Fragen rund um Plattenspieler, Systeme, etc.

Startseite Foren HiFi, Anlagen, Technik und Games High-Tech-Toys: Hifi und High-End Fragen rund um Plattenspieler, Systeme, etc.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,996 bis 2,010 (von insgesamt 2,018)
  • Autor
    Beiträge
  • #10698697  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 3,614

    elmo-ziller

    joshua-tree200 Euro für einen neuen Plattenspieler?
    Dafür bekommst du nur Schrott.

    wann geht es denn bei dem Hanpin-Baukasten mit vernünftigen Drehern los?
    Die Brettchenspieler wären ja selbst von nem schlechten Technics schon ein harter Schritt…

    Auch wenn der Sony die andere Alternative wäre? Ernsthaft gefragt.
    Aber ich muss sagen, manuelle Umschaltung der Geschwindigkeit ist auch Geschmackssache…

    zuletzt geändert von karmacoma

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10698703  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    karmacomaAuch wenn der Sony die andere Alternative wäre? Ernsthaft gefragt.

    der Sony kann eigentlich keine Alternative sein. Ich kann mir nur kaum vorstellen, dass man von einem Technics auf nen simplen Project umsteigt, Bedienkonzept und Design kommen da doch aus zwei verschiedenen Welten. Ohne die beiden Welten jetzt gegeneinander ausspielen zu wollen, die haben schon ihre Berechtigung…

    --

    #10698729  | PERMALINK

    empedokles

    Registriert seit: 30.08.2018

    Beiträge: 82

    ragged-gloryDas Neugerät hatte 2005 180,00 EUR gekostet – und hat meinen Erwartungen vollkommen entsprochen. Ab welchem Preis gibt’s denn „seriöse“ Plattenspieler? Sonst muss ich halt wieder ein gebrauchtes Gerät anschaffen.

    ich würde lieber ein wenig mehr ausgeben, dann ist es eine anschaffung für’s leben und so letztlich auch günstiger.

    --

    #10698733  | PERMALINK

    joshua-tree
    Red Hot and Blue

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,458

    elmo-ziller wann geht es denn bei dem Hanpin-Baukasten mit vernünftigen Drehern los? Die Brettchenspieler wären ja selbst von nem schlechten Technics schon ein harter Schritt…

    So ein Pro-Ject Frühstücksbrettchen macht ja überhaupt keinen Sinn. Der geht ja schon vom Anschauen kaputt.

    Wie wäre es hiermit, RG? https://www.thomann.de/de/reloop_turn2_black.htm

    --

    this forum isn't dead, it just smells funny
    #10698743  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 21,197

    Wäre da der Audi Technica 1210er-Klon (AT-LP120USBHC) nicht besser? Wiegt zumindest schon mal das doppelte und hat ein SME kompatibles Headshell.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #10698745  | PERMALINK

    empedokles

    Registriert seit: 30.08.2018

    Beiträge: 82

    niteowlherzlich willkommen. schau mal hier und hier nach, da ist schon vieles durchdiskutiert. Letzlich läuft es aber fast immer auf einen neuen Project oder einen gebrauchten Thorens raus…

    oder ein rega.

    --

    #10698747  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    an den dachte ich auch, oder ein anderer Reloop oder noch einer.
    Ich glaube mit den Kisten von Thomann macht man technisch wenig falsch. Ich hätte da höchstens leichte Designprobleme…

    --

    #10698753  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 53,232

    Diese Reloop-Plattenspieler erinnern mich auffällig an meinen Pioneer PLX 500…

    Kann natürlich auch Zufall sein.

    --

    When it comes to relationships with women, I'm the winner of the August Strindberg Award
    #10698755  | PERMALINK

    empedokles

    Registriert seit: 30.08.2018

    Beiträge: 82

    elmo-zilleran den dachte ich auch,

    den hat mein bruder. der sieht zwar nicht so gut aus, läuft aber bestens.

    --

    #10698769  | PERMALINK

    joshua-tree
    Red Hot and Blue

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,458

    elmo-zilleran den dachte ich auch, oder ein anderer Reloop oder noch einer. Ich glaube mit den Kisten von Thomann macht man technisch wenig falsch.

    Bei dem AT 120 ist wohl die Qualitätskontrolle unter aller Sau, jedes Dritte Exemplar soll fehlerhaft sein. Der Reloop RP 4000 wäre eine gute Wahl, vielleicht für den Old-School Liebhaber optisch zu sehr ein DJ Plattenspieler. Wobei DJs ja genau das machen, was man auch selbst mit so einem Gerät auch mach will: Platten auflegen und Musik hören.

