Jazz In Paris

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 81)
  • Autor
    Beiträge
  • #5211379  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    Ein interessantes Detail (was ich daraus machen soll weiss ich noch nicht): die neue Zoot Sims/Henri Renaud CD (im zweiten batch der Collector’s Edition) ist kein Reissue der ersten Hälfte von JiP #25 (hier) sondern ein Reissue des Ducretet-Thomson-Albums, das zuvor in der EMI-Reihe „Americans Swinging in Paris“ auf CD erschienen ist (hier).

    Sehr schönes Album! Fans von Sims wollen es bestimmt haben! Ich hab die Ausgabe aus der „Americans Swinging in Paris“-Reihe (die bedeutend weniger schön gemacht war als die JIiPs, die aber auch ein paar schöne Sachen enthielt, nicht zuletzt den Art Ensemble of Chicago Twofer, tolle Compilations von Lucky Thomson, Kenny Clarke, Dicky Wells, Bill Coleman oder Don Byas, sowie schöne Alben von Slide Hampton, Phil Woods und Cat Anderson).

    Was mich irritiert an der Sache ist, dass ich dachte Ducretet-Thomson gehöre zur EMI-Familie. Im Netz kann ich nichts schlaues finden, die stellten anscheinend Radio-Geräte her und hattten zudem ein kleines Label, viele Veröffentlichungen gab’s anscheinend nicht von ihnen. Und ich glaub in der „Americans Swinging in Paris“-Reihe gab’s noch die eine oder andere CD aus deren Archiv.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5211381  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,109

    ich glaub auch, dass Ducretet Thompson zu Emi gehört, kann aber noch immer nicht ganz folgen… es geht um diese drei CDs, oder?
    link, link, link oder?

    ich hätte jetzt gedacht, die erste und dritte sind Universal und die dritte enthält die erste, oder die eine Session der ersten? und die zweite ist nicht aus dieser Reihe sondern einfach ein EMI Reissue eines Teils der Americans Swinging in Paris? falsch?

    --

    .
    #5211383  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    redbeansandriceich glaub auch, dass Ducretet Thompson zu Emi gehört, kann aber noch immer nicht ganz folgen… es geht um diese drei CDs, oder?
    link, link, link oder?

    ich hätte jetzt gedacht, die erste und dritte sind Universal und die dritte enthält die erste, oder die eine Session der ersten? und die zweite ist nicht aus dieser Reihe sondern einfach ein EMI Reissue eines Teils der Americans Swinging in Paris? falsch?

    Du warst zu schnell, ich hab mich auf den Org-Thread gestützt und eben erst gemerkt (und das wollte ich oben grad ändern), dass der zweite Link (das „pure“ Ducretet-Thomson Album mit 7 Tracks) nur ein MP3-Album ist. Die CD-Version ist die vom dritten Link, die das Ducretet-Thomson-Album mit der Sims/Renaud Session (#1-4 von JiP #25) paart.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #5211385  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,109

    naja, ist ja außerhalb der Copyright-Grenze… aber komisch, dass die Majors sowas machen… nochmal: Die dritte „Midnight Session“ von den neuen JiP CDs enthält die kompletten Sims/Eardley Sessions aus Paris? (wär super, aus irgendeinem Grund hab ich die nämlich noch nicht)

    ok, nachgeguckt, ja ist die Antwort – schön und in der Tat seltsam!

    --

    .
    #5211387  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    Ich will mal versuchen, den zweiten batch der Collector’s Edition zusammenzutragen (wird dann auch ergänzt in der Übersicht in Post #6, wenn ich das Gefühl habe, ich hätte alles).

    [B]Zoot Sims & Henri Renaud – Night Session in Paris
    #1-4 entsprechen #1-4 von JiP #25, #5-11 sind die CD-Ausgabe des Ducretet-Thomson Albums (siehe vorangehender Post)

    Gänzlich neu ist:

    [B]Nathan Davis – Rules of Freedom
    (Paris 1967, mit Hampton Hawes, Jimmy Garrison, Art Taylor – Discogs)

    Ebenfalls neu ist der Partner-Reissue zu #35 (hier):

    [B]Eddy Louiss – Orgue
    (stammt von denselben Sessions wie #35, das eigentlich „Orgue“ Vol. 2 war, während die neue CD als „Orgue“ Vol. 1 erschien, beides waren America LPs; mit Jimmy Gourley, Guy Pedersen, Kenny Clarke)

