Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Startseite Foren Das Radio-Forum Radio, Radio, Radio Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Ansicht von 15 Beiträgen - 5,161 bis 5,175 (von insgesamt 5,184)
  • Autor
    Beiträge
  • #11165237  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    DLF: Sa, 15:05 Uhr
    Corso – Kunst & Pop: Das Musikmagazin


    „Wir brauchen bessere Songtexte“ – Rufus Wainwright über sein neues Album „Unfollow The Rules“

    Mit „Unfollow The Rules“ veröffentlicht Rufus Wainwright nach acht Jahren Pause wieder ein Pop-Album – und hat nach seiner Arbeit an Opern und Sonetten sein Repertoire erweitert. An erster Stelle steht für ihn allerdings nicht die Musik, sondern der Text. Denn wie er im Corso-Gespräch beklagt: „Es gibt nur noch schlechte Songtexte!“
    Rufus Wainwright im Corso-Gespräch mit Christoph Reimann

    Progressiver als sein Ruf – Queerness im Country
    Country gilt als extrem konservatives Genres – Musik der weißen, ländlichen Arbeiterklasse und Rednecks. Ein Vorurteil, dem die Musikwissenschaftlerin Nadine
    Hubbs vehement widerspricht. Country sei nicht homophober als andere Genres. Und hatte schon in den 1930er Jahren queere Fans und Songs.
    Ein Beitrag von Lars-Hendrik Beger

    Die Harfe und ihr Platz im Elektro-Pop – Tatyana über ihre EP „Shadow On The Wall“
    Die britische Musikerin Tatyana ist klassisch ausgebildete Harfenistin, hat am renommierten Berklee College Of Music studiert – aber schnell gemerkt, dass eine typische Orchester-Karriere nichts für sie ist. Stattdessen schreibt sie sehnsüchtige elektronische Popsongs – und versucht die Harfe in einem neuen Kontext zudenken.
    Tatyana im Gespräch mit Christoph Reimann

    Ownership is everything – HipHop-KünstlerInnen emanzipieren sich von der Musikindustrie
    In keinem Genre bedeutet musikalische Freiheit und Unabhängigkeit mehr als im Hiphop. Egal ob Jay-Z, Diddy oder Beyoncé – sie alle gründen eigene Firmen und kämpfen um die Rechte an ihrer Kunst. Der Grund dafür liegt u.a. im Umgang der Musikindustrie mit der Urvätern und -müttern des HipHop.
    Ein Beitrag von Yannick Niang

    Am Mikrofon: Christoph Reimann

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11165679  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mit Noe Noack
    heute, 18.07.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr
    BAYERN 2
    Niemand kommt hier lebend raus
    Musik von Amnesia Scanner, The Streets und The Jayhawks

    „Während das Berlin-Finnland Duo Amnesia Scanner ihr neues Album „Tearless“ unter der Unterzeile „Die Erde hat Schluss gemacht mit uns“ laufen lässt und sich ein KI-Frontwesen großgezogen hat, um die dystopischen Endzeitlandschaften zu beschreiben, geht Mike Skinner aka The Streets lustvoll und mit scharfsinnigem Witz mit der Endlichkeit um. „None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive“ heißt sein Mixtape, das auf Vorgeschmack auf sein Comeback-Album gehört werden darf. Und The Jayhawks rumpeln nochmal durchs alte Herz Amerikas. Die Band aus Minnesota ist auch nach 35 Jahren und auch ohne Mark Olson noch für positive Überraschungen gut.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11165941  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    DLF: So, 15:05 Uhr
    Rock et cetera
    Space-Rock aus der Schnaps-Kanone: die israelische Band Ouzo Bazooka

    Von Fabian Elsäßer

    „Ein mit Anisschnaps gefüllter Raketenwerfer mag ein ungewöhnliches Sprachbild sein. Aber ungewöhnlich ist auch die Musik der so benannten Band aus Israel. Ouzo Bazooka hat sich schon bei ihrer Gründung im Jahr 2014 das Ziel gesetzt, die zahlreichen kulturellen Einflüsse ihrer Heimatstadt Tel Aviv zu verbinden. Die Musiker um Singer-Songwriter Uri Brauner Kinrot bedienen sich kurzerhand traditioneller Tonleitern des Nahen Ostens, setzen diese Elemente aber in einen weit entfernten Kontext: den Space Rock der 70er- und Psychedelic Rock der 60er-Jahre, jeweils nach britischem Vorbild. Auf drei Alben hat Ouzo Bazooka diesen Stilmix bisher vertieft, zuletzt auf dem im Januar 2019 erschienenen „Transporter“. Dass Humor dabei durchaus erlaubt ist, zeigen auch Songtitel wie „Space Camel“.“

