Heavy Metal

Ansicht von 15 Beiträgen - 511 bis 525 (von insgesamt 526)
  • Autor
    Beiträge
  • #5656037  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    DR.NihilAus dem Kopf: Sind nicht „Slaughter…“ und „Cowboys…“ im gleichen Jahr erschienen sowie „The Law“ und „Vulgar…“?

    Ja, mist. Vertippt, ich wollte hier „Vulgar…“ nennen. Bessere es aus (gemeint war, dass diese beiden Alben wirklich ähnliche Sounds brachten).

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5656039  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    BroscheFrüher war das eigentlich noch schlimmer, da war ein Album mit einer 7 schon ziemlich schlecht und 6 galten als übel. Was mich aber mehr stört ist, wenn Hauptthemen auf 5-6 Seiten aufgeblasen werden, die inhaltlich nicht viel hergeben und dafür viele interessante Bands gerade mit einer halben Seite oder gar nicht berücksichtigt werden (gut, geht mir im RS ebenso).

    Sonderlich gehaltvoll sind viele der abgedruckten Interviews auch heute nicht. Meist geht es inhaltlich nicht über Standardfragen über den Verlauf der Aufnahmen, nette Tour-Anekdötchen oder Gründe für Personalwechsel hinaus. Und wenn dann mal interessante, kritische Fragen gestellt werden, wird bei laschen Antworten oft nicht nachgehakt. Eine grundsätzlich löbliche Ausnahmen waren vor einiger Zeit ein von Götz recht derbe geführtes Interview mit Manowar und ein Interview mit Scott Ian von Anthrax. Hierbei verfielen die entsprechenden Interviewer aber zügig in die Rolle beleidigter Fans, so dass die jeweiligen Interviews selbst nicht sonderlich niveauvoll abliefen.

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #5656041  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Eigentlich bin ich ja nicht gerade ein Machine Head Fan, aber was ich bisher von


    The Blackening

    so höre klingt wirklich sehr vielversprechend. Now I Lay THee Down ist eigentlich phasenweise zu lieblich gesungen, doch Aesthetics Of Hate bietet wirklich alles auf was der Thrash ab den 90er bieten kann und konnte. Großartig! Ich denke morgen stehe ich pünktlich beim Händler des Vertrauens auf der Matte.

    http://www.myspace.com/machinehead

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #5656043  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    Schildere dann mal bitte kurz deine Eindrücke. Das letzte Album war nicht von schlechten Eltern.

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #5656045  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Wahrscheinlich werde ich mich morgen ausführlicher äußern können, da ich das Album gerade erstanden habe. Generell wirken die 2 Songs auf mich ideenreich, komplex, aber nicht gewollt progressiv und natürlich mit MH Heavyness gepfeffert (Now I Lay…. ist vielleicht mit seinem melodischem Gesang etwas auf Heavy Hit getrimmt). Es scheint mir, als könnte man sich bei diesem Album auf spannende Entdeckungsreise begeben und sofort dazu Luftgitarre spielen ;-) . Hoffentlich können die anderen Songs da mithalten.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #5656047  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Das Album benötigt denn doch deutlich mehr Aufmerksamkeit als ich dachte, zudem sorgt der Gesang bei mir hier und da doch für gewisse Irritationen. Ein wirkliches Urteil würde ich dann doch erst nach 3-4 weiteren Durchläufen abgeben.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #5656049  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    Ich habe mal gelesen, dass die Songs allesamt recht lang ausgefallen sein sollen. Stimmt das? Ich kann mir MH und Zehnminüter auf Albumlänge nur schwer vorstellen. Ist das Songwriting abwechslungsreich genug dafür?

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #5656051  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    SkraggyAbsolut richtig. Das beste aktuelle Beispiel ist die neue Scheibe von Manowar. Zwei Seiten werden gefüllt mit Einzelbesprechungen eines jeden Redakteurs oder sonstigen Mitarbeiters. Dabei lesen sich die Rezis wie Totalverrisse und am Ende stehen trotzdem 5/10, 6/10 oder bei Götz sogar 7/10. Die 10er-Skala des RH hat ihren Sinn scnon lange verloren.

