Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Startseite Foren Das Radio-Forum Radio, Radio, Radio Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Ansicht von 13 Beiträgen - 6,076 bis 6,088 (von insgesamt 6,088)
  • Autor
    Beiträge
  • #11975057  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    Nachtmix
    Mit Moritz Jelting
    heute, 22.01.2023
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Not dead! Warum 2023 das Jahr des deutschen Punkrock wird

    „In diesem Zündfunk Playback geht es um deutschen Punk. Was sich da momentan alles so in der Republik rührt und wie er sich von früher unterscheidet. Wie viel schwieriger ist es denn, jetzt zu provozieren, wenn statt Helmut Kohl nun Robert Habeck in der Regierung sitzt? Wie kommt ein hauptsächlich männliches Umfeld mit MeToo und mit Gendern zurecht? Sind die Punks von allen modernen Diskursen überholt und abgehängt? Oder muss uns jetzt, in Krisenzeiten wie diesen, der Punk retten?
    Moritz Jelting hat mit einem alten Hasen gesprochen, der schon seit über dreißig Jahren dabei ist und mit zwei jungen Punk-Bands, die es etwas anders machen.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11975373  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Ralf Summer

    Elektronische Musik aus fünf Jahrzehnten
    Musik von Martin Rev, Everything but the Girl, Jamie XX und anderen

    „Martin Rev ist die eine Hälfte des New Yorker Electro-Duos Suicide. Die vielen Solo-Platten des inzwischen 75-jährigen Synthesizer-Pioniers werden immer wieder neu- und nachgepresst. So auch „Les Nymphes“, die gerade wieder auf den Markt kam. Mit ihnen gibt es ebenso ein Wiederhören: das britische Duo Everything but the Girl kündigt nach bald einem Vierteljahrhundert Pause sein Comeback-Album an. Und sofort hat man den innigen Sound von Sängerin Tracey Thorn und Instrumentalist Ben Watt wieder im Ohr. Ausserdem hören wir Jamie XX, Oliver Sims (ebenfalls von The xx), Levon Vincent (der einen digitalen Bulk- sprich Massen-Release vom Stapel liess), die Elektronik-Compilation „Dots &and Pearls 7″ (vom Sven Väth-Label Cocoon) und wir weisen auf das erste Sparks & Visions-Jazz-Festival in Regensburg hin, das es auf Anhieb geschafft hat, ein ganzes Wochenende lang, das dortige Stadttheater zu bekommen. Unter anderem kommt am Samstag, 28. Januar aus London Kamaal Williams.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11975999  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian

    50 Years After
    Big Star, „Number One Record

    „Mit 16 hatte Alex Chilton als Sänger der Band „The Box Tops“ einen Nummer-Eins-Hit mit „The Letter“. Das war 1967. Fünf Jahre später gründete er mit ein paar Schulfreunden die Band „Big Star“. Sie debütierten im gleichen Jahr mit einem Album voller Songs, die zugleich das Genre „Power Pop“ definierten, aber auch melancholischen Folk-Rock. Big Star bekamen beste Kritiken, wurden aber nie berühmt. Über die Gründe spekuliert Roderich Fabian in einer Erinnerung am eine Kult-Platte des Jahres 1972.“ Wiederholung vom 13. Dezember 2022.

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11977323  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Barbara Streidl

    Ich weiß, wer Henry Singleton ist
    Musik aus den Serien „1899“, „Dark“ und „Beforeigners“

    „Und wieder hat eine Version von Jefferson Airplanes „White Rabbit“ es in eine Serie geschafft, diesmal in einer Version von Stings Tochter Eliott Sumner. Auch hier steht der Song für ein Fließen im Zeit-Raum-Kontinuum, das weiße Kaninchen aus Lewis Carrolls „Alice in Wonderland“ lässt grüßen. Auch in der Serie „Dark“ stehen die in den einzelnen Episoden zu hörenden Songs für mehr als nur guten Sound: Wenn hier Nena oder Tears for Fears zu hören sind, sollen wir uns wie in den Achtzigern fühlen. Ähnlich macht es die norwegische Serie „Beforeigners“, um ein nordisches Flair zu erzeugen, hören wir Viking-Metal oder nordischen Folk.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11977447  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,570

    Heute Abend läuft in der „Rock City Radio Show“ auf Alex Berlin ein zweiteiliges Manowar-Special … mit Songs der Phase 1982-2002 und einem Interview mit Joey DeMaio. Der zweite Teil folgt dann am 5.2.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    An old beat-up guitar just sounds better
    #11977837  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Thomas Mehringer

    Die Musik von Morgen
    Neue Alben von Fucked Up, Meg Baird und Complete Mountain Almanac

    „Die Neuerscheinungen der Woche im Check. Diesmal mit einem Rückzug in die Natur vom Duo „Complete Mountain Almanac“ und Songwriterin Meg Baird.
    Hinter Complete Mountain Almanac steckt unter anderen Jessica Dessner, die Schwester der Dessner-Brüder von The National. Sie beschäftigen sich auf ihrem Debütalbum mit der Klimakrise. Meg Baird zieht sich dagegen gleich in die Natur zurück, um uns ihre Schönheit und Brutalität zu zeigen. Die Hardcore-Band „Fucked Up“ dagegen produziert klimaschonend: Ihr Konzeptalbum „One Day“ wurde an einem Tag geschrieben und an einem Tag aufgenommen. Außerdem mit dabei: Joe Henry und die Jazzer Phil Ranelin und Wendell Harrison.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11978559  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Michael Bartle

