KnowHows Faves on 45

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 139)
  • Autor
    Beiträge
  • #48987  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Als wahrer Fan der Pretty Things muss man neben den meisten anderen natürlich auch die ausgeflippte Single Defecting Grey haben. Hier die holländische und die deutsche Pressung. Kurioserweise fungieren auf Cover Nr. 2, dem deutschen, noch, die Pretty Things in der Urbesetzung von 1965. Im Erscheinungsjahr (1967) von Defecting Grey waren aber ausser May & Taylor alle anderen ersetzt worden.

    Den Song kennen natürlich alle Psychedelic-Fans. Oder etwa nicht? Es ist eine Art Minioper. In 4,5 Minuten laufen abwechslungsweise etwa 3 Songs ab, die eigentlich völlig unterschiedlich sind, angefangen mit einem seltsamen Brummen, übergehend in einen Walzer mit Sitars, dann rückwärtslaufende
    Bänder, einem plötzlichen Hardrockigen Fuzzgitarreneinschub und wieder zurück zum Sitarwalzer um dann in Westcoastklänge überzugehen und so geht das weiter bis zu einem Schluss mit Schunkelchören und dann wieder dem Walzer in verfremdeter Form. Uff! Ein Klassiker der Freakmusik!
    Als Bonustrack auf der CD S.F. Sorrow gibts übrigens die ursprüngliche Version, die etwa 2 Minuten länger ist. Der Song war damals auf Druck der Plattenfirma gekürzt worden….

    prettythings15ne2.jpg

    prettythings2gj7.jpg

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5965533  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Regelmässig gute Preise auf Auktionen erzielt die „Solidaritäts-Single“ der Who für Jagger/Richards von 1967. The Who coverten 1967 „Under my thumb“ und „The last time“ für diese Single, weil die Oberstones wegen angeblichen oder tatsächlichen Drogenvergehen verknackt worden waren.

    [IMG]http://img402.imageshack.us/img402/3194/who1vf8.jpg

    --

    #5965535  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,351

    Hi KnowHow,
    Solltest Du die in Wort und Bild vorgestellten Singles wirklich haben: klasse. Vor allem das PS von „The Last Time“ natürlich mit der großartigen Widmung.
    Solltest Du die 45s indes nur von irgendwo aus dem Internet hierher geladen haben, wäre die Übung freilich nicht von Interesse für mich. Bitte um Klärung.

    --

    #5965537  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Hallo tops,

    Du hast zwei Möglichkeiten:

    1: Du vertraust darauf, dass ich wirklich stolzer Besitzer dieser Single bin. Denn virtuell „beweisen“ lässt sich sowohl mein noch sonst irgendwessen tatsächlicher Besitz der in diesem Thread veröffentlichten Cover nicht. Ich gehe davon aus, dass es jedem User hier seine Ehre verbietet, einfach im Netz irgendwelche Bilder zu klauen und als eigene auszugeben, um damit anzugeben.

    2: Du stattest Hausbesuche ab und überprüfst bei allen Mitgliedern, ob sie tatsächlich Besitzer der hier geposteten Schätze sind! :lol:

    --

    #5965539  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,351

    3. Du schickst mir Dein Exemplar und wirst dafür ausdrücklich gelobt (sofern mint).

    Im Ernst: von „beweisen“ war nie die Rede, mir reicht Deine Ansage. Immerhin bist Du hier noch eine unbekannte Größe, also diesbezüglich schwer einzuschätzen. Mal abgesehen davon, daß sich hier bekannte Größen tummeln, die keine einzige 45 besitzen und dennoch ständig ihren Senf dazugeben. Nichts für ungut also. Weitermachen.

    --

    #5965541  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    tops3. Du schickst mir Dein Exemplar und wirst dafür ausdrücklich gelobt (sofern mint).

    Ich hätte ein dutzend Arschtritte verdient, würde ich mich von dieser Kostbarkeit auch nur eine Sekunde trennen und keine Silbe Lob! :haue:

    Aber danke für Dein Vertrauen. Meine Singles-Sammlung ist ziemlich umfangreich und ich werde gerne auch in Zukunft gelegentlich die eine oder andere vorstellen, sofern ich von den Antworten oder der Anzahl Hits her davon ausgehen kann, dass ein Intresse an diesem – zumindest für „Eingeweihte“ – wundervollen Sammelgebiet besteht.