    Ich habe mir das Magazin gestern aus einer Laune heraus gekauft. Die ThemenType O und Machine Head reitzten mich, allerdings wurde ich schon beim Kauf unangenehm überrascht. Wegen eines Metallica Specials in Form eines Mini Heftes im Heft nehmen die gleich 1€ mehr (was in der Vergangenheit fast 12 Mark gewesen wären!) im Gegensatz dazu verschwendet man Platz für die oben genannte Doppelseite, obwohl die Meinungsvielfalt der Reviews nicht mal für eine + – Wertung ausgereicht hätte. Der Online Shop des RH nimmt gar 4 Seiten ein, davon 1 Seite nur für Onkelz Merchandise. :doh: Gibt es in dem Bereich abseits des Hammer ernstzunehmende Alternativen? Legacy ist mir zu Black und blumig geschrieben, das Heavy oder was? etwas zu true. Hammer?

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #5656053  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    SkraggyIch habe mal gelesen, dass die Songs allesamt recht lang ausgefallen sein sollen. Stimmt das? Ich kann mir MH und Zehnminüter auf Albumlänge nur schwer vorstellen. Ist das Songwriting abwechslungsreich genug dafür?

    Auf jeden Fall. 2 Songs sprengen die 10 Minuten Grenze, weitere 2 kommen auf 9 Minuten. Besonders der Opener Clenching The Fists Of Dissent, einer der 10 Minuten Songs, vergeht wie im Flug. Längen scheint das Album wirklich nicht zu haben. Rein instrumental gesehen finde ich sie weiterhin bärenstark, besonders die Solis machen mir als Laien Spaß. Ab und zu rutschen die Texte allerdings ins Sentimentale ab, was Flynn dann auch noch durch eine übertrieben gefühlvolle Gesangsdarbietung unterstreicht , die einfach nicht zu seinem Tough Guy Äußeren passen will. Bei einigen Songs nimmt dies sehr viel Raum ein. Momentan komme damit nicht wirklich zurecht, ähnlich der Orgel Phobie, die viele hier bei Arcade Fire an den Tag legen ;-) . Vielleicht legt sich das noch. Inwieweit das natürlich schon auf den Vorgängern zum Tragen kam kann ich nicht beurteilen.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #5656055  | PERMALINK

    spenalzo

    Registriert seit: 27.08.2006

    Beiträge: 4,357

    Ich hab Freitag abend Heavy Metal erklärt bekommen von jemandem der larpt (schreibt man das so?) Er hat sich ein Pferd gekauft und duelliert sich mit seienen Freunden. Ein wenig eigenartig

    --

    #5656057  | PERMALINK

    jimknopf

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 730

    Studie – Heavy Metal macht schlau

    Laut einer Studie der staatlichen Universität Warwick bevorzugen schulisch hochbegabte Jugendliche bei der Wahl ihrer Musik Heavy Metal.
    © –
    Vergrößern (Symbol)

    Der verantwortliche Psychologe Stuart Cadwallader präsentierte seine Ergebnisse heute auf der Konferenz der British Psychological Society in York. Gemeinsam mit seinem Team befragte er über 1000 Mitglieder der National Academy for Gifted and Talented Youth, einer Organisation, die ihre Mitglieder aus den besten fünf Prozent der britischen Schüler im Alter zwischen 11 und 19 Jahren rekrutiert.

    Mehr als ein Drittel der Testpersonen gaben Heavy Metal als eine ihrer Lieblings-Musikrichtungen an. Damit lag die Außenseitersparte gleichauf mit Rock und Pop. Weit abgeschlagen fand man die Klischee-Musikrichtungen der Streber, Jazz und Klassik, so ein Bericht des Independent.

