Jazzbücher

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 335)
  • Autor
    Beiträge
  • #2195853  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,017

    Ich glaube, dass Du den Nachteil überschätzt. Ich rate Dir einfach mal, ein günstiges Exemplar der 6. oder 7. Auflage bei Amazon.de zu kaufen und Dir ein Bild zu machen. Die allermeisten Alben, die jemals gekauft habe (und da ist auch entlegenes Zeug dabei), waren verzeichnet.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2195855  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 84,023

    Dick Laurentversteh ich nicht. Willst du dir ne exotische Sammlung aufbauen?

    Keine Ahnung, ob meine Sammlung exotisch wird. Ich hätte nur gern einen Überblick, der die aktuelle Verfügbarkeit eines Albums außer acht läßt, da ich kein Problem mit der Nutzung des Sekundärmarktes habe.

    Jetzt verstanden?

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #2195857  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ja schon, aber grundsätzlich ist ja jeder Album-Guide unvollständig – die Verfügbarkeit finde ich da eigentlich ein recht sinnvolles Sortierkriterium.
    (das Buch kenne ich allerdings nicht, klingt aber ganz gut, werde mich da mal umschauen…)

    --

    #2195859  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,017

    ClauKeine Ahnung, ob meine Sammlung exotisch wird. Ich hätte nur gern einen Überblick, der die aktuelle Verfügbarkeit eines Albums außer acht läßt, da ich kein Problem mit der Nutzung des Sekundärmarktes habe.

    Probleme mit der Nutzung des second-hand-Marktes habe ich auch nicht und Dick vermutlich ebensowenig.

    Soweit ich weiß, gibt es den Guide, den Du suchst, nicht. Der AMG hat zwar online jedes Album verzeichnet, aber europäischer Jazz und auch Alben von amerikanischen Jazzmusikern auf europäischen Labels sind nicht besonders gut mit Kritiken abgedeckt (ECM ist natürlich die große Ausnahme) und die Besternung scheint dann auch schnell beliebig zu werden, bzw. ist im Jazz gelegentlich wenig aussagekräftig (Jackie McLean bekommt 3-5 Sterne und alle Kritiken sind positiv – das hilft nicht wirklich viel weiter). In Buchform konzentriert sich der AMG sehr auf die „klassischen“ Jazzkünstler und deren Alben auf den großen amerikanischen Jazzlabels, was vermutlich auch kein Fehler ist, aber die Bandbreite beim Penguin Guide ist deshalb ungleich größer, weil die Autoren Engländer sind und sich im europäischen Jazz hervorragend auskennen. Viele Künstler, die der Penguin Guide auflistet, sind im Buch-AMG einfach nicht enthalten. Außerdem ist der Penguin Guide natürlich einheitlicher, weil er von weniger Autoren geschrieben wurde. Dass zwei Menschen so viel Jazz hören können, ist sowieso unglaublich. Schließlich und endlich versucht der Penguin Guide ein wenig die Geschichte/Biographie entsprechender Künstler in Bezugnahme auf ihre Alben zu erzählen. Jedes Album wird individuell behandelt, aber dennoch in den Kontext des Künstlers und der Zeit eingeordnet.

    Und jetzt is‘ gut.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #2195861  | PERMALINK

    staggerlee

    Registriert seit: 04.02.2007

    Beiträge: 738

    Das Buch ist meiner Meinung nach auf jeden Fall eine Anschaffung wert. Ich kenne was Umfang, Genauigkeit und Fachwissen betrifft kaum etwas vergleichbares. Die Kritiken sind sehr gut begründet. „Pflichtlektüre“.

    --

    #2195863  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 84,023

    nail75Soweit ich weiß, gibt es den Guide, den Du suchst, nicht. Der AMG hat zwar online jedes Album verzeichnet, aber europäischer Jazz und auch Alben von amerikanischen Jazzmusikern auf europäischen Labels sind nicht besonders gut mit Kritiken abgedeckt (ECM ist natürlich die große Ausnahme) und die Besternung scheint dann auch schnell beliebig zu werden, bzw. ist im Jazz gelegentlich wenig aussagekräftig (Jackie McLean bekommt 3-5 Sterne und alle Kritiken sind positiv – das hilft nicht wirklich viel weiter). In Buchform konzentriert sich der AMG sehr auf die „klassischen“ Jazzkünstler und deren Alben auf den großen amerikanischen Jazzlabels, was vermutlich auch kein Fehler ist, aber die Bandbreite beim Penguin Guide ist deshalb ungleich größer, weil die Autoren Engländer sind und sich im europäischen Jazz hervorragend auskennen. Viele Künstler, die der Penguin Guide auflistet, sind im Buch-AMG einfach nicht enthalten. Außerdem ist der Penguin Guide natürlich einheitlicher, weil er von weniger Autoren geschrieben wurde. Dass zwei Menschen so viel Jazz hören können, ist sowieso unglaublich. Schließlich und endlich versucht der Penguin Guide ein wenig die Geschichte/Biographie entsprechender Künstler in Bezugnahme auf ihre Alben zu erzählen. Jedes Album wird individuell behandelt, aber dennoch in den Kontext des Künstlers und der Zeit eingeordnet.

