Ich höre gerade … klassische Musik!

Ansicht von 15 Beiträgen - 21,556 bis 21,570 (von insgesamt 22,372)
  • Autor
    Beiträge
  • #11882755  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,695

    Das ist typisch für die Vivaldi Edition von naïve (das steht kleingedruckt auch schon hinten drauf, diese CD ist gemäss Discogs Vol. 6 der Reihe, 2002, auf meiner CD ist nur „Tesori del Piemonte Vol. 7“ aufgedruckt, wie sich das alles zueinander verhält ist mir nie ganz klar geworden).

    https://www.discogs.com/label/320421-Vivaldi-Edition
    https://www.prestomusic.com/classical/articles/1977–interview-susan-orlando-on-naives-vivaldi-edition

    Die Serie schlief 2014 oder so ein, 2017 gab es einen Neustart und inzwischen umfasst sie 68 Volumen. Jedenfalls ungeachtet der fragwürdigen bis üblen Cover eine feine Reihe!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #138: 14.2., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11882761  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    gypsy-tail-wind Das ist typisch für die Vivaldi Edition von naïve (das steht kleingedruckt auch schon hinten drauf, diese CD ist gemäss Discogs Vol. 6 der Reihe, 2002, auf meiner CD ist nur „Tesori del Piemonte Vol. 7“ …. die Serie schlief 2014 oder so ein, 2017 gab es einen Neustart und inzwischen umfasst sie 68 Volumen. Jedenfalls ungeachtet der fragwürdigen bis üblen Cover eine feine Reine!

    Ja, wobei ich beachtenswert finde dass diese Ästhetik der Cover Art im Sinne einer Serie de facto 20 Jahre lang durchgängig beibehalten wurde …. das schaffen manche Firmen ned amal zur übernächsten CD ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11882767  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    Zu Mittag hier nun die „Paukenmesse“ von Haydn vorgetragen via Bruno Weil und seinem trefflichen Ensemble Tafelmusik aufgenommen im Jahr 1995 (Sony) ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11883177  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    Vormittagserwärmung und Glenn Gould spielt die „Englischen Suiten“ von Bach ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11883265  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,695

    soulpope

    gypsy-tail-wind Das ist typisch für die Vivaldi Edition von naïve (das steht kleingedruckt auch schon hinten drauf, diese CD ist gemäss Discogs Vol. 6 der Reihe, 2002, auf meiner CD ist nur „Tesori del Piemonte Vol. 7“ …. die Serie schlief 2014 oder so ein, 2017 gab es einen Neustart und inzwischen umfasst sie 68 Volumen. Jedenfalls ungeachtet der fragwürdigen bis üblen Cover eine feine Reine!

    Ja, wobei ich beachtenswert finde dass diese Ästhetik der Cover Art im Sinne einer Serie de facto 20 Jahre lang durchgängig beibehalten wurde …. das schaffen manche Firmen ned amal zur übernächsten CD ….

    Das stimmt natürlich! hab in dem Kontext auch gleich gesehen, dass 2021 eine CD herauskam (bisher auch wieder die letzte, hoffe, dass die Reihe nicht schon wieder endet!), die mir noch fehlte …

    Gestern schon, jetzt wieder im Player:

    Katharina Weber hat die Kurtágs 1989 bei einem Meisterkurs kennengelernt und über drei Jahrzehnte immer wieder Stunden bei ihnen genommen. Auftakt und Ausklang machen zwei Miniaturen aus den „Játékok“, dazwischen sind acht kleine Stücke von Weber zu hören und neun als „Extemporale“ überschriebene Improvisationen, die sie aus den vorangehenden Kompositionen entspinnt (auch aus der öffnenden „Hommage à Kurtág Márta“, aber nicht aus dem abschliessenden, auch so schon fünfminütigen Stück „…eine Wanderung mit Robert Walser“). Kann das noch nicht wirklich greifen, aber gefällt mir zumindest vom oberflächlichen Eindruck her sehr gut. Alles sehr karg, minimalistisch, aber keineswegs kühl oder gar kalt.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #138: 14.2., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #11884067  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 3,161

    soulpopeVormittagserwärmung und Glenn Gould spielt die „Englischen Suiten“ von Bach ….