    Den Umstand, dass die besonders begabten Schüler zu eher brutaler und provozierender Musik tendieren, erklärt sich Cadwallader folgendermaßen: „Vielleicht erfahren begabte Menschen besonders viel Druck und Frustration und benötigen die Musik daher eher als Ventil, um ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen.“
    Anzeige

    Inwiefern die Wahl der harten Musikvorliebe etwas über den IQ der Testpersonen aussagt oder ob sie nicht doch eher von Modeströmungen abhängt, klärte die Studie nicht. Dennoch hilft sie dabei, mit dem Vorurteil aufzuräumen, wonach Heavy Metal eine Musikrichtung für Unterprivilegierte ist.

    --

    Viva la (R)evolucion
    #5656059  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    BroscheHammer?

    Ich habe vor einigen Jahren aufgehört, den „Hammer“ regelmäßig zu kaufen. Die Storys strotzten vor inhaltlichen Fehlern wie beispielsweise falsch geschriebene Alben-Titel („Edge Of Thorns“ von Savatage wurde beispielsweise zu „Age Of Thorns“) oder falsche Veröffentlichungsjahre. Man fährt aktuell wohl am besten, wenn man beispielsweise das Rock Hard gemütlich im Supermarkt durchblättert und sich ansonsten in Foren umsieht.

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #5656061  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Brosche Der Online Shop des RH nimmt gar 4 Seiten ein, davon 1 Seite nur für Onkelz Merchandise. :doh:

    Ist denen denn gar nichts mehr peinlich? Mal von dem ganzen unterträglichen Märtyrer-Scheiß der Onkelz abgesehen, bei jeder Band wäre das (genannte engste Verbinden des Magazins mit deren Belangen, Merchandise, etc.) nicht nur lächerlich, sondern auch im höchsten Maße unvereinbar mit jeder noch so entfernten Form von Journalismus.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #5656063  | PERMALINK

    castles-in-the-air

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 1,395

    JimKnopfStudie – Heavy Metal macht schlau

    Wundert mich gar nicht, immerhin ist mit Frank Schäfer einer der fähigsten Schreiber des Rolling Stone Heavy-Metal-Fan. Bei mir selbst machen Hardrock und Heavy Metal etwa zehn Prozent meiner Sammlung aus, gerade in den vergangenen paar Monaten hat es mich aber mal wieder ziemlich gepackt. Irgendwie haben diese Musikrichtungen ja auch etwas Verlockendes – wie eine Ersatzreligion, nur ohne die Nebenwirkungen. Vor etwa einem Jahr las ich ein Interview mit David Coverdale, in dem er erklärte, er würde seine Musik gern ausschließlich im Internet veröffentlichen, doch eine Umfrage unter seinen Fans hätte ergeben, dass noch nicht einmal die Hälfte von ihnen einen Computer besitzt. Schöne alte Heavy-Metal-Welt, dir konnte selbst die New Economy nichts anhaben, und du wirst bestimmt verstehen, warum mir beim Gedanken an dich manchmal voller Wehmut ein paar Sätze des Philosophen Friedrich N. einfallen:

    „Der Anblick der Umgebungen unserer Kindheit erschüttert uns: das Gartenhaus, die Kirche mit den Gräbern, der Teich und der Wald, – dies sehen wir immer als Leidende wieder. Mitleid mit uns selbst ergreift uns, denn was haben wir seitdem alles durchlitten! Und hier steht jegliches noch so still, so ewig da: nur wir sind so anders, so bewegt; selbst etliche Menschen finden wir wieder, an welchen die Zeit nicht mehr ihren Zahn gewetzt hat als an einem Eichenbaume: Bauern, Fischer, Waldbewohner – sie sind dieselben. – Erschütterung, Selbstmitleid im Angesichte der niederen Kultur ist das Zeichen der höheren Kultur; woraus sich ergibt, dass durch diese das Glück jedenfalls nicht gemehrt worden ist.“

    --

    #5656065  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,332

    JimKnopfStudie – Heavy Metal macht schlau

    Heavy Metal macht auf jeden Fall nicht dümmer als Techno, Casting-Sauce oder Gangsta-Rap.
    Dafür macht Heavy Metal auf jeden Fall taub. Guckstduhier:

    http://www.taz.de/pt/2007/03/24.1/tomcartoon

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
Ansicht von 15 Beiträgen - 511 bis 525 (von insgesamt 526)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.