Drohnen

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 64)
  • Autor
    Beiträge
  • #10662279  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,804

    klausk
    Die missbräuchlichen Möglichkeiten, die Drohnen bieten, sind aber wahrscheinlich sehr schwer zu unterbinden. Natürlich sind es immer nur einzelne Individuen und deren missbräuchliches Vorgehen, denen wir Verbote verdanken. Aber mein Gefühl sagt mir halt, dass der Einsatz von Drohnen nur unzureichend kontrollierbar ist und somit eine potentielle Gefahr darstellt. Das ist ja nun wirklich nicht von der Hand zu weisen. Und wenn so ein Ding über meinem Garten fliegen würde, dann hätte ich sicherlich auch das Bedürfnis, das Teil vom Himmel zu holen. Und wie schwer es ist, im Ernstfall die Betreiber zu lokalisieren, haben wir ja spätestens in diesen Tagen erfahren können. Wer weiß, wieviele dämliche Trittbrettfahrer/Nachahmer jetzt erst recht motiviert werden. Drohnen sollten unter das Waffengesetz fallen. Und wenn so eine Art Drohnensport betrieben werden will, so könnte dies ja unter bestimmten Auflagen in einem anerkannten Verein stattfinden. Mehr habe ich da als Laie eigentlich nicht zu sagen.

    Dass wir uns noch einmal einig werden, Klaus. Unterschreibe ich so! :good:

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10662357  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 7,013

    gipetto

    klausk Die missbräuchlichen Möglichkeiten, die Drohnen bieten, …

    Dass wir uns noch einmal einig werden, Klaus. Unterschreibe ich so!

    Freut mich, ehrlich :-)

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #10662621  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 10,710

    stormy-mondayEigentlich steht so eine semiprofessionelle Drohne auch noch auf meinem Wunschzettel, bin gespannt, ob da strenge Regulierungen kommen.

    Ich will nen Flammenwerfer zu Weihnachten.

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #10662973  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 7,013

    bullitt

    klauskDie missbräuchlichen Möglichkeiten, die Drohnen bieten, sind aber wahrscheinlich sehr schwer zu unterbinden. Natürlich sind es immer nur einzelne Individuen und deren missbräuchliches Vorgehen, denen wir Verbote verdanken. Aber mein Gefühl sagt mir halt, dass der Einsatz von Drohnen nur unzureichend kontrollierbar ist und somit eine potentielle Gefahr darstellt. Das ist ja nun wirklich nicht von der Hand zu weisen.

    Ja, aber was soll ein generelles Verbot bewirken außer blindem Aktionismus? Die jenigen, die wie gestern einen Flughafen sabotieren wollen, trifft man damit nicht. Wie gesagt das ist ja ohenhin verboten. Nach der Logik müsste man sämtliche motorisierten Verkehrsmittel verbieten, weil alle als Waffe missbraucht werden können. Flugscheine oder Transponder, so wie es ja auch die Flugsicherheitsbehörden fordern, fände ich okay, das würde zumindest grenzdebile Deppen, die aus Blödheit die Allgemeinheit gefährden, heraus filtern.

    Abschließend von mir: Sicherlich haben Deine Einwände ihre Berechtigung. Aber: Drohnenangriffe gehören im Krieg zum Alltag. Ich will hier nicht im Ansatz US-amerikanische Selbstverteidigungsmoral entstehen lassen! Drohnen lösen bei mir Unbehagen aus, auch wenn „nur Spannergelüste“ so ausgelebt werden wollen. Was kann man vorsorglich machen? Drohnennutzung bei einem anerkannten Verein und nur auf einem Modellflugplatz, Drohnenführerschein, mindestens ein „kleiner Waffenschein“, abhängig z. B. von der Größe, dem Gewicht und der Ausstattung der Drohne, Transponder mit Übermittlung eines Signals an die Deutsche Flugsicherung, eine Beschränkung der Flughöhe und der Flugweite, Pflicht zur Transponder-Nachrüstung, flächendeckendes Radar in Hochrisikoarealen. Was auch immer sonst noch. Es wird immer mit zunehmender Kontrolle einhergehen. Darüber hinaus werden dann digitale Manipulationsmöglichkeiten auch bei Drohnennutzung für zusätzliche Probleme sorgen. Aber wir wollen ja scheinbar alle von Alexa, Siri und Co überprüft werden, wir wollen ja das selbstfahrende Auto, das voll digitalisierte Heim, den implantierten Mikrochip … Der Überwachungsstaat lässt grüßen … Die Geister, die ich rief … Mit denen müssen wir und unsere Nachfahren dann auch leben.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #10663443  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,473

