Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Startseite Foren Das Radio-Forum Radio, Radio, Radio Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Ansicht von 9 Beiträgen - 5,311 bis 5,319 (von insgesamt 5,319)
  • Autor
    Beiträge
  • #11321353  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    Nachtmix
    Mit Ralf Summer
    heute, 07.01.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Die Musik von morgen
    Neues von Viagra Boys, Four Tet und Steve Earle & the Dukes

    Mit Ralf Summer

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11322479  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    DLF, Sa 15:05 Uhr
    Corso – Kunst & Pop
    Das Musikmagazin

    The Hives – Auf digitaler Welttournee
    Ausgerechnet während alle Veranstaltungen bis Ende des Jahres oder schon bis 2022 verschoben werden, kündigen die Hives eine Welttournee an. Ihre World Wide Web-Tour streamt die schwedische Alternative-Band nach eigenen Worten aus einem virussicheren Bunker. Im Corsogespräch Hives-Sänger Pelle Almqvist

    Clubkolumne – Sehnsüchtige Erinnerungen ans Nachtleben
    DJ hinter Gittern, ein toter Rapper, Grime aus Belgrad und ein 50-Jähriger, der es schafft, das besondere Clubgefühl in einem Zeit-Artikel festzuhalten. Die Clubkolumne 2021 von Martin Böttcher

    Debütalbum von Aaron Frazer – Liebeslieder mit politischen Botschaften
    Aaron Frazer spielte bisher in Bands Schlagzeug und sang, jetzt hat Dan Auerbach von den Black Keys sein Debütalbum produziert: in sanftem Falsett gesungener Retrosoul. „Curtis Mayfield und Gil Scott-Heron sind meine Polarsterne“, sagte Frazer im Deutschlandfunk

    Am Mikrofon: Bernd Lechler

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11323741  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    DLF: So, 15:05 Uhr
    Rock et cetera: Kleine Bastarde
    Das britisch-amerikanische Duo The Kills
    Von Anke Behlert

    „Anfangs haben sie sich Kaffee, Bücher, kleine Kunstwerke und natürlich Songs von Florida nach London und zurück geschickt. Seit etwa 20 Jahren zelebrieren Alison Mosshart und Jamie Hince alias The Kills rohen Gitarrensound, reduziert stampfenden Bluesrock und nicht zuletzt den Look des modebewussten, leicht verbrauchten Rockstar-Duos. 2003 erschien ihr Debütalbum „Keep on Your Mean Side”, auf dem sie Einflüsse von The Velvet Underground über PJ Harvey bis The Cramps vereinen und das ihnen Vergleiche mit The White Stripes einbrachte. Seit 2009 tobt sich Alison Mosshart auch bei The Dead Weather aus, der Band um Tausendsassa Jack White. The Kills-Songs wurden immer wieder in Film- und TV-Produktionen verwendet, und vor einigen Jahren spielten sie als Support von Guns N’Roses die ganz großen Stadien. Nach einer Akustik-EP von 2017 und einem Live-Album 2018 ist im Dezember eine Sammlung von Raritäten und B-Seiten namens „Little Bastards” erschienen.“

    Kleine Bastarde

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11324131  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    Nachtmix
    heute, 10.01.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Dagegen oder dafür
    Musik von Joan Baez, Sault und Marla Hansen

    Mit Barbara Streidl

    „Gegen den Klimawandel, gegen den Rassismus, gegen die Missachtung von Black Lives und gegen Selbstausbeutung stellt sich die Musik von Joan Baez, Sault und Marla Hansen. Für die Liebe, für Selbstermächtigung und für den öffentlichen Diskurs von psychischen Erkrankungen tritt die Musik von Herman Dune, Matthew Murphy und Mynth ein.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11325339  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian
    heute, 12.01.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Past Present Future
    Musik von den R.E.M., Kid Cudi und Pom Poko

    „Die neue Americana-Sensation heißt Pinegrove. Die Band aus New Jersey bringt bald ihr Opus Magnum aus, mit dem sie mindestens die neuen R.E.M. zu werden versprechen. Rapper Kid Cudi wird mit zunehmendem Alter immer melodiöser, und die die Tindersticks covern endlich mal die zu Unrecht vergessenen TV Personalities. Und mit Pom Poko aus Norwegen kommt sogar so etwas wie eckiger New-Wave-Sound zu neuen Ehren.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11327703  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    Nachtmix
    Mit Thomas Mehringer
    heute, 14.01.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Die Musik von Morgen
    Neue Alben von Sleaford Mods, Pinegrove und Conny Frischauf