    Space-Rock aus der Schnaps-Kanone

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11166397  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mit Judith Schnaubelt

    Songs & Rhythms für eine Sommernacht
    Musik von Zara McFarlane, Oneness of JuJu und Trouble Funk

    „Die Londoner Sängerin Zara McFarlane ist für Recherchen zu ihrem Album „Songs Of An Unknown Tongue“ nach Jamaika gereist und hat nach ihrem kulturellen Erbe geforscht. Sie hat alte Mythen, Rituale, Rhythmen entdeckt, die zusammen eine Art afro-jamaikanischen Folk ausmachen. Aus dieser Substanz, zusammen mit Songtexten, die sich mit kolonialer Vergangenheit, postkolonialer Gegenwart und Zukunft auseinandersetzen, hat sie mit dem tollen Londoner Produzent und Musiker Kwake Bass ein hochkomplexes Album kreiert, das zwischen alten musikalischen Echos, moderner Südlondoner UK Bassmusic und Jazz oszilliert. Schon in den 70er Jahren haben Saxophonist Plunky J. Branch und seine Band Oneness of JuJu afrikanische und afrokubanische Rhythmen zelebriert und mit Soul, Jazz und Funk kombiniert. Die neue Compilation „African Rhythms“ via Strut Records erinnert an Oneness of JuJus beste Zeiten zwischen 1970 – 1982. Die Band hat auch die soulfunkende Go-Go-Music in Washington D.C. sehr beeinflusst – und Go-Go von Chuck Brown, Trouble Funk oder Rare Essence sei uns in dieser Sommernacht ebenfalls sehr willkommen.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11167603  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mit Klaus Walter
    heute, 21.07.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Past, Present, Future
    Outernational Vibrations

    Mit Klaus Walter

    „Outernational steht im Rastasprech für ein höheres Verständnis von Internationalismus, in dem das Konzept der Nation überwunden ist. In diesem Sinne operiert das Musik-Kollektiv Equiknoxx von Jamaika ausgehend outernational, in ständig wechselnden Konstellationen, Kooperationen und Features. So entstehen im Hause Equiknoxx Tracks, in denen 50, 60 Jahre karibischer Musik vorbeiziehen und die doch sehr nach 2020 klingen. Hundert Jahre Vibrations – das ist die Geschichte des Theremins, des einzigen Musikinstruments, das man nicht berühren muss, um damit Klänge zu erzeugen, im Fall des Theremins dieses Summen, Sirren, Flirren, das sich auch nach hundert Jahren noch futuristisch anhört. Zum 100.Geburtstag der Erfindung des russischen Physikers Léon Theremin gratuliert der in London lebende italienische Produzent Gaudi mit dem Album “100 Years Of Theremin (The Dub Chapter)”, zu dem er sich eine Handvoll Asse der brit-jamaikanischen Dubszene ins Studio geholt hat, darunter On-U-Sound-Gründer Adrian Sherwood, dessen Tochter wiederum gerade ihren ersten Hit feiert.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11168639  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian
    heute, 23.07.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Die Musik von Morgen
    Musik von Jessy Lanza, Jon Hassell und Howling

    Mit Roderich Fabian

    „Die Kanadierin Jessy Lanza, die für fortschrittlichen Electro-Pop steht, versucht sich auf ihrem neuen Album in Sachen R&B. Der Avantgarde-Trompeter Jon Hassell setzt auch mit 83 seine Reisen durch den Sound fort. Produzent Frank Wiedemann und Sänger Ry X setzten ihre gemeinsame Reise als „Howling“ fort. Der britische Komponist Kamaal Williams wandelt auf seinem neuen Solo-Album zwischen Jazz und Electro. LaBrassBanda kehren nach drei Jahren der Solo-Eskapaden mit einem Album zurück, und der alte Bluesman Seasick Steve verbreitet mit „Love and Peace“ erneut die Botschaft der Hippies.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11170861  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mit Karl Bruckmaier
    heute, 26.07.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Lounge-Konzert mit Jeb Loy Nichols