    schaffst du die gould-bach-box eigentlich jedes jahr komplett ? ich bin schon froh, wenn ich in fünf jahren einmal durchkomme… und noch mindestens 10 jahre bis zur pension…

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #11884077  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    jimmydean

    soulpopeVormittagserwärmung und Glenn Gould spielt die „Englischen Suiten“ von Bach ….

    schaffst du die gould-bach-box eigentlich jedes jahr komplett ? ich bin schon froh, wenn ich in fünf jahren einmal durchkomme… und noch mindestens 10 jahre bis zur pension…

    Good morning …. ich spiele halt grössere Teile wiederkehrend  vor allem Partiten und die Französischen/Englischen Suiten …. als Kind der Kassettenrecordergeneration war ich es gewohnt einzelne Bänder „insideout“ zu kennen …. diese Qualität hat sich im Laufe meines opulenten Sammlerlebens kaum aufrechterhalten lassen …. nun kaufe ich wenig(er) und spiele wieder Bestandsteile öfter …. öffnet manchmal verblüffend die Ohren für scheinbar „Altbekanntes“ ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11884085  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 3,161

    soulpope

    jimmydean

    soulpopeVormittagserwärmung und Glenn Gould spielt die „Englischen Suiten“ von Bach ….

    schaffst du die gould-bach-box eigentlich jedes jahr komplett ? ich bin schon froh, wenn ich in fünf jahren einmal durchkomme… und noch mindestens 10 jahre bis zur pension…

    Good morning …. ich spiele halt grössere Teile wiederkehrend vor allem Partiten und die Französischen/Englischen Suiten …. als Kind der Kassettenrecordergeneration war ich es gewohnt einzelne Bänder „insideout“ zu kennen …. diese Qualität hat sich im Laufe meines opulenten Sammlerlebens kaum aufrechterhalten lassen …. nun kaufe ich wenig(er) und spiele wieder Bestandsteile öfter …. öffnet manchmal verblüffend die Ohren für scheinbar „Altbekanntes“ ….

    die französischen und englischen suiten finde ich auch grossartig… und natürlich das wohltemperierte klavier und die goldberg variationen, wobie ich da die spätere (langsamere) aufnahme bevorzuge

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #11884089  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    jimmydean

    soulpope

    jimmydean

    soulpopeVormittagserwärmung und Glenn Gould spielt die „Englischen Suiten“ von Bach ….

    schaffst du die gould-bach-box eigentlich jedes jahr komplett ? ich bin schon froh, wenn ich in fünf jahren einmal durchkomme… und noch mindestens 10 jahre bis zur pension…

    Good morning …. ich spiele halt grössere Teile wiederkehrend vor allem Partiten und die Französischen/Englischen Suiten …. als Kind der Kassettenrecordergeneration war ich es gewohnt einzelne Bänder „insideout“ zu kennen …. diese Qualität hat sich im Laufe meines opulenten Sammlerlebens kaum aufrechterhalten lassen …. nun kaufe ich wenig(er) und spiele wieder Bestandsteile öfter …. öffnet manchmal verblüffend die Ohren für scheinbar „Altbekanntes“ ….

    die französischen und englischen suiten finde ich auch grossartig… und natürlich das wohltemperierte klavier und die goldberg variationen, wobie ich da die spätere (langsamere) aufnahme bevorzuge

    Wohltemperiertes und Goldberg Variationen ebenfalls, hier höre u.a dann auch öfter die Interpretationen von Evgeni Koroliov auf Tacet ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11884093  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    Ebenfalls immer öfter gespielt wird Ivan Moravec …. nunmehr die Aufnahmen Beethoven, Chopin und Brahms Aufnahmen aus Brüssel anno 1983 ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11884397  | PERMALINK

    clasjaz

    Registriert seit: 19.03.2010

    Beiträge: 2,157

    soulpope

    jimmydean

    soulpope

    jimmydean

    soulpopeVormittagserwärmung und Glenn Gould spielt die „Englischen Suiten“ von Bach ….

    schaffst du die gould-bach-box eigentlich jedes jahr komplett ? ich bin schon froh, wenn ich in fünf jahren einmal durchkomme… und noch mindestens 10 jahre bis zur pension…

