Ich höre gerade … Jazz!

Ansicht von 15 Beiträgen - 30,976 bis 30,990 (von insgesamt 32,750)
  • Autor
    Beiträge
  • #11048293  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 5,402

    soulpope

    gypsy-tail-windKeine Ahnung, was den Klang angeht, für mich ist die CD total in Ordnung… und due DCD-Ausgabe von „Taro’s Mood“ aus derselben Reissue-Reihe ist natürlich ebenfalls super!

    Ich denke dietmar_ meinte die Cover Art im Vergleich zum scheenen Original …. :

    Hab das neben Vinyl auch als haptisch bereichernde P-Vine Cardboard Sleeve Ausgabe aus Japan …. Musik und Transfer passt jedoch in allen Fällen ….

    organissimo-forist „stefan wood“ behauptet u.a. auf amazon, dass hino und galper im digitaltransfer stark heruntergefahren wurden, ein anderer käufer findet williams zahmgemixt und kritisiert eine räumliche aufteilung, die vorher im originalmix nicht gegeben war. es gibt auf discogs gerade ein preisgünstiges vinylexemplar, das würde ich bestellen, würde ich gerade mainstream hören.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11048303  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 27,394

    vorgarten

    soulpope

    gypsy-tail-windKeine Ahnung, was den Klang angeht, für mich ist die CD total in Ordnung… und due DCD-Ausgabe von „Taro’s Mood“ aus derselben Reissue-Reihe ist natürlich ebenfalls super!

    Ich denke dietmar_ meinte die Cover Art im Vergleich zum scheenen Original …. : Hab das neben Vinyl auch als haptisch bereichernde P-Vine Cardboard Sleeve Ausgabe aus Japan …. Musik und Transfer passt jedoch in allen Fällen ….

    organissimo-forist „stefan wood“ behauptet u.a. auf amazon, dass hino und galper im digitaltransfer stark heruntergefahren wurden, ein anderer käufer findet williams zahmgemixt und kritisiert eine räumliche aufteilung, die vorher im originalmix nicht gegeben war. es gibt auf discogs gerade ein preisgünstiges vinylexemplar, das würde ich bestellen, würde ich gerade mainstream hören.

    Kann logistisch bedingt gerade nur zu der der japanischen CD Version P-Vine Records  PCD-93640 aus 2013 referieren, welche ein famosen Transfer hat (wie alle meinerseits geeigneten ENJA Scheiben dieser Serie – habe Chet Baker „Strollin“, „Peace“ und Charles Tolliver „Impact“) …. die Scheibe gibt`s aktueller aus Japan von Solid Records CDSOL-6640 aus 2018, hier wurde  der Philosophie des Labels entsprechend wohl „lauter“ überspielt …. aber mit einem günstigen Vinylexemplar kann man sicher nix falsch machen ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11048311  | PERMALINK

    dietmar_

    Registriert seit: 29.10.2013

    Beiträge: 730

    soulpope

    gypsy-tail-windKeine Ahnung, was den Klang angeht, für mich ist die CD total in Ordnung… und due DCD-Ausgabe von „Taro’s Mood“ aus derselben Reissue-Reihe ist natürlich ebenfalls super!

    Ich denke dietmar_ meinte die Cover Art im Vergleich zum scheenen Original …. :

    Hab das neben Vinyl auch als haptisch bereichernde P-Vine Cardboard Sleeve Ausgabe aus Japan …. Musik und Transfer passt jedoch in allen Fällen ….

    Ja, ich meinte die Coverart. Ob das Remastering klanglich ein Gewinn oder eben nicht war, wusste ich bis zu vorgartens Kommentar nicht. Ich mag diese seelenlose Gestaltung der enja-24-bit-master-edition gar nicht.

    „Taro’s Mood“ ist ebenfalls sehr gut … und wenn wir schon dabei sind, ich schätze auch „Moods“ von Mal Waldron sehr – ebenfalls mit Hino. Außerdem Steve Lacy (ss), Hermann Breuer (tb), Cameron Brown (b) und Makaya Ntshoko (dr).

