Jethro Tull – Stormwatch – 40th Anniversary Edition

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Replays: Neuauflagen, Deluxe- und erweiterte Editionen Jethro Tull – Stormwatch – 40th Anniversary Edition

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 46)
  • Autor
    Beiträge
  • #10845477  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,485

    JETHRO TULL – STORMWATCH 40TH ANNIVERSARY EDITION DUE IN OCTOBER
    July 17, 2019, 8 hours ago

    Jethro Tull released Stormwatch in September 1979, completing a folk-rock trilogy the band started with Songs from the Wood in 1977 and continued the following year with Heavy Horses. Certified gold in the U.S., Stormwatch was also the final album to feature the classic late-1970s Jethro Tull lineup, which included Ian Anderson, Martin Barre, John Glascock, John Evan, David (now Dee) Palmer and Barriemore Barlow.

    To celebrate the album’s upcoming anniversary, Rhino will release Stormwatch: 40th Anniversary Force 10 Edition. This new 4CD/2DVD set will be available on October 11th.

    Highlights include:
    – Original album and associated recordings newly remixed by Steven Wilson
    – Full concert from the Netherlands recorded in March 1980
    – Original album and 13 associated recordings mixed to 5.1 DTS and AC3 Dolby Digital
    – Flat transfer of the original 1979 mix at 96/24 LPCM stereo
    – 15 associated recordings mixed to 96/24 LPCM stereo and five original mixes at 96/24 LPCM stereo
    – Presented in a case-bound DVD book filled with an extensive history of the album, track-by-track annotations by Anderson and Palmer, rare photographs and more

    The recording sessions for Stormwatch stretched from August 1978 to July 1979 as the album’s ecological and maritime themes slowly came into focus on songs like “North Sea Oil” and “Flying Dutchman.” The band recorded several tracks that were left off the album because they didn’t fit the theme. Many of those can be found on the second disc of this set, including “Man Of God,” “Crossword,” “Kelpie” and “The Lyricon Blues.” In addition to those outtakes, the disc also features early versions of the album tracks “Dark Ages” and “Dun Ringill.”

    Stormwatch: 40th Anniversary Force 10 Edition also includes a previously unreleased recording of Jethro Tull’s concert at Congreßgebouw in the Netherlands on March 16th, 1980. The career-spanning performance mixed new Stormwatch tracks (“Something’s On The Move,” “Home” and “Elegy”) with older hits, like “Locomotive Breath,” “Aqualung,” “Thick As A Brick” and “Minstrel In The Gallery.”

    Stormwatch: 40th Anniversary Force 10 Edition concludes with two audio-only DVDs that feature various mixes of the original album along with the associated recordings featured in this set.

    Stormwatch marked the end of an era for Jethro Tull. Due to his deteriorating health, bassist John Glascock missed most of the sessions for the album and only appears on three of its songs (“Flying Dutchman,” “Orion” and “Elegy.”) Tragically, Glascock died shortly after the album was released. The lineup changed even more following the tour to promote the album as Barlow, Evan and Palmer left the group.

    Tracklisting:

    Disc 1: Steven Wilson Remix of Original Album
    “North Sea Oil”
    “Orion”
    “Home”
    “Dark Ages”
    “Warm Sporran”
    “Something’s On The Move”
    “Old Ghosts”
    “Dun Ringill”
    “Flying Dutchman”
    “Elegy”

    Disc 2: Associated Recordings
    “Crossword”
    “Dark Ages” (early version) [Previously Unreleased]
    “Kelpie”
    “Dun Ringill” (early version) [Previously Unreleased On CD]
    “A Stitch In Time”
    “A Single Man” [Previously Unreleased]
    “Broadford Bazaar”
    “King Henry’s Madrigal”
    “Orion” (full version) [Previously Unreleased]
    “Urban Apocalypse” [Previously Unreleased]
    “The Lyricon Blues”
    “Man Of God” [Previously Unreleased]
    Rock Instrumental (unfinished master) [Previously Unreleased]
    “Prelude To A Storm” [Previously Unreleased]
    “Sweet Dream” (live)

