Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Startseite Foren Das Radio-Forum Radio, Radio, Radio Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Ansicht von 15 Beiträgen - 5,986 bis 6,000 (von insgesamt 6,017)
  • Autor
    Beiträge
  • #11922563  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 6,526

    Danke für den Tip, da bin ich dabei.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11922741  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    karmacoma     Danke für den Tip, da bin ich dabei.

    Dafür mache ich es ja. :-)   :yes:

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11922751  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    heute nochmal auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Achim Bogdahn

    Eine Erinnerung an die verstorbene Mimi Parker
    Schlagzeugerin und Sängerin der Band Low

    „Letztes Wochenende verstarb Mimi Parker im Alter von 55 Jahren an ihrem Krebsleiden. Sie war die eine Hälfte der genialen US Band Low aus Minnesota. Der wir heute diese Sendung widmen.
    Low: Der Name war Programm: „Niedrig, Leise, Schwach, Gering, Tief, Tiefpunkt“- das alles kann Low im Englischen bedeuten, im Fall der Band „Low“ bedeutet es die Entdeckung der Langsamkeit, der Reduktion und das Ergebnis war: High. Hoch, groß, stark und spirituell. Low haben die Musik nicht revolutioniert, aber sie haben im Indie-Bereich eine Farbe, eine Tonart repräsentiert, die es so nicht oft gab. Mimi Parker hat dem Ganzen Stimme und Takt verliehen. Diese Stimme werden wir vermissen. Mimi Parker und ihre Band „Low“ waren mehrmals zu Gast im Zündfunk auf Bayern 2. Und haben exklusiv Stücke für uns unplugged eingespielt. Teile aus den Interviews, die exklusiv eingespielten Songs und einen Blick auf das Werk von Mimi Parker und Low sind heute bei Achim Bogdahn zu hören.“
    Wiederholung vom 12.11.2022

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11923555  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian

    50 Years After
    The Late Great Townes Van Zandt

    „Der legendäre Country-Folk-Songwriter veröffentlichte 1972 bereits sein sechstes Album. Es enthielt mit „Pancho and Lefty“ und mit „If I needed you“ seine zwei bekanntesten und am meisten gecoverten Songs. Trotzdem blieb es für sechs Jahre sein letztes Album. Van Zandts überragende Qualitäten als Meister melancholischer Balladen wurden zu spät erkannt, meint Roderich Fabian und zieht Parallen zu Country-Legende Hank Williams.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11924797  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Katja Engelhardt

    Songs über Pilze, Pflanzen und Ballungsräume
    Musik von Björk, Charlotte Brandi und U.S. Girls

    „Nicht nur die Isländerin Björk, auch die Norwegerin Jenny Hval lässt sich von Pilzen zu neuen Songs inspirieren. Die Berlinerin Charlotte Brandi singt über eine seltsame Zimmerpflanze. Und die Amerikanerin, die sich U.S. Girls nennt, belustigt sich in einem Song über die Wanderbewegungen der New Yorker.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11925249  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    heute auf BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Matthias Hacker

    Die Musik von morgen
    Neues von Weyes Blood, Felix Laband und Brockhampton

    „Jeden Donnerstag hören sich die Nachtmix-DJs durch die Neuerscheinungen der Woche. Diesmal im Check: Das neue Album „And in the Darkness, Hearts Aglow“ der US-Sängerin Weyes Blood. Darauf wird sie von Zukunftsängsten geplagt und moniert die Entfremdung der Menschheit. Das Kollektiv Brockhampton veröffentlicht mit „The Family“ sein neues und gleichzeitig letztes Album. Bandchef Kevin Abstract hat schon im Frühjahr das Ende der Band verkündet. Die Münchner Newcomerin Malva schreibt auf ihrem Debüt „Das Grell in meinem Kopf“ liebevolle Poesie. Der südafrikanische Producer Felix Laband arbeitet auf „The Soft White Hand“ wieder mit seiner Collagen-Technik und verwendet alte Snippets aus Dokumentationen über die Crack-Epidemie, um seine eigenen Drogenerfahrungen zu verarbeiten und politisch zu adressieren. Außerdem dabei: Röyksopp, Helen Ganya, Pole, Richard Dawson.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11926259  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    DLF, Fr 23:05 Uhr

    On Stage: Chalgia Sound System
    Urbane Volksmusik aus Nordmazedonien
    Aufnahme vom 10.7.2022 beim Rudolstadt Festival