    klausk
    Abschließend von mir: Sicherlich haben Deine Einwände ihre Berechtigung. Aber: Drohnenangriffe gehören im Krieg zum Alltag. Ich will hier nicht im Ansatz US-amerikanische Selbstverteidigungsmoral entstehen lassen! … Drohnennutzung bei einem anerkannten Verein und nur auf einem Modellflugplatz, Drohnenführerschein, mindestens ein „kleiner Waffenschein“, abhängig z. B. von der Größe, dem Gewicht und der Ausstattung der Drohne, Transponder mit Übermittlung eines Signals an die Deutsche Flugsicherung, eine Beschränkung der Flughöhe und der Flugweite, Pflicht zur Transponder-Nachrüstung, … Es wird immer mit zunehmender Kontrolle einhergehen. … Aber wir wollen ja scheinbar alle von Alexa, Siri und Co überprüft werden, wir wollen ja das selbstfahrende Auto, das voll digitalisierte Heim, den implantierten Mikrochip … Der Überwachungsstaat lässt grüßen … Die Geister, die ich rief … Mit denen müssen wir und unsere Nachfahren dann auch leben.

    Nun gut, technischen Fortschritt wird man kaum mit Verboten regulieren können. Die Technik ist da, also wird sie auch genutzt und bis zu einem gewissen Grad muss man damit halt klar kommen. Eine handelsübliche 0,5 – 1,5 kg Drohne wird man wohl kaum als Waffe deklarieren und aus dem Verkehr ziehen können. Vorfälle und Nutzung stehen doch in keinem Verhältnis zueinander. Mit Verboten würde man Hunderttausende verantwortungsvolle Nutzer gängeln und bevormunden. Über Flugscheine und Transponderpflicht nachzudenken ist hingegen sicher nicht verkehrt.

    --

    #10663795  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,300

    Genau, das ist eh eines der großen Probleme in Deutschland, dass wir einfach zu wenige Verbote haben!

    Das Geschwurbel um Waffenschein und Co. ist derart absurd, dass ich einfach mal zu deinen Gunsten von einem gut getarnten Scherz ausgehe.

    Völlig ironiefrei über die vermeintliche Gefährlichkeit eines fliegenden Fotoapparats zu sinnieren, dabei mit dem eigenen Einsatz zweier Waffen zu prahlen, mehr Verbote – sprich staatliche Kontrolle – zu fordern und gleichzeitig in wild-west-Manier Selbstjustiz zu verüben ist auch äußerst bemerkenswert.

    zuletzt geändert von opd2

    --

    #10663815  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,473

    BTW, meine Phntom 4 Pro ist heute gekommen.  :bye:

    --

    #10663833  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,804

    @opd2

    a) Ich habe nicht „geprahlt“, sondern völlig emotionsfrei geschildert.

    b) Weiterhin bin ich behördlich befugt, die beiden genannten (und andere) Waffen zu führen. Bevor hier noch eine Diskussion über illegalen Waffenbesitz losbricht.

    c) Wenn meine Privatspäre und die meiner Mädels über mehrere Tage hinweg dadurch gestört wird, indem man sich per Drohne immer wieder Zugriff auf meinen Grund und Boden verschafft, wobei hier nicht nur von bloßen Überflügen in großer Höhe rede, sehe ich es übergaupt nicht als problematisch an, den Störenfried schlussendlich in Eigenregie wie oben geschildert zu vertreiben…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10663837  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,473

    gipetto.. ., sehe ich es übergaupt nicht als problematisch an, den Störenfried schlussendlich in Eigenregie wie oben geschildert zu vertreiben…

    Bleibt Selbstjustiz. Ist verboten.

    --

    #10663845  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    und schon schreit einer nach Verbot…

    --

    #10663873  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,438

    bullitt BTW, meine Phntom 4 Pro ist heute gekommen.

    Klingt nach US-Navy.

    --

    #10664119  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,473

    elmo-zillerund schon schreit einer nach Verbot…

    Ich wollte nur die groteske Metaebene in opds Post unterstreichen. Auf der einen Seite Verbote fordern, um sich auf der anderen Seite über Verbote hinwegzusetzen, ist schon lustig. Das mit behördlich befugten Waffen zu erklären, machts noch besser, nachdem hier Waffenschein für Drohnen gefordert wurde. Demonstriert doch perfekt, was Verbote und Waffenscheine bringen.

    --

    #10664149  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    aber die groteske Metaebene ist in deinen Posts hier so heimisch wie bei keinem sonst…
    Egal, wir kommen da wohl nicht zusammen. Das Zeugs gehört jedenfalls durchreglementiert bis zum Abwinken!

    --

    #10664157  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,461

    Welchen Nutzen haben eigentlich diese Dinger?

    --

    #10664197  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,473

    elmo-zilleraber die groteske Metaebene ist in deinen Posts hier so heimisch wie bei keinem sonst…

    Inwiefern?

    joshua-treeWelchen Nutzen haben eigentlich diese Dinger?

    Sie ermöglichen neue Kameraperspektiven. Das ist jedenfalls der Nutzen, den ich darin sehe.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 64)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.