Dies und das zum Thema Film

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Dies und das zum Thema Film

Ansicht von 15 Beiträgen - 736 bis 750 (von insgesamt 788)
  • Autor
    Beiträge
  • #5704647  | PERMALINK

    pet42

    Registriert seit: 27.08.2006

    Beiträge: 358

    latho
    – Tatort: Tote Taube in der Beethovenstraße (Sam Fuller)
    Eine Taube fliegt und ein Toter liegt in der Beethovenstraße. Besser wurd’s nicht mehr im deutschen Krimi-TV.

    Der restaurierte längere Director’s cut von diesem Film erscheint in ein paar Tagen zum ersten Mal auf DVD und Blu-ray.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5704649  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,577

    – König der Löwen: Die Sonne geht auf, jemand singt und die Tiere wachen auf.
    – Commando: Arnie kommt vom Holz machen heim.
    – Jaws

    und:

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #5704651  | PERMALINK

    nick-longhetti

    Registriert seit: 08.07.2011

    Beiträge: 655

    latho
    Ein paar mehr, top of my head:

    Tolle Auswahl! Ich hätte spontan noch folgende im Angebot:

    -Written on the Wind (Douglas Sirk, 1956)
    Ein Auto rast durch eine menschenleere Industrielandschaft, am Steuer sitzt Robert Stack und spült seinen Kummer mit Fusel herunter; zu Hause endet die Flasche an der Hauswand und Stack erschossen vor dem prächtigen Familienbesitz.

    -Le journal intime d’une nymphomane (Jesús Franco, 1973)
    Franco lässt eine seiner berühmten Nachtclubszenen ins Tragische umschlagen:
    Montserrat Prous amüsiert sich mit ihrem früheren Peiniger, viele Sektkorken knallen und deuten an, was wohl folgen muss. Im Bett aber entschlummert er, sie nimmt sich auf ihm das Leben und schickt ihn als Mörder ins Gefängnis.

    -The Devil in Miss Jones (Gerard Damiano, 1973)
    Georgina Spelvin schneidet sich in der Badewanne zu Alden Shumans todtraurigem Score die Pulsadern auf – what a way to start a porn movie!

    -Winnetou 1. Teil (Harald Reinl, 1963)
    Reinl zieht die erste Hälfte des Kreises, den er am Ende schließt:
    Pierre Brice, winzig vor einer massiven Felswand umherwandelnt, dem Schicksal hilflos ausgeliefert. Am Ende dann Winnetou und Old Shatterhand allein vor den selben Bergen, nach dem Tod von Vater und großer Liebe die Einsamsten der Einsamen.

    -Transport z ráje (Zbyněk Brynych, 1962)
    Egal in wie vielen verschiedenen Sprachen die Gefangenen dem deutschen Filmteam versichern, dass das Leben in Theresienstadt schön sei, so recht glauben will man es ihnen nicht…

    -Thriller – En grym film (Bo Arne Vibenius, 1973)
    Ein Herbsttag in prächtigen Farben, ein kleines Mädchen spielt mit einem alten Mann im Park, sie schenkt ihm eine Blume, er lässt sie zärtlich durch die Luft segeln. Dann ändert sich seine Miene, der von Kautabak durchtränkte Speichel quillt ihm aus dem Mund. Cut – er wird abgeführt, sie wird für den Rest des Filmes nicht mehr sprechen.

    -Bad Timing (Nicolas Roeg, 1980)
    Es regnet, Johann Pachelbels Kanon in D-Dur spielt auf, Denholm Elliott und Theresa Russell nehmen beim Grenzübertritt fast schon zeremoniell Abschied voneinander – nur die Liebe, die scheint nicht da zu sein.

    --

    We are all failures, at least the best of us are.
    #5704653  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    latho
    – Le mépris (Jean-Luc Godard)
    Vergesse ich nicht: Blutrote Lettern, eine Lesende wird gefilmt und eine traurige Stimme (wäre schön, wenn das JLG selber gewesen wäre) liest die Credits plus Bazin vor.

    Aber er ist es doch!

    --

    #5704655  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,533

    Taxi Driver – 40 Years later

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #5704657  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,533

    pinchAber er ist es doch!