    „Durch den Virus in Wales festgehalten, spielt Jeb Loy Nichols, einst fast weltberühmt mit den Fellow Travellers, ein paar ganz neue und einige wundervoll abgehangene Songs aus seinem Repertoire, dazu drei oder vier klassische Country-Nummern, die es ansonsten bei seinen Konzerten nie zu hören gibt. Ein echter Lounge-Event! Wiederholung vom 4. Juli 2020, 23.05 Uhr, Bayern 2“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11171749  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian
    heute, 28.07.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Past Present Future
    Musik von Peter Ivers, Drift und Erlend Øye

    „Als ob es nicht schon genügend neue Musik gäbe, wird auch in den Archiven weitergesucht. Gefunden wurde unter anderem das Œuvre des amerikanischen Songwriters Peter Ivers aus den frühen 80ern und eine Kollaboration des Muskers Frieder Butzmann und des Autors Thomas Kapielski. Aus der Gegenwart grüßt ein väterliches Solo-Werk des Maccabees-Sänges Orlando Weeks und ein weiblicher Syd Barrett, die sich ganz androgyn „Drift“ nennt. Aus dem Demnächst kommen uns ein Quarantäne-Album von Erlend Øye und ergänzende Fingerübungen von Jazzer Makay McCraven entgegen.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11172995  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mit Matthias Hacker
    heute, 30.07.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Die Musik von Morgen
    Neues von Beyoncé, Erlend Øye und Fontaines D.C.

    „Eigentlich war Erlend Øye nur für ein Konzert mit seiner Band Whitest Boy Alive in Mexiko. Aber dann kam die Corona-Pandemie und ein Ausreisestopp. Er saß plötzlich mit Schlagzeuger Sebastian Maschat in Mexiko fest. Die beiden machten das Beste daraus und nahmen im Hotel ein Album auf, abwechselnd mit Songs von Erlend Øye und Sebastian Maschat. Die Punk-Urgesteine von NOFX teilen sich ihr neues Album mit Frank Turner. Auf der Split-LP „West Coast vs. Wessex“ covern sie sich gegenseitig mit jeweils fünf Songs. Psychedelic Furs präsentieren nach 30 Jahren ein Comeback-Album. Die britische New Wave-Band überraschen mit melodiösen und aufgeräumten Synthie-Poprock.

    Mit ihrem 2019er Debüt „Dogrel“ haben Fontaines D.C. die Musikwelt im Sturm erobert. Die Postpunker aus Dublin legen mit „A hero’s death“ nach und halten das Niveau. Megastar Beyoncé hat einen Film mit dem Titel „Black is King“ für den Streamingdienst Disney+ gedreht. Dabei soll es sich um ein sogenanntes „visuelles Album“ handeln, das die „Unverwüstlichkeit und Kultur“ von Schwarzen würdige. Black Empowerment in Form von Filmmusik und Musikfilm. Außerdem in der Musik von Morgen: Romare, Max Richter, Rival Consoles, Daniel Blumberg, Alex Izenberg und Makaya McCraven.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11173577  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    DLF: Fr, 22:05 Uhr
    Milestones – Bluesklassikeraufnehmen
    Muddy Waters at Newport 1960

    Am Mikrofon: Tim Schauen

    „Muddy Waters war einer der größten Blues-Stars der 50er-Jahre, mit seinem energiegeladenen Sound hat er mitgeholfen, den ursprünglichen, akustischen, ländlichen Blues zu elektrifizieren und so den Chicago- oder modernen elektrischen Blues mitgeformt. Doch Ende der 50er-Jahre erlahmte das Interesse des afroamerikanischen Publikums an der Musik seiner Vorfahren, Rhythm ’n’ Blues und Soul waren so viel neuer, frischer, verheißungsvoller. Und doch sollte der 3. Juli 1960 ein geschichtsträchtiger Tag werden, denn Muddy Waters und seine Band traten beim Newport Folk Festival auf und trafen auf ein neues, vornehmlich weißes Publikum. Die Band war in feine Anzüge gekleidet, Muddy Waters spielte kaum Gitarre und konzentrierte sich aufs Singen, denn er hatte fantastische, gut harmonisierende Musiker im Rücken: Francis Clay am Schlagzeug, Andrew Stephens am Bass, James Cotton spielte Bluesharp, Otis Spann Klavier und Pat
    Hare Gitarre. Obwohl sein Feuer in den USA ein wenig auf kleinerer Flamme brannte, wurde mit dieser Aufnahme der Blues-Funke nach Europa getragen. Der Rest ist Geschichte.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11174103  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    DLF: Sa, 15:05 Uhr
    Corso – Kunst & Pop
    Das Musikmagazin