    --

    #11048317  | PERMALINK

    dietmar_

    Registriert seit: 29.10.2013

    Beiträge: 730

    redbeansandrice

    dietmar_Ich habe soviele Alben, die zu schnell im Regal verschwanden, ich werde in nächster Zeit öfter mal abtauchen zur Schatzsuche.
    Z.B. diese CD:
    The Tony Fruscella & Brew Moore Quintet ‎– The 1954 Unissued Atlantic Session
    https://www.discogs.com/de/The-Tony-Fruscella-Brew-Moore-Quintet-The-1954-Unissued-Atlantic-Session/release/9591679

    die ist auch bei mir zu schnell im Regal verschwunden… jahrelang in Diskografien angestarrt, und als sie dann voellig unerwartet bei Fresh Sound erschien nur einige wenige Male gehoert… hab gerade nochmal ein bisschen zu Bill Heine gelesen, der hier Schlagzeug spielt (link, link) aber sonst auch als Kuenstler und (das war mir neu) Magier bekannt war, der empty handed painter from your street aus dem bekannten Lied (was ich eigentlich finden wollte, waren die bemalten Bettlaken, aber die haben sich scheinbar nicht von den 60s ins Internet gerettet)

    Vorgestern lief auch schon Tony Fruscella, Atlantic ‎1220, die 1955 erschien.
    Und heute morgen hänge ich Brew Moore Live In Europe 1961, Sonorama und Brew Moore – Svinget 14 – auch eine Black Lion, aber im Original bei Debut Records in Dänemark erschienen – dran.

    Svinget 14 mit einer tollen Besetzung: Sahib Shihab (as), Lars Gullin (bars), Bent Axen (p), Niels-Henning Ørsted Pedersen (b), Louis Hjulmand (vib) und William Schiöpffe (dr).

    --

    #11048413  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 49,696

    Yup, es ging um Cover und Sound, war mir schon klar … ich bin da ja bekanntlich oft weniger wählerisch als viele andere :-)

    Gerade kam grosse Lieferung in die Halb-Quarantäne (war vorhin zu Fuss im Büro, auf dem Weg beim Bäcker im Viertel, beim benachbarten Möbelrestaurator/Antikschreiner auf einen Schwatz über die Schwelle, dann mit dem Kollegen aus dem Büro im Quartierladen einkaufen und einen Kaffee holen, den wir draussen tranken, danach noch in den ausgestorbenen Hauptbahnhof, um das aktuelle Wire-Heft zu kaufen (April), nachdem ich beim zweiten geöffneten von sechs oder sieben insgesamt angesteuerten Kiosken Glück hatte … und dann wieder nach Hause, jetzt bin ich erstmal geschafft (hab dann doch noch ein Stück die leere Strassenbahn genommen – aktuell fahren die in Zürich noch im üblichen Takt und sind daher auch so leer, dass man sich keine Gedanken machen muss).

    Eine der Sendungen kam aus Berlin – die LP-Ausgabe davon habe ich ja wie neulich erwähnt bereits im Regal, kann ich aber bis auf weiteres ja nicht hören (hatte an sich gedacht, mir den Pro-Ject teils auf den Geburtstag schenken zu lassen, aber das wird jetzt halt verschoben):

    Adderley spielte ja schon um 1960 in der Band von Johnson (teils im Sextett mit Clifford Jordan, teils wie hier im Quintett) – die Kombi passt auch 1977 noch sehr gut, die Rhythmusgruppe und das Material sind teils etwas zu modisch funky, aber manchmal passt das Rhodes von Billy Childs auch sehr gut … und die zwei Bläser sind eh ein Genuss, elegant-zurückhaltend und doch äusserst charaktervoll. Tony Dumas am Bass ist von Art Pepper hinlänglich bekannt und auch hier völlig okay, den Drummer Kevin Johnson kenne ich nicht (er taucht bei Johnson in den 90ern nochmal auf, und auf Cassandra Wilsons „Blue Light Till Dawn“ auch, wie ich gerade sehe … ist so die Roker/McCury-Schule, denke ich, leicht und doch ziemlich treibend, manchmal vielleicht etwas zu geschäftig, aber passt schon. Solche reinen Brass-Quintette mag ich sowieso gerne!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #101: Very Cool - Lee Konitz (1927-2020), 28.5., 22:00; #102: Henry Grimes & Giuseppi Logan (1935-2020), 9.6., 22:00; #103: Goin' West: Lee Konitz in Kalifornien, 25.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #18: Sir Duke - Duke Ellington, 13.6., 22:30; #19: Klassikstunde #2, tba
    #11048439  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 5,299

    gypsy-tail-wind …die Halb-Quarantäne (war vorhin zu Fuss im Büro, auf dem Weg beim Bäcker im Viertel, beim benachbarten Möbelrestaurator/Antikschreiner auf einen Schwatz über die Schwelle, dann mit dem Kollegen aus dem Büro im Quartierladen einkaufen und einen Kaffee holen, den wir draussen tranken, danach noch in den ausgestorbenen Hauptbahnhof, um das aktuelle Wire-Heft zu kaufen (April), nachdem ich beim zweiten geöffneten von sechs oder sieben insgesamt angesteuerten Kiosken Glück hatte … und dann wieder nach Hause, jetzt bin ich erstmal geschafft (hab dann doch noch ein Stück die leere Strassenbahn genommen – aktuell fahren die in Zürich noch im üblichen Takt und sind daher auch so leer, dass man sich keine Gedanken machen muss)…

