Katastrophe bei der Duisburger Love Parade

Startseite Foren Verschiedene Kleinode von Bedeutung News & Gossip Katastrophe bei der Duisburger Love Parade

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 377)
  • Autor
    Beiträge
  • #7681229  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,457

    Wie kann eine Stadt eine Veranstaltung austragen bei der mehr als 1.000.000 Besucher erwartet werden, deren Bahnhof pro Stunde nur 50.000 Menschen verkraftet? Das Chaos war vorprogrammiert.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7681231  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 30,973

    gollum[…]

    derwesten.de

    Und diese Aussagen der Verantwortlichen vom 20.07. sollte man gleich an die Staatsanwaltschaft weiterleiten:

    Tanz auf dem Drahtseil

    Angesichts solcher Artikel bin ich nicht nur durch die Anzahl der Toten und Verletzten schockiert, sondern auch darüber, wie die Probleme schon vorher bekannt waren.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #7681233  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,951

    Wenn die $-Zeichen in den Augen der Stadtkämmerer leuchten, kann man mal über kleingeistige Einwände hinwegsehen.

    --

    #7681235  | PERMALINK

    chet

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 323

    Grauenhaft. Alle Führungskräfte, die an der Planung des Events beteiligt waren, MÜSSEN zurücktreten. Inklusive Oberbürgermeister und Feuerwehrchef…

    Wir wohnen im Ruhrgebiet, mein Bruder ist bei der Feuerwehr in Dortmund. Als vor ein paar Jahren bekannt wurde, dass die Loveparade ins Ruhrgebiet kommt, hatte mein Bruder bereits gesagt, dass es bezogen auf Ausweichwege links und rechts des Weges in den vorgesehenen Städten überhaupt keine vergleichbaren Straßen gibt wie in Berlin am Tiergarten. In Bochum und Duisburg hat er im Vorfeld von „Unverantwortlichkeit“ gesprochen, ohne die genaue Route zu kennen und zu wissen, dass 1,5 Millionen Menschen durch einen Tunnel (!) geleitet werden sollten. Was ich damit sagen will… jeder Brandmeister im ersten Jahr weiß, dass es bei einer Massenveranstaltung Flucht- und Ausweichzonen geben muss (und ich weiß, wie korrekt und penibel, fast pedantisch Feuerwehrbedienstete sind). Ich kann nicht verstehen, dass die Feuerwehr keinen Einfluss auf die Planung hatte. Entweder wurden diese Stimmen bewusst ignoriert, oder die Feuerwehr in Duisburg hat im Vorfeld komplett versagt (was ich mir schwer vorstellen kann), inkl. aller anderen Verantwortlichen der Stadt.

    --

    #7681237  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,785

    Gerade auf der Pressekonferenz (zu sehen auf ntv): Es wird keine weitere Loveparade geben.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #7681239  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    alex8529ein Albtraum…..

    Ja, aber auch an Dilettantismus. Die Aussage „eine tragische Verkettung unglücklicher Umstände“ wird man nun wieder täglich lesen müssen.

    Was gestern und heute an Fakten über die Örtlichkeit, die Zugangswege und das sog. Sicherheitskonzept des Prinzips ambitionierte Ahnungslosigkeit zu Tage trat, lässt die Betroffenheit fast hinter der Wut zurück. Niemand hätte dort sterben oder schwer verletzt werden müssen. Aber Hunderttausende in 2 Richtungen durch einen Tunnel zu zwängen, der wie ein Käfig ohne Notausgänge eine Flucht unmöglich macht und jede nötige Hilfeleistung und Evakuierung entscheidend verzögert, da braucht es kein tieferes Wissen zu den Gesetzmäßigkeiten der Fußgängerdynamik, Pfropfenbildung, Kompression, Wellendruck (bis über 4 Tonnen).
    Leider kein Einzelfall. Wer einmal in eine für den Abfluss der Menschenmasse unorganisierte Großveranstaltung geraten ist, die umgreifende Panik und die Luftnot gespürt hat, überlegt sich gut, jemals wieder an sowas teilzunehmen. Ich seitdem nicht mehr. Reines Glück, dass solche Tragödien nicht häufiger vorkommen.

    --

    #7681241  | PERMALINK

    alex8529

    Registriert seit: 12.03.2005

    Beiträge: 4,753

    gollumAber Hunderttausende in 2 Richtungen durch einen Tunnel zu zwängen, der wie ein Käfig ohne Notausgänge eine Flucht unmöglich macht ..

    das kapiere ich auch nicht, noch dazu, dass kein Eintritt zu zahlen war.

    ansonsten Pkt. 1-7:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Murphys_Gesetz#Allgemeine_Gesetzm.C3.A4.C3.9Figkeiten

    --

    Wenn einem die Argumente ausgehen, sollte man zur Beleidigung greifen (A.Schopenhauer) Hilfe gibbed hier: http://www.amazon.de/beleidigen-Kleines-Brevier-sprachlicher-Grobheiten/dp/3406511252
    #7681243  | PERMALINK

    chet

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 323

    Die Pressekonferenz ist eine Farce und es deutet sich durch einige Bemerkungen der Journalisten an, dass da noch einiges ans Tageslicht kommt… Vor sechs Wochen wollte ein Journalist ein Interview mit einem Panikforscher am Beispiel der Loveparade in Duisburg machen, dies lehnte er mit den Worten „ist mir zu heikel“ ab. Der Feuerwehrchef soll im Vorfeld den OB darum gebeten haben, die Veranstaltung nicht stattfinden zu lassen. Alle dort Sitzenden wiegeln ab, wollen die Verantwortung von sich weisen, wollen die Besucherzahlen nach unten drücken… eine widerliche Veranstaltung.

