John Coltrane

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 556)
  • Autor
    Beiträge
  • #407533  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,891

    atom“Thelonious Monk with John Coltrane“

    Warum wird eigentlich immer diese genannt?
    Das ist doch „nur“ die Outtake-LP zu „Monk’s Music“, die noch etwas besser ist.

    Und bring doch mal bitte eine Reihenfolge in Deine Top10, mein Freund.

    --

    God told me to do it.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #407535  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    Hat and beardWarum wird eigentlich immer diese genannt?
    Das ist doch „nur“ die Outtake-LP zu „Monk’s Music“, die noch etwas besser ist.

    Und bring doch mal bitte eine Reihenfolge in Deine Top10, mein Freund.

    Ein Trick, damit ich sie als Leaderalbum aufführen kann. Werde sie mal korrekterweise aus meinem Top Ten Leader Ranking rausnehmen:

    1.) „Live At The Village Vanguard“ *
    2.) „Africa/Brass“
    3.) „A Love Supreme“
    4.) „Olé Coltrane“
    5.) „My Favorite Things“
    6.) „Live At Birdland“
    7.) „Interstellar Space“
    8.) „Ascension“
    9.) „Giant Steps“
    10.) „Soultrane“

    *Auch hier muß ich mich eines Tricks bedienen, denn hier denke ich natürlich an das gesamte Material und nicht nur an die drei Titel, die auf der ersten LP enthalten sind.

    Wie du siehst, rangiert „A Love Supreme“ nicht mehr an allererster Stelle, was natürlich auch zu einer Neuordnug einer Top 100 Liste führt.

    Wie sieht Deine Top 10 aus?

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #407537  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,891

    Danke. „A Love Supreme“ ist für meinen Geschmack trotzdem viel zu weit vorn.

    Tut mir leid, aber eine Trane-Top10 kann ich hier im Rechenzentrum leider grad nicht aus dem Ärmel schütteln. Wird aber nachgereicht.

    --

    God told me to do it.
    #407539  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    Ein weiteres Veröffentlichungs-Highlight wird es noch im Oktober geben:

    John Coltrane Quartet – „One Down, One Up: Live At Half Note“ (Impulse!)

    Die Doppel CD wird folgende Titel enthalten:

    „One Down, One Up“
    „Afro Blue“
    „Song of Praise“
    „My Favorite Things“

    Das Material wurde für einen New Yorker Radiosender im Mai 1965 aufgezeichnet.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #407541  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,325

    @ atom

    Woher kommt’s, daß Du „A Love Supreme“ und „Ascension“ nicht mehr so hoch schätzt? Überhört womöglich?
    Und was ist mit „Impressions“? Keine homogene Platte, aber eine mit vielen Höhepunkten („India“, „After The Rain“, den „Wall“-Blues, etc.) und nicht alles aus den Vanguard-Sessions. Eigentlich nur der Title-Track, oder? Für mich war „Impressions“ die erste Coltrane-LP, die „Click“ gemacht hat, irgendwann Mitte der 70er Jahre. Vielleicht (über)schätze ich sie deshalb.

    --

    #407543  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    Überhört habe ich die beiden Alben nicht, es ist vielmehr so, dass ich die Größe der „Africa/Brass“ und Vanguard Titel erst im Laufe der Zeit erkannt habe.
    Was „Impressions“ betrifft, so enthält diese LP in der Tat nur Höhepunkte, allerdings empfinde ich sie eher als Zusammenstellung, obwohl sie bereits 1963, also kurze Zeit nach den Aufnahmen von „After The Rain“ und „Dear Old Stockholm“ erschienen ist.
    Musikalisch würde sie bei mir knapp hinter der „Africa/Brass“ rangieren.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #407545  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,891

    @ tops:
    Wg. „Impressions“: „India“ wurde auch, wie der Titeltrack, im November ’61 im Vanguard aufgenommen. Ich höre die LP, wie atom, allerdings auch nicht eben als Einheit, sondern eher als Compilation. Es liegen zwischen den verschiedenen Aufnahmen ja bis zu zwei Jahre – eine Ewigkeit, bedenkt man Coltranes Geschwindigkeit im „Weiter“-Gehen.