    @gypsy-tail-wind: Du bist ja ein richtiger Spreader!  ;-)

    --

    #11048443  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 27,394

    kurganrs

    gypsy-tail-wind …die Halb-Quarantäne (war vorhin zu Fuss im Büro, auf dem Weg beim Bäcker im Viertel, beim benachbarten Möbelrestaurator/Antikschreiner auf einen Schwatz über die Schwelle, dann mit dem Kollegen aus dem Büro im Quartierladen einkaufen und einen Kaffee holen, den wir draussen tranken, danach noch in den ausgestorbenen Hauptbahnhof, um das aktuelle Wire-Heft zu kaufen (April), nachdem ich beim zweiten geöffneten von sechs oder sieben insgesamt angesteuerten Kiosken Glück hatte … und dann wieder nach Hause, jetzt bin ich erstmal geschafft (hab dann doch noch ein Stück die leere Strassenbahn genommen – aktuell fahren die in Zürich noch im üblichen Takt und sind daher auch so leer, dass man sich keine Gedanken machen muss)…

    @gypsy-tail-wind: Du bist ja ein richtiger Spreader!

    In Tirol gelernt  ;-)   ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11048479  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 49,696

    kurganrs

    gypsy-tail-wind …die Halb-Quarantäne (war vorhin zu Fuss im Büro, auf dem Weg beim Bäcker im Viertel, beim benachbarten Möbelrestaurator/Antikschreiner auf einen Schwatz über die Schwelle, dann mit dem Kollegen aus dem Büro im Quartierladen einkaufen und einen Kaffee holen, den wir draussen tranken, danach noch in den ausgestorbenen Hauptbahnhof, um das aktuelle Wire-Heft zu kaufen (April), nachdem ich beim zweiten geöffneten von sechs oder sieben insgesamt angesteuerten Kiosken Glück hatte … und dann wieder nach Hause, jetzt bin ich erstmal geschafft (hab dann doch noch ein Stück die leere Strassenbahn genommen – aktuell fahren die in Zürich noch im üblichen Takt und sind daher auch so leer, dass man sich keine Gedanken machen muss)…

    @gypsy-tail-wind: Du bist ja ein richtiger Spreader!

    Na ja, einkaufen muss ich eh alle paar Tage (ohne Auto … und der Staat stellt mir bisher nichts vor die Tür, dafür überwacht meine Bewegungen per Handy – sehr grenzwertig, was da gerade abgeht – ohne Ironie!), meinen Computer holen muss ich, um weiter überleben zu können, der Rest … x-mal Hände desinifiziert nichts angefasst (auch nicht mein Gesicht), was ich nicht zuhause auch anfassen muss (Schlüsselbund, Tür geht dann mit Fusstritt auf). Seh ich jetzt mit oder ohne Ironie nicht so kritisch … obendrein muss man – trotz Polizeipatrouillen draussen – ja auch schauen, dass man geistig halbwegs gesund bleibt – das ist eigentlich meine grösste Sorge, wenn der Zustand jetzt bis Juni oder Juli anhält.

    Aber ich höre jetzt Musik und lese in den Zeitungen die 2,3 Seiten je, die nicht um Corona drehen.

    Übrigens, allen, die was Gutes tun wollen: heute Abend ist die grosse StoneFM-Auktion, von mir ist auch ein halbes Dutzend Artikel im Rennen, vornehmlich (aber nicht nur) Jazz natürlich.

    Ich spreade gerne das Jazzvirus, soviel dazu :-)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #101: Very Cool - Lee Konitz (1927-2020), 28.5., 22:00; #102: Henry Grimes & Giuseppi Logan (1935-2020), 9.6., 22:00; #103: Goin' West: Lee Konitz in Kalifornien, 25.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #18: Sir Duke - Duke Ellington, 13.6., 22:30; #19: Klassikstunde #2, tba
    #11048485  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 5,299

    gypsy-tail-wind

    kurganrs

    gypsy-tail-wind …die Halb-Quarantäne (war vorhin zu Fuss im Büro, auf dem Weg beim Bäcker im Viertel, beim benachbarten Möbelrestaurator/Antikschreiner auf einen Schwatz über die Schwelle, dann mit dem Kollegen aus dem Büro im Quartierladen einkaufen und einen Kaffee holen, den wir draussen tranken, danach noch in den ausgestorbenen Hauptbahnhof, um das aktuelle Wire-Heft zu kaufen (April), nachdem ich beim zweiten geöffneten von sechs oder sieben insgesamt angesteuerten Kiosken Glück hatte … und dann wieder nach Hause, jetzt bin ich erstmal geschafft (hab dann doch noch ein Stück die leere Strassenbahn genommen – aktuell fahren die in Zürich noch im üblichen Takt und sind daher auch so leer, dass man sich keine Gedanken machen muss)…

    @gypsy-tail-wind: Du bist ja ein richtiger Spreader!

