Kinky Friedman

Ansicht von 11 Beiträgen - 31 bis 41 (von insgesamt 41)
  • Autor
    Beiträge
  • #4626345  | PERMALINK

    krauspop
    Oo and Drums

    Registriert seit: 01.05.2004

    Beiträge: 3,163

    Vielleicht wird die Kinky-Sammlung immer weitergegeben… ;-)

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #4626347  | PERMALINK

    krauspop
    Oo and Drums

    Registriert seit: 01.05.2004

    Beiträge: 3,163

    Mittwoch, 8. November 2006

    Wie der amerikanische Fernsehsender CBS berichtet, wurde der Gouverneur von Texas, der Republikaner Rick Perry, in seinem Amt bestätigt.

    Der Country-Sänger Kinky Friedman wurde Vierter, hinter Chris Bell (Demokraten) und Carole Strayhorn (Unabhängig).

    Das Hauptproblem in Kinky Friedmans Wahlkampf war, dass die Wähler ihn nicht ernst genommen haben. Immer wieder musste Friedman erklären, dass seine Kandidatur kein Witz sei.

    --

    #9891229  | PERMALINK

    stefane
    Silver Rider

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,489

    Sonntag, 10. Juli, 20.05 Uhr – Nordwestradio Radio Bremen – Kinky Friedman with Joe Cirotti & Brian Molnar

    Wer keines der diesjährigen Konzerte im April/Mai besuchen konnte, hat heute abend die Gelegengeit, den Mitschnitt des Bremer Konzerts bei Radio Bremen zu hören.

    Nordwestradio Radio Bremen
    Sonntag, 10. Juli 2016
    20.05 -22.00 Uhr
    Nordwestradio in Concert – Kinky Friedman with Joe Cirotti & Brian Molnar (USA)
    Konzertmitschnitte vom 9. Mai 2016 aus dem Moments, Bremen

    Radio Bremen schreibt dazu in der Sendungsankündigung:
    „Nein, er ist nicht altersmilde geworden. Wenn der Kinkster, wie ihn seine Fans nennen, auf dem jüngsten Album „The Loneliest Man I Ever Met“ mit Willie Nelson duettiert, Songs von Merle Haggard, Johnny Cash und Bob Dylan singt und das klassische „Wand’rin Star“ croont, mag das zeitweise nach karg-beschaulichem Country-Sentiment klingen. Doch Kinky Friedman, der Texaner mit den vielen Talenten, hat den Whiskey, die dicken Zigarren und die scharfe Barbecue-Sauce nicht gegen Limo, Drops und Knäckebrot eingetauscht. Der Mann ist und bleibt ein knorriges Original, eine der markantesten, scharfzüngigsten, unterhaltsamsten Persönlichkeiten des Staates Texas. Runde zehn Jahre ist es inzwischen her, daß er als unabhängiger Kandidat um den Posten des Gouverneurs ins Rennen ging und ein mehr als achtbares Ergebnis erzielte. Dabei gilt er mitnichten als Mann, der sich um „Political Correctness“ schert. Im Gegenteil. Fröhlicher Sarkasmus, scharfe Pointen und genüßlich platzierte Provokationen ziehen sich durch sein Schaffen, allemal das musikalische. Nicht vergessen darf man dabei den Autoren Kinky Friedman. Einen dicken Stapel Romane hat er im Laufe der Jahrzehnte verfasst. Die meisten drehen sich um die Ermittlungen eines New Yorker Detektivs namens Kinky Friedman, der nicht nur ein Held der ausgesprochen schrägen Sorte ist, sondern auch ein mit allen Wassern gewaschener Alltagsphilosoph.
    Richard „Kinky“ Friedman, geboren in Chicago, Illinois, war als Baby mit seiner Familie nach Texas gekommen. Seine erste Band gründete er während des Psychologie-Studiums an der Universität von Austin. Einen Namen machte er sich – in mehrfacher Hinsicht – mit „Kinky Friedman & His Texas Jewboys“. 1973 erschien das erste Album „Sold American“. Von jeher nahm er kein Blatt vor den Mund, spielte mit seiner jüdischen Herkunft und nahm den Konservativismus der traditionellen Country-Szene aufs Korn. 1976 lud ihn Bob Dylan in seine Rolling Thunder-Revue ein. Anfang der achtziger Jahre verschwand er von der Musikszene, und tauchte alsbald als Krimi-Autor auf, dessen Bücher weltweit gelesen werden.
    Im Moments gab der gestandene „Texas Jewboy“ neben Klassikern auch einige neue Songs zum Besten, begleitet von Gitarrist Joe Cirotti und Country-Songwriter Brian Molnar – sie bestritten auch das Vorprogramm.“

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #11073205  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,278

    Einige Quellen wie Discogs geben Kinky als Mitkomponisten des Songs „Back On The Streets“ von Vinnie Vincent an. Das muss aber doch definitiv ein anderer Richard Friedeman sein, oder?

