Jazz-Filme

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #11094647  | PERMALINK

    travis-bickle

    Registriert seit: 30.06.2007

    Beiträge: 7,532

    gypsy-tail-windWobei es hier ja eigentlich um Filme geht, nicht um Konzertmitschnitte … haben wir dafür gar keinen passenden Thread? Wohl bisher immer nur im Hörtagebuch abgehandelt, oder allenfalls unter Live-Gigs (weil ja jemand dort war und dann mal ein Video entdeckte und einstellte).

    Ganz wichtig: hinter Brötzmann, direkt neben dem Regal, stehe ich.  :bye:

    --

    When shit hit the fan, is you still a fan?
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11156241  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,167

    „Well, if jazz is not rock’n’roll … what is jazz?“ – The Cry of Jazz (Edward O. Bland, 1959) – mit Footage von John Gilmore, Julian Priester und Sun Ra.

    Mehr dazu hier:
    https://www.ejumpcut.org/archive/jc54.2012/klBlandJazz/index.html

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #134: 13.9., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11156579  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,167

    passt hier genau so gut wie in die Klassik-Ecke … ein Film, der das Improvisationsensemble Gruppo di Impovvisazione die Nuova Consonanza mit Ennio Morricone an der Trompete dokumentiert:

    http://ubu.com/film/consonanza_1967.html

    Gruppo di Improvvisazione di Nuova Consonanza (1967)
    Duration: 46 minutes
    Director: Theo Gallehr
    Year: 1967
    Time: 47 mins

    Music
    Mario Bertoncini
    Walter Branchi
    Franco Evangelisti
    John Heineman
    Roland Kayn
    Ennio Morricone
    Ivan Vandor
    Frederic Rzewski

    Nuova Consonanza operated as a new music collective trying to bridge the gap between composition and performance, exploring sonic fields not too distant from those charted by AMM or MEV. Though they worked as an open project, this fascinating film documents the group’s early experiments through their core-founders. Stage performances, backstage experiments, interviews (subtitled) and discussions pile up as if part of the same event. And this event is justifiably felt by the protagonists as a revolutionary moment, one which would lead them to unexplored sound territories. Not surprisingly, the music still sounds as fresh, inventive and untamed as it probably did when it was recorded.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #134: 13.9., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11156629  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 7,338

    Beide Videos, großartig. Danke.

    #11157587  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,167

    „Film“ ist übertrieben … ein kurzer Schnipsel mit Thelonious Monk, Bobby Timmons, Baroness Nica de Koenigswarter und – einzige bisher bekannte Filmaufnahme! – Hank Mobley.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #134: 13.9., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11158395  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,721

    vorgarten
    darunter ist mir ein film aufgefallen, in dem horace tapscott und das pan african people’s arkestra beteiligt war, PASSING THROUGH von larry clark. kennt den hier irgendwer?

    Ja, hier. :bye:

    --

    I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11460861  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,843

    Oberland TV(?) hat zur Zeit (?) den Film ueber Günther Klatt, vom dem ich ja einen Track in meinem letzten bft hatte… hier ist das passiert, was so oft versaeumt wird, jemand hat sich vor seinem Tod nochmal laenger mit ihm hingesetzt und vieles durchgesprochen…

    hier ist nochmal ein Stueck von ihm, zum reinkommen

    --

    .
    #11461161  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 7,338

    redbeansandrice Oberland TV(?) hat zur Zeit (?) den Film ueber Günther Klatt, vom dem ich ja einen Track in meinem letzten bft hatte… hier ist das passiert, was so oft versaeumt wird, jemand hat sich vor seinem Tod nochmal laenger mit ihm hingesetzt und vieles durchgesprochen… hier ist nochmal ein Stueck von ihm, zum reinkommen <iframe src=“https://www.youtube.com/embed/PUlb10ABdYw?feature=oembed“ width=“500″ height=“281″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“></iframe>

    Sehr schöner Film, danke dafür.  :bye:

    #11461343  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,868

    ich habe gestern erst die hälfte geschafft, aber das ist in der tat ziemlich super, auch in der dokumentarischen methode, von der sich „oberland tv“ in der anmoderation ja lustigerweise distanziert („sieht nicht so professionell aus wie normales fernsehen“ usw.). kein talking-heads-format, sondern z.b. beobachten, wie klatt diese paul-grabowsky-aufnahme anhört und kommentiert, wie er dabei mitgeht usw. das kriegt man ja nicht hin, wenn sets aufbaut, licht einrichtet, ein größeres team mitbringt…