    Na ja, einkaufen muss ich eh alle paar Tage (ohne Auto … und der Staat stellt mir bisher nichts vor die Tür, dafür überwacht meine Bewegungen per Handy – sehr grenzwertig, was da gerade abgeht – ohne Ironie!), meinen Computer holen muss ich, um weiter überleben zu können, der Rest … x-mal Hände desinifiziert nichts angefasst (auch nicht mein Gesicht), was ich nicht zuhause auch anfassen muss (Schlüsselbund, Tür geht dann mit Fusstritt auf). Seh ich jetzt mit oder ohne Ironie nicht so kritisch … obendrein muss man – trotz Polizeipatrouillen draussen – ja auch schauen, dass man geistig halbwegs gesund bleibt – das ist eigentlich meine grösste Sorge, wenn der Zustand jetzt bis Juni oder Juli anhält. Aber ich höre jetzt Musik und lese in den Zeitungen die 2,3 Seiten je, die nicht um Corona drehen. Übrigens, allen, die was Gutes tun wollen: heute Abend ist die grosse StoneFM-Auktion, von mir ist auch ein halbes Dutzend Artikel im Rennen, vornehmlich (aber nicht nur) Jazz natürlich.
    Ich spreade gerne das Jazzvirus, soviel dazu

    Das machst Du hervorragend. Thx.  :good:

    --

    #11048487  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 49,696

    In Sachen Nat Adderley und J.J. Johnson – aus Bern mit Harold Land, Cedar Walton, Richard Davis und Roy McCurdy – quite a band!

    Bin aber gerade bei der neuen* Japan-CD hiervon:

    *) 2017, aber inzwischen mit zusätzlichem OBI zu kleinerem Preis wieder (immer noch?) zu haben …

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #101: Very Cool - Lee Konitz (1927-2020), 28.5., 22:00; #102: Henry Grimes & Giuseppi Logan (1935-2020), 9.6., 22:00; #103: Goin' West: Lee Konitz in Kalifornien, 25.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #18: Sir Duke - Duke Ellington, 13.6., 22:30; #19: Klassikstunde #2, tba
    #11048501  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 2,648

    (2/4)

    --

    #11048503  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 5,402

    hiermit wurde ich auch die tage angesteckt. ewig nicht mehr gehört. sehr schön.

    --

    #11048509  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 27,394

    Durch die Strukturen strömt hier das Licht …. :

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11048513  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 27,394

    Wenn aus schon gelebten Träumen neue Ziele werden …. btw diese Partie produzierte ja nur hochwertige Kost, dieser Gang jedoch ist mir besonders nahe ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11048525  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 49,696

    vorgarten

    hiermit wurde ich auch die tage angesteckt. ewig nicht mehr gehört. sehr schön.

    :good:

    Hier jetzt der West Coast Jazz, den ich bei Gonsalves erwartet hätte, den es da aber gar nicht gibt (die Scheibe ist ca. 48 Minuten lang, bei den 5 Big Band Tracks ist Leo Wright der wichtigste/überzeugendste Solist, mit Junior Mance und Eddie Kahn ist das auch keine klassische Westküsten-Rhythmusgruppe; Drummer Benny Barth sagte mir gerade nichts, aber er gehörte zu den Mastersounds und ist auf den Pacific-Jazz-Aufnahmen mit Wes Montgomery zu hören) – aus derselben jetzt runtergeschriebenen 2017er-West Coast-Reihe aus Japan:

    Nebst drei Fünfteln des originalen Hamilton Quintet (Collette, Hall und Hamilton) gibt es hier John Anderson (t), Gerald Wiggins (p) und Curtis Counce (b) – klassischer West Coast ist das auch nur so zu drei Vierteln würde ich sagen, aber das kann man dann wohl vom Grossteil des West Coast Jazz ja eh auch behaupten ;-)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #101: Very Cool - Lee Konitz (1927-2020), 28.5., 22:00; #102: Henry Grimes & Giuseppi Logan (1935-2020), 9.6., 22:00; #103: Goin' West: Lee Konitz in Kalifornien, 25.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #18: Sir Duke - Duke Ellington, 13.6., 22:30; #19: Klassikstunde #2, tba
Ansicht von 15 Beiträgen - 30,976 bis 30,990 (von insgesamt 32,750)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.