Jazz-Filme

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #77099  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    Die fünfte Box der Jazz Icons Reihe ist eben angekündigt worden – das Highlight: Coltrane @ Antibes 1965! Habe selber noch keine einzige DVD, aber mit dem jetzigen Dollarkurs könnte ich mir die Anschaffung wirklich mal überlegen…

    Der Inhalt der angekündigten Box:

    John Coltrane – Live In France 1965
    Thelonious Monk – Live In France 1969
    Freddie Hubbard – Live In France 1973
    Johnny Griffin – Live In France 1971
    Art Blakey’s Jazz Messengers – Live In France 1959
    Rahsaan Roland Kirk – Live In France 1972

    Die paar DVDs, die ich aus der Reihe bisher sehen konnte, waren allesamt hervorragend. Qualitativ wohl das beste in Sachen Archiv-Releases von Jazz-Konzerten auf DVD, hervorragende Bild- und Tonqualität.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8090647  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    Hier gibt’s noch den Thread zur Frankly Jazz TV-Show.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8090649  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    alexischickeDie neuen Jazz Icons DVDS sind gerade gekommen tolle Konzerte u.a das Konzert von Coltrane aus Antibes mit der einzigen Live Perfomance von „A love supreme“ leider ist nicht der ganze Auftritt erhalten geblieben.

    Auch Monk Solo ist sicherlich eine Leckerbissen! Freue mich schon drauf!!

    Schaut ihr euch oft Jazz Konzerte an auf DVD?

    Alex, was ist denn genau auf der Coltrane-DVD?

    Die ganze Suite ist ja auf der Deluxe Edition von „A Love Supreme“ zu finden (dürfe diese hier sein).

    Ich schaue relativ selten Jazz DVDs und lade dennoch die ganze Zeit Sachen von Dime runter. Die Jazz Icons habe ich nicht, bloss einzelne draus gesehen und die waren exzellent. Mit Sicherheit der aktuelle Massstab, was die qualitative Aufbereitung von Bild und Ton betrifft! Die Dinger sind einfach verdammt teuer und wenn sie dann doch nur rumliegen… an sich hätte ich die Boxen schon gerne!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8090651  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    war eine weihnachtsgeschenk und diese Serie ist sehr gut du hast da auch ausführliche Liner Notes dabei.

    hab noch nix angesehen und gelesen das Coltrane Konzert dauert 52 Minuten und von der A Love Supreme Suite sind leider nur die ersten zwei Teile dabei, Der zweite Teil wird als unvollständig angezeigt.Dennoch eine wichtige DVD.

    Ich freue mich auch schon auf Johnny Griffin auf der auch Dizzy Gillespie mitspielt, über dem haben wir uns hier schon ausgetauscht.

    --

    #8090653  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    ich habe mir jetzt vier DVDs angesehen.Die gefallen mir sehr gut, bin aber etwas von der Auswahl entäuscht.Blakey war schon dreimal in der Serie,Coltrane zwei, Monk und Kirk auch zweimal.

    Warum haben wir jetzt zum dritten Mal ein konzert von Blakey? Das finde ich zuviel es gibt noch so viele tolle Jazzer, die in der Serie noch nicht berücksichtigt wurden.Gerne auch Avantgarde Jazz!

    ich würde mich freuen wenn wie solche Doppelungen in Zukunft vermeiden könnten.

    --

    #8090655  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    Die Auswahl ist wohl auch dadurch beschränkt, was überhaupt in guter Qualität noch erhalten ist. Avantgarde gab’s am TV kaum, das Ayler-Konzert in London wurde ja anscheinend tatsächlich gelöscht, es ist jedenfalls seit 1966 nicht aufgetaucht… Und komm, Blakey ist doch toll! Eine DVD von seinem Quintett mit Morgan/Shorter und noch eine mit Hubbard/Fuller/Shorter mag’s allermindestens leiden!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8090657  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    Ja aber es gibt ja noch soviele andere guter Jazzer.Coltrane ist aber wirklich spitze, aber richtiger Avantgarde Jazz ist das nicht.

    es wurden doch soviele konzerte aufgenommen in Europa.

    Man sollte in so eine Reihe versuchen die ganze Bandbreite des Jazz zu präsentieren.

    --

    #8090659  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    auf der kommenden berlinale werden restaurierte fassungen der beiden großartigen jazz-filme von shirley clarke gezeigt:

    THE CONNECTION, die verfilmung des stücks von jack gelber, mit der originalbesetzung inklusive jackie mclean und freddie redd

    ORNETTE: MADE IN AMERICA, ihr letzter film – eine sehr intime dokumentarische begleitung von ornette coleman.

    beide filme sind formal sehr ungewöhnlich. clarke war sehr beeinflusst vom us-amerikanischen experimentalfilm der 40er und 50er und hatte eine ziemlich ungewöhnliche karriere. auch der ornette-film steht in dieser tradition, auch wenn sie darin mit billigen video-formaten experimentiert (was aber sehr gut zu ihrem protagonisten passt, der damals seine erste ‚disco-phase‘ hatte).

    beide filme sind ziemlich toll und unbedingt empfehlenswert.

    hier die PM.

