Ich höre gerade … Jazz!

Ansicht von 15 Beiträgen - 51,286 bis 51,300 (von insgesamt 57,630)
  • Autor
    Beiträge
  • #11650171  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 48,365

    vorgarten johnson, elias, swept away eigenartiges album. hübsch natürlich, aber vom klassischen ecm-programm weit entfernt, das könnte auf etwas ambitionierteren mainstream-lables erscheinen. ich kann damit über weite strecken nichts anfangen, mit den johnson-kompositionen wird es besser, mein problem ist aber weniger elias als vielmehr baron, glaube ich (wobei drums in so einer musik auch nicht so wichtig sind). interessant, dass eicher ihnen das abgekauft hat.

    Eliane Elias hatte ja zuvor eine längere Geschichte mit Jack De Johnette, der auch im sublimen Bereich lokale Stürme entfachen kann ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11650179  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,046

    In der Not frisst … ich höre das jetzt also doch auch noch an, Liste hab ich grad eingestellt, war seit 10 Uhr beim Auswerten :wacko:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #11650199  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 10,234

    deine liste raubt mir gerade die besinnliche stimmung, ich bin nämlich eigentlich hier:

    das hipste jazz-weihnachts-album, das ich kenne. wirklich unglaublich, wie pearson das gelingt, vor allem scheut er sich auch nicht vor den schlimmsten stücken (sleigh ride, silent night, jingle bells, er hätte bestimmt auch noch was aus white christmas gemacht), das reduzierte setting hilft, cranshaw & roker, ab dem dritten stück plötzlich noch brasilianische percussion. wirklich super.

    --

    #11650235  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,100


    Compass – Sanstitre

    meine Sammlung mit Jazz aus der Region hier, ist seit gestern auch quasi vollstaendig, was die Zeit der LPs angeht… diese hier ist kein grosser Schatz aber ein bisschen tricky zu finden, weil ahnungslose Verkaeufer sie nicht beim Jazz abstellen… ein Quartett (sax/g/b/dr), in dem Pierre Courbois wohl der groesste Name ist…

    --

    .
    #11650237  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,046

    Ah, shit, ich hab die Besinnlichkeits-Speziaregelung für im Dezember eingereichte Listen missachtet. Ich biete im Gegenzug Aufnahmen eines Fackelzuges von seltsam uniformierten schneidigen Jungs plus Musik von Nina Hagen, ok? ;-)

    Die Pearson hab ich mir für die kommenden Tage auch noch vorgenommen – war glaub ich aus dem noch halbwegs klassischen BN-Katalog (mindestens bis zum Ende der 4000er-Nummern) das einige Album, das ich im Frühlich übersprungen habe, weil mir echt nicht danach war :-)

    Mache jetzt aber mal bei Stanko weiter:

    Tomasz Stanko Quintet – Music for K | Aus der Metal Music-5CD-Box – und hier klingt die Trompete übrigens für meine Ohren sehr schön und offen.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #11650269  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 10,234

    gypsy-tail-windAh, shit, ich hab die Besinnlichkeits-Speziaregelung für im Dezember eingereichte Listen missachtet. Ich biete im Gegenzug Aufnahmen eines Fackelzuges von seltsam uniformierten schneidigen Jungs plus Musik von Nina Hagen, ok?
    Die Pearson hab ich mir für die kommenden Tage auch noch vorgenommen – war glaub ich aus dem noch halbwegs klassischen BN-Katalog (mindestens bis zum Ende der 4000er-Nummern) das einige Album, das ich im Frühlich übersprungen habe, weil mir echt nicht danach war

    um himmels willen, bloß kein zapfenstreicheln bitte. pearson hab ich im frühling auch nicht gehört, seit gestern suche ich (im auftrag!) nach erträglichen weihnachtsalben, mir geht ja schon elvis nach drei stücken auf den zapfen, aber was gibt es da sonst? timmons‘ HOLIDAY SOUL (tipp von @redbeansandrice, oder?) ist auch sehr toll, aber instrumental geht das ja auch einfacher, vokal wirds wirklich schlimm. da gibt es dieses eine von june christie, mit den extra dafür geschriebenen neuen songs (die aber leider nicht so richtig gut sind), ella ertrage ich, johnny mathis auch, z.t. doris day… wäre vielleicht mal ein thread-thema, das man alle 12 monaten wieder aus der versenkung holen kann, haha.