    [B]Art Simmons Quartet

    #1-7 entsprechen Simmons‘ Hälfte von JiP #61, #8-15 sind neu in der Reihe… ich kann dazu im Moment nicht mehr herausfinden, als was Dustygroove sagt:

    CD also features 8 more bonus tracks from the same time – featuring the same group, but with vocals from Bertrice Reading – on cuts that include „Love For Sale“, „No More In Life“, „Rock & Roll“, „Black Coffee“, and „Left Bank Blues“.
    Quelle: http://www.dustygroove.com/item.php?id=nw4w3qdy3b

    Schade, dass die 3-Track Ducretet-Thomson-Session nicht draufgepackt wurde (mit Clark Terry, Eric Dixon, Elek Bacsik, Michel Gaudry, Kenny Clarke, Billie Poole, Oktober 1959 in Paris, „No Problem“, „Don’t Ever Leave Me“ [BP-voc], „Et tu me regarde“, veröffentlicht auf Duc-Thomson 450V254 – vermutlich war das eine EP). Die acht Bonustracks gab’s zuvor schon auf der CD hier, auch als Bonustracks: Simply Heavenly

    Neue Reissues aus der regulären JiP-Reihe:

    [B]Art Blakey – Olympia Concert (alte Version, #69 – die Bonustracks sind wieder mit dabei)
    Barney Wilen – Jazz sur Seine (alte Version, #26)
    [B]Memphis Slim / Willie Dixon aux Trois Mailletz (alte Version, #36)
    Miles Davis – Ascenseur pour l’echafaud (diverse CD-Versionen, JiP #3 wurde glaub ich zurückgezogen)
    [B]Stephane Grappelli et son sextette (alte Version, #113 „The Nearness of You“)

    Etwas komplizierter ist: [B]Blue Stars – Pardon My English
    Die alte Version, JiP #19 – enthielt noch die EP „Henri Salvador Plays the Blues“, aber nicht #13-16 der neuen CD:
    #1-12 der neuen CD sind #5-16 der alten (das Album)
    #17-20 der neuen CD sind #1-4 der alten (eine EP)
    #13-16 der neuen CD waren zuvor auf JiP #94 von Blossom Dearie als Bonus (#9-12, hier)

    In Listenform haben wir also zehn neue Collector’s Edition CDs, womit diese Reihe auf 40 Stück angewachsen ist:

    Art Blakey – Olympia Concert (#69)
    Art Simmons Quartet (#61 + 8 neue Tracks)
    Barney Wilen – Jazz sur Seine (#26)
    Blue Stars – Pardon My English (#19 ohne Salvador-EP aber mit Blue Stars EP von #94)
    Eddy Louiss – Orgue (neu)
    Memphis Slim / Willie Dixon aux Trois Mailletz (#36)
    Miles Davis – Ascenseur pour l’echafaud (#3)
    Nathan Davis – Rules of Freedom (neu)
    Stephane Grappelli et son sextette (#113)
    Zoot Sims & Henri Renaud – Night Session in Paris (#1-4 von #25 sowie das Ducretet-Thomson Album)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #5211389  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    redbeansandricenaja, ist ja außerhalb der Copyright-Grenze… aber komisch, dass die Majors sowas machen… nochmal: Die dritte „Midnight Session“ von den neuen JiP CDs enthält die kompletten Sims/Eardley Sessions aus Paris? (wär super, aus irgendeinem Grund hab ich die nämlich noch nicht)

    ok, nachgeguckt, ja ist die Antwort – schön und in der Tat seltsam!

    Ich glaub mein jetzt fertiger Post hilft weiter… und ja, es gab da nur vier Tracks. Die Session war glaub ich sowieso nur ein Rehearsal, ist ziemlich roh und nicht ganz so toll, wie man hoffen mag.

    Und ich find’s ein wenig schade, dass so die Henri Renaud-Session New Sound at „the Boeuf sur le toit“ mal wieder verschwindet… ist nämlich sehr schön. Vier Big Band Tracks (arr. Francy Boland) u.a. mit Sandy Moss, André Ross, Jimmy Gourley und Fats Sadi, ein Small Group Track, sowie ein Duo von Bernard Peiffer und Jean-Louis Viale.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #5211391  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,109

    ja, das hilft sehr weiter… toll, dass sie an das zweite Louiss Album gedacht haben…ich seh schon, ich brauch im Prinzip beide Sims/Renaud… ist das Ducretet Thompson Material besser?

