Empfehlungen – Versuchs doch mal mit…

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Empfehlungen – Versuchs doch mal mit…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #10178777  | PERMALINK

    foe

    Registriert seit: 16.11.2007

    Beiträge: 4,395

    Auch wenn ich mir fast sicher bin, das wir so einen Thread schon mal hatten, ich kann nichts finden. Falls es etwas ähnliches schon gibt, spricht nichts gegen eine Zusammenführung der Threads.

    Würde mich über Empfehlungen/Ideen freuen! Und vielleicht hat ja der eine oder andere manchmal ähnliche Probleme/Wünsche, die man hier besprechen könnte. Was immer euch auch einfällt, teilt es hier!

    Also los gehts:

     

     

     

    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monate, 1 Woche von  foe.

    --

    Werbung
    #10178779  | PERMALINK

    foe

    Registriert seit: 16.11.2007

    Beiträge: 4,395

    Ich höre gerade sehr gerne Chuck Prophets Let Freedom Ring (Favoriten: Sonny Liston’s Blues, Where The Hell Is Henry?) und Al Perry + Dan Stuart und ihr Album Retronuevo (Favoriten: Little Slant Six, Sick+Tired, Mamacita, Lone Wolf).

    Habt ihr Empfehlungen, die in die Nähe dieser Alben, dieser Musik oder dieses Sounds kommen könnten? Oder Assoziationen, die ihr mit diesen Alben verknüpft? Ideen, was man dann noch hören könnte?

    Ich entdecke gerade wieder die ersten ZZ Top Alben, auch wenn das vielleicht nicht ganz naheliegend ist, vielleicht aber auch doch. Ganz traditioneller Blues (-Rock) muss es für mich nicht gerade sein und Country/Americana in seiner reinen Form ist auch nicht unbedingt meins. Mit Green On Red bin ich ausgestattet und ist bei den obigen Namen vielleicht etwas zu offensichtlich.

    --

    #10178795  | PERMALINK

    jottklas

    Registriert seit: 12.09.2012

    Beiträge: 2,206

    Was mir spontan dazu einfiele, wäre Grant Lee Buffalo bzw. Grant-Lee Phillips solo.

    --

    #10178803  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 74,556

    Denke ich an Dan Stuart, fällt mir Danny & Dusty ein und lande automatisch bei Steve Wynn oder ist das auch zu naheliegend?

    --

    Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht. Theodor Fontane
    #10178827  | PERMALINK

    foe

    Registriert seit: 16.11.2007

    Beiträge: 4,395

    Na ja, Mick, irgendwie schon, oder? Aber ich freue mich natürlich über die Rückmeldung. Die Danny & Dusty Alben besitze ich auch, erstes ist legendär, das zweite ist auch ziemlich gut. Steve Wynn / Dream Syndicate habe und kenne ich auch. Dream Syndicate komplett, von Steve Wynn habe ich auch einiges. Ich weiß nicht, wie ich es richtig beschreiben soll, Wynn wäre im diesen Kontext eher Rock, wo ich dann doch eher Blues/Americanaverwandtes suche, weil da kenne ich mich wirklich weniger aus.

    Von Grant Lee Buffalo kenne ich nur Fuzzy. Hatte ich auf Tape, habe ich mir nie nachgekauft. Werde ich mal wieder reinhören.

     

    --

    #10178851  | PERMALINK

    jottklas

    Registriert seit: 12.09.2012

    Beiträge: 2,206

    Was auch noch in diese Richtung geht, ist Uncle Tupelo und deren Folgebands Son Volt und Wilco (die frühen Alben)…

    --

    #10178879  | PERMALINK

    wa

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 20,898

    Walkabouts

    Long Ryders

    Gutterball (ein weiteres Side-Project von Steve Wynn)

    Chris Cacavas (mit den ersten drei Alben anfangen)