    Ein nettes Plättchen ist auch diese EP in französischer Pressung: Vier Stücke der VIP’s. Das waren Spooky Tooth noch ohne Gary Wright 1967. Ansonsten war schon alles da, was die Spookys ausmachte: Die düstere Atmosphäre, die schwere Orgel, Mike Harrisons bluesiger Gesang und die verfremdeten Coverversionen – hier What’s That Sound von Buffalo Springfield.

    [IMG]http://img339.imageshack.us/img339/8210/ep77gq7.jpg

    --

    #5965543  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,351

    Bisher sind Deine 45s fraglos sehr interessant. Würde indes vorschlagen, daß Du Dich in der Form Deiner Vorstellungen an den bereits seit Jahren laufenden 7″-Threads von otis, weilstein, kramer, atom, Mikko, etc. orientierst (in der Überschrift Künstler/A+B-Seiten, Label, Herkunft, etc.). Hat sich bewährt, weil übersichtlicher und vergleichbarer. Auch Hinweise auf persönliche Bedeutung, Wert, etc. sind natürlich hilfreich.

    --

    #5965545  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    @knowhow: ich bin interessiert, vor allem wenn noch mehr Singles dieser Güte vorgestellt werden (Ich muss allein beim Cover der Who-Single weinen).

    Ich fände ein ranking aller vorgestellter Singles auch der Übersichtlichkeit wegen gut.

    --

    #5965547  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Willkommen im Club, KnowHow. Grundsätzlich würde es mich freuen, wenn Du 1. etwas mehr noch zu den Singles oder EPs schreiben würdest, so wie Du das bei der V.I.P.’s und den Pretty Things ja schon ansatzweise getan hast. 2. Fände ich es gut, wenn Du etwas konkreter Infos zum Marktwert oder gar zur Verfügbarkeit mitteiltest.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #5965549  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Hi und danke für die Begrüssung. :angel:

    @ alle

    Grundsätzlich würde es mich freuen, wenn Du 1. etwas mehr noch zu den Singles oder EPs schreiben würdest

    Ich schreibe halt einfach das, was ich gerade spontan darüber weiss. Manchmal wirds etwas mehr, manchmal etwas weniger. Das bisherige scheint mir aber umfangsmässig durchaus etwa „im Schnitt“ zu sein.

    Fände ich es gut, wenn Du etwas konkreter Infos zum Marktwert oder gar zur Verfügbarkeit mitteiltest.

    Kann ich gelegentlich gerne tun, bin aber sicher dass alle hier „popsike“ etc. kennen, wo Auktionspreise bei Interessse nachgesehen werden können.

    Ich fände ein ranking aller vorgestellter Singles auch der Übersichtlichkeit wegen gut.

    Möchte ich eigentlich lieber nicht machen sondern einfach aus der Tagesform heraus eine aus der Sammlung rauspicken und posten, wenns erlaubt ist.

    in der Überschrift Künstler/A+B-Seiten, Label, Herkunft, etc.

    No Problem!

    Legen wir gleich los…..

    --

    #5965551  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    The Trashmen – Surfin‘ Bird (EP Columbia ESFR 1491)
    A: Surfin‘ Bird/Henrietta – B: King Of The Surf/The Sleeper

    The Trashmen – Whoa Dad! (EP Columbia ESFR 1627)
    A: Whoa Dad/Kuk – B: Walkin‘ My Baby/My Woodie

    EPs waren Mitte der 60er Jahre in Frankreich besonders verbreitet. Es scheint, dass dort damals die (Rock/Pop)LP einfach nicht richtig Fuss fassen konnte. Die FRanzosen hatten zwar jede Menge Musiker wie Johnny Hallyday oder Ronnie Bird, die die britischen und amerikanischen Vorlagen in die Landessprache übersetzten, die Originale hatten aber auf dem heimischen Markt mit LPs oft kaum eine Chance – mal abgesehen von den Big Shots wie den Beatles oder den Rolling Stones. So versuchte man mittels der Extended Play an die Käufer zu kommen. Das Resultat war, dass man sich in Frankreich mit den Covers besondere Mühe gab und es wenige Länder gibt, die uns schönere 60er EPs hinterlassen haben.