    Good morning …. ich spiele halt grössere Teile wiederkehrend vor allem Partiten und die Französischen/Englischen Suiten …. als Kind der Kassettenrecordergeneration war ich es gewohnt einzelne Bänder „insideout“ zu kennen …. diese Qualität hat sich im Laufe meines opulenten Sammlerlebens kaum aufrechterhalten lassen …. nun kaufe ich wenig(er) und spiele wieder Bestandsteile öfter …. öffnet manchmal verblüffend die Ohren für scheinbar „Altbekanntes“ ….

    die französischen und englischen suiten finde ich auch grossartig… und natürlich das wohltemperierte klavier und die goldberg variationen, wobie ich da die spätere (langsamere) aufnahme bevorzuge

    Wohltemperiertes und Goldberg Variationen ebenfalls, hier höre u.a dann auch öfter die Interpretationen von Evgeni Koroliov auf Tacet ….

    Die große Bach-Box habe ich mir nicht geholt, habe die alten Einzelausgaben, und sicher, es dauert etwas, bis man da durch ist. Anderseits verliert sich bei mir die Zeit, wenn ich Gould höre. Aber wie viele Jahrzehnte mache ich das schon, ich kann das nicht rechnen. Wir haben übrigens seinen 40. Todestag verpasst, fällt mir auf. 40 Jahre! Nennen wir ihn also inzwischen den Alten, und immer wieder höre ich ihn gern. Auch wenn das ein sehr anstrengendes Leben war, vollgepumpt mit Tabletten. Leicht hat er es sich nicht gemacht, obwohl er so oft gelacht hat.

    Gut kann ich verstehen, dass man die zweiten Gould-Goldbergs der frühen Einspielung vorzieht. Ich weiß das seit ungefähr einem Jahr nicht mehr zu sagen. Die frühe Einspielung, Herrgott, von 1955, hat eine solche Energie … Die spätere allerdings genauso. Ich möchte beide nicht missen.

    Und ich unterschreibe Koroliov. Das ist noch einmal eine völlig andere Sicht, die großes Recht hat. Gould war völlig in sich verschlossen, dabei aber offen. Sein Paradoxon. Koroliov ist von vornherein offen, und man weiß nicht unbedingt, ob er die Musik verschließt. Aber ich höre ihn immer wieder. Andere Geschichte ist Alexis Weissenberg: Offen ohne Grenze. Höre sie alle gerne; Gould bleibt im Gedächtnis, er hat es früh zugeklebt.

    Also Goulds Rock-Album, die Toccatas:

     

    --

    #11884503  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    @ „clasjaz“ : guten Morgen und ja (auch) zu Weissenberg …. wir haben natürlich den Luxus einiger herausragender Bach Einspielungen …. als ich gestern durch ein fantastisches „Apfel-Jahr“ bedingt im Garten stundenlang die Früchte stückweise in Kisten sortierte war Glenn Gould in meinem Kopf und sein umfassendes Bach Testament ermöglicht dann in Gedanken zwischen den Werken zu vexieren …. wobei dann die Mathematik der Äpfel in jener von Bach Deckung findet ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11884511  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    In der erwähnten Auswahl auch Anatoly Vedernikov (ein Heinrich Neuhaus Schüler) mit der Englischen Suite Nr.6 und Partita Nr. 2 (Melodiya aus 1963) …. er verfasste auch Bach Transskriptionen und die Intensität der Auseinandersetzung ist spürbar ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11884531  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,942

    Weiter erklingt hier Bach, nunmehr die Motetten BWV 225-230 dargeboten von Konrad Junghänel und dem Cantus Cölln (aufgenommen in 1995 für die Deutsche Harmonia Mundi) …. „Fürchte Dich nicht, ich bin bei Dir“ ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11884575  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,695

    Die gestrige Nachtmusik – mit dieser früher 2022 erschienen CD ist der Zyklus von La Venexiana (Bücher 3 und 4) bzw. La Compagnia del Madrigale (Bücher 1, 2, 5 und 6) dann auch abgeschlossen. Faszinierende Musik, aber ich glaub ich mag das sechste am liebsten, aber hab davon lange nichts mehr angehört.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #138: 14.2., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
Ansicht von 15 Beiträgen - 21,556 bis 21,570 (von insgesamt 22,372)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.