Electric Light Orchestra (ELO) – Jeff Lynne

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Von Abba bis ZZ Top Electric Light Orchestra (ELO) – Jeff Lynne

Ansicht von 15 Beiträgen - 5,221 bis 5,235 (von insgesamt 5,441)
  • Autor
    Beiträge
  • #10367077  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 4,918

    j-w

    cycleandale @j-w Ich vermute mal, es besteht keine so große Lust auf weitere Alben?

    Pfff, die habe ich beide vor knapp 35 Jahren gekauft und es bestand bislang wirklich kein größeres Bedürfnis nach mehr, aber ich bin durchaus offen für Empfehlungen. Ich mag übrigens Discovery lieber als Out of the blue und weiß, dass die Fans das eher anders sehen. Wüsste ich, dass sie „The Diary Of Horace Wimp“ spielen, würde ich die 100 Euro sofort zahlen…

    Da sind Empfehlungen nicht einfach – wenn man Out of the blue mag wäre der nächste, „logische“ Schritt A new world record.
    Bei Discovery ist das schwieriger, das wäre natürlich Time, allerdings ist die Platte soundtechnisch vollkommen anders, mehr Synth/Keyboards. Ein Favorit vieler Fans, mit sehr starken Melodien.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10367079  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 4,918

    @voenigs

    Was magst Du an Alone in the universe denn nicht? Zuwenig Bombast?
    Mich hat das seinerzeit umgehauen, im momentanen ELO/JL-Alben-Ranking ist es auf Platz 6.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10367473  | PERMALINK

    voenigs

    Registriert seit: 03.01.2018

    Beiträge: 8

    cycleandale@voenigs Was magst Du an Alone in the universe denn nicht? Zuwenig Bombast? Mich hat das seinerzeit umgehauen, im momentanen ELO/JL-Alben-Ranking ist es auf Platz 6.

    Also, was mich damals gestört hatte, war mein Eindruck, dass dieses Album aus lauter Stücken besteht, die es irgendwann früher aus irgendwelchen Gründen nicht auf die anderen Platten geschafft haben. Sie klangen und klingen für mich nicht neu, bestenfalls aufpoliert. Man könnte nahezu jeden Song auf der Platte einem der früheren Alben zuordnen. Das macht die Songs natürlich nicht schlecht – ganz im Gegenteil. Aber damals trafen sie eben nicht meine Erwartungshaltung, die mehr so in Richtung eines stilistischen Konzeptalbums gingen. Ähnlich wie das Album „Zoom“ vielleicht. Dieses klang damals für mich irgendwie neuartig/innovativ, und doch nach ELO/Lynne, und es wirkte auf mich wie aus einem Guss.
    Aber!!! Seit ich mir das „Wembley Or Bust“ – Konzert angeschaut habe, mit dem „When I Was A Boy“, habe ich doch etwas Feuer gefangen und habe heute das komplette Album nochmal und mit anderen Ohren gehört.

    zuletzt geändert von voenigs

    --

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Musik, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Frei nach "Nietzsche")
    #10367495  | PERMALINK

    pelo_ponnes

    Registriert seit: 13.04.2004

    Beiträge: 2,499

    voenigsHallo! Habe mir vor ein paar Tagen das „Wembley-Or-Bust-Konzert“ über die 3Sat-Mediathek angeschaut. An dieser Stelle vielen Dank an den Infogeber! Ein beinahe perfektes Konzert! Stimmlich seitens Jeff Lynne ok, hatte aber schon bessere Performances, wie z.B. (2016?) in Glastonbury(?). Da fand ich, hatten die Tempi der Songs aber beinahe schon Einschlafpotential. Hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=hYA1d3fLnhs Das erste Lied ist noch ok, soweit ich mich erinnere. Aber dann wirds ziemlich laaangsaaam… Zum Glück hat Lynne, tempimäßig, bei dem Or-Bust-Konzert einiges zugelegt! Chorus und Backround Vocals beim Or-Bust-Konzert fand ich recht gelungen. Ein bisschen fand ich schade, dass er bei zwei oder drei Songs kurze Songpassagen dem Backround-Sänger überlassen hat. Sologesangstechnisch fand ich ihn nicht wirklich überzeugend. Sehr gefreut hat mich, dass Lynne wieder ein paar Songs der Xanadu-Platte gebracht hat. Wobei mich wiederum wundert, dass er seit einiger Zeit ausgerechnet den Song Xanadu wieder in sein Live-Reportoire aufgenommen hat, wo er sich doch in der Vergangenheit in mehreren Interviews nicht wirklich positiv über diesen Song geäußert hat – ja, ihn sogar mal konkret als „Fehler“ bezeichnete.