    --

    #11650275  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,100

    ich denk mein Tip war primaer das Holiday Soul Album von Don Patterson (Schwesteralbum des Timmons Albums)

    Wadada Leo Smith – Tabligh

    --

    .
    #11650277  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 48,365

    vorgarten
    …. seit gestern suche ich (im auftrag!) nach erträglichen weihnachtsalben, mir geht ja schon elvis nach drei stücken auf den zapfen, aber was gibt es da sonst? timmons‘ HOLIDAY SOUL (tipp von @redbeansandrice, oder?) ist auch sehr toll, aber instrumental geht das ja auch einfacher, vokal wirds wirklich schlimm. da gibt es dieses eine von june christie, mit den extra dafür geschriebenen neuen songs (die aber leider nicht so richtig gut sind), ella ertrage ich, johnny mathis auch, z.t. doris day… wäre vielleicht mal ein thread-thema, das man alle 12 monaten wieder aus der versenkung holen kann, haha.

    Für den Seelenfrieden ;-) …..

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11650279  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,561

    ROY HAYNES – People

    Das Album Cracklin‚ mit Haynes und Booker Ervin habe ich noch vor mir. Hier jetzt im Stream dieses Standards Album mit Frank Strozier. Sam Dockery ist fast ein ziemlich vergessener Pianist, sein Namen wird selten irgendwo erwähnt. Frank Strozier kommt auch mal auf die Liste (Strozier war zudem auch noch mit Walter Perkins und Shelly Manne für deren Alben im Studio, „Cymbalism“ von Haynes sollte ich aber auch noch anhören). „Invitation“ ist hier einer der besten Tracks, Strozier, Haynes und Dockery überzeugen mich hier sehr.

    --

    #11650287  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,100

    thelonica
    ROY HAYNES – People
    Das Album Cracklin‚ mit Haynes und Booker Ervin habe ich noch vor mir. Hier jetzt im Stream dieses Standards Album mit Frank Strozier. Sam Dockery ist fast ein ziemlich vergessener Pianist, sein Namen wird selten irgendwo erwähnt. Frank Strozier kommt auch mal auf die Liste (Strozier war zudem auch noch mit Walter Perkins und Shelly Manne für deren Alben im Studio, „Cymbalism“ von Haynes sollte ich aber auch noch anhören). „Invitation“ ist hier einer der besten Tracks, Strozier, Haynes und Dockery überzeugen mich hier sehr.

    das Album hatt ich ueberhaupt nicht auf dem Schirm… Dockery hat ja in den 50ern bei Art Blakey gespielt, die ganze Generation von Musikern aus Philadelphia in Blakeys Band hatte wohl massive Suchprobleme und musste quasi heim in die lokale Szene geschickt werden, weils anders nicht ging (Spanky DeBrest ist der andere Name), dass Dockery bis in die 90er und laenger in Philadelphia aktiv war, wusst ich, aber nicht, dass er sich nochmal rausgetraut hat… und klar, Strozier ist bei mir als Favorit gesetzt (vllt am meisten sogar wg seinen eigenen Jazzland/Riverside Alben)

    --

    .
    #11650291  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,046

    Uff, ich brauche eben wirklich keine Weihnachtsmusik … war bei Berlioz im Konzert, das war klasse, sonst würd ich halt bei Bach oder anderswo im Barock gucken. Das eine von Carla Bley mag ich einigermassen („Carla’s Christmas Carols“), das von Bob Dylan finde ich derart skurril, dass es schon drei- oder viermal gelaufen haben dürfte (Kostprobe), in meiner Liste tauchen sonst noch Auszüge aus Kenny Burrells „Have Yourself a Soulful Little Christmas“ (auf der CD „Soulero“) auf. Ich glaub Max Roachs „It’s Christmas Again“ gehört nicht dazu, und das von Laura Nyro erst recht nicht? Hab Roach in der Soul Note-Box, aber noch nie angehört, glaub ich (nächstes Grossprojekt? :unsure: )

    Bin jetzt hier:

    Tomasz Stańko / Tomasz Szukalski / Edvard Vesala / Peter Warren ‎– Twet | Das ist ja nach ECM ganz interessant: Vesala kam via JAPO zum Label, Warren arbeitete mit DeJohnette und später Surman für Eicher, Szukalski war wie Vesala (und Dave Holland) auf dem einen frühen ECM-Album Stankos … das hier gefällt mir aber schon deutlich besser als dieses („Balladyna“ das ersate). Mein früher Stanko-Favorit ist aber wohl die Calig-Platte „Purple Sun“.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #11650301  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,046

    redbeansandrice

    thelonica

    ROY HAYNES – People
    Das Album Cracklin‚ mit Haynes und Booker Ervin habe ich noch vor mir. Hier jetzt im Stream dieses Standards Album mit Frank Strozier. Sam Dockery ist fast ein ziemlich vergessener Pianist, sein Namen wird selten irgendwo erwähnt. Frank Strozier kommt auch mal auf die Liste (Strozier war zudem auch noch mit Walter Perkins und Shelly Manne für deren Alben im Studio, „Cymbalism“ von Haynes sollte ich aber auch noch anhören). „Invitation“ ist hier einer der besten Tracks, Strozier, Haynes und Dockery überzeugen mich hier sehr.

    das Album hatt ich ueberhaupt nicht auf dem Schirm… Dockery hat ja in den 50ern bei Art Blakey gespielt, die ganze Generation von Musikern aus Philadelphia in Blakeys Band hatte wohl massive Suchprobleme und musste quasi heim in die lokale Szene geschickt werden, weils anders nicht ging (Spanky DeBrest ist der andere Name), dass Dockery bis in die 90er und laenger in Philadelphia aktiv war, wusst ich, aber nicht, dass er sich nochmal rausgetraut hat… und klar, Strozier ist bei mir als Favorit gesetzt (vllt am meisten sogar wg seinen eigenen Jazzland/Riverside Alben)

    Das überrascht mich ein wenig … musste auch grad nachgucken, aber war mir schon ziemlich sicher :-)
    http://forum.rollingstone.de/foren/topic/bft14-gypsy-tail-wind/page/6/#post-8936365

    Schönes Album jedenfalls!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #11650309  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 48,365

    Draussen schneit`s ergo …. :

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11650319  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 10,234

    gypsy-tail-windUff, ich brauche eben wirklich keine Weihnachtsmusik …

    hatte nur kürzlich im standards-kontext darüber nachgedacht, inwieweit das einfach auch harmonisch interessante kompositionen sein können, die als jazzversionen sinn machen. „have yourself a merry little christmas“ z.b. finde ich eine äußerst schöne komposition mit überraschenden wendungen, aber da sie jedes jahr 4 wochen lang totgedudelt wird, ist das halt schierig… loessers „what are you doing new year’s eve“ finde ich auch toll, aber das ist eigentlich kein weihnachtslied (hat nur ella fitzgerald so behauptet).

    danke @soulpope für den stax-weihnachtsbaum, den stell ich bald mal auf. und klar, der tipp war patterson, nicht timmons, muss ich auch mal suchen gehen.

    --

    #11650323  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,561

    redbeansandrice

    thelonicaROY HAYNES – People Das Album Cracklin‚ mit Haynes und Booker Ervin habe ich noch vor mir. Hier jetzt im Stream dieses Standards Album mit Frank Strozier. Sam Dockery ist fast ein ziemlich vergessener Pianist, sein Namen wird selten irgendwo erwähnt. Frank Strozier kommt auch mal auf die Liste (Strozier war zudem auch noch mit Walter Perkins und Shelly Manne für deren Alben im Studio, „Cymbalism“ von Haynes sollte ich aber auch noch anhören). „Invitation“ ist hier einer der besten Tracks, Strozier, Haynes und Dockery überzeugen mich hier sehr.

    das Album hatt ich ueberhaupt nicht auf dem Schirm… Dockery hat ja in den 50ern bei Art Blakey gespielt, die ganze Generation von Musikern aus Philadelphia in Blakeys Band hatte wohl massive Suchprobleme und musste quasi heim in die lokale Szene geschickt werden, weils anders nicht ging (Spanky DeBrest ist der andere Name), dass Dockery bis in die 90er und laenger in Philadelphia aktiv war, wusst ich, aber nicht, dass er sich nochmal rausgetraut hat… und klar, Strozier ist bei mir als Favorit gesetzt (vllt am meisten sogar wg seinen eigenen Jazzland/Riverside Alben)

    Die Version von „People“ ist ganz schön, kenne sonst nur noch die von Nancy Wilson richtig gut (obwohl der Song ja sehr bekannt ist). „Jamaica Farewell“ auch super. Das Album würde ich als Geheimtipp durchgehen lassen…kann man öfters hören.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 51,286 bis 51,300 (von insgesamt 57,630)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.