    --

    God told me to do it.
    #407547  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    „Impresssions“ ist für mich ein weiterer Beleg für eine Problematik, die Impulse! mit der Vermarktung des Materials aus dem Vanguard hatte.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #407549  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,325

    Alles richtig, aber eine lineare Veröffentlichungspolitik gab es nun mal nicht, einige LPs wurden zwar kompiliert, bestanden aber auch aus erstveröffentlichtem Material. Oder wie bei „Settin‘ The Pace“ aus früheren Aufnahmen, die quasi „nachgereicht“ wurden. „Pace“ ist überhaupt ein gutes Beispiel für die Trane-Konfusion: 1958 aufgenommen, kam es erst 3 oder 4 Jahre später unter die Leute. Weil die, so heißt es in den Linernotes, damit früher hätten nichts anfangen können. Jedenfalls nicht in den gewünschten Mengen. Dort steht dann folgendes: „The decision to release this album now is to a certain extent determined by economic considerations, but it also happens to throw light on certain aspects of the jazz business which warrant discussion. Had the album been released at the time it was recorded, it would have reached the small nucleus of Coltrane followers then active, and for the rest been largely ignored.“ – Joe Goldberg. Ähnliche Beschwerden wurden (schon damals) über andere Trane-LPs geführt, die Ungleichzeitigkeit war ein allgemeines Ärgernis. So gesehen, ist „Impressions“ mit seinen Zeitverschiebungen und unterschiedlichen Quellen gar nicht so out of order in einer Liste. Ein Grenzfall wohl wie Miles‘ „Birth“.

    --

    #407551  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    Wobei „Settin‘ The Pace“ im Gegensatz zu „Impressions“ nur auf eine Session zurückgreift und somit wesentlich geschlossener wirkt. Mit dem Grenzfall hast du natürlich Recht, obwohl „Impressions“ im Gegensatz zu „Birth“ tatsächlich unveröffentlichtes Material präsentierte.
    Aber wir sollten hier nicht über die Veröffentlichungspolitik von Plattenfirmen reden, sondern über die Musik. Wie sieht denn deine Coltrane Top Ten aus, werter tops.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #407553  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,325

    Die Geschlossenheit einer Platte kann Fluch oder Segen sein, ebenso wie ihre etwaige Vielfalt. Beides für mich keine unbedingten Kriterien für Klasse. „Settin‘ The Pace“ wirkt ja schon deshalb geschlossener, weil sich über die vier eher gleichförmigen Stücke nicht viel entwickelt, sieht man mal von diversen Sound-Experimenten wie Chambers‘ gestrichenem Bass ab.
    Meine Trane-Top-Ten später. Muß mir dazu nochmal einiges vergegenwärtigen.

    --

    #407555  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    Ich stimme dir natürlich zu, dass Geschlossenheit oder Vielfalt keine ausschließlichen Kriterien für Klasse sind. Es kann sein, dass ich mich da ein wenig mißverständlich ausgedrückt habe.
    Auf deine Top 10 warte ich gern und bin sehr gespannt.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #407557  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,325

    So, vergegenwärtigt:

    1. „Impressions“
    2. „My Favorite Things“
    3. „Live At The Village Vanguard“
    4. „Soultrane“
    5. „Africa/Brass“
    6. „Giant Steps“
    7. „Blue Train“
    8. „Coltrane“
    9. „Coltrane’s Sound“
    10. „Settin‘ The Pace“

    Dann „Lush Life“ und „Black Pearls“.
    „Olé Coltrane“ fehlt mir noch (lange nicht mehr gehört).

    --

    #407559  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,739

    Welche Platte meinst du mit „Coltrane“ auf Platz 8? Die Prestige oder die Impulse! LP.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #407561  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,325

    Die erste. Auf Prestige. Unmittelbar post-MDQ. Mit „Time Was“, „Straight Street“ und vor allem „Chronic Blues“.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 556)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.