    Na, kommt immer drauf an, wann er das gesagt hat. Ich meine, „Xanadu“ war ja nicht gerade imagefördernd in den Actzigern, also musste er sich ja irgendwie davon distanzieren. Aber abgesehen davon, dass er vielleicht auch an die erkrankte Olivia Newton-John dachte, liegt ihm der Song wohl sehr am Herzen. Jeff sprach jüngst davon, dass er auf das Akkordcluster besonders stolz ist. Er sagte auch, dass er die Originalproduktion für etwas „tarty“ hält. Schon seit Flashback will er ja irgendwie beweisen, was Xanadu für ein toller Song ist und hatte damals bewusst eine sehr rockige Version eingespielt, an der sich die Liveversion zumindest teilweise orientiert.

    Was Lynne’s Performance als Frontmann und Sänger betrifft, fände ich es nicht schlecht, wenn er mal „körpersprachlich“ mehr aus sich herausgehen würde. Ok, eine Rampensau ist und war Lynne noch nie, und sein zurückhaltendes, fast schüchternes Wesen mag privat sicherlich sympathisch sein, aber auf der Bühne könnte er meinetwegen ruhig mal ein bisschen mehr den Rocker raushängen lassen! Trotz alledem, für mich persönlich unterm Strich ein tolles Konzert!

    Ich weiss nicht, hast du mal die frühen Videos von 10538 Overture gesehen, wo Jeff den Bewegungskünstler gibt? Nein, er ist kein Performer wie Freddy Mercury, aber ich sehe das für die ELO-Shows eher positiv. Das ist so ein bisschen wie mit Kraftwerk, da will ich Distanz und das Mysteriöse. Dhani Harrison beschrieb jüngst in seiner Hall-Of-Fame-Laudatio, wie ELO bei Heartbeat 1986 auf ihn als Siebenjährigen oder so wirkten: Spacemen, ausserirdisch, bizarre Instrumente, Lasersymphonien… out of this world, das ist es, was die ELO-Shows für mich ausmacht. Deswegen hätte ich mich gefreut, wenn das Konzertvideo weniger tanzende Leute als diese gigantische Laser-Licht-Video-Show in den Mittelpunkt gestellt hätte. Etwa so wie im zweiten Teil, wo es dunkel ist. Das ist vielleicht das Problem, dass es anfangs noch hell war. Für mich entfaltet diese Show ihre volle Wirkung, wenn es dunkel ist. Und ich hätte Standin In The Rain gerne so präsentiert bekommen wie es einige Privatvideos aus Sheffield zeigen. Diese visuals sind neben den Songs der Star für mich, da brauch ich keinen Tanzbären.
     

    PS: Habe es gerüchteweise irgendwo so beiläufig gelsen, würde aber Sinn machen, wenn das neue Album so ab März geplant wäre.

    zuletzt geändert von pelo_ponnes

    --

    #10367559  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 4,918

    März?

    Fiiiiieeeepp…

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10367561  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 4,918

    @voenigs

    Aber diese Melodien!

    Und Alone in the universe ist doch nicht von dieser Welt!

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10367569  | PERMALINK

    flashback

    Registriert seit: 29.01.2010

    Beiträge: 485

    Also im März kommt ganz bestimmt kein neues Album , ich gehe von Juli/August aus.

    --

    Jeff Lynne`s ELO on WhatsApp !
    #10367659  | PERMALINK

    voenigs

    Registriert seit: 03.01.2018

    Beiträge: 8

    @pelo_ponnes
    Rocker  -> „Tanzbär“ – interessante Assoziation!  :yahoo:

    Nein, mit 70 Jahren muss Lynne sicherlich nicht mehr wie ein wild gewordener Derwisch über die Bühne hüpfen. Wenn ich mir aber anschaue, wie manche (klassische) Pianisten selbst einzelne Tastenanschläge mit einer an Dramatik kaum zu überbietenden Mimik begleiten, fehlt mir doch manchmal etwas.

    Ich sehe in Lynne’s Musik (u.a.!) beides: Rockiges wie auch Mysteriöses. Und in manchen Songs auch beides in Kombination. Wobei ich statt „mysteriös“ vielleicht eher den Begriff „spacig“ bevorzugen würde. Zumindest drückt er für mich persönlich eher das aus, was ich so vor meinem geistigen Auge sehe und empfinde, wenn ich beispielsweise Stücke anhöre, wie: „The Way Life’S Meant To Be“, „Twilight“, „Ticket To The Moon“ oder „The Lights Go Down“, usw. usw.. Dieser gewisse „SyFi-Aspekt“ an Lynne’s Musik/Texten hat für mich wohl den größten Stellenwert. Auch einige seiner Stücke die musikalisch wie textlich wenig bis gar nichts spaciges an sich haben, werden von mir gedanklich gnadenlos in ferne Galaxien und Planeten transportiert.

