Do’s and Dont’s beim Mixtapen…

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Do’s and Dont’s beim Mixtapen…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 53)
  • Autor
    Beiträge
  • #34065  | PERMALINK

    hippiegirl

    Registriert seit: 08.07.2005

    Beiträge: 3,164

    Hi ihr Lieben,
    ich hoffe, dass es so einen Thread hier noch nicht gibt…

    Worauf achtet ihr, wenn für jemanden ein Tape oder eine Cd zusammenstellt?
    Ich würde gerne so ne kleine Liste machen. Oder legt ihr überhaupt keinen Wert drauf, was die Reihenfolge der Songs betrifft, oder ähnliches?

    Legt mal los!

    Liebe Grüße,
    Hippiegirl

    --

    The dog won't bite if you beat him with a bone!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5129599  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Hm.
    Dont’s?
    Livetracks vermeiden.

    Do’s?
    Schickes Booklet.
    Eine schlüssige Reihefolge. Chronologisch. Thematisch. Oder von der Stimmung.
    Aufpassen, dass man die Songs schon lange genug kennt, so dass keine Schnellschüsse entstehen.

    --

    #5129601  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 17,830

    Ausführliche und unterhaltsam geschriebene Hinweise gibt Nick Hornby in „High Fidelity“.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #5129603  | PERMALINK

    the-imposter
    na gut

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 34,680

    am wichtigsten ist mir eigentlich immer, dass das Ganze einen guten Flow hat, dh dass die Übergänge einigermassen passen, dann kann man auch in 90 Minuten musikalisch einmal die Welt umrunden

    ein guter Spannungsauf- und abbau ist auch empfehlenswert

    --

    out of the blue
    #5129605  | PERMALINK

    hippiegirl

    Registriert seit: 08.07.2005

    Beiträge: 3,164

    Kai BargmannAusführliche und unterhaltsam geschriebene Hinweise gibt Nick Hornby in „High Fidelity“.

    Ja, gerade wegen Nick Hornby kam ich auf die Idee. Aber sooo viele Hinweise gibt er ja nicht. Ich dachte, man könnte das noch ein bisschen ausbauen.

    --

    The dog won't bite if you beat him with a bone!
    #5129607  | PERMALINK

    in-guz-we-trust

    Registriert seit: 07.11.2005

    Beiträge: 2,018

    im buch gibts einige hinweise mehr als im film..doch ich finde sie teilweise unsinnig, beispielsweise nicht zwei einer band zu verwenden.

    --

    atheism is a non-prophet organisation
    #5129609  | PERMALINK

    tina-toledo
    Moderator

    Registriert seit: 15.06.2005

    Beiträge: 13,392

    in.guz.we.trustim buch gibts einige hinweise mehr als im film..doch ich finde sie teilweise unsinnig, beispielsweise nicht zwei einer band zu verwenden.

    Ja, das finde ich auch unsinnig. Oftmals möchte man ja dem Adressaten mittels Mixtape auch Bands/Künstler nahebringen, mit deren Schaffen derjenige noch nicht vertraut ist. Und da empfiehlt es sich natürlich, wenigstens zwei Songs pro Künstler zu nehmen, um möglichst hohe Repräsentativität zu gewährleisten. Außnahmen: es handlet sich beispielsweise um ein Tape zu einem bestimmten Thema („Städtenamen“, „Wasserbruch“:-), etc.), oder es sollen die Lieblingssongs des Adressaten kompiliert werden.
    Bei mir ist ein Standarttape ca. 11-14 Songs lang und enthält jeweils 2 (maximal 3) Songs pro Band/Künstler. Wie schon gesagt wurde, müssen die Übergänge natürlich stimmen und insgesamt sollte das Tape möglichst in sich stimmig sein.

    --

    Sir, I'm going to have to ask you to exit the donut!
    #5129611  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    …..die Lautstärke am Ende anpassen !
    …große Lautstärkeunterschiede NERVEN.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #5129613  | PERMALINK

    sonic-juice
    Moderator

    Registriert seit: 14.09.2005

    Beiträge: 10,983

    BewilderbeastHm.
    Dont’s?
    Livetracks vermeiden.