    Disc Three: Live In The Netherlands (March 16th, 1980) (Previously Unreleased)
    “Intro”
    “Dark Ages”
    “Home”
    “Orion”
    “Dun Ringall”
    “Elegy”
    “Old Ghosts”
    “Something’s On The Move”
    “Aqualung”
    “Peggy’s Pub”
    “Jack-In-The-Green”
    “King Henry’s Madrigal” / Drum Solo
    “Heavy Horses”

    Disc Four: Live In The Netherlands (March 16th, 1980) (Previously Unreleased)
    Flute Solo (including “Bourée/Soirée/God Rest Ye Merry Gentlemen/Kelpie”)
    Keyboard Duet (Bach’s Prelude in Cm from the “Well-Tempered Clavier 1”)
    “Songs From The Wood”
    “Hunting Girl”
    “Jams O’Donnel’s Jigs”
    “Thick As A Brick”
    “Too Old To Rock ‘N’ Roll: Too Young To Die!”
    “Cross-Eyed Mary”
    Guitar Solo
    “Minstrel In The Gallery”
    “Locomotive Breath”
    “Dambusters March”

    DVD One: Audio Only
    -Stormwatch mixed to 5.1 DTS and AC3 Dolby Digital
    -Flat transfer of the original 1979 mix at 96/24 LPCM stereo

    DVD Two: Audio Only
    -Contains 13 associated recordings mixed to 5.1 DTS and AC3 Dolby Digital
    -15 associated recordings mixed to 96/24 LPCM stereo
    -Five original mixes at 96/24 LPCM stereo

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10845483  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 9,669

    Sehr fein, auf die Ankündigung hab ich schon gewartet.

    --

    Meanwhile, back on the Block.
    #10845487  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,485

    9 unveröffentliche Tracks und ein komplettes Konzert der damaligen Tour, sagenhaft. Wie immer gibt es hier Value for Money.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #10845521  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 9,669

    wolfgang9 unveröffentliche Tracks und ein komplettes Konzert der damaligen Tour, sagenhaft. Wie immer gibt es hier Value for Money.

    Auf das Konzert freue ich mich besonders.

    --

    Meanwhile, back on the Block.
    #10845529  | PERMALINK

    nes

    Registriert seit: 14.09.2004

    Beiträge: 61,144

    Ja, das wird nett und weckt mein Interesse.

    --

    #10845567  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,485

    nesJa, das wird nett und weckt mein Interesse.

     

    Schön. Du bist ja aus Essen. Ich war damals im März 1980 beim Konzert in der Grugahalle. Ungewöhnlich war, das das neue Album mit 7 Songs sofort am Anfang hintereinander gespielt wurde.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #10845843  | PERMALINK

    flashbackmagazine

    Registriert seit: 28.03.2012

    Beiträge: 2,114

    Da war mein Namenskollege :bye: schneller :good:   …

    Auch wenn „Stormwatch“ nicht mein Ding ist: das erfreuliche an dieser Reissue-Series aus meiner Sicht ist, dass das Package grundsätzlich stimmig ist, will sagen: Bonus Material und ein Konzert. Ich hoffe, dass da auch noch was zu „The Broadsword And The Beast“ sowie „A“ kommt.

    --

    #10845853  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 9,669

    Sehr gut ist auch, dass alle Boxen im gleichen Format kommen und nicht immer gewechselt wird.