    --

    #8090661  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,519

    vorgarten
    beide filme sind formal sehr ungewöhnlich. clarke war sehr beeinflusst vom us-amerikanischen experimentalfilm der 40er und 50er und hatte eine ziemlich ungewöhnliche karriere. auch der ornette-film steht in dieser tradition, auch wenn sie darin mit billigen video-formaten experimentiert (was aber sehr gut zu ihrem protagonisten passt, der damals seine erste ‚disco-phase‘ hatte).

    Ich kenne nur „The Cool World“, empfehle aber unbedingt alles anzusehen, was sie jemals gemacht hat.

    Das Bild ist auch ziemlich cool.

    --

    #8090663  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    Ornette hatte mal eine Disco-Phase?!

    Um die Gelegenheit beneide ich Euch Berliner… aber ich kann ja übers Kino-Angebot in Zürich nicht klagen!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8090665  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    http://www.youtube.com/user/CantorJazzOnFilm

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8090667  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    die UCLA hat offenbar ein paar filme restauriert, die in den 70ern dort enstanden sind. das filmmuseum in wien zeigt sie in der reihe L.A. rebellion.
    darunter ist mir ein film aufgefallen, in dem horace tapscott und das pan african people’s arkestra beteiligt war, PASSING THROUGH von larry clark. kennt den hier irgendwer?

    --

    #8090669  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    Tubby Hayes – A Man in a Hurry

    Out on DVD 26th October 2015.

    Pre-order now at http://amaninahurry.london

    Narrated by Martin Freeman
    Directed by Lee Cogswell
    Written and Produced by Mark Baxter.
    Associate Producer Sam Pattinson,
    Executive Producers: David Rosen, Emma ‚Queenie‘ Smith, Louise Baxter, Jean Baxter, Martin Freeman and Paul Weller.
    Special thanks to Simon Spillett.
    A Mono Media Film in association with Treatment Visual Productions and Proper Note Distribution and PR.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8090671  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 46,403

    gypsy tail wind

    Tubby Hayes – A Man in a Hurry

    Out on DVD 26th October 2015.

    Pre-order now at http://amaninahurry.london

    Narrated by Martin Freeman
    Directed by Lee Cogswell
    Written and Produced by Mark Baxter.
    Associate Producer Sam Pattinson,
    Executive Producers: David Rosen, Emma ‚Queenie‘ Smith, Louise Baxter, Jean Baxter, Martin Freeman and Paul Weller.
    Special thanks to Simon Spillett.
    A Mono Media Film in association with Treatment Visual Productions and Proper Note Distribution and PR.

    Schaut interessant aus …. und ein gutes Zeichen, daß auch Simon Spillett involviert ist ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #8090673  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    wurde gerade in Mosaics Sunday Gazette erwähnt, muss ich mir nächstes mal anschauen:

    MONTEREY JAZZ FESTIVAL (1967)
    Directed by Lane Slate
    The event hosted by Jimmy Lyons.

    Set list:

    Illinois Jacquet
    Flyin‘ Home
    Illinois Jacquet (ts), John Lewis (p), Ray Brown (b), Louie Bellson (d)

    Ray Nance
    Some of These Days
    Ray Nance (violin), John Lewis (p), Ray Brown (b), Louie Bellson (d)

    Ray Nance, Jean-Luc Ponty, Svend Asmussen
    C Jam Blues
    Jean-Luc Ponty, Ray Nance, Svend Asmussen (violin), John Lewis (p), Niels-Henning Ørsted Pedersen, Ray Brown (b), Daniel Humair (d)?

    The Dizzy Gillespie Quintet
    The Gentle Rain
    Something In Your Smile
    Dizzy Gillespie (t, v), James Moody (f, ts), Mike Longo (p), Russell George (electric b), Candy Finch (d)

    The Modern Jazz Quartet & Dizzy Gillespie
    Round Midnight
    Dizzy Gillespie (t), John Lewis (p), Milt Jackson (vib), Percy Heath (b), Connie Kay (d)

    The Don Ellis Big Band
    New Horizons
    Don Ellis, Glenn Stuart, Alan Weight, Ed Warren, Bob Harmon (t), Ron Myers, Dave Sanchez, Terry Woodson (tb), Ruben Leon, Joe Roccisano, Ira Schulman, Ron Starr, John Magruder (reeds), Mike Lang (p), Ray Neapolitan, Dave Parlato (b), Steve Bohannon (d), Chino Valdes (congas, bongos),
    Alan Estes, Mark Stevens (percussion)

    Quelle:
    http://ehsankhoshbakht.blogspot.ch/2015/12/monterey-jazz-1967.html

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.