    --

    #11073251  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 34,833

    bullittEinige Quellen wie Discogs geben Kinky als Mitkomponisten des Songs „Back On The Streets“ von Vinnie Vincent an. Das muss aber doch definitiv ein anderer Richard Friedeman sein, oder?

    Er war ja sehr umtriebig besonders natürlich im Country aber ob er da mitgeschrieben hat who knows aber nix ist unmöglich und was Wiki und andere Seite sagen scheint es tatsächlich zu stimmen, ich zitiere mal aus dem Artikel über John Norum – Total Control:

    The album features two cover songs, „Back on the Streets“, written by former Kiss guitarist Vinnie Vincent with country artist Richard Kinky Friedman and originally recorded by the band 3-Speed for a 1984 movie soundtrack, and „Wild One“ by Thin Lizzy.“

    --

    🏆 Konsensheini bei Fairport Convention, Beastie Boys & Tom Waits🥈bei Elvis PresleyLou Reed, 🥉bei Belle and Sebastian
    #11073313  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,278

    kinkster

    bullittEinige Quellen wie Discogs geben Kinky als Mitkomponisten des Songs „Back On The Streets“ von Vinnie Vincent an. Das muss aber doch definitiv ein anderer Richard Friedeman sein, oder?

    Er war ja sehr umtriebig besonders natürlich im Country aber ob er da mitgeschrieben hat who knows aber nix ist unmöglich und was Wiki und andere Seite sagen scheint es tatsächlich zu stimmen, ich zitiere mal aus dem Artikel über John Norum – Total Control: „The album features two cover songs, „Back on the Streets“, written by former Kiss guitarist Vinnie Vincent with country artist Richard Kinky Friedman and originally recorded by the band 3-Speed for a 1984 movie soundtrack, and „Wild One“ by Thin Lizzy.“

    Genau über den Artikel bin ich drüber gestolpert. Aber allmusic nennt einen Namensvetter als Komponisten und ich nehme an, dieser Richard Friedman ist gemeint. Aber außer diesen beiden Quellen habe ich halt auch nichts weiter gefunden. Kann es mir aber einfach nicht vorstellen.

    --

    #11073321  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 34,833

    Wie gesagt er war ja teilweise sehr umtriebig aber es wäre eigentlich nicht sein Jagdrevier gewesen.

    --

    🏆 Konsensheini bei Fairport Convention, Beastie Boys & Tom Waits🥈bei Elvis PresleyLou Reed, 🥉bei Belle and Sebastian
    #11073731  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,278

    kinksterWie gesagt er war ja teilweise sehr umtriebig aber es wäre eigentlich nicht sein Jagdrevier gewesen.

    Naja, in Sachen Musik war er gerade in den 80ern eigentlich nicht besonders umtriebig. War für mich eher ein weiterer Aspekt, an seiner Beteiligung zu zweifeln.

    --

    #11073741  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 34,833

    bullitt

    kinksterWie gesagt er war ja teilweise sehr umtriebig aber es wäre eigentlich nicht sein Jagdrevier gewesen.

    Naja, in Sachen Musik war er gerade in den 80ern eigentlich nicht besonders umtriebig. War für mich eher ein weiterer Aspekt, an seiner Beteiligung zu zweifeln.

    Da hat er ja eher Krimis geschrieben.

    --

    🏆 Konsensheini bei Fairport Convention, Beastie Boys & Tom Waits🥈bei Elvis PresleyLou Reed, 🥉bei Belle and Sebastian
    #11074315  | PERMALINK

    reino

    Registriert seit: 20.06.2008

    Beiträge: 5,692

    bullittEinige Quellen wie Discogs geben Kinky als Mitkomponisten des Songs „Back On The Streets“ von Vinnie Vincent an. Das muss aber doch definitiv ein anderer Richard Friedeman sein, oder?

    Laut GEMA-Datenbank handelt es sich bei dem Komponisten und einen FREEDMAN, ROBERT M

    Nix Friedman und nix Richard.

    Kinky firmiert als FRIEDMAN, RICHARD S

    zuletzt geändert von reino

    --

    Noch mehr Comics für alle! Jetzt PDF herunterladen!
    #11074523  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,278

    reino

    bullittEinige Quellen wie Discogs geben Kinky als Mitkomponisten des Songs „Back On The Streets“ von Vinnie Vincent an. Das muss aber doch definitiv ein anderer Richard Friedeman sein, oder?

    Laut GEMA-Datenbank handelt es sich bei dem Komponisten und einen FREEDMAN, ROBERT M Nix Friedman und nix Richard. Kinky firmiert als FRIEDMAN, RICHARD S

    Ah, super, danke für die Info! Dann bin ich ja irgenwie beruhigt, hat nicht in mein Weltbild gepasst. ;-)

    --

Ansicht von 11 Beiträgen - 31 bis 41 (von insgesamt 41)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.