    Alles klar. Bestellt.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #2195865  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,604

    Dick Laurentversteh ich nicht. Willst du dir ne exotische Sammlung aufbauen?

    Das hat nichts mit Exotik zu tun. Cook und Morton streichen leider pro Auflage eine Menge Alben (darunter auch bekannte und wichtige Aufnahmen), die zum Zeitpunkt der Drucklegung aus dem Programm der Plattenfirmen temporär verschwinden. Dennoch kann sich eine Anschaffung – gerade in Kombination mit den Diskographien von Togashi/Matsubayashi/Hatta, Walter Bruyninckx oder dem AMG-Band – durchaus lohnen.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #2195867  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,017

    Atom, ich habe das eben erst gelesen. Würde es Dir etwas ausmachen, mir zu erläutern, was es sich mit diesen Diskographien auf sich hat?

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #2195869  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,604

    nail75Atom, ich habe das eben erst gelesen. Würde es Dir etwas ausmachen, mir zu erläutern, was es sich mit diesen Diskographien auf sich hat?

    – Nobuaki Togashi, Kohji Matsubayashi & Masayuki Hatta betreiben eine der umfangreichsten Online Jazz Diskographien. Zu finden unter http://www.jazzdisco.org/.

    – Walter Bruyninckx hat die umfangreichste mir bekannte Jazz Diskographie herausgebracht. Angefangen hat er mit dem Werk „50 years of recorded jazz 1917 – 1967“, welches er in mehreren Ausgaben zu den Bereichen Swing, Traditional, Free Jazz, Big Band, etc. fortgesetzt hat. Insgesamt umfasst seine Diskographie mehr als 35 Bände.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #2195871  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,017

    Ich danke Dir. Die Webpage sieht interessant aus. Ich werde es bestimmt mal irgendwann brauchen.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #2195873  | PERMALINK

    jazzfreak

    Registriert seit: 09.06.2007

    Beiträge: 5

    Hallo!!
    Bräuchte mal dringend ein Nachschlagewerk für Jazzbegriffe (in erster Linie mal) und wichtige Musiker. Aber am besten nix im ‚New Grove‘-Format (das ist dann doch ein bisschen heftig), sondern etwas alltagstauglicher (?!?).
    Irgendwelche Ideen??
    Mein Tip für alle, die sich für Jazz-Harmonielehre interessieren: Frank Sikora. Einfach genial, der Mann versteht nicht nur sein Fach, der kann auch noch schreiben!!

    Also dann, würd mich über ein paar Anregungen freuen.
    ;-) :-) ;-)

    --

    #2195875  | PERMALINK

    stefane
    A Dangerous Man

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,315

    katharsis…, dann bitte auch The Blue Note Biography von Richard Cook…

    Das Buch von Richard Cook gibt’s momentan in deutscher Übersetzung für € 8,99 bei 2001.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #2195877  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    Ich suche eine empfehlenswerte Lektüre über:

    1. Thelonious Monk
    2. Bud Powell
    3. Cecil Taylor

    Kennt wer kaufenswerte Bücher über diese Pianisten?

    Bei amazon wurde ich nicht wirklich fundig…

    Vielen Dank in voraus!

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #2195879  | PERMALINK

    the-pharoah

    Registriert seit: 19.05.2008

    Beiträge: 9

    @vega: Über Monk kann ich dir das Buch „Blue Monk“ von Ponzio und Postif empfehlen. In deutsch erschienen beim Hannibal Verlag. Nur leider vergriffen, mußt du also mühsam suchen.

    Gibts ein Buch über das CTI Label ? Über Blue Note, Impulse und ECM hab ich schöne Bücher nun. CTI wär ein anderes von mir favorisiertes Label. Gibts da was ?

    Danke

    The Pharoah

    --

    #2195881  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    The Pharoah@Vega: Über Monk kann ich dir das Buch „Blue Monk“ von Ponzio und Postif empfehlen. In deutsch erschienen beim Hannibal Verlag. Nur leider vergriffen, mußt du also mühsam suchen.

    The Pharoah

    Danke für den Tipp! Werde danach Ausschau halten. Ein Buch über das Label CTI ist mir leider nicht bekannt…

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 335)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.