    Warum das denn? Kann ich gar nicht nachvollziehen. Wenn der Song live besser rüberkommt (was ja öfters der Fall ist), nehme ich natürlich diese Version. Muss halt ggf. ein- und ausgefadet werden. Ist m.E. sogar oft die originellere und individuellere Lösung, als die überall erhältliche und vielleicht auch gut bekannte Studioversion zu nehmen, insbesondere wenn man einen Bootleg-Track in guter Qualität hat.

    --

    I like to move it, move it Ya like to (move it)
    #5129615  | PERMALINK

    flatted-fifth
    Moderator

    Registriert seit: 02.09.2003

    Beiträge: 6,027

    in.guz.we.trustim buch gibts einige hinweise mehr als im film..doch ich finde sie teilweise unsinnig, beispielsweise nicht zwei einer band zu verwenden.

    Na ja, man muss dieses „Don’t“ von Rob Gordon in dem Buch auch vor dem Hintergrund verstehen, dass er in Sachen Musik ja ziemlich arrogant und elitär unterwegs ist und deshalb seiner Wahrnehmung nach zwei Songs von einer Band auf einem Mixtape für Einfallslosigkeit spricht (so interpretiere ich das zumindestens).
    Ich persönlich verwende auch niemals zwei Sachen von einem Interpreten auf einem Mixtape. Nicht unbedingt, um dem Vorwurf der Einfallslosigkeit zu entgehen, sondern meistens bietet sich das bei mir für die Entwicklung einer Stimmungslage des Mixtapes einfach nicht an.

    --

    You can't fool the flat man!
    #5129617  | PERMALINK

    tina-toledo
    Moderator

    Registriert seit: 15.06.2005

    Beiträge: 13,392

    Banana JoeNa ja, man muss dieses „Don’t“ von Rob Gordon in dem Buch auch vor dem Hintergrund verstehen, dass er in Sachen Musik ja ziemlich arrogant und elitär unterwegs ist .

    „You guys are such snobs!“
    -„No, we`re not..“
    – „You’re totally elitist. You feel like the underappreciated scholars, so you shit on the people who know less than you…“
    -„No!“
    -„…which is everybody“
    -„Yes..“
    :-)

    --

    Sir, I'm going to have to ask you to exit the donut!
    #5129619  | PERMALINK

    flatted-fifth
    Moderator

    Registriert seit: 02.09.2003

    Beiträge: 6,027

    tina toledo“You guys are such snobs!“
    -„No, we`re not..“
    – „You’re totally elitist. You feel like the underappreciated scholars, so you shit on the people who know less than you…“
    -„No!“
    -„…which is everybody“
    -„Yes..“
    :-)

    An den Dialog musste ich auch beim Schreiben meines Beitrags denken. ;-)

    --

    You can't fool the flat man!
    #5129621  | PERMALINK

    hippiegirl

    Registriert seit: 08.07.2005

    Beiträge: 3,164

    hm also ich würde live-aufnahmen auch nicht vermeiden. ich weiß nicht, zb waren the who live viel viel besser. oder die Version von Running to stand still von U2 ist live auch sehr viel besser…

    ich muss ehrlich sagen, die schönste Zusammenstellung die ich je bekommen hab, ist die von Mehry. :liebe:

    --

    The dog won't bite if you beat him with a bone!
    #5129623  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    live-Tracks nerven, egal ob sie jemand besser findet oder nicht. Es sei denn, ich habe die Band selbst live gesehen oder bin mit dem Künstler schon extrem vertraut – ansonsten nerven sie wirklich sehr!!!
    (ich weiss das, ich hör ne grade ne Compilation eines Forumsmitglieds…)

    und keine zwei Songs desselben Künstlers, sehr richtig!

    --

    #5129625  | PERMALINK

    flatted-fifth
    Moderator

    Registriert seit: 02.09.2003

    Beiträge: 6,027

    Live-Tracks funktionieren meiner Meinung bei Mixtapes nicht (oder nur sehr selten). Originalität hin oder her, sie unterbrechen den Flow einer Compi, da bei Liveaufnahmen nicht der Schwerpunkt auf der Musik selbst liegt, sondern immer auf der Performance derer.

    --

    You can't fool the flat man!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 53)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.