    Am Mikrofon: Babette Michel

    „Chalgia, so wird die städtische traditionelle Musik in Mazedonien genannt. Sie hat sich vor über 200 Jahren zur Zeit des Osmanischen Reiches entwickelt, als die mazedonische Dorfmusik und die orientalisch geprägte Musik der Osmanen aufeinandertrafen. Doch auch andere Einflüsse spielten eine Rolle: jüdische, walachische, albanische. Die multiethnische Chalgia-Musik erlebt jetzt ein Revival, bei dem das Chalgia Sound System kräftig mitmischt. Der Gesang von Dobrila Graseska wird umspielt von Dorjan Jovanovićs Laute Oud. Hinzu kommen für die Chalgia typische Instrumente, wie das Hackbrett Kanun, orientalische Perkussion und die Geige. Mit Liedern zwischen Liebe und Tragödie hat das Quintett eine beeindruckende Leistung vollbracht.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11926833  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    DLF, Sa 15:05 Uhr

    Corso: Das Musikmagazin

    Droht die Provinzialisierung des britischen Pop?
    Die britische Wohltätigkeitsorganisation „Help Musicians“ hat vor ein paar Tagen eine Umfrage herausgegeben, wonach 98 Prozent der MusikerInnen im Vereinigten Königreich um ihre Existenz fürchten müssen. Schuld daran sind die steigenden Lebenskosten, rückgängige Konzertbesucherzahlen, aber auch die Auswirkungen des Brexit

    Neues Album des Pop-Eigenbrötlers Richard Dawson
    Mit dem Album „The Ruby Cord“ veröffentlicht der Brite Richard Dawson den dritten Teil seiner Folk-Trilogie: Eine Reise in die Zukunft will er damit erzählen, von der Menschheit in 500 Jahren. Windschiefe Harmonien treffen auf einen brüchigen Gesang. Das klingt fremdartig, aber auch groß

    Liza Dries – Höhen und Tiefen des Großstadtlebens
    Die niederländische Produzentin und Musikerin betitelt sich selbst als experimentierfreudige Ethereal-Pop-Musikerin. Sie verarbeitet Hyperpop-, Alternative- R&B- und Electronica-Einflüsse und lässt diese Genres auf ihrer neuen EP „RL“ nahtlos ineinander übergehen

    Whitney Houstons „The Bodyguard“ feiert 30-jähriges Jubiläum
    Die legendäre Filmmusik erhielt einen Grammy Award für das Album des Jahres, 18 Platinauszeichnungen und verkaufte sich 45 Millionen Mal. Damit ist es der erfolgreichste Soundtrack aller Zeiten

    Am Mikrofon: Christoph Reimann

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11927235  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    BR2, Sa 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian

    50 Years After
    Randy Newman, „Sail away“

    „Nachdem er zuvor vor allem als Songwriter für andere Interpreten bekannt war, gelang dem damals 28jährigen Randy Newman mit seinem dritten Studioalbum ein Meisterwerk, das seinen Weg zum Popstar ebnen sollte. Von der sarkastischen Anti-Rassismus-Ballade „Sail away“ bis zur Abrechnung mit der Religion in „God’s Song“ verarbeitete er viele – 1972 aktuelle Themen – auf ganz eigene Weise. Roderich Fabian erinnert an das Album und stellt auch einige Coversionen der enthaltenen Songs vor.“ Wiederholung vom 01.11.2022

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11927503  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    DLF, So 15:05 Uhr

    Rock et cetera: Meisterwerke und Mythenbildung
    Das Rockjahr 1972

    Von Fabian Elsäßer

    „In Montreux brennt während eines Auftritts von Frank Zappa eine Konzerthalle ab, in der eine aufstrebende Rockband eigentlich ihr nächstes Album aufnehmen wollte. Einige Hundert Kilometer weiter südwestlich finden die Rolling Stones Zuflucht vor dem britischen Fiskus, der nach Millionen trachtet, die außer ihrem Manager womöglich nie jemand gesehen hat. 1972 entstehen eine ganze Reihe Alben, die im Werkkatalog der jeweiligen Band bis heute als Meilenstein gelten. „Machine Head“ von Deep Purple, „Exile on Main Street“ von den Stones. Kunstrock und Konzeptalben erreichen erste Gipfel: Jethro Tulls „Thick as a Brick“ etwa besteht aus einem einzigen Song. Und Yes erdenken für „Close to the Edge“ Songstrukturen, die so komplex sind, dass die Musiker sie bei der nächsten Probe schon wieder vergessen haben.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11927899  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian

    Zwölf Gottesbeweise
    Die Songs, die Jimi Hendrix definieren

    „So wie Gerd Müller der beste Mittelstürmer aller Zeiten bleibt, so bleibt Jimi Hendrix die Nummer 1 unter den Gitarristen. Kaum jemand, der sich auskennt, zweifelt daran, dass der Musiker aus Seattle, der im Alter von nur 27 Jahren starb und am 27. November 80 Jahre alt geworden wäre, noch von irgendjemandem übertroffen werden könnte. Als Beweise für diese These treten die zwölf Songs an, die den Musiker definieren: Von den frühen Singles aus England über die psychedelischen Orgien aus dem „Electric Ladyland“ bis zur Woodstock-Hymne und der Band of Gypsys mit Billy Cox und Buddy Miles. Roderich Fabian liefert zwölf Gottesbeweise.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11928471  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    BR2, heute 23:05 Uhr
    Nachtmix