    @cycleandale Soviel zu deinem Einwurf, „….nicht von dieser Welt!“ :-)

    Da würde es mich auch brennend interessieren, bzw., das tut es schon lange, wie Lynne auf diesen Space-Trip kam, und ob er damals tatsächlich nur einen angeblichen Hype aufgegriffen und diesen bis zum Exzess musikalisch durchexerziert hat. Oder steckt(e) da vielleicht doch mehr dahinter??

     

     

     

    zuletzt geändert von voenigs

    --

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Musik, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Frei nach "Nietzsche")
    #10367981  | PERMALINK

    pelo_ponnes

    Registriert seit: 13.04.2004

    Beiträge: 2,499

    @voenigs

    Nein, Lynne hat nicht nur einen Hype aufgegriffen, da war auch immer eine natürliche Affinität. So aus dem Kopf: Joe Meeks Tornados mit ihrer Hymne Telstar haben Jeff schon früh beeindruckt. Selbst bei den Idle Race gab es in I Like My Toys eine Referenz zum Weltraum. So um 2007 gab es ein Interview, in dem Lynne sagte, dass er sich generell viel für den Weltraum interessiere, nicht unbedingt Star Wars oder so (obwohl er da glaube ich später auch schon anders zitiert wurde), sondern allgemein für das Phänomen Weltraum. Er sei kein Experte, sondern ein faszinierter Laie. Ich hab auch gelesen, dass er sich oft so Sendungen mit Weltraumbildern ansieht. Nicht zuletzt ist er mit Brian Cox befreundet (CERN), der ihm im Vorfeld derAITU-Tour auch mit Rat und Material zur Seite gestanden hat.

    Das Space-Element ist auch für mich eine wichtige komponente des ELO-Sounds. Wobei es bei verschiedenen Alben unterschiedlich stark präsent ist. Bei Zoom z.B. eher wenig, obwohl es ein paar kosmische Lyrics gibt wie in Just For Love. Allgemeiner würde ich sagen, dass sich all seine Popsongs dadurch auszeichnen, dass immer irgendetwas Merkwürdiges oder Ungewöhnliches hinzukommt, selbst wenn der Song noch so eingängig scheint. Es ist etwas, das oft die Idee von einer anderen fremden Welt heraufbeschwört. Can you make it sound more weird? soll eine der Lieblingsanweisungen Jeff Lynnes an Mack gewesen sein.

    --

    #10368801  | PERMALINK

    voenigs

    Registriert seit: 03.01.2018

    Beiträge: 8

    @pelo_ponnes

    Lynne’s Aussagen beziehen sich da mehr auf Astronomie im Allgemeinen, und weniger auf das, um was es in seinen Texten geht. Da läßt sich Lynne wohl nicht so gerne in die Karten blicken. Wen wunderts?

    --

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Musik, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Frei nach "Nietzsche")
    #10371395  | PERMALINK

    elo4evermatt

    Registriert seit: 12.11.2007

    Beiträge: 1,736

    flashbackAlso im März kommt ganz bestimmt kein neues Album , ich gehe von Juli/August aus.

    PELO meint doch März 2019.

    --

    "I believe in love ... but it don't believe in me!" (Rhett Miller)
    #10371417  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 4,918

    Hm. Kein Album zur Tour?

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10374015  | PERMALINK

    horacewimp

    Registriert seit: 29.06.2007

    Beiträge: 168

    Jeff Lynne – „take a bow“

    wow, noch nie davon gehört. Klingt nach Idle Race mit Roy Wood Einflüssen. Demo für ELO ?

    --

    #10374161  | PERMALINK

    voenigs

    Registriert seit: 03.01.2018

    Beiträge: 8

    Auf die Scheibe wird auch schon fleissig geboten:

    https://www.ebay.ie/itm/UNRELEASED-DEMO-ACETATE-JEFF-LYNNE-TAKE-A-BOW-UK-1970-ACETATE-PSYCH-PRE-ELO-/332517215833?hash=item4d6b920e59

     

    --

    Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Musik, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Frei nach "Nietzsche")
    #10374169  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 4,918

    Ist die denn definitiv echt?

    --

    l'enfer c'est les autres...
Ansicht von 15 Beiträgen - 5,221 bis 5,235 (von insgesamt 5,441)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.