    --

    Meanwhile, back on the Block.
    #10845869  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 31,109

    Bin auch dabei. Habe das Album kürzlich noch mal gehört und es gefiel, dazu das ganze Bonus „Zeugs“   ….. Die Reihe macht mir auch Spaß.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10845917  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,485

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #10847777  | PERMALINK

    dennis-blandford
    Catholic guilt is none of my business

    Registriert seit: 12.07.2006

    Beiträge: 11,982

    „ORION“ in seiner über neunminütigen Originalfassung, dazu u.a. 3 komplett unbekannte Songs! Eine dunkle Vorahnung, catchy Songs und formvollendete Arrangements, ich liebe Stormwatch. Alles was von Tull danach kam war schwächer, auch Broadsword. Stormwatch ist das letzte aufbäumen einer kongenialen Bandbesetzung. die im Sterben lag. Vom Split 1980 hat sich Anderson künstlerisch nie mehr erholt.

    --

    "And everything I know is what I need to know and everything I do's been done before."
    #10847791  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 9,669

    dennis-blandford„ORION“ in seiner über neunminütigen Originalfassung, dazu u.a. 3 komplett unbekannte Songs! Eine dunkle Vorahnung, catchy Songs und formvollendete Arrangements, ich liebe Stormwatch.

    Ja ist eine klasse Platte volle Zustimmung und auf die Songs freue ich mich auch besonders.

    Alles was von Tull danach kam war schwächer, auch Broadsword. Stormwatch ist das letzte aufbäumen einer kongenialen . die im Sterben lag. Vom Split 1980 hat sich Anderson künstlerisch nie mehr erholt.

    Da bin ich nicht bei dir, Broadsword ist für mich eine tolle Platte geworden und ist mit Stormwatch mindestens auf Augenhöhe.

    --

    Meanwhile, back on the Block.
    #10847793  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,485

    dennis-blandford„ORION“ in seiner über neunminütigen Originalfassung, dazu u.a. 3 komplett unbekannte Songs! Eine dunkle Vorahnung, catchy Songs und formvollendete Arrangements, ich liebe Stormwatch. Alles was von Tull danach kam war schwächer, auch Broadsword. Stormwatch ist das letzte aufbäumen einer kongenialen Bandbesetzung. die im Sterben lag. Vom Split 1980 hat sich Anderson künstlerisch nie mehr erholt.

    :good:

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #10847797  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 10,485

    kinkster

    dennis-blandford„ORION“ in seiner über neunminütigen Originalfassung, dazu u.a. 3 komplett unbekannte Songs! Eine dunkle Vorahnung, catchy Songs und formvollendete Arrangements, ich liebe Stormwatch.

    Ja ist eine klasse Platte volle Zustimmung und auf die Songs freue ich mich auch besonders.

    Alles was von Tull danach kam war schwächer, auch Broadsword. Stormwatch ist das letzte aufbäumen einer kongenialen . die im Sterben lag. Vom Split 1980 hat sich Anderson künstlerisch nie mehr erholt.

    Da bin ich nicht bei dir, Broadsword ist eine tolle Platte für mich geworden und ist mit Stormwatch mindestens auf Augenhöhe.

     

    Das sehe ich leider anders. „Broadsword“ ist zwar eine gute Platte, lässt aber schon das Desaster „Under Wraps“ erahnen. Zuviel Peter-John Vettese und Anderson’s Versuche die neuen elektronischen Möglichkeiten auszuloten. „Broadsword“, „Cheerio“, „Flying Colours“ und „Slow Marching Band“ sind nur Füller und „Watching Me Watching You“ ein Totalausfall.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #10847805  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 53,232

    @wolfgang: bei „Watching me watching you“ gebe ich Dir recht. Was die Füller angeht allerdings nicht. „Broadsword“ war das letzte Aufbäumen. Und aus diesem Album mit überwiegend gutem Material konnte ich nun wirklich nicht auf den Totalausfall „Under wraps“ schließen, wo Anderson Vettese das Heft vollends in die Hand gedrückt hat. Auf den Weg zu neuem Sound hatte Anderson sich ja bereits mit dem „Broadsword“-Vorgänger „A“ gemacht. Und demgegenüber empfand ich „Broadsword“ sogar als einen Rückgriff auf alte Stärken.

    Bei mir liegt „Broadsword“ im Ranking sogar knapp vor „Stormwatch“. Beide ****-

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 46)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.