    @mozza: Dein Pioneer und die Reloop Plattenspieler kommen vom gleichen chinesischen Hersteller, ist also kein Zufall.

    --

    this forum isn't dead, it just smells funny
    #10699645  | PERMALINK

    castorp

    Registriert seit: 17.01.2019

    Beiträge: 31

    ragged-gloryMein erster Player war damals ein Neugerät: SL-BD 20 D – er hat über zehn Jahre gehalten, dann fing es mit Quietschen und Tempo-Reduzierung an (ca. 10%). Danach habe ich mir ein gebrauchtes Ersatzgerät geholt: Technics SL-BD 20 (der Vorgänger des „D“-Modells?) – er hat zwei Jahre gehalten, dann folgten Quietschen und Tonarm-Macken (spielt viele 45s nicht bis zum Ende und neuerdings Vibrationen während des Abtastens). Das Quietschen lässt sich zwar durchs Ölen kurzzeitig beheben, aber der Tonarm spinnt, egal welche Schrauben-Position ich wähle; ich vermute, dass zudem das Lager durchs permanente Schrauben gelitten hat, dass daher der unruhige Lauf kommt. Schön wäre es, wenn ich nicht mehr als 200 EUR zahlen müsste. Auf ein zweites Gebrauchtgerät möchte ich lieber verzichten.

    Was für einen Stellenwert hat denn Dein Plattenspieler im täglichen Gebrauch? Hörst Du größtenteils digital, hast also einen ordentlichen Streamer oder CD-Player und legst eher gelentlich eine Platte auf? In diesem Fall kann man natürlich für 200 Euro irgendwo einen ordentlichen gebrauchten Spieler ergattern (Thorens, Dual, Lenco etc). Allerdings wirst Du auch hier Abstriche beim Tonabnehmer machen müssen. Ich würde auf jeden Fall dazu raten, ein möglichst gewartetes Gerät von einem Händler zu kaufen. Solltest Du vornehmlich Platten hören, würde ich etwas warten, noch ein paar Euro zur Seite legen, um etwas wirklich Ordentliches zu kaufen. Ein Technics 1210, bzw. 1200, ist eigentlich immer eine gute Wahl. Sollte man gebraucht für 400-500 Euro bekommen und macht, wenn im ordentlichen Zustand, riesigen Spaß (einfache Bedienung, sehr guter Gleichlauf, leicht zu reparieren, bzw. zu erweitern, und im Prinzip unzerstörbar). Hier würde ich, wenn es das Budget erst mal nicht hergibt, auch den Kompromiss eines mittelmäßigen Tonabnehmers eingehen, perspektivisch aber in einen wirklich guten investieren (Dein Budget von 200 Euro ist ungefähr das, was man meiner Meinung nach für einen guten Tonabnehmer ausgeben sollte).

    --

    #10790877  | PERMALINK

    marbeck
    Keine Lust, mir etwas auszudenken

    Registriert seit: 27.07.2004

    Beiträge: 20,350

    Ein Freund will auf Vinyl umsteigen und sucht einen Plattenspieler:

    Neu
    Möglichkeit zum digitalisieren der Platten
    Budget 300 Euro

    Ich habe davon keine Ahnung. Gibt es da Empfehlungen? Riemen- oder Direktantrieb?

    --

    "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered." - George Best --- Dienstags und donnerstags, ab 20 Uhr, samstags ab 20.30 Uhr: Radio StoneFM
    #10790893  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 2,156

    .

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #10791003  | PERMALINK

    joshua-tree
    Red Hot and Blue

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,458

    Ein Bekannter hat einen Teac TN 300 B. Er hatte vorher einen wesentlich höherwertigeren Plattenspieler und hat von seiner Anlage zwecks Verschlankung getrennt und ist mit dem Teac rundum zufrieden.

    https://www.teac-audio.eu/de/produkte/tn-300-120614.html

     

    --

    this forum isn't dead, it just smells funny
    #10793625  | PERMALINK

    castorp

    Registriert seit: 17.01.2019

    Beiträge: 31

    Die beste Kombination, die man für 300 Euro bekommen kann, ist meiner Meinung nach ein Technics SL 1500 oder 1300 mit einem Sumiko Pearl, da bleiben kaum Wünsche offen.

     

     

     

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,996 bis 2,010 (von insgesamt 2,018)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.