    Back to the Roots – Beyoncé mit „Black Is King“
    Am Freitag hat Beyoncé ihr neues Visual Album „Black Is King“ veröffentlicht – exklusiv auf dem Streamingdienst Disney+. Herausgekommen sind dabei intensive Bilder, die nicht nur vom Zeichentrickfilm „König der Löwen“ inspiriert wurden

    Musik als Therapie – Becky And The Birds über ihre EP „Trasslig“
    Thea Gustafsson alias Becky And The Birds wird wegen ihrer zerbrechlichen, komplexen R’n’B-Songs gerne mit Frank Ocean verglichen. Darin verarbeitet die Schwedin mit zarter, verfremdeter Stimme persönliche Traumata. „Wenn es mir schlecht geht, dann ist für mich die beste Therapie, einen Song zu schreiben.“

    Tomorrowland Around The World und Wacken Worldwide – Fazit zu den Digital-Festivals
    Der Ausfall der Festival-Saison hat einige Veranstalterinnen und Veranstalter erfinderisch gemacht. Sowohl das Wacken als auch das Tomorrowland haben versucht, digitale Versionen ihrer Festivals ins Netz zu bringen – mit sehr unterschiedlichem Erfolg

    Neues aus dem Raum-Zeit-Kontinuum – „On And On“ von Daniel Blumberg
    Die Musik von Daniel Blumberg ist nichts für Schnell- und Nebenbeihörer. Um seinen experimentellen Sounds zu folgen, sollte man Zeit mitbringen und sich mit dem Album auseinandersetzen – was sich lohnt.

    Am Mikrofon: Bernd Lechler

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11174591  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    DLF: So, 15:05 Uhr
    Rock et cetera: Das Magazin
    Neues aus der Szene

    Am Mikrofon: Tim Schauen

    Das Schöne im Hässlichen
    Die Space Cowboys des Hardrock

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11175231  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Nachtmix
    Mehmets Schollplatten
    heute, 02.08.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Mehmets Schollplatten
    Im ICE nach Karlsruhe

    Mit Mehmet Scholl und Achim Bogdahn

    „Diesmal sind Mehmet und Achim unterwegs mit dem ICE nach Karlsruhe, in Mehmets Heimatstadt. Auf dem Weg dahin im Zug gibt es Cover-Ping-Pong. Immer abwechselnd spielen sich die beiden Coverversionen vor, z.B. „Heart of Gold“ von Johnny Cash, ABBAs „Super Trouper“ von Camera Obscura, eine finniasche Version von „Jackson“, „Yazoos „Only you“ in der Version von Slut oder „Sweet Jane“ von den Cowboy Junkies.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
    #11175241  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 4,385

    @doc
    Danke für den Tip! Da bin ich dabei.

    --

    #11176189  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 22,698

    Zündfunk
    heute, 04.08.2020
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Vier Platten für die Ewigkeit
    Teil 1: „Let it bleed“ von den Rolling Stones

    Mit Roderich Fabian

    „Zu meinem 13. Geburtstag im Juni 1970 habe ich mir von meiner Mutter vier Langspielplatten gewünscht. Ich habe einfach die vier bestplatzierten englischsprachigen Alben in den Charts gewählt, die in der Zeitschrift „Bravo“ abgedruckt waren. Diese vier Platten wurden das Fundament meiner Sammlung. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich 50 Jahre später noch damit beschäftigen würde, aber es wurden vier Platten für die Ewigkeit.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 66 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 15 Beiträgen - 5,161 bis 5,175 (von insgesamt 5,184)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.