    --

    #11461349  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,843

    wo sie die CD mit dem viel zu schweren Stueck hoeren (die ja leider scheinbar nie erschien) ist in der Tat eins der Highlights… ein anderes (wie drueben geschrieben) Wiessmueller ueber Klatt… aber auch die kleineren Momente… wie er sein Klavier vorfuehrt… das Bild, das man umsortieren kann… oder wie er total darin aufgeht, diese Wand in dem Cafe zu gestalten… ich glaub ich versteh ihn jetzt deutlich besser als vorher

    --

    .
    #11740075  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,167

    Kennt jemand „Passin‘ Through“ von Larry Clark (Grossneffe von Sonny Clark, weiss ich auch gerade erst seit eben)? Im MOMA läuft eine Retro und Richard Brody hat aus diesem Anlass einen schönen Text über den Film geschrieben:

    “Passing Through” is built on a historical framework of the business of jazz—the connections among night clubs, the record industry, and the underworld that made the world of classic jazz a perilous one, all the more so because of racist indifference to the fate of Black artists. When Charles Mingus, the great bass player, composer, and bandleader, established a record company in the early nineteen-fifties to present modern jazz as he and other musicians saw fit, gangsters threatened him and blocked the company’s albums from distribution in record stores. When, later in the decade, the saxophonist Gigi Gryce formed a music-publishing company and a record label, he faced similar threats. At a time when modern jazz was thriving, musicians were sometimes paid (even by bandleaders) in drugs or offered pittances for sessions in order to feed their habits. “Passing Through” distills the history of mob brutality toward jazz artists into a drama of one young saxophonist in Los Angeles and his own small but passionate circle of musicians.

    https://www.newyorker.com/culture/culture-desk/one-of-the-greatest-movies-about-jazz

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #134: 13.9., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11740089  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,843

    Gerade etwas hochgescrollt, @grievousangel kennt ihn, wie ist er denn?

    --

    .
    #11822281  | PERMALINK

    stefane
    Eye on the Road

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,190

    Morgen abend im Radio:

    Sonntag, 19. Juni 2022
    23.00 – 24.00 Uhr
    RBB Kultur

    Late Night Jazz
    Jazz im Film – Jens Lehmann entdeckt Jazz-Improvisationen in Filmen
    Am Mikrofon: Jens Lehmann

    Der RBB schreibt dazu in seiner Sendungsankündigung:

    „Improvisierte Musik paßt eigentlich gar nicht zu den starren Abläufen der Filmindustrie. Und doch gibt es legendäre Soundtracks, grandiose Filmbiographien und nicht zuletzt jede Menge kleiner und großer Auftritte von Jazzern im Film. Jens Lehmann hat sich mal durch seine DVD-Sammlung gewühlt.“

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #11822497  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,721

    redbeansandrice
    Gerade etwas hochgescrollt, grievousangel kennt ihn, wie ist er denn?

    Tut mir Leid, diese Verlinkung ist komplett an mir vorbeigegangen! Ich habe „Passing Through“ als ziemlich toll in Erinnerung bzw. vermerkt, aber für präzisere Statements müsste ich den Film auch noch einmal sehen. Scusi…

    --

    I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11852815  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,167

    Gestern wieder mal auf die Archiv-Seite von RTBF gestossen (geht auch via sonuma.be, aber dort fand ich keine Möglichkeit, gezielt auf Musik- bzw. Jazz-Sendungen zuzugreifen) und da etwas „gewildert“ – Mingus, Modern Jazz Quartet, das Quartett von Monk, Chet Baker mit Jacques Pelzer, Blakeys kurzlebige Zwischenband mit Jaki Byard, Freddie Hubbard und Nathan Davis, Bill Evans und Lee Konitz, Jazz at the Philharmonic, das Trio von Jimmy McGriff, John Coltrane in Comblain-la-Tour 1965, die Big Band von Count Basie, das Dave Brubeck Quartet mit Paul Desmond, das Charles Lloyd Quartet mit Keith Jarrett, „Three Days in April“ mit dem Quartett von Sadi, dem Trio von René Thomas und Marc Moulin/Placebo, eine Session von 1966 mit Ted Curson, Pony Poindexter, Booker Ervin, Nathan Davis, Kenny Drew, Jimmy Woode und Edgar Bateman … und bei einer Suche nach „Jazz“ auf der Sonuma-Seite noch etwas mehr (Gainsbourg,
    https://www.rtbf.be/auvio/emissions/detail_archives-sonuma-jazz-les-concerts?id=16849
    https://www.sonuma.be/homepage
    Lohnt, da etwas Zeit zu verbringen! (Man muss sich anmelden, geht aber u.a. via Google-Konto ohne eigenes Login.)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #134: 13.9., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 45)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.