KITTY, DAISY & LEWIS: Smoking in Heaven

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten KITTY, DAISY & LEWIS: Smoking in Heaven

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #75647  | PERMALINK

    mr-soul

    Registriert seit: 16.07.2002

    Beiträge: 6,408

    Entnommen ihrer offiziellen Facebook-Präsenz:

    Quote:
    Our new self-written album ‘Smoking In Heaven’ is out on 30th May on CD, heavyweight 2 x 33rpm 12” LP and a limited edition 6 x 78rpm 10” record album.

    Am 25.4. steht aber zunächst die Veröffentlichung einer neuen Single an:

    But you really should also go for the heavyweight 45rpm 7” and the ltd ed 78rpm 10” which come out on 25th April.

    --

    "i tell all my friends that i'm bound for heaven, and if it ain't so you can't blame me for living" Thank You, Jason!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8012515  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,551

    Das sind tolle Nachrichten:

    „heavyweight 2 x 33rpm 12” LP“

    Danke, Mr. Soul. Da kann ich mein Avatar gleich noch etwas länger behalten…

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #8012517  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    Was die Single versprach, scheint die LP halten zu können. Höre aber gerade erst hinein. Absolut faszinierend jetzt schon der unglaubliche Klang. Ich habe kein High End-, aber eine gute Anlage, diese Pressung zeigt ihr die Grenzen auf. Das ist vom Sound her absolute Referenz. Unglaublich durchsichtiger Klang, feinste Tiefe und Räumlichkeit. Eine fantastische Produktion, das alles mit altem Equipment.
    Ich denke, es war gut, dass ich mir die erste LP jetzt als 78er-Set geholt habe, (Norman 35 Pfund!!), sie dürfte wohl ebenso gut klingen. Ich besaß die LP bisher nicht, nur die Singles.

    Ich habe die erste Seite jetzt gehört. Das Ganze scheint musikalisch weit vielgestaltiger als auf der ersten LP, von Bluesartigem über Ska bis zu Rockabilly usw.

    --

    FAVOURITES
    #8012519  | PERMALINK

    gerry

    Registriert seit: 29.06.2007

    Beiträge: 894

    Das klingt ja vielversprechend, Otis. Dann werde ich wohl auch zuschlagen. Hast Du das neue Album auch als 78-er Box-Set gekauft oder als normale 33-er?

    --

    #8012521  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Ich habe die drei via arte entdeckt.Grossartig,wie leichtfüßig die spielen,aber eine 8x78er Box ist mir doch etwas zu umständlich.

    --

    #8012523  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    gerryDas klingt ja vielversprechend, Otis. Dann werde ich wohl auch zuschlagen. Hast Du das neue Album auch als 78-er Box-Set gekauft oder als normale 33-er?

    Habe sie als 33rpm-Do-LP

    --

    FAVOURITES
    #8012525  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Gibt es die smoking als Doppel und Einzel Lp? Amazon ist etwas verwirrend.

    --

    #8012527  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,842

    Grosse Klasse, die Neue. Die Stilmischung macht Spass und die Vocals sind nahe an meinem Liebling Patsy Cline. Grosser Wurf.

    --

    Hellhounds in my passway
    #8012529  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,115

    Der springende Punkt scheint mir das Songwriting zu sein. Da fehlt es doch etwas an Substanz. Klar, der eine oder andere durchschlagende Kracher ist dabei (I’m Going Back), aber mit 13 eigenen Songs und 60 Minuten Musik auf hohem Niveau scheint mir das Durham Trio doch etwas überfordert. Da hätte eine Qualitätskontrolle beim eigenen Material zur Verbesserung beigetragen. Und warum ganz auf Coverversionen verzichten, wo das erste Album (fast) vollständig aus Fremdmaterial bestand? Es gibt doch genug obskure Tunes, deren imaginative Bearbeitung etwas Druck von den jungen Menschen genommen hätte. Und wenn man schon aufnahmetechnisch so puristisch unterwegs ist wie der gute Lewis, warum dann 60 Minuten abliefern und nicht die klassische LP-Länge von maximal 40 Minuten? Doppelalben haben doch mit der von der Band so geliebten Phase absolut nichts zu tun. Und warum werden zwei Songs auf 8 Minuten ausgewalzt, wenn man nicht die instrumentale Finesse besitzt, um sie spannend zu gestalten? Da wäre ein Ratgeber von aussen besser gewesen als die so oft beschworene künstlerische Freiheit.

    http://www.glitterhouse.com/index.asp?lang=d&mode=artinfo&submode=&id=71356&rid=0&searchfor=&searchmode=0&pos=&wk=&rnd=0%2C2967493&s1=&s2=&incs=false

    Aus meiner Sicht trifft die Kritik inhaltlich voll zu.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8012531  | PERMALINK

    joshua-tree
    Back from the Grave

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,455

    Sehr treffend, Nail. Ich finde die Begeisterung für das Album befremdlich. Für mich klingen sie wie eine mittelmäßige Schülerband. Jede halbgare Songidee wird unnötig ausgewalzt. Das wird schnell ermüdend und langweilig.

    --

    #8012533  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Zustimmung! Dagegen war das Debut noch sehr erfrischend.

    --

    #8012535  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    Ach ja, die Songs taugen nichts, die Kids haben schlechte Songideen.
    Abgesehen davon, dass die inkriminierten 8-Minuten-Tracks überhaupt keine Songs, sondern schlichte Instrumentals sind (natürlich Lückenfüller, um auf Doppel-LP-Länge zu kommen ;-)), abgesehen davon, dass da sehr wohl einige tolle Songs dabei sind, ( mit einem verständlichen leichten Gefälle innerhalb der zehn verbleibenden), ist der Hinweis auf „obskure Tunes“ doch geradezu lachhaft, dürften doch gerade diese nicht von ihrer Songklasse leben, sonst wären sie wohl nicht „obskur“.
    Darüber hinaus geht eine Kritik, die in erster Linien die Songs ins Visier nimmt, doch ziemlich an der Intention der Musiker vorbei.
    Es geht um das Zusammenspiel von Musikern in Stilrichtungen, die von der Lust an Musik, von der Kreativität des Augenblicks lebt, weder geschönt durch studiotechnische Stallregie noch bevormundet von Marktmechanismen.
    Da sind eben gerade die beiden langen Tracks allererste Ausweise dieser Intention. Und wer in diesen beiden Stücken nicht diese wunderbare Innenspannung hört (keine großflächige, es sind die kleinen Facetten), ja, der sollte wohl tatsächlich woanders zugreifen.
    Wenn ich etwas zu bekritteln hätte, wären es eher die Vocals da oder dort.

    --

    FAVOURITES
    #8012537  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    Josh, ich gehe natürlich davon aus, dass du dein Urteil als Hörer und Besitzer der Do-LP fällst.
    Nicht von ungefähr habe ich diesen Thread im Vinylforum festgemacht.

    --

    FAVOURITES
    #8012539  | PERMALINK

    joshua-tree
    Back from the Grave

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,455

    otisJosh, ich gehe natürlich davon aus, dass du dein Urteil als Hörer und Besitzer der Do-LP fällst.

    Natürlich. Ich war kein allzu großer Freund des Debuts, aber der Zweitling ist völlig missraten. Live mag das ja funktionieren, aber als Album klingt das in meinen Ohren substanzlos.

    --

    #8012541  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Als ob das durchschnittliche Songmaterial auf Vinyl besser wird…

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.