    --

    .
    #5211393  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    redbeansandriceja, das hilft sehr weiter… toll, dass sie an das zweite Louiss Album gedacht haben…ich seh schon, ich brauch im Prinzip beide Sims/Renaud… ist das Ducretet Thompson Material besser?

    Ja, besser als die JiP #25 #1-4. Ein ausgereiftes Album.
    Ich müsste aber alles nochmal hören…

    Was auch schön ist: die neuen Collector’s Edition CDs sind billiger in der Digipack-Version (die älteren waren hier im Mediamarkt teils in den französischen Digipacks und teils in den deutschen Jewel Case Versionen, wobei erstere billiger waren!). Die älteren waren stets über 10€ (und die deutschen Jewel Case-Ausgaben wesentlich billiger), die neueren deutlich drunter.
    Ich weiss übrigens nicht, ob die Jewel Case-Ausgaben wirklich deutsch sind… aber amazon.fr listet sie als Importe (diejenigen mit 2011 als Jahr, die Digipacks sind von 2010, man sieht’s auch am Format der Scans, die Jewel Case-Ausgaben sind die mit quadratischen Covern).

    Ich brauch von den neuen Louiss, Davis und vielleicht Simmons. Ob ich mir die Sarah Vaughan wegen der vier Alternates noch kaufen muss, muss ich mal noch mit mir debattieren ;-)

    Oben sind übrigens untern den fettgedruckten Album-Titeln und bei „alte Version“ stets Links zu den betreffenden amazon.fr-Seiten versteckt!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #5211395  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,109

    hab grad die Elek Bacsik und Blakey Paris Jam Session Jewel Case CDs kurz angeguckt, da sind keine Hinweise auf Deutschland… scheinen auch aus Frankreich zu kommen, hier gab es allerdings komischerweise fast nur die Jewel Case CDs (also, de facto hab ich die anderen nie gesehen, in der Collector’s Choice Serie…)

    --

    .
    #5211397  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    redbeansandricehab grad die Elek Bacsik und Blakey Paris Jam Session Jewel Case CDs kurz angeguckt, da sind keine Hinweise auf Deutschland… scheinen auch aus Frankreich zu kommen, hier gab es allerdings komischerweise fast nur die Jewel Case CDs (also, de facto hab ich die anderen nie gesehen, in der Collector’s Choice Serie…)

    Was eben den Verdacht noch erhöht, dass meine Vermutung doch stimmen könnte…. die brauchen deswegen ja nicht gleich andere CDs pressen zu lassen und das Tray umzudesignen (ist ja eh Made in Holland oder sonstwo)… hier gibt’s beide, aber ist auch so üblich, wir kriegen das Zeug aus Frankreich und Deutschland (und hie und da Italien ebenfalls, die Rollins und Miles Boxen stehen zumindest herum, die Ellington hab ich auch ein oder zweimal gesehen, ist aber wieder weg).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #5211399  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    Post #6 ist wieder up to date!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #5211401  | PERMALINK

    jazzrealities

    Registriert seit: 04.08.2011

    Beiträge: 1

    Es stimmt, Ducretet-Thompson stellte Radio-Geräte her. Die EP’s und 10inch aus dem Jazzbereich sind sehr selten zu sehen. Ich habe mal eine Sammlung in Belgien gekauft, in der einige waren. Ich suche immer noch Art Simmons und eine Henri Renaud 10inch. Wenn die Cover jemanden interessieren, kann ich einige auf die Seite stellen. Bitte um Nachricht.
    Bin neu hier und freue mich auf einen regen Austausch.
    jazzrealities

    --

    #5211403  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,109

    :-) ich guck immer gerne seltene covers!

    herzlich willkommen!

    --

    .
    #5211405  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,108

    Schliesse mich in beiden Punkten an, ja! Gerne seltene Covers und herzlich Willkommen!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136: We Jazz Records 2022, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #5211407  | PERMALINK

    tejazz

    Registriert seit: 25.08.2010

    Beiträge: 1,100

    Auch ein HERZLICH WILLKOMMEN! von mir!

    Und Plattencover gucke ich auch gern, selbst auf die Gefahr hin, gewisse Sehnsüchte zu entwickeln.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 81)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.