    Continental Drifters

    den Rest von Chuck Prophet

    --

    It used to go like that, now it goes like this.
    #10178947  | PERMALINK

    foe

    Registriert seit: 16.11.2007

    Beiträge: 4,395

    Danke, wa. Von Chris Cacavas habe ich die ersten beiden Alben (das erste ist großartig, das zweite gut). Ich habe ihn zu dieser Zeit auch 2x live gesehen mit ca. 40 anderen in zu großen Hallen. War etwas traurig, passte aber zur ersten Platte und die Auftritte waren nichtsdestotrotz großartig. Von Chuck Prophet habe ich ebenfals ein paar Alben und da kommen sicher auch noch ein paar dazu. Gutterball finde ich ok, mit den Long Ryders komme ich nicht richtig klar, manches finde ich gut, einiges weniger. Bleiben noch die Walkabouts, die mir auch schon über den Weg gelaufen sind, mit denen ich mich aber wie auch mit Chris & Carla und Dirtmusic höchstens am Rande beschäftigt habe. Könnte ich mal ändern, zumal ich von Sparch schon ein, zwei Hugo Race Empfehlungen bekommen habe. Von den Continental Drifters habe ich noch nichts gehört, werde ich testen.

    Wilco ist natürlich auch bekannt, aber du hast recht jottklas, Uncle Tupelo wäre auch ne Idee. Viel von gelesen, nie etwas von gehört.

    --

    #10178953  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 29,364

    foe
    […]Von den Continental Drifters habe ich noch nichts gehört, werde ich testen. […]

    Und hier am besten gleich mit Vermilion einsteigen. Ihr bestes Album mit dem Übersong Daddy Just Wants It To Rain.

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10179157  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 2,944

    … und von Chris & Carla braucht man „Life full of Holes“ – ein ganz wunderbares Album, besser als alle Walkabouts Scheiben, obwohl ich die auch sehr mag.

    Hat schon jemand die Cowboy Junkies erwähnt?

    Von den Continental Drifters besitze ich auch zwei Alben, aber so richtig gezündet haben die bei mir nicht. Ich hatte mir aufgrund der tollen Besetzung mehr erwartet.

    --

    "We must all have the right to disappear."
    #10179169  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 3,716

    doc-f… und von Chris & Carla braucht man „Life full of Holes“ – ein ganz wunderbares Album, besser als alle Walkabouts Scheiben, obwohl ich die auch sehr mag.

    Life full of holes *****++
    Ganz grandioses Album, in Musik gegossene Melancholie.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10180195  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 29,364

    Passend zu Walkabouts und Continental Drifters muss unbedingt noch Hazeldine genannt werden. How Bees Fly ist eines der besten Debüts ever.

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10181863  | PERMALINK

    foe

    Registriert seit: 16.11.2007

    Beiträge: 4,395

    Noch einmal Danke für die Rückmeldungen. Da sind schon einige interessante Sachen dabei, aber eigentlich gehts zu sehr in die Blue Rose Ecke bzw. in den Paisley Underground. Das ist gut und interessant, aber eigentlich wollte ich da gar nicht so hin. Also ein Treffer ins Schwarze war bisher noch nicht dabei, wahrscheinlich ist meine Beschreibung zu schlecht. Weiß aber eigentlich nicht, wie ich es besser beschreiben könnte. Vielleicht hat ja tatsächlich jemand die im Eingangspost beschriebenen Alben und kann mal in die Songs hören, die ich als Favoriten markiert habe. Um ins Schwarze zu treffen, brauche ich weniger Folk, dafür mehr besoffenen Blues und Rock’n’Roll oder so. Thanks.

    --

    #10181919  | PERMALINK

    duplo

    Registriert seit: 23.05.2010

    Beiträge: 2,253

    Hast du dich schon mal mit der Musik von The Sadies oder The Handsome Family beschäftigt?

     The Black Heart Procession fällt mir noch ein – schön, aber schwermütig.

    Gefallen könnte dir Roky Erickson oder auch Jacobites, mit Nikki Sudden und Dave Kusworth

    Oder hör doch mal bei der SST Band Angst rein.

     

    zuletzt geändert von duplo

    --

    #10182515  | PERMALINK

    foe

    Registriert seit: 16.11.2007

    Beiträge: 4,395

    Ich hatte mal Where The Pyramid Meets The Eye – A Tribute to Rocky Erickson aus den 90ern und schon da wollte ich mich mit ihm näher beschäftigen. Ist es nie zu gekommen, wird eigentlich mal Zeit. Danke für die Erinnerung. The Black Heart Procession und Angst könnte ich mir auch mal zu Gemüte führen.

    zuletzt geändert von foe

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.