    --

    #7681245  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Ich war vor 2 Jahren eher zufällig in Dortmund, dort fand ich es teilweise schon sehr chaotisch. Die Menschen liefen quer über die Bahnhofsgleise, weil sie von Bahnsteigen nicht runtergelassen wurden. Umso froher konnte man sein, als die Veranstaltung in Bochum, trotz mancher Kritik, frühzeitig abgesagt wurde.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #7681247  | PERMALINK

    the-imposter
    na gut

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 30,233

    ist doch klar, dass alle die da irgendwie an den Entscheidungen beteiligt waren jetzt schwerstes Muffensausen haben

    denke auch, bei diesen örtlichen Gegebenheiten hätte das da auf keinen Fall zugelassen werden dürfen

    --

    out of the blue
    #7681249  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    chetDie Pressekonferenz ist eine Farce (…)

    schon gestern waren die Kommentare der Verantwortlichen zur Situation unter aller Sau.

    Man lese auch mal hier die drei Tage alten Kommentare (ab #18)…

    --

    #7681255  | PERMALINK

    ursa-minor

    Registriert seit: 29.05.2005

    Beiträge: 4,499

    itasca64Ich wohne nur wenige Kilometer vom Gelände entfernt auf der anderen Rheinseite und fahre täglich mit der Bahn dran vorbei. Dabei hatte ich mich über dieses angesichts eines sochen Massen-Events doch recht überschaubare Areal schon ein wenig gewundert. Aussagen wie „Ist denn da Platz genug?“ hörte man in letzter Zeit im Zug gehäuft.

    Ich habe eine Kollegin, die jeden Tag mit dem RE1 zur Arbeit kommt und jeden Tag da vorbeifährt. Die hat letzte Woche auch schon Bedenken angekündigt. Im Prinzip wusste jeder, der das Gelände kennt (und sei es nur vom Zug aus!), dass eine derartige Massen-Veranstaltung dort nicht gutgehen konnte.

    Die Frage ist, welcher Idiot in welcher Behörde hat den Veranstaltern die Loveparade auf diesem Gelände genehmigt? Dass die Veranstalter geldgeil sind, ist irgendwie klar, aber um solche Leute zu stoppen, gibt es in Deutschland Behörden, die solche Veranstaltungen genehmigen müssen. Sind die alle korrupt?

    --

    C'mon Granddad!
    #7681257  | PERMALINK

    starlite-diner

    Registriert seit: 04.03.2006

    Beiträge: 1,962

    chetDie Pressekonferenz ist eine Farce und es deutet sich durch einige Bemerkungen der Journalisten an, dass da noch einiges ans Tageslicht… Vor sechs Wochen wollte ein Journalist ein Interview mit einem Panikforscher am Beispiel der Loveparade in Duisburg machen, dies lehnte er mit den Worten „ist mir zu heikel“ ab. Der Feuerwehrchef soll im Vorfeld den OB darum gebeten, die Veranstaltung nicht stattfinden zu lassen. Alle dort Sitzenden wiegeln ab, wollen die Verantwortung von sich weisen, wollen die Besucherzahlen nach unten drücken… eine widerliche Veranstaltung.

    Wenn ich die schon sehe. Alle dem Tode recht nahe, fernab jeglicher Realität. Von Tuten und Blasen keine Ahnung. Genau an sowas krankt es nämlich.

    Eine Million Menschen, ein eingezäuntes Gelände, ein Tunnel. Ich komme seit gestern Abend aus dem Kopfschütteln nicht raus. Das macht richtig wütend.

    --

    Well I'll confess all of of my sins after several large gins...
    #7681259  | PERMALINK

    chet

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 323

    Seltsam… OB sitzt da, Sicherheitsdezernent, Polizeichef… doch wo ist ein Vertreter der Feuerwehr? Es wird spannend…

    --

    #7681261  | PERMALINK

    scorechaser

    Registriert seit: 02.05.2003

    Beiträge: 46,430

    Der Polizeipräsident scheint ja ein richtig abgebrühtes Kerlchen zu sein. Unglaublich, wie sachlich sich der da der Presse stellt. Dem Veranstalter merkt man allerdings schon den Schock an, finde ich.

    Mein Beileid gilt den Angehörigen der Opfer und mein Mitgefühl den Verletzten.

    --

    "Film is a disease. And the only antidote to film is more film." - Frank Capra
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 377)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.