    „Das Jahr ist noch jung, trotzdem gibt es schon die ein oder andere Albenperle zu entdecken. Die schönste Wundertüte kommt von dem Female-Duo Midnight Sister, aber auch die Sleaford Mods enttäuschen nicht. Ihr Grant wird nicht irrelevant. Die Folkrocker Pinegrove überraschen mit einer Retrospektive, das ist die aufwändigere Form eines Best-Ofs. Und Conny Frischauf aus Wien erinnert uns an die Hamburger Schule.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11329013  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    DLF: Sa, 15:05 Uhr
    Corso – Kunst & Pop
    Das Musikmagazin

    Neues Sleaford-Mods-Album: Schwimmen oder Untergehen
    Der rasante Erfolg hat nicht geschadet: Auf „Spare Ribs“ zeigt das Duo aus Nottingham, wie man die Rolle der rebellischen Underdogs würdevoll ins Alter überführt

    Rapperbiografie von Manuellsen: Ein Leben zwischen Rap, Rassismus und Rockerclubs
    Rapper Manuellsen blickt in seiner nun erschienen Autobiografie auf ein bewegtes Leben zurück. Der Sohn einer ghanaischen Aktivistin wächst nach deren Abschiebung im Ruhrgebiet bei einer Pflegefamilie auf. Bereits Anfang der 90er-Jahre macht er mit 15 Jahren einige Clubs unsicher. Aus diversen Beefs mit anderen Rap-Konkurrenten zog der multilinguale MC eigentlich die Konsequenz keine Interviews mehr zu geben, macht aber eine Ausnahme, um im Corsogespräch mit Fabian Elsäßer sein neues Buch vorzustellen #Raplivesmatter

    „Drunk Tank Pink“ von Shame – Schreie im rosa Kokon
    Die Londoner Band Shame wollte eigentlich ein persönliches Album über ihr Leben als junge Rockmusiker machen. Der Kontext der Pandemie hat daraus etwas wesentlich Relevanteres gemacht inspiriert von einem Schlafzimmer, das farblich an eine Ausnüchterungszelle aus den 60ern erinnert

    Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11329895  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    DLF: So, 15:05 Uhr
    Rock et cetera:
    Groove-Kompetenz seit fünf Jahrzehnten – Die deutsche Fusionrockband Kraan

    Von Fabian Elsäßer

    „In den 70er-Jahren zählte Kraan zu den wenigen deutschen Formationen, die auch in Großbritannien, dem Mutterland des Pop, positiv wahrgenommen wurden. Musik für die Masse machte die Band freilich nie, obwohl ihr oft instrumental gehaltener Fusion-Rock melodiös und groovebetont war. In der fast 50-jährigen Geschichte von Kraan gab es öfter Trennungspausen, doch inzwischen hat sich aus der Gründerzeit ein Trio-Kern herausgebildet: Bassist Hellmut Hattler, Gitarrist Peter Wolbrandt und sein Bruder Jan Fride am Schlagzeug. Mit dem Album „Sandglass“ erschien im Herbst 2020 auch das erste Album seit zehn Jahren, das mühelos an Glanzlichter wie „Flyday“ von 1978 anknüpfen konnte. Stets dabei und vorneweg: der charakteristische Sound von Bassist Hellmut Hattler.“

    Groove-Kompetenz seit fünf Jahrzehnten

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11330693  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 24,583

    Nachtmix
    Mit Judith Schnaubelt
    heute, 17.01.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Schöner Hören!
    Musik von Cleveland Eaton, Gary Bartz und Lianne La Havas

    „Der Strom an Wiederveröffentlichungen auf Vinyl reißt nicht ab. Oft sind wunderbare Entdeckungen dabei; für jüngere Generationen oder ganz generell für alle Musiclovers, denn nicht viele werden Anfang bis Mitte der 70er Jahre in Europa an Platten von beispielsweise „Black Jazz Records“ gekommen sein. Es war eines der damals neugegründeten Labels, deren Musiker frei und unabhängig von den Major-Labels arbeiten wollten. Seinerzeit eine Seltenheit in den USA: Independent Jazz und Funk! Zwar hat das Londoner „Universal Sound“ – Label Mitte der 90er Jahre einige Best-of-CDs solcher Labels publiziert, von „Tribe“ Records“, „Strata East“ oder eben „Black Jazz Records“, aber das ist auch schon wieder ein Vierteljahrhundert her. Jetzt auf frischem Vinyl: „Plenty Good Eaton“ vom Jazzfunk-Bassisten Cleveland Eaton, der mit seiner Band toll zwischen eleganten Motown-Arrangements, Blaxploitation-Grooves à la Isaac Hayes oder Street- und Discofunk surft. Andere Perlen von „Black Jazz Records“ folgen. Schön außerdem in diesem Nachtmix: Soulfulle Tunes von Gary Bartz, Mark de Clive-Lowe, WizKid, Lianne La Havas, Aaron Frazer und Louis Philippe & The Night Mail. Zudem werden wir den anstehenden „Martin Luther King Day“ musikalisch würdigen.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 9 Beiträgen - 5,311 bis 5,319 (von insgesamt 5,319)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.