch den Silberling im Gestell habe…

    --

    #5965575  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Opal Butterfly – Groupie Girl/Gigging Song Polydor 2058 041 Germany 1970

    Ian „Lemmy“ Kilminster (damals noch an der Gitarre) dürfte aus Imagegründen froh sein, dass seine kurzfristige Mitgliedschaft bei Opal Butterfly sich musikalisch nicht feststellen lässt. Laut ihm selbst war er zwar für einige Monate Mitglied dieser Band, jedoch an keiner der Aufnahmen beteiligt. Auch ein Mitglied der Band war der Drummer und spätere Bandkollege von Lemmy bei Hawkwind Simon King.

    Die Band spielte – zumindest auf dieser Single – einen sehr sanften, leicht countrybeeinflussten Psychopop der ein wenig an die Byrds erinnert. Musikalisch nichts weltbewegendes, aber nett anzuhören. Und: Sag mir jemand, der Mann in der Mitte auf dem Cover sei nicht Lemmy (noch etwas „unverbrauchter“ als ein paar Jahre später natürlich….).

    [IMG]http://img146.imageshack.us/img146/3372/opalts4.jpg

    --

    #5965577  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Stimmt, könnte Lemmy sein. Eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden. Auf dem Cover der Sam Gopal LP, die ja aus der gleichen Zeit stammt, sieht er aber wieder anders aus:

    Lemmy ganz links

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #5965579  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Procol Harum – A Whiter Shade Of Pale/Lime Street Blues Deram Hit-Parade 17.000 Frankreich 1967,

    Über die Band und vor allem über den Song braucht wohl nicht mehr viel gesagt werden.

    Neulich gabs wegen „A Whiter Shade Of Pale“ wieder einige Schlagzeilen, weil Gary Brooker und Matthew Fisher sich vor Gericht um die Autorenschaft stritten. Nachdem Brooker (und der Texter Keith Reid) in den letzten 40 Jahren die wohl ziemlich erklecklichen Einkünfte aus dem Evergreen alleine eingestrichen hatten, bekam nun Fisher teilweise recht und erhält nun auch seinen Anteil an den Tantiemen. Auf Konzertbühnen wird man Brooker und Fisher nach diesem wenig erfreulichen Streit wohl kaum mehr gemeinsam erleben können.

    Ich hatte vor einigen Jahren noch das Glück, in Stuttgart einen grossartigen Auftritt von Procol Harum mit Fisher erleben zu können. Und noch grösser war mein Glück, als ich mit einigen wenigen anderen Fans nach dem Gig Einlass in die Garderobe bekam, um meine Single von Fisher und Brooker (auf der Rückseite!) signieren zu lassen! Die Rückseite ist von mir ein wenig am PC retouchiert, da vom Vorbesitzer arg verkritzelt und verschmiert.

    Mit diesem schönen Gemälde der Urbesetzung kam die Single 1967 in Frankreich heraus.

    [IMG]http://img164.imageshack.us/img164/6492/shade1dp6.jpg

    [IMG]http://img77.imageshack.us/img77/8282/shade2fa8.jpg

    PS: Neulich war zu erfahren, dass Gary Brooker Berufung gegen das Urteil eingelegt hat.

    --

    #5965581  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Scharfer Takt, KnowHow. Zu der o.a. House Of Love – Single ist ergänzend anzumerken, dass es neben den beiden von dir genannten Versionen eine dritte Shine On 45″ gibt, die dem damaligen Debüt (also der Platte mit „Christine“) beilag. Für mich die beste Shine On – Single. Die von dir besprochene Single habe ich mir erst vor gut einer Woche auf einer Plattenbörse für 2 € gekauft – sie kann daher eigentlich nicht gesucht sein.

    --

    #5965583  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Danke für den Hinweis betr. „Shine On“ Nr. 3, songbird. War mir entgangen. :angel:

    songbird
    Die von dir besprochene Single habe ich mir erst vor gut einer Woche auf einer Plattenbörse für 2 € gekauft – sie kann daher eigentlich nicht gesucht sein.

    Eine Toprarität nicht unbedingt, aber ein wunderschöner Song und einfach erwähnenswert für jemand, der den Song vielleicht noch nicht kennt.

    --

    #5965585  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Nirvana franz. EP von 1967, Fontana 460 236

    A: Pentecost Hotel/Wings Of Love

    B: Tiny Godess/Feeling Shattered

    Eher wieder in den Bereich „Raritäten“ gehört das Vinyl der Band Nirvana, der Psychedelicpopband aus den 60ies, die nichts mit der Grungeband um Cobain zu tun hatte – im Gegenteil:

    Die Gruppe bestand hauptsächlich aus den beiden Musikern Patrick Campbell-Lyons und Alex Spyropoulos mit wechselnden Mitspielern. Sie spielten einen zumeist sehr sanften und verspielten Pop, oft auch mit Streichern und Bläsern versetzt. Selten schlichen sich rockige Töne in ihre Musik ein und viele ihre Liedern glichen in ihrer Lieblichkeit Kinderliedern. Ganz entsprechend auch ihr Outfit, das wie ihre Musik völlig dem „Summer Of Love 1967 verpflichtet war. Pentecost Hotel zählt heute, obwohl nie ein Hit, zu den Klassikern dieser Epoche.

    Nirvana veröffentlichten 1967 in diesem Stil die LP The Story Of Simon Simopath, eine der ersten Platten, die Ansätze eines Konzeptalbums aufwies und als Vorgänger für kurz darauf berühmter gewordene „Rockopern“ wie S.F. Sorrow oder Tommy gilt. Nach etlichen Umbesetzungen kam 1971 das eher atonale „Local Anesthetic“ – Album heraus. Es kam sporadisch bis in die heutige Zeit zu Veröffentlichungen unter dem Namen Nirvana oder von Campbell und Spyropoulos als Solisten, über die ich aber mangels Kenntnis nichts sagen kann.

    [IMG]http://img68.imageshack.us/img68/467/nirvanaui0.jpg

    --

    #5965587  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,717

    MikkoSchöne Single, KnowHow. Die steht auch bei mir noch für den 7″45 Thread an. Es gab übrigens noch ein paar mehr Songs, die Bolan beisteuerte zum Gesamtkatalog von John’s Children. Vor allem natürlich das genial überdrehte „Midsummer Night’s Scene“. Von der Single gelangten damals geschätzte 30 Exemplare in den Umlauf. Sie wurde nie offiziell veröffentlicht und gehört somit zu den teuersten Artefakten der britischen Psych Pop Ära.

    Was haltet ihr von „Smashed Blocked“? Das ist nämlich meine Lieblingssingle der Band. Kann man die noch bekommen? Ist sie teuer?

    Schöner Thread, KnowHow!

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    #5965589  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Mistadobalina
    Schöner Thread, KnowHow!

    Ich fühle mich geehrt! Hallo und danke!

    Was haltet ihr von „Smashed Blocked“? Das ist nämlich meine Lieblingssingle der Band. Kann man die noch bekommen? Ist sie teuer?

    Die ist natürlich, wie viele andere Nummern der „Kinder“, ein Knaller. Die Originalsingle ist zur Zeit zumindest bei Ebay nicht zu finden. Irgendwo auf der Welt wird die schon wer anbieten. In guten Zustand und je nach Herkunft wird Dich das aber schon an die 50 Euronen kosten. Aber wie ich schon sagte: Manchmal lohnt es sich, in der Grabbelkiste auf dem Flohmarkt zwischen Heintje und Chris Roberts zu gucken…..

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 139)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.