    Zwei mir besonders ans Herz gewachsenene Exemplare der Minnesota-Surfband (Minnesota grenzt nirgends ans Meer! :lol:) The Trashmen. Schneller und härter als die Beach Boys! Mit Surfin‘ Bird gelang der Band 1964 ein Klassiker, der bis auf Platz 4 der US-Charts gelangte und bis in die heutigen Tage immer wieder gecovert wird. Nach einigen kleineren Erfolgen veschwanden die Trashmen wieder in der Versenkung wurden aber immer mal wieder reaktiviert und gingen mit tw. anderen Musikern auf Tournee.

    Für guterhaltene Exemplare der franz. EPs, die grundsätzlich wohl nicht einfach zu finden sind, werden schon mal 100 $ hingelegt. Meine Surfin’Bird ist nahezu mint, die Whoa Dad eiert leider ein wenig.

    [IMG]http://img124.imageshack.us/img124/8004/trashmenzu4.jpg

    [IMG]http://img337.imageshack.us/img337/6413/trashmen1xw6.jpg

    --

    #5965553  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    MC5 – Kick Out The Jams / Motor City Is Burning (Vorabpressung für „The Brothers And Sisters Of The MC5“, Elektra MC5/1-A & B)

    Ein sehr gut erhaltenes Exemplar dieser Rarität, das 1969 bei Konzerten an Fans verschenkt oder verkauft wurde, bevor die LP und die Single“Kick out the jams“ offiziell veröffentlicht wurden. Der Text auf der Single „For The Brothers & Sisters“ dürfte durchaus ironisch gemeint gewesen sein, wenn man weiss, dass Elektra von MC5 verlangt hatte, die Zeile von „Kick Out The Jams, Motherfuckers“ in „Kick Out The Jams, Brothers & Sisters“ zu ändern…

    Geht schon mal für 150 Dollar über den Tisch, und das in wesentlich mieserem Zustand als meine Platte. Es war für mich vor ein paar Jahren ein Freudentag, als ich diese Single auf einem Flohmarkt für ein Butterbrot aus einer Grabbelkiste fischte.

    [IMG]http://img405.imageshack.us/img405/8778/mc5ar4.jpg

    --

    #5965555  | PERMALINK

    gerry

    Registriert seit: 29.06.2007

    Beiträge: 891

    Die vorgestellten Singles machen neugierig auf mehr. Scheint eine tolle Sammlung zu sein. Weiter so.

    --

    #5965557  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    The Pink Floyd – Apples And Oranges / Paintbox Columbia CF 135 (Frankreich 1967)

    Die dritte und letzte Pink Floyd-Single mit Syd Barrett, hier in französischer Ausgabe. Hier war Barrett schon ziemlich abgedreht (trotzdem eine tolle Nummer!) und folglich ist auf der B-Seite auch die Rick Wright-Komposition „Paintbox“ drauf, die ansatzweise schon die zukünftige Richtung von Pink Floyd erahnen lässt.

    Wird bei Ebäh offenbar auch mal für 400 Euro ersteigert. Bei mir bleibt das praktisch neuwertige Stück im Safe…..:-)

    [IMG]http://img444.imageshack.us/img444/1943/applesorangesxz3.jpg

    --

    #5965559  | PERMALINK

    knowhow

    Registriert seit: 30.09.2007

    Beiträge: 101

    Pink Floyd – Point Me At The Sky / Careful With That Axe Eugene Columbia CF 182, Frankreich 1968

    Auch nicht billig zu haben.

    Hier unüberhörbar schon mit Gilmour an der Leadgitarre verbreiten aber beide Songs teilweise noch den Geist Barretts, der ja erst wenige Monate zuvor die Band verlassen hatte. „Point me“ ist zwar für viele Floyd-Fans Kult, für mich aber eher ein wenig unausgegoren. Die Band reiht einige brauchbare Ideen aneinander, kommt aber nicht zu einem einheitlichen Ergebnis. Ähnliches haben zur selben Zeit auch die schon zuvor erwähnten Pretty Things mit „Defecting Grey“ damals schlüssiger hingekriegt. Nicht zufällig hatten die beiden Bands damals mit Norman Smith auch den selben Produzenten und David Gilmour ist bis heute ein Freund der Pretty Things geblieben. Der Rest ist wie es so schön heisst Geschichte. Wesentlich besser: Das allseits bekannte „Careful With That Axe“. Das jamartige, stark psychedelische Stück scheint im Rückblick wie eine Vorstudie für kommende Grosstaten. Klasse!

    [IMG]http://img141.imageshack.us/img141/3365/pointmeih7.jpg

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 139)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.