    Silence Wore A Silver Coat
    Auf leisen Akkorden durch die Nacht

    Mit Ralf Summer

    „Die Musik kommt von Stella Sommer, Felix Laband und Jeb Loy Nichols und vielen anderen. „Silence Wore A Silver Coat“ heißt das neue Album der Hamburger Musikerin Stella Sommer, auch bekannt als Stimme von Die Heiterkeit. Es gibt uns mit seinem zurückhaltendem Folk-Klang die Richtung vor: auf leisen Akkorden durch die Nacht. Mit Musik von der neuen Platte von Jeb Loy Nichols, dem Pionier des Dub-Folk – er covert seine Band „Fellow Travellers“, die mit „Just A Visitor“ vor 30 Jahren bekannt und damit nicht nur im Zündfunk „Album des Jahres 1992“ wurden. Dezent, aber digital – das ist der südafrikanische DJ-Produzent Felix Laband – mit „The Soft White Hand“ veröffentlicht er nach sieben Jahren Pause ein neues Werk – zwischen Field Recordings und Deep House. Es erscheint wieder beim Münchner Label Compost Records. Auch der Berliner Dub-Tech-Frickler Pole war immer ein Meister der Zwischentöne – da bleibt auch auf seiner neuen Platte so. Außerdem hören wir Florist, Jesse Tabish / The Other Lives … in unseren Silbermantel der Stille gehüllt.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11928629  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian

    50 Years After
    Stephen Stills, „Manassas“

    „Am Anfang der 70er waren Crosby, Stills, Nash and Young die größte Band der Welt. Aber die vier Musiker gönnten sich obendrein noch Nebenprojekte. Eines davon war „Manassas“, eine siebenköpfige Band, die sich Stephen Stills gönnte, um Songs ohne Absprache mit den anderen veröffentlichen zu können. 1972 erschien ein Doppelalbum der Band, zu der auch Ex-Byrds-Musiker Chris Hillman und der CSNY-Drummer Dallas Taylor gehörte. Die Mischung aus Country, Blues, Latin Rock und Rock and Roll – ausgebreitet auf 22 Songs – gilt bis heute als Meisterwerk. Roderich Fabian erinnert an die kreativste Zeit, die Stephen Stills je durchlebte.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11929583  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Ann-Kathrin Mittelstraß

    Unwiderstehliche Stimmen – neu und wiederentdeckt
    Musik von Malva, Caitlin Rose, Patrick Wolf

    „Die 20jährige Malva aus München hat gerade ihr Debütalbum bei Trikont veröffentlicht. Sie wirkt wie eine aus der Zeit gefallene Figur aus „Die fabelhafte Welt der Amelie“, nur dass ihre Welt voller Musik-Held:innen wie Patti Smith und Kurt Cobain ist. Malva hat eine dieser seltenen Stimmen, denen man nicht NICHT zuhören kann. Interessanterweise sind es oft gerade die leisen Stimmen, bei denen es einem so geht. Simone White aus Kalifornien fällt auch in diese Kategorie. Eine unwiderstehliche Stimme inklusive leichtem Country-Twang hat die Singer/Songwriterin Caitlin Rose aus Nashville, die gerade nach fast zehn Jahren ein neues Album veröffentlicht hat. Ein weiteres Comeback in diesem Nachtmix: Der Brite Patrick Wolf ist zurück, der sich in den Nullerjahren mit seiner Mischung aus Barock-Pop und Elektro einen Namen gemacht hat.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11930067  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 34,368

    BR2, 23:05 Uhr

    Nachtmix
    Mit Angie Portmann

    Die Musik von morgen
    Neues von Stella Sommer, Robocop Kraus und Gaye Su Akyol

    „Jeden Donnerstag hören sich die Nachtmix-DJs durch die Neuerscheinungen der Woche. Diesmal im Check: Das neue Doppelalbum „Silence wore a silver coat“ von Stella Sommer – getragener Mystery-Folk für Romantiker. Die Compilation „Why the Robocop Kraus became the love of my life“ – damit stimmen uns The Robocop Kraus schon mal auf ihr Comeback im Jahr 2023 ein (dann soll nämlich nach 15 Jahren ohne Album-Release endlich wieder eine neue Platte der Hersbrucker erscheinen). Und: „Anadolu Ejderi“, „Anatolischer Drache“, lautet der Titel des vierten Albums der türkischen Musikerin Gaye Su Akyol – ein waghalsiger Clash von Genres, Kulturen und Zeiten, der aber erstaunlich gut funktioniert. Außerdem dabei: Chris Liebing, Peter Broderick, Marcel Dettmann, Simon Popp und Million Mercies.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 15 Beiträgen - 5,986 bis 6,000 (von insgesamt 6,017)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.