Eure Favs: Ihr bestes, schlechtestes, über- und unterbewertetes Album

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Sonstige Bestenlisten Eure Favs: Ihr bestes, schlechtestes, über- und unterbewertetes Album

Ansicht von 13 Beiträgen - 601 bis 613 (von insgesamt 613)
  • Autor
    Beiträge
  • #10449567  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 47,998

    zappa1Schwer tu ich mich vor allem aber damit, dass „Shades Of Deep Purple“ das schlechteste Album der Band sein soll. Da gabs nach „Perfect Strangers“ doch weitaus „schlechtere“ Alben.

    Das höre ich auch so. Bei mir wären in der engeren Verlosung zum schlechtesten DP-Album auf jeden Fall „Slaves and masters“ und „Abandon“ dabei. Auflösung folgt demnächst.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10449623  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 8,005

    percy-thrillington

    talking-head The Cure Bestes: Three Imaginary Boys …

    Finde ich auch! … es war übrigens die einzige Schallplatte, die ich mir jemals nur wegen des Covers gekauft habe (die UK-Ausgabe, also ohne „Boys Don’t Cry“) … lag bei Quelle in so einer Grabbelkiste für 5 D-Mark, und ich kannte die Band gar nicht …

    pinball-wizard

    percy-thrillington

    talking-head The Cure Bestes: Three Imaginary Boys …

    Finde ich auch! … es war übrigens die einzige Schallplatte, die ich mir jemals nur wegen des Covers gekauft habe (die UK-Ausgabe, also ohne „Boys Don’t Cry“) … lag bei Quelle in so einer Grabbelkiste für 5 D-Mark, und ich kannte die Band gar nicht …

    Also ich habe die „Boys Don’t Cry“. Stellt sich die Frage, ob man beide Versionen, also auch „Three Imaginery Boys“ braucht.

    Eigentlich ist ja Boys Dont‘ Cry mein Lieblingsalbum. Bei strenger Auslegung ist dies aber eigentlich eine Compilation.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10449625  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,668

    Compilation? … ich dachte, es sei die US-Ausgabe – und „Three Imaginary Boys“ die Veröffentlichung für das UK und Europa?

    --

    #10449629  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 8,005

    Nö, Boys Don’t Cry steht hier als Deutsche Pressung bei mir im Regal. Es wurden einige Tracks von Three … weggelassen und dafür vor allem der Titeltrack und Jumping Someone Else’s Train hinzugefügt.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10449649  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 8,005

    klausk

    talking-head The Cure Bestes: Three Imaginary Boys Unterschätzt: Seventeen Seconds

    Three Imaginary Boys bzw. Boys Don’t Cry schätze ich natürlich auch sehr. Aber bei Seventeen Seconds mit A Play For Today , A Forest und dem Titelstück war da meinerseits noch ein bisschen mehr Verbundenheit

    Ja diese beiden Alben schätze ich von The Cure auch am meisten, wobei für mich Boys die Nase leicht vorne hat. Seventeen erfährt hier aber allgemein zu wenig Wertschätzung.
    Beide Alben sind in meiner TOP 100 (9 und 26).

    zuletzt geändert von talking-head

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10450103  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 9,626

    talking-headNö, Boys Don’t Cry steht hier als Deutsche Pressung bei mir im Regal. Es wurden einige Tracks von Three … weggelassen und dafür vor allem der Titeltrack und Jumping Someone Else’s Train hinzugefügt.

    Wenn ich das richtig überblicke, befinden sich auf „Three Imaginary Boys“ auch Songs, die nicht auf „Boys Don’t Cry“ drauf sind. Dann brauche ich das Album unbedingt.

    --

    Meine nächsten Sendung auf Stone FM 26.04., 21:00 Uhr: My Mixtape #29 - 21 Power Flowers    
    #10450149  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 8,005

    Es sind glaube ich vier unterschiedliche Tracks auf den beiden Alben.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10450205  | PERMALINK

    demon

    Registriert seit: 16.01.2010

    Beiträge: 44,771

    Bekannterweise bin ich kein Fan von Listen, Rankings und Superlativen. Aber so populär wie dieser Thread ist, kann ich nicht widerstehen meinen Senf dazuzugeben.

