Kacey Musgraves

Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #10667369  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,633

    xerxesJa das hören viele ja so. Für mich hat sich das leider schnell abgenutzt.

    Sehe ich genauso. Für mich war das neue Album auch eine Enttäuschung, weil sie sich von ihren Wurzeln Richtung Formatradio-Mainstream verabschiedet hat. Goodbye Kacey. Die ersten beiden LPs waren toll.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10667473  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,753

    Welcome, Kacey!

    Same Trailer Different Park ***1/2
    Pageant Material ****
    Golden Hour ****1/2

    A Very Kacey Christmas ****

    Kennt eigentlich jemand ihre Frühwerke aus den 2000ern?

    --

    #10667483  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 5,582

    bullitt …Die ersten beiden LPs waren toll.

    Welche genau meinst Du? :scratch:

    --

    #10667491  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,753

    Dass man Kaceys Entwicklung aus einer puristischen Perspektive nicht begrüßt, leuchtet mir ohne weiteres ein. Aber es ist doch enorm widersprüchlich @bullitt, wenn man einerseits immer wieder beklagt, dass es (angeblich) keine Stars mehr gibt, niemanden, auf den sich „alle“ einigen können, den alle kennen, und dass alle nur noch in Nischen unterwegs sind, aber wenn jemand aus seiner Nische ausbricht, weil er einfach mehr Potential hat als für den Rest seines Lebens die Gemeinde der Bescheidwisser zu befriedigen, dann ist es natürlich „sell out“ an den „Formatradio-Mainstream“. Zu der Einschätzung kann man aber wirklich nur kommen, wenn man gar keine konkrete Vorstellung mehr davon hat, was tatsächlich heutzutage im Formatradio läuft, und dass ein „Golden Hour“ mit seinem sehr persönlichen Songwriting, seinem ganz eigenständigen Sound und seiner atmosphärischen Produktion wirklich Meilen entfernt ist von tatsächlich seelenlosen Mainstream-Produktionen wie etwa dem neuen Rita Ora-Album (die kennt ihr gar nicht, das ist mir klar …). Oder denkt an diesen Drecks-„Bro Country“ wie Florida Georgia Line, der in den USA die Mainstream-Stationen dominiert.

    --

    #10672721  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 15,636

    Same Trailer Different Park ***
    Golden Hour ***

    Ein paar Songs auf jedem Album sind gut, aber insgesamt geht’s mir ähnlich wie @xerxes.

    Die Dixie Chicks haben auf „Taking the Long Way“ mehr Wut im Bauch, und Sheryl Crow rockt ein bisschen mehr (um zwei Künstler zu nennen, an die ich denken musste, während ich Kacey Musgraves hörte, und die mir besser gefallen.)

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #10672731  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 4,512

    2013: Same Trailer Different Park * * * *
    2015: Pageant Material * * * ½
    2018: Golden Hour * * * ½

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #10673625  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,633

    herr-rossi Dass man Kaceys Entwicklung aus einer puristischen Perspektive nicht begrüßt, leuchtet mir ohne weiteres ein. Aber es ist doch enorm widersprüchlich @bullitt, wenn man einerseits immer wieder beklagt, dass es (angeblich) keine Stars mehr gibt, niemanden, auf den sich „alle“ einigen können, den alle kennen, und dass alle nur noch in Nischen unterwegs sind, aber wenn jemand aus seiner Nische ausbricht, weil er einfach mehr Potential hat als für den Rest seines Lebens die Gemeinde der Bescheidwisser zu befriedigen, …

    @herr-rossi Also ob ich das Verschwinden des Typus Rock-/Popstar früherer Dekaden bedaure, weiß ich gar nicht, ich habe das in den Diskussionen hier lediglich öfter mal nüchtern festgestellt. Aber ganz abgesehen davon glaube ich auch nicht, dass jemals Stars zu Stars wurden oder Künstler ihr Potential besser ausschöpften, weil sie sich ihrer Ecken und Kanten oder ihrer Genrezugehörigkeiten entledigten, um es ja allen recht zu machen. Und so wirkt es leider bei Kacey derzeit. Als Musik für Bescheidwisser kann man darüber hinaus die letzten beiden Alben, zwei mal Billboard Top 5, wohl auch kaum bezeichnen. Vielleicht bekommt sie jetzt ein paar Hörer in Europa dazu. Mir ist der Preis dafür zu hoch.