    Oh, prima! Die Stimme kam mir bekannt vor, aber als ich die Liste schrieb, habe ich nichts gefunden, das darauf hinwies.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #5704659  | PERMALINK

    kevv

    Registriert seit: 14.04.2016

    Beiträge: 2

    – Der Tag des Falken 1985 Richard Donner
    Jemand von euch erinneren sich an diesem Film?

    --

    #9885043  | PERMALINK

    onkelllou
    Vom Forum ernannter Troll und Stones Hasser

    Registriert seit: 19.04.2007

    Beiträge: 2,227

    Heute um 23:50 im WDR Fernsehen.
    <h2>Hits für Hollywood – Music by Henry Mancini</h2>
    http://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/sendung/2016-07-05/40939486/hits-fuer-hollywood-music-by-henry-mancini.html

    --

    Exile on Main Street wird vollkommen überbewertet
    #10015589  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,256

    Richard Brodys taufrische Top Ten des 21. Jahrhunderts so far:

    1. In Praise of Love (Jean-Luc Godard, 2001)
    2. The Wolf of Wall Street (Martin Scorsese, 2013)
    3. The Last of the Unjust (Claude Lanzmann, 2013)
    4. Like Someone In Love (Abbas Kiarostami, 2012)
    5. The Grand Budapest Hotel (Wes Anderson, 2014)
    6. Butter on the Latch (Josephine Decker, 2013)
    7. Heaven Knows What (Josh and Benny Safdie, 2014)
    8. The Future (Miranda July, 2011)
    9. Holy Motors (Leos Carax, 2012)
    10. Coma (Sara Fattahi, 2015)

    Bei „Eloge“ und „Heaven“ bin ich dabei.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #10019781  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    #10020785  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,256

    harry-rag„Actors are cattle“

    Eher ein unschönes Beispiel für Clickbait-Dynamik. Bertoluccis und Brandos Psychospiel mit Schneider bleibt sehr fragwürdig, aber wie man aus Entrüstung dermaßen wenig auf die richtigen Begrifflichkeiten achtet, bis daraus schließlich eine faktisch nicht mehr hinterfragte Falschmeldung entsteht, verblüfft mich schon sehr. Newssites sollten eben keine Medien zur Emotionalisierung von Themen sein – letztlich wird das nun einen gegenteiligen Effekt haben, weil die Aufmerksamkeit wieder schwindet, wenn der Skandal erst mal relativiert ist. Dabei ist gerade heute eine breit geführte Diskussion über die Arbeitsbedingungen von Schauspielerinnen notwendig und sollte sich nicht erst an Vergewaltigungsvorwürfen entzünden.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #10021065  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Bei Maria Schneider stellt sich eher die Frage, ob sie die geistige Konstitution hatte, um an solch einem Film mitzuwirken. Er scheint sie ja ein Leben lang verfolgt zu haben. Da hat sich das kleine Mädchen (am besten ist in diesem Artikel natürlich der – mehr oder minder – unterschwellige Pädo-Vorwurf) einfach übernommen. Sie war noch nicht soweit.

    Dass viele Regisseure Sadisten sind/sein können, ist ja auch kein Geheimnis. Das bringt die Stellung mit sich.

    --

    #10021903  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,533

    napoleon-dynamiteEher ein unschönes Beispiel für Clickbait-Dynamik. […]

    Und noch für viel mehr. Unglaublich, wie eine gefälschte Nachricht dermaßen ungeprüft in alle Zeitungen kommen kann. Unglaublich, wie flexibel inzwischen mit dem Begriff Vergewaltigung umgegangen wird. Unglaublich, wie schnell sich der Twitter-Mob auf alles stürzt, was irgendwie buzz words enthält, ohne auch nur einen Augenblick nachzudenken. Und dum-dum Jenna Fischer hat auch gleich dazu die beste Idee: Den Film mit allen Kopien zerstören, ausradieren, was nicht ist, ist nie gewesen. Zumindest der amerikanische Teil der Truppe hat Trump richtiggehend verdient.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #10055449  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    #10055579  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 5,860

    harry-ragAb 16. In Worten: Ab sechzehn.

    Tolle Nachricht, danke!

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 736 bis 750 (von insgesamt 788)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.