    Lost and Found
    Perlen aus der Popgeschichte

    „Heute mit den Lieblingssongs des amerikanischen Autors Jonathan Frantzen, die sein Leben verändert haben, als er in den 90er Jahren in einer großen Krise war. Dazu Musik aus der Serie „Irma La Vep“ des französischen Regisseurs Olivier Assayas und dem Soundtrack von Lalo Shifrin für „Bullit“ mit Steve McQueen, den Kultregisseur Quentin Tarantino in seinem Buch „Cinema Speculation“ als atemberaubend beschreibt. Außerdem etwas HiHop aus dem Buch „Yo – The Early Days Of HipHop 1982-84“, das die Plattenfirma Souljz Records gerade veröffentlicht hat. In dem Buch sind einige spektakuläre Bilder über die frühen Tage in New York, man sieht den jungen Rick Rubin mit den Beastie Boys, Kid Creole, Grandmaster Flash, Kurtis Blow und viele andere, aber auch Bilder über die Bronx, über Graffitis und Breakdance. In diesem Nachtmix hören wir Perlen von Fab Five Freddy mit Soul To Soul und von Kool Moe Dee.
    „Lost and Found“ ist eine Nachtmix-Sendereihe von Zündfunk-Musikchef Michael Bartle: Songs, alt oder neu, nostalgisch oder futuristisch, werden gesucht. Seltene Perlen, Fundstücke, die uns irgendwo wieder oder erstmals begegnet sind, in Filmen oder in Büchern, in Playlists und Serien.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11979027  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Sabine Gietzelt

    Musik als Gedicht
    Poeme von David Bowie, Gang Starr und Benjamin Clementine

    „Hier bekommen Sie Gedichte um die Ohren, frei interpretiert und großzügig ausgelegt. Sie bekommen Schweine, weil sie feine Reime machen. Sie bekommen Poems for freaks, eine Ode an Vororte, David Bowie mit einem Achtzeiler, sie bekommen die Last Poets und den Soul-Poeten Sly Stone und noch so einiges mehr. Dazu begrüßt Sie Sabine Gietzelt.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11979193  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,570

    Am heutigen Samstag um 22-23 Uhr auf SWR2

    Real Book Stories – Wie das Alte Testament des Jazz entstand

     

    --

    An old beat-up guitar just sounds better
    #11980589  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Sabine Gietzelt

    Songs über den Apfel
    Musik von Grace Jones, Damon Albarn und dem Animal Collective

    „Haben Sie schon einmal einen Song über Apfelsaft gehört? Musik über Apfelmus? Wie steht’s mit psychedelischem Apfeltorten Rock für Erwachsene? Im Nachtmix geht es um Äpfel in der Musik, am Baum, in der Kiste, um rote Äpfel, grüne Äpfel, geklaute Äpfel und gepresste. Auch um die Apfelblüte, nicht aber um den Augapfel oder den von Adam und auch der Apfelmann wird draußen warten müssen.“
    Wiederholung vom 20. Januar 2023

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11980765  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    Dlf, So 15:05 Uhr

    Rock et cetera:
    Stakkato mit langen Pausen – die australische Progressive Band Karnivool

    von Kai Löffler

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11981413  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian

    „Little Johnny Jewel“
    Die Musik von Tom Verlaine

    „Im Alter von 73 Jahren ist am vergangen Samstag Tom Verlaine in Manhattan verstorben. Der als Thomas Miller geborene Sänger und Gitarrist wurde berühmt als Gründungsmitglied der Proto-Punk-Band „Televison“. Ihr Debutalbum „Marquee Moon“ gilt als Meilenstein der Popgeschichte. Seit den 80ern war Verlaine mit seinem unverwechselbaren Gesangsstil (der auch Patti Smith beeinflusste) in erster Linie solo unterwegs. Roderich Fabian erinnert an eine Legende.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
    #11981761  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 35,093

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian

    50 Years After
    Mike Oldfield – „Tubular Bells“

    „Wie Musik von einem anderen Planeten erschien das Debut des damals 20jährigen Briten Mike Oldfield. Der aus der englischen Avantgarde-Szene stammende Musiker hatte ein 40minütes Stück mit Elementen aus Folk und progressiver Rockmusik zusammengefügt, dem sein Labelchef Richard Branson von den neu gegründeten „Virgin Records“ so vier- bis fünftausend verkaufter Exemplare zutraute. Aber es kam ganz anders: Nachdem Teile des Albums für den Soundtrack des Horror-Film-Erfolges „The Exorcist“ verwendet wurden, war „Tubular Bells“ ein Welterfolg und machte Oldfield und auch Branson reich und berühmt. Roderich Fabian erinnert sich an die eigene Faszination von 1973, erzählt aber auch, was mit den Protagonisten danach geschah.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 69 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 13 Beiträgen - 6,076 bis 6,088 (von insgesamt 6,088)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.