    --

    #10673657  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 14,762

    Same Trailer Different Park ****
    A Very Kacey Christmas ****
    Golden Hour ***1/2

    Mir gefällt der Trailer Park ein Stück besser als die goldene Stunde, die mir an einigen Stellen zu kraftlos und unendschieden ist.

    --

    Meanwhile, back on the Block.
    #10674013  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 15,636

    kinkster
    Mir gefällt der Trailer Park ein Stück besser als die goldene Stunde, die mir an einigen Stellen zu kraftlos und unendschieden ist.

    Zustimmung.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #10674293  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,753

    Ich fand „Same Trailer …“ unentschlossen, man spürte schon das Pop-Gen, aber sie traute sich noch nicht so richtig.;) Die ersten beiden Alben haben einfach eine andere Erzählunghaltung als das neue, Kacey ist auf „Golden Hour“ nicht mehr das kesse Mädel, der charmante Provinz-Rebell, die Rolle konnte sie nun auch nicht beliebig weiterspielen. „Golden Hour“ ist ein erwachsenes Album.

    „Keine Ecken und Kanten“, „es allen recht machen“, das sind doch sehr standardmäßige Aussagen über Pop im Allgemeinen @ bullitt. Ja, sie war in den USA bereits erfolgreich und hatte auch das Interesse von vielen geweckt, denen Mainstream-Country normalerweise zu piefig ist. Wenn es nur um einen Business-Move gegangen wäre, hätte man ihr zweifellos auch einen ganz Schwarm von Hit-Produzenten und -Songschreibern an die Seite gestellt, wie man das bei Großproduktionen heute so macht, aber genau das hat sie eben nicht getan, sondern mit einigen wenig bekannten Leuten aus der Nashville-Szene etwas ganz Eigenes geschaffen. Nur an zwei Titeln sind Ko-Autoren beteiligt, die schon Hits geschrieben haben (Luke Laird, Amy Wadge). Ich bleibe dabei – das ist exquisiter Pop mit Herzblut und kein kalkulierter „sell out“. (Und die ganz Großen haben sich selbsverständlich nicht um Genre-Grenzen geschert, ob Elvis, Michael Jackson, Prince, Bowie …)

    --

    #10674309  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 14,762

    Seh ich anders, im Trailer hat sie sicher nach dem Pop geschaut und hatte ihn auch an Bord geholt, aber in Golden Hour hat man das Gefühl sie will es jedem recht machen und das geht, finde ich, nicht auf, da war der Trailer eigentlich schon ein ganzes Stück weiter und hat Country sehr zwanglos mit Pop verbandelt. das hat alles nix mit Ecken und Kanten zu tun, das darf auch bzw muss auch guter Pop haben.

    --

    Meanwhile, back on the Block.
    #10674821  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,633

    herr-rossi „Keine Ecken und Kanten“, „es allen recht machen“, das sind doch sehr standardmäßige Aussagen über Pop im Allgemeinen @ bullitt. Ja, sie war in den USA bereits erfolgreich und hatte auch das Interesse von vielen geweckt, denen Mainstream-Country normalerweise zu piefig ist.

    Das mag sein, aber es trifft hier ja nun mal genau so zu. Sie wirft bisherige musikalische Trademarks nach immerhin 15 Jahren über Bord, die ihr eine potentiell noch größere Hörerschaft verwehren. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Eine rein künstlerische Motivation kann ich jedenfalls nicht erkennen. Ist ja nicht so, dass sie sich gänzlich neu erfunden hätte. Mit dem Songmaterial hätte sie ohne weiteres auch wieder eine Countryplatte machen können. So schmeckt es eher nach einem verwässerten Rezept, nicht nach einem neuen.

    --

Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.