    Jefferson Starship:
    Ihr bestes: „Blows Against The Empire“
    Ihr schlechtestes: „Modern Times“
    Überbewertet: „Red Octopus“
    Unterbewertet: „Winds of Change“

    Anmerkungen:
    „Blows Against The Empire“ wurde offiziell von „Paul Kantner & Jefferson Starship“ veröffentlicht; das war aber tatsächlich die spätere Starship-Besetzung, daher gehört es für mich dazu. Meine Bewertung ist allerdings höchst subjektiv.
    „Modern Times“: Die Alben, die unter der Überschrift „Starship“ (ohne „Jefferson“) erschienen sind, gehören für mich nicht dazu; die unterbieten das natürlich noch um Längen.

    #10450325  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 713

    demonBekannterweise bin ich kein Fan von Listen, Rankings und Superlativen. Aber so populär wie dieser Thread ist, kann ich nicht widerstehen meinen Senf dazuzugeben. Jefferson Starship: Ihr bestes: „Blows Against The Empire“ Ihr schlechtestes: „Modern Times“ Überbewertet: „Red Octopus“ Unterbewertet: „Winds of Change“ Anmerkungen: „Blows Against The Empire“ wurde offiziell von „Paul Kantner & Jefferson Starship“ veröffentlicht; das war aber tatsächlich die spätere Starship-Besetzung, daher gehört es für mich dazu. Meine Bewertung ist allerdings höchst subjektiv. „Modern Times“: Die Alben, die unter der Überschrift „Starship“ (ohne „Jefferson“) erschienen sind, gehören für mich nicht dazu; die unterbieten das natürlich noch um Längen.

    Hi, ich denke, dass jede Bewertung höchst subjektiv ist. Dass Red Octopus überbewertet sein soll, ist meinerseits überhaupt nicht nachvollziehbar. Etwas zustimmen kann ich Dir bei Winds Of Change, obwohl der besondere Ausreißer nach oben eigentlich nur das Titelstück ist, der Rest jedoch meist nur recht mittelmäßig rüberkommt. Modern Times ist gewiss kein Vorzeigealbum der Band, aber ihr schlechtestes ist es auch nicht, finde ich. Bei mir rangiert es auf Platz 8 von 10 (ohne Blows und Starship). Platz 9 geht an Nuclear Furniture und Platz 10 an Jefferson’s Tree Of Liberty. Zu den Starship-Alben gibt es meinerseits die vollste Zustimmung.

    zuletzt geändert von klausk

    --

    #10450331  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 713

    Hi demon, habe meinen vorherigen Text leicht abgeändert, nachdem ich bemerkt habe, dass Du eine Alben-Bewertung vorgenommen hast :whistle:   :-)

    zuletzt geändert von klausk

    --

    #10450409  | PERMALINK

    demon

    Registriert seit: 16.01.2010

    Beiträge: 44,771

    klausk Dass Red Octopus überbewertet sein soll, ist meinerseits überhaupt nicht nachvollziehbar.

    Ich weiß, dass Red Octopus kommerziell höchst erfolgreich war. Und es enthält auch sehr schöne einzelne Songs. Aber als Gesamtwerk finde ich es etwas langweilig, und es kann mich einfach nicht auf Albumlänge fesseln. Ich wundere mich ja über mich selbst…

    #10450427  | PERMALINK

    shanks
    Happily Deranged

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 11,665

    The Cure
    Bestes: Disintegration
    Schlechtestes: The Cure
    Überschätzt: Three Imaginary Boys
    Unterschätzt: Wild Mood Swings

    --

    Hold on a second, Sufjan Stevens just texted me right now.
    #10450503  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 713

    demon

    klausk Dass Red Octopus überbewertet sein soll, ist meinerseits überhaupt nicht nachvollziehbar.

    Ich weiß, dass Red Octopus kommerziell höchst erfolgreich war. Und es enthält auch sehr schöne einzelne Songs. Aber als Gesamtwerk finde ich es etwas langweilig, und es kann mich einfach nicht auf Albumlänge fesseln. Ich wundere mich ja über mich selbst…

    Es ist ja nicht so, dass ich das Album von vorne bis hinten auf gleich hohem Niveau sehe. Das wird dann ja auch aus meiner track-by-track-Bewertung deutlich werden. Aber für mich überwiegen halt die Songs, die ich für gut oder sehr gut halte. Bin bald mit meinem Sound-Tüv durch. :-)

    --

Ansicht von 13 Beiträgen - 